Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[auf der Suche nach] Mini-Verstärker für Verbindung von TV mit Lautsprechern
#1
Hallöchen,

für meiner Glotze ist die externe Soundbar seit einer Weile defekt. Ich will mir erst einmal keine neue kaufen, da ich mit dem Vorgänger (Billigmodell) nicht besonders zufrieden war.
Ich habe noch ein Paar JVC Wood Cones ungenutzt rumstehen und möchte es mit diesen Versuchen.
Dafür benötige ich eine Art Mini-Amp mit optischem Eingang (mein ca. 8 Jahre alter TV kann nur opt. Out, wenn ich das richtig sehe) und Lautsprecher-Ausgängen. Eventuell benötige ich gar keinen Verstärker, sondern lediglich einen DA-Wandler als Kopfhörerverstärker?!?
Sowas hier bspw.:
https://www.thomann.de/de/swissonic_had_...39cc0ab4cc

Passt das oder könnt ihr mir ein Gerät empfehlen was die 100er Grenze nicht deutlich sprengt?

Oder es muss halt wieder nen kleine Soundbar/Soundbase her...

Danke und Gruß,
Micha
Zitieren
#2
Der KH-Amp wird Deine normalen Lautsprecher nicht auf Trab bringen. Du brauchst einen kleinen Wandler und einen Amp. Ein FiiO taishan beispielsweise.

https://www.stereo.de/hifi-test/produkt/...aishan-528

Beim Regler gerade für 24,-. Den habe ich an der Glotze und dann mit einem Kenwood KA-4002A verbunden.
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#3
Hi Peter,

ich habe vergessen zu sagen, dass ich zur Not sogar einen DAC besitze. Ich möchte nur nicht die ganze Zeit meinen alten Accuphase-Amp laufen lassen und daher einen kleineren Verstärker verwenden.
Eventuell kann ich aber mal testen ob das so überhaupt funktioniert und/oder mir die kleinen Woodcones überhaupt gefallen... Denker
Zitieren
#4
Hallo Miles,

du hast keinen 3,5" Klinken Ausgang für Kopfhörer am TV ?
>> Kommunikation ist nicht was der Eine sagt, sondern was der Andere versteht <<
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an HifiChiller für diesen Beitrag:
  • Campa, winix
Zitieren
#5
ja, den habe ich auch
Zitieren
#6
Damit könntest du doch quasi jeden Amp mit dem Signal versorgen.
Mache ich auch so, dann gibt es auch kein Problem mit Zeitverschiebung von Bild und Ton.
>> Kommunikation ist nicht was der Eine sagt, sondern was der Andere versteht <<
Zitieren
#7
(15.12.2020, 12:06)HifiChiller schrieb: Damit könntest du doch quasi jeden Amp mit dem Signal versorgen.
Mache ich auch so, dann gibt es auch kein Problem mit Zeitverschiebung von Bild und Ton.

habe ich gerade mal versucht mit dem vorhandenen Verstärker. Außer "Brumm" höre ich das erst einmal nichts... Denker
Zitieren
#8
Miniklinke Cinch Kabel evtl defekt?

Sonst für den Zweck als Amp Empfehlung:
SMSL SA-50 2x50W Hi-Fi Stereo Verstärker Endstufen Amplifier https://www.amazon.de/dp/B00GEU6D8S/ref=...QLf8hQh9Zp

Hab ich im Schlafzimmer um per MacBook über den Beamer zu schauen. Da hängen dann Canton Boxen dran.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an voidwalking für diesen Beitrag:
  • Caspar67
Zitieren
#9
Also mit der Klinke auf Cinch sollte es auch gehen. Aber mit dem Wandler klappt es m.E. besser. Und 25,- für einen kleinen guten Wandler ist nicht die Welt. Der Taishan ist für das Geld erstaunlich gut. Und peppt den Fernseher deutlich auf. Zeitversatz habe ich da nicht. Ich nutze ihn über den optischen Eingang. Er ist sogar schaltbar für den Coax. Man könnte also noch ein Gerät dran hängen. Fernseher ist ein Sony.
Lowfidele Grüße

Peter
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  •
Zitieren
#10
(15.12.2020, 12:09)Miles77 schrieb:
(15.12.2020, 12:06)HifiChiller schrieb: Damit könntest du doch quasi jeden Amp mit dem Signal versorgen.
Mache ich auch so, dann gibt es auch kein Problem mit Zeitverschiebung von Bild und Ton.

habe ich gerade mal versucht mit dem vorhandenen Verstärker. Außer "Brumm" höre ich das erst einmal nichts... Denker

Brummt es auch, wenn an dieser Buchse ein Kopfhörer betrieben wird?
[Bild: te-5.png]
Zitieren
#11
Mein Fernseher im Kinder-Medien/Gästezimmer hat keinen Kopfhörer-Ausgang mehr und eben nur Toslink als Audio-OPtion. Ich persönlich etrage keinen TV-Ton aus superflachen 4k-Fernsehern....

Daher habe ich mir beim Chinesen einen Bluetooth und Toslink DAC besorgt (etwa 28€ mit Versand), den mit einem älteren, günstig ergattern Denon Midi-Verstärker (F88) verknüft und habe nun nicht nur (guten) Fernsehton, sonder auch gleich noch BT am analogen Verstärker.
Funzt Prima.

[Bild: IbNX1vs.jpg]
[Bild: IAGG9Gk.jpg]
------------------------------------------------------------------------------------------
Drinks  "Those who say, money can't buy you happiness, obviously don't know where to shop!" Drinks
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Casawelli für diesen Beitrag:
  • jagcat, Tom, winix, HifiChiller
Zitieren
#12
(15.12.2020, 12:37)winix schrieb: Brummt es auch, wenn an dieser Buchse ein Kopfhörer betrieben wird?

nein, über Kopfhörer ist leise der Fernsehton (ohne brumm) hörbar.
Zitieren
#13
Update:
Wenn ich über den opt.Ausgang am TV in den DAC rein und über Cinch/Klinke-Ausgang wieder raus und rein in den Accuphase funktioniert das ganze.
Der Klang an den kleinen Woodcones ist besser als direkt aussem TV, aber so richtig stimmig isses irgendwie doch nicht...

Vielleicht doch wieder in ne kleine Soundbase investieren? Denker

Ich lass die kleinen Woodcones heute Abend mal am TV laufen, mal schauen bzw. hören ob so reiner Stereo-Klang für meine Ohren erträglich ist. Es klingt als wenn das in der Mitte irgendwas fehlen würde...
Zitieren
#14
Dein Glotzophon hat beschtümmt intern einen Equalizer für Audio out Denker
uhuhuu...dark meditation....frei aus Pictured Life.

Die Sonne scheint immer©
^ischreschminimiuf, isch... ^
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Tom für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#15
Ich benutze dafür einen JVC VN-300… weil ich ihn schon hatte. Über den Kopfhörerausgang des Fernsehers and AUX Eingang des Verstärkers mit einem 3,5mm Klinke -> Cinch/RCA Stereo Kabel.

Sonst eventuell…

Topping MX3: https://www.tpdz.net/productinfo/398300.html
FX-Audio D502BT: http://www.szfxaudio.com/ProductDetail/4596633.html
FX-Audio D802C Pro: http://www.szfxaudio.com/ProductDetail/4596634.html
SMSL SA-50 PLUS: https://www.smsl-audio.com/portal/produc...d/571.html
SMSL SA100: https://www.smsl-audio.com/portal/produc...d/643.html

[-] 2 Mitglieder sagen Danke an dksp für diesen Beitrag:
  • Tom, Miles77
Zitieren
#16
Ich kann ja auch noch mal meine 2 Cents dazupacken...

An meiner Glotze läuft dieses Teilchen seit 2014: Dynavox Mini-DAC
Vom TV per SPDIF angeschlossen (Input), am OUT nutze ich die COAX-Buchsen für eine simple Logitec PC-Speaker-Klamotte mit aktivem Mini-Sub + Satellitchen - reichte bisher und läuft seit 6 Jahren zuverlässig. Damals wollte ich mir noch eine Soundbar anschließen, war aber in der Haben-wollen-Skala immer auf dem letzten Platz, dafür läuft die Glotze viel zu selten.

Weil ich meiner LG kürzlich eine Midianlage hingestellt habe, habe ich ihren TV auch an besagter Anlage angeschlossen. Und mich gleichzeitig gefragt, warum ich nicht auch meinen TV mal an der richtigen Anlage anschließe.  Denker Immerhin gibt's ja in der Mediathek auch mal coole Konzerte, die mit richtigen Speakern auch eher das Gefühl rüberbringen, sowas wie dabei zu sein. Also kurzerhand den noch freien Kopfhörer-Ausgang am oben verlinkten DAC mittels 3,5mm/RCA-Adapter an die Wohnzimmeranlage angeschlossen. Doch, passt.  Thumbsup LOL

Zum normalen Fernsehgucken laufen weiterhin die Logitec-PC-Dinger. Und wenn es mal klingen soll, dann mache ich den Amp an und drehe ihn auf AUX.
                                                                   . . .  u n d   i r g e n d w a n n   w i r d   s i e   s t e h e n ,   m e i n e   w a l l   o f   s o u n d . . .
                         [Bild: 36065490ts.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Lass_mal_hören für diesen Beitrag:
  •
Zitieren
#17
Hm,

ich habe das erst gar nicht angefangen, für jede Option noch einen weiteren Audiokanal zu nutzen.

Egal, was ich im Wohnzimmer oder in der Küche hören möchte, der dicke WZ-AVR/ zur Zeit eben der ARCAM wird immer eingeschaltet.

Wozu habe ich mir denn die Mühe gegeben, das ganze mit 5.1.4 aufzusetzen und Multiroom für die Küche direkt mit? Damit ich eben adäquat beschallt werde. Also machen wir eben immer das große aber auch einzige Besteck an, wenn wir etwas hören wollen.

Aber fast zurück zum Thema, ich würde da immer zwei kleine aktive Lautsprecher mit dem gelben Fluss oder dem Musikhaus nehmen.

Bei meinem größeren nun fast gleich großen Nachwuchs habe ich ja - wie letztens hier berichtet aus den Kleinanzeigen eine „defekte“ Soundbar von Canton aus den Kleinanzeigen gefischt. Gut die Soundbar an sich war nicht defekt, sondern vermutlich war der Endverbraucher einfach überfordert. Aber es hört sich in meine Ohren immer etwas künstlich an.

Bei der Beschallung im Gästekeller bin ich auf ein 5.1 System von Canton ausgewichen, da ich dort nur so kleine Mini-Satelliten unterbringen konnte und wollte, das Ergebnis ist ich schreibe einmal nett, aber auch nicht richtig.

Im Vergleich mit den über Equalizer im Bastelkeller abgeglichenen Selbstbauboxen, ist dort - im Bastelkeller - alles richtiger und so würde ich heute eine schlanke Stereoanlage aufsetzen, links und rechts kleine Aktivboxen mit einem dort integrierten Equalizer/ DSP. Ein Analogeingang und BT und das ganze ist für die nächsten Jahre recht zukunftsicher. Wenn ich bedenke, dass die ersten BT Mobilteile auch heute noch mit den modernen Empfängern funktionieren, ist das weit mehr, als die diversen Videoschnittstellen auch nur leisten. VGA war damals, um 2000 üblich, dann kam DVI, HDMI, DP, mal sehen, was morgen als 32k ausgerufen wird.
1) ARCAM AVR 550, Canton Ergo RCL + Ergo 655, 3 SAC Igel 50t, SUB10, Magnat Quantum 505, Vu duo4k, Panasonic UB704, Thorens TD320 MK2, AT33PTG/II, Trigon Vanguard 2; Zone 2 JBL Control One 
2) Sherwood AVP9080RDS, Abacus APC 12-23, TEAC V8030S, T+A DVD1235R, Dual CS5000, Goldring Eroica
Zitieren
#18
soviel zeugs nervt, ich hab seit jahren diese sound port compact von löwe.
kriegt man manchmal günstig und kling
t ausgezeichnet.hochwertige verarbeitung in metallgehäuse.mehrere zusatzfunktionen wie telefonie und internetradio über app.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...3-172-1589
[Bild: %24_59.JPG]
Grüße aus Hamburg 
Zitieren
#19
(15.12.2020, 11:11)Miles77 schrieb: Hallöchen,

für meiner Glotze ist die externe Soundbar seit einer Weile defekt. Ich will mir erst einmal keine neue kaufen, da ich mit dem Vorgänger (Billigmodell) nicht besonders zufrieden war.
Ich habe noch ein Paar JVC Wood Cones ungenutzt rumstehen und möchte es mit diesen Versuchen.
Dafür benötige ich eine Art Mini-Amp mit optischem Eingang (mein ca. 8 Jahre alter TV kann nur opt. Out, wenn ich das richtig sehe) und Lautsprecher-Ausgängen. Eventuell benötige ich gar keinen Verstärker, sondern lediglich einen DA-Wandler als Kopfhörerverstärker?!?
Sowas hier bspw.:
https://www.thomann.de/de/swissonic_had_...39cc0ab4cc

Passt das oder könnt ihr mir ein Gerät empfehlen was die 100er Grenze nicht deutlich sprengt?

Oder es muss halt wieder nen kleine Soundbar/Soundbase her...

Danke und Gruß,
Micha


Was hälst du davon die LS an einen kleinen Aktiven Subwoofer anzuschliessen und diesen dann mit der Glotze zu verbinden?

Bei mir klappt es wunderbar und der Klang ist astrein


LG

Ingo
Biete:

- Kettler Rudergerät   (179,00€)

- Revox NAB Adapter, 1 Paar Original,(59€) 1 Paar Nachbau (39€)

- 1 Paar Canton Satellitten Combi 200 

- 1 Paar Canton Satellitten Combi 300 



Gruß ausm Kohlenpott

Ingo Drinks
Zitieren
#20
Hallöchen,

ich habe jetzt erst einmal vorübergehend folgende Lösung:
Ich verwende einen (seit Jahren bei mir ungenutzt herumstehenden) kleinen Marantz Receiver, den ich mit dem Kopfhörerausgang vom TV verbunden habe und als Laustprecher die beiden JVC Woodcones. Das klingt dann doch erst einmal besser als die TV-internen Tröten.

Warum das digitale Signal aus der Glotze über den DAC in den Marantz nicht funktioniert weiß ich leider nicht.

Ansonsten hätte ich den von dksp vorgeschlagenen Topping MX3 ganz cool gefunden.
Am von Tom angesprochenen TV-EQ wurde auch schon etwas gedreht.
Die Subwoofer-Variante ist eigentlich auch ganz cool, sowas ähnliches habe ich aber vor 2 Monaten erst für paar Taler in den Kleinanzeigen verkloppt...

Das passt für mich dann erst einmal so. An Fernsehton habe ich kaum größere Anforderungen und sowas wie Heimkino ist hier auch nicht. Warum ich nicht gleich auf den Marantz gekommen bin, kann nur an meiner Vergesslichkeit liegen.

Nochmal was anderes: Hat jemand einen Idee was mit meiner Denon Soundbar nicht stimmt, wenn die in immer kürzeren Abständen sehr laut knallt. Das klingt wie ein Störgeräusch was kurz und tierisch laut so ein zischelndes Knallen über die Lautsprecher auswarf. Das war echt nicht auszuhalten...

Danke und Gruß,
Micha
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wer kennt A.R.E.S Mini Sat Luckymueller 10 699 26.12.2021, 15:39
Letzter Beitrag: sankenpi
  Die kleinen, Süßen - HiFi-Komponenten im Mini-/Midi-Format zimbo 1.288 420.304 13.12.2021, 10:22
Letzter Beitrag: lyticale
  geraffelbilder auf der kaffeetasse vincent1958 1 351 16.11.2021, 08:14
Letzter Beitrag: jim-ki
  HIFI Kosmetik von der Fachfirma Hörer aus+in B. 2 573 04.11.2021, 18:34
Letzter Beitrag: Hörer aus+in B.
  2 Plattenspieler an Verstärker mit 1 Phono EingangtSo Fredi11 7 562 19.10.2021, 09:34
Letzter Beitrag: Fredi11
  Der Kompaktanlagen-Thread, HiFi Flachmänner von damals Rüsselfant 64 6.473 06.08.2021, 16:14
Letzter Beitrag: hifi-collector



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste