Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kopfhörer und Crossfeed
#26
(15.07.2020, 18:40)Test schrieb: Grundsätzlich gilt:
Ein Techniker "missioniert" nicht, denn Missionieren ist alleinig das Genre von Esoterikern, bzw. Gläubigen.

Überdies sind "Erfahrungswerte" hinsichtlich (völlig überteuerter) Kopfhörerverstärker, die eine (lappige) Crossfeed-Schaltung beinhalten, vollkommen wertlos, weil ein jeder zu ein und demselben Gerät in der Regel sowieso einen völlig unterschiedlichen Blödsinn verzapft und dadurch die Aussagekraft gegen Null konvergiert.

Missionieren ist natürlich nicht das richtige Wort. Das gehört zur christlichen Praxis der Glaubensverbreitung.
Da der Begriff im allgemeinen Wortgebrauch aber eben auch anders benutzt wird kann er hier sicher eingesetzt werden.
Ein anderer für mich an dieser Stelle passender Begriff wäre noch "dogmatisch". 
I
Ich finde das Thema übrigens interessant und mich würden Erfahrungswerte von anderen Personen interessieren.
Es geht ja auch um das individuelle Erleben.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an für diesen Beitrag:
  • akguzzi
Zitieren
#27
Lieber User "Test",

spätestens seit Du Höreindrücke (und darum geht es hier) mit Mathematik vergleichst ist mir klar, dass wir gewaltig aneinander vorbeireden und Zeit verschwenden.
Übrigens frage ich mich auch, was Du in einem solchen Forum tust wenn Du die Meinungen der User (beispielsweise die, die ich um ihre Meinung gebeten hatte) als Blödsinn mit Aussagekraft gegen Null abtust. 
Vielleicht schaffst Du es ja ganz tapfer zu sein und den Mist den wir hier verzapfen einfach stillschweigend zu ertragen... ?

An alle Anderen:
wer bis hier durchgehalten hat... meine Fragestellung ist nach wie vor aktuell.

viele Grüße
Andreas
Zitieren
#28
(15.07.2020, 18:20)akguzzi schrieb: ich denke mittlerweile haben alle hier Mitlesenden verstanden, dass deine Meinung die einzig richtige ist, obwohl ich mich des Eindrucks nicht erwehren kann, dass Du mit Gewalt versuchst meine Definition falsch zu verstehen


2 Sachen dazu aus meiner mitlesenden Sicht:

Ich entscheide gerne selbst, wer mich missionieren zu versucht, oder was ich verstanden habe.

"Gewalt" kann ich hier noch nicht erkennen, ebensowenig wie den Versuch, Dich falsch verstehen zu wollen.



Eigenerfahrungen hab ich nun leider keine, aber es gibt im Netz Definitionen fürs Crossfeed - eine davon hatte Kollege Test schon verlinkt,  und dort wird erklärt:

""It is generally used to reduce the extreme channel separation often featured in early stereo recordings""


Hier https://www.fairaudio.de/lexikon/crossfeed-kopfhoerer/  heißt es:

""Crossfeed ist eine Methode, um das Hören über Kopfhörer dem Erlebnis über ein Lautsprecherpaar ähnlicher werden zu lassen. Bei Lautsprechern gelangen Schallanteile der linken Box mit leichter Verzögerung auch an das rechte Ohr und umgekehrt. Bei Kopfhörern ist dies bauartbedingt unterbunden.

Crossfeed versucht nun diese Informationen nachträglich in das Signal einzuführen. Ein guter Schaltkreis/Algorithmus vorausgesetzt, entsteht so eine besser zusammenhängende und weiter entfernte Bühne vor dem Kopf, ohne dass der Frequenzgang geändert wird.""


Zitat akguzzi:
"Crossfeed soll durchaus einen räumlicheren Eindruck erzeugen... indem eben wie beim Hören vor den Lautsprechern Teile des linken Signals rechts gehört werden und umgekehrt."

Deine Definition ist deutlich und wird bestimmt nicht falsch verstanden.
So wie ich das bis hier verstehe, IST diese Definition im entscheidenden ersten Teil schlichtweg falsch.

Vielleicht sollte über die Wirkung des Crossfeedprinzipes  erst mal Einstimmigkeit erzielt werden, was aber nicht funktionieren wird, wenn technisch Argumentierende als Missionare betitelt werden.
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an ESG 796 für diesen Beitrag:
  • scope, Test, Jan_K
Zitieren
#29
Wie im bereits durch winix aufgezeigten Thread empfehle ich:

- foobar installieren
- Meier Crossfeed Plugin installieren
- Musik hören

Kostet nix und hilft eine reale Einschätzung für sich selbst zu treffen.
Zitieren
#30
Mir ist das Thema "Crossfeed" bei den Kopfhörerverstärkern von SPL über den Weg gelaufen und die Erklärung fand ich einleuchtend:

i


Wenn man das Markenspezifische mal rauslässt ergibt sich tatsächlich ein Unterschied zwischen "hören mit Lautsprechern" und "hören mit Kopfhörer". Diesen Unterschied versucht "crossfeed" auszugleichen. SPL scheint das sehr durchdacht anzugehen. Sind allerdings auch ziemlich teure Geräte...
Gruss



Michael

------------------------------------------------------------------------------------

Hi  

Zitieren
#31
Hier eine weitere sehr gute Beschreibung, dass es nicht mit dem einfachen Beimischen der Informationen des gegenüberliegenden Kanals getan ist.

http://www.uvasonar.de/wordpress/wp-cont...leich1.pdf

Die wichtigsten Unterschiede beim Hören zwischen Lautsprechern und Kopfhörern sind:
- Pegeldifferenzen
- Laufzeitdifferenzen
- Einfluss des eigenen Körpers, Kopfes und der Ohrmuscheln
Hinzu kommen:
- Der Einfluss des Raumes/Umgebung (wir sitzen ja selten im Freifeld oder einer schalltoten Kammer)
- Hörerfahrung/Höreindrücke
- die akustische Lokalisation/das Richtungshören
- Die Bewegung des Kopfes (das wird vermutlich nicht jeder verstehen ...  Pleasantry)
- Der Kopfhörer (sehr subjektiv, aber wer sich nicht vom "Kopfhörerhören" lösen kann, hat ein Problem)

Ich für meinen Teil höre ja sehr viel mit Kopfhörern und habe Crossfeed vor Jahren schon ausprobiert.
Zwei Dinge haben mit aber gestört: Zum einen waren die Schaltungen oder Simulationen noch nicht ausgereift. Und zum anderen setze ich die Kopfhörer genau aus dem Grunde auf, um eben ein anderes Hörerlebnis als mit Lautsprechern zu haben.
Man kann mir alles nehmen - nur meinen Humor nicht ...
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an lyticale für diesen Beitrag:
  • Svennibenni,
Zitieren
#32
Gestern habe ich nochmals eine binaurale CD-Aufnahme gehört.
Bei diesem Verfahren soll ja ähnliches passieren wie bei Crossfeed.
Auf der CD wird anfangs zwischen beiden Aufnahmearten hin- und hergeschaltet, damit man den Unterschied bemerkt.

Normal: Links ist direkt am linken Ohr, Rechts direkt am rechten, Mitte in der Kopfmitte.
Binaural: Links wandert im Höreindruck etwas nach links-vorne, zusätzlich sind hinten links Töne wahrnehmbar / ortbar. Rechts entsprechend. Die Mitte ist immer noch ziemlich in der Kopfmitte, dies fällt aber nicht mehr so stark aus.

Wenn nun Crossfeed das gleich darstellt, so wäre mir das nicht genug vom erhofften Effekt. Ich wünsche mir eher einen Effekt ähnlich Kunstkopf-Technologie.

APROPOS: Irgendwie hörte ich mal vor langer Zeit, dass jemand eine Schaltung plante, die eine Kunstkopf-Aufnahme über Lautsprecher hörbar macht, ohne dass man 5.1 oder mehr einsetzen muss. Wäre dann ja ein "umgekehrtes" Crossfeed... Ich weiß aber nicht, ob das umgesetzt wurde.
Gruss aus HB  Kaffee .JPeter.
                                                                
WARNING: Failure to turn off cassette player at end of side can cause tape breakage.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an jotpewe für diesen Beitrag:
  •
Zitieren
#33
(15.07.2020, 09:03)rolilohse schrieb: Cross Feed (oder besser Cross Field  LOL) hat mein Toshiba-Kopfhörer auch:

[Bild: 20200715-095340.jpg]

Der klingt aber sowieso nur so mittelprächtig und macht zudem heiße Ohren, wiegt dafür aber Tonnen. Daher dient er hauptsächlich als Deko-Objekt, weil hübsch ist er ja!

Gruß Roland

Den hatte ich bis in die End-70er auch. Und stimme deinen Aussagen zu. Hier meiner damals ca. 1978 unter den LP's. Oben auf dem Beethoven-Glaskopf ein Beyer Dynamic DT440.

[Bild: old028yj40.jpg]
Let the Music do the talking.
Gruß, Manni
Zitieren
#34
(17.07.2020, 09:42)jotpewe schrieb: Gestern habe ich nochmals eine binaurale CD-Aufnahme gehört.
Bei diesem Verfahren soll ja ähnliches passieren wie bei Crossfeed.
Auf der CD wird anfangs zwischen beiden Aufnahmearten hin- und hergeschaltet, damit man den Unterschied bemerkt.
...

Hallo, und ebenfalls Gruß aus HB!

Hast Du möglicherweise die Heftbeilage-CD der Stereoplay gehört?

Ich war jedenfalls überrascht, daß es darin hieß, endlich sei auch hinten links und hinten rechts ortbar - wer will denn  besser "hinten" hören? Das erinnerte mich an 80er-Jahre Autohifi-Sound. Hundertmal mehr hätte ich es interessant gefunden, wenn durch binaurale Aufnahmetechnik mittig vorne aus der Kopfmitte nach vorne vor den Kopf rücken würde. Das klappt leider "binaural" genausowenig wie mit simplem Crossfeed. Nur der Aufwand ist um Längen höher und die binauralen Aufnahmen sind auch nicht normal stereo-lautsprechertauglich. Enttäuschend!

Das einzige Verfahren, das den Front-Klang des Kopfhörers z.T. vor den Kopf befördern konnte - aber auch nicht perfekt - ist "Dolby Headphone". Da störte mich der recht künstlich wirkende "Raum", die Wiedergabe wirkt deutlich indirekter als in stereo, bei manchen Aufnahmen geht das aber dennoch erstaunlich gut. Da hatte man damals in den Chipsatz einiges an Technik eingebaut, um den Raumeindruck zu erzielen.
Bei Dolby.com hat man sein "Dolby Headphone" offenbar aber bereits vergessen.
Gruß Ralph

...listen to Spliff and you'll see the sun! Sun Sun Sun
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Klangstrahler für diesen Beitrag:
  • jotpewe
Zitieren
#35
Moin Ralph,

ja, genau die CD und genau der Spruch hat mich auch irritiert...
Hinten höre ich auch im echten Leben keine Musik, die kommt normalerweise von vorne...

Dolby Headphone kenne ich bisher nur vom Namen, gehört habe ich das noch nicht.
Gruss aus HB  Kaffee .JPeter.
                                                                
WARNING: Failure to turn off cassette player at end of side can cause tape breakage.
Zitieren
#36
(14.07.2020, 07:58)akguzzi schrieb: Hallo zusammen,

(...)
Gibt es hier Kopfhörer-Fans die Crossfeed nutzen? Kaufgeräte oder Selbstbau? Eindrücke?

schönen Tag
Andreas

Moin Andreas,

zwischenzeitlich hatte ich mich nochmal mit dem Thema etwas mehr beschäftigt und u.a. auch die Beispiele auf der Meier-Audio-Seite zum Thema crossfeed dort angehört.

Also beschloss ich, dass doch mal vor Ort zu testen und habe mir das Angebot aus dem Summer-Sale besorgt.
Ist also das Gerät CORDA JAZZ-FF.

Das Probehören bestätigt den Eindruck der Testfiles auf der Seite:

Mitte bleibt mittig. Links und Rechts "wandert" von der jeweils extrem linken bzw. rechten Position jetzt etwas mehr Richtung Lautsprecher und entspannt somit für mich das Hören mit dem Kopfhörer. Es ist also nicht mono sondern weiterhin stereo, aber der Höreindruck ist nun eher so wie vor Lautsprechern als mit Kopfhörer. Wobei der Effekt sicherlich auch zusätzlich von Quellmedium abhängen wird.

Für mich ist das aber eine lohnende Anschaffung gewesen.
Wenn ich nun also mit Kopfhörern hören will (oder auch mal muss), ist mir das nun wesentlich angenehmer als vorher.
Gruss aus HB  Kaffee .JPeter.
                                                                
WARNING: Failure to turn off cassette player at end of side can cause tape breakage.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an jotpewe für diesen Beitrag:
  •
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kopfhörer - Thread classic70s 983 254.805 Gestern, 23:03
Letzter Beitrag: Feathead
  Kopfhörer - mehr oder minder Vintage *mac42* 212 91.702 05.02.2021, 20:44
Letzter Beitrag: PitCook
  Frage zu AKG K1000 XLR Kopfhörer Equipment broeselbert 19 6.803 22.05.2020, 19:55
Letzter Beitrag: winix
  Kopfhörer Empfehlung ??? ge_löscht 45 11.577 19.06.2018, 18:57
Letzter Beitrag: isnogud
  Ein Kopfhörer Test Svennibenni 7 4.205 06.01.2017, 12:19
Letzter Beitrag: winix
Question suche Kopfhörer für STAX SRM-T1 bevergerner 4 2.634 04.01.2017, 21:03
Letzter Beitrag: hörtnix



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste