Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Onkyo TA2070
#1
Hallo zusammen,
mancher mag bei dem Deck die Nase rümpfen (vorallem bei dem inneren Kabelsalat), dennoch finde ich es aufgrund der Plexiglastasten ein schön Designtes Deck. Wie bei dem Alter üblich: Laufwerk tut nix.
Neben den üblichen Kandidaten waren zuletzt noch zwei Baustellen offen. A) der Idler + Gummi und B) die Restbandanzeige. Den Gummi kann man nachkaufen- auch wenn die Technik an sich nicht gerade zuverlässig ist. Jetzt habe ich von einem Umbau im Forum bzw. dem gleichen Laufwerk Sanyo + Zahnrad-Idler gelesen Sad2  Wo finde ich so ein Set? Oder in welchen Tapes hat man es verbaut? Wer hat sein 2070 schon einmal darauf umgestellt (falls es überhaupt geht aufgrund des magnetischen Bremssystems)?
Das zweite ?? sind die Wickelteller. Dank Nikotin waren/sind die Wickelteller "blind". Da läuft natürlich nichts mehr. Damit man die hellen Stellen glänzend bekommt, muss man ordentlich schruppen... und dabei wird das Geschwärzte silbrig. Gut, für den ersten Versuch den schwarzen Edding verwendet. Damit tut sich was... wenn die Zählimpulse falsch liegen stoppt das Tape. Das kann dann auf einmal im vorderen Drittel sein. 
Letztlich läuft es zwar, aber eine C90 hat nach Onkyo Definition nur 28min, manchmal 35.... 
Die 289HZ habe ich eingestellt. Nun bekommt der Prozessor von beiden Wickeltellern ein Rechtecksignal (wenn alles ok ist). Rechts, das war der bessere Teller ist es ein sauberes Rechteck; die Zeiten schwanken aber. Links ist es teils ein Rechteck und teils ein unsauberes Signal. 
Nun die Frage: wie bekommt ihr solche Wickelteller wieder flott? Wurde die Magnettechnik auch in anderen Sanyo Laufwerken verwendet?

Gruss aus München

[Bild: IMG-3568.jpg]

[Bild: IMG-3571.jpg]

[Bild: IMG-3572.jpg]

[Bild: IMG-3573.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Tom1966 für diesen Beitrag:
  • 0300_infanterie
Zitieren
#2
Moin,

mach ma Bülders von die Bandtellers.
Am besten mit Abmessungen.

Mann, wie haste denn da geschruppt? Ja, die Farbe bekommt man runter. LOL
Sind die beiden IR-LED hinter den Bandtellern gereinigt worden? Vorsichtig (!)
Da fehlt ein Riemen.
Zitieren
#3
Das hier gezeigte Laufwerk ist nicht von Sanyo, sondern Sankyo.
Diese LW kenne ich hauptsächlich aus Kenwood Geräten.
Sankyo LW wurden aber auch bei Onkyo, NAD, Nakamichi, Akai, Yamaha usw. verbaut.

Welche magnetische Bremse ?
Welche sonstige Magnettechnik ? 

Die Bremsen für Bandwickel und Backtension sind mechanisch.
Der Drehfrequenzserfassung der Bandwickel erfolgt optoelektrisch. Daher die silberne Reflexschicht auf der Rückseite der Bandwickel.

Sollte diese Reflexschicht zerstört sein, einfach entsprechend reflektierendes Material ausschneiden und aufkleben (sofern nicht selbstklebend).
Habe ich vor Jahren mal gemacht und funzte problemlos.

Sollte so aussehen:
[Bild: 20210228-133834.jpg]

[Bild: 20210228-133905.jpg]
Das ist ein Bandwickel aus einem Kenwood Deck. Wie zu erkennen für Zahnradantrieb. 

Zumindest für Kenwood Decks gab es tatsächlich ein Unrüst-Set auf Zahnradantrieb.

Ob das allerdings auch in dieser bei Onkyo verbauten LW-Ausführung passt, kann ich nicht beurteilen.
Sicher ist aber, dass die Sankyo LW über den Produktionszeitraum mehrfach verändert/modifiziert wurden.
Ist aber auch nicht ganz so wichtig, da dieses Umrüst-Set - wohl seit vielen Jahren - nicht mehr lieferbar ist.  

Eventuell kann Armin777 dazu bessere Infos liefern, er hat diese Geräte/Laufwerke jahrelang repariert/gewartet.
Wenn ich nicht irre, sind auch damals die Umrüstungen auf Zahnrad-Idler über seinen Tisch gegangen.

Gruß, Bob.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an AnalogBob für diesen Beitrag:
  • 0300_infanterie
Zitieren
#4
Mercy für die Antworten!
Tja, die "Farbe" ist gelber Siff von diesen Stängeln... Nach einer Schruppkur ging´s dann. Leider war der linke Wickel blind. Im TA2070 sind hinter den Wickeln Magnetspulen und der Wickel hat einen Blechteller. Damit wird hier elektronisch die Tension-kraft beider Wickel eingestellt. Die ollen Standardfilzbremse hat man hier nicht verbaut Tease 

Eben ein wenig Luxus für die damalige Zeit. Inzwischen habe ich mit Zahnpasta die glänzenden Flächen poliert und mir aus schwarz-matten Isoliertape
Dreiecke ausgeschnitten und aufgeklebt. Brav die Abstände zueinander gemessen und hurra... perfekt.
[Bild: IMG-3575.jpg]

Allerdings wäre natürlich ein Umbau auf Zahnradtechnik schön. Die 5-er Teilung würde passen.
Und Sankyo ist richtig; da hab ich mich verflogen Smile
Vielleicht gibt´s mal ein defektes KX880 o.ä. in der Bucht. Im SM sieht man ja ansatzweise ob es ~ klappt
Servus
Tom
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Tom1966 für diesen Beitrag:
  • havox, 0300_infanterie
Zitieren
#5
Kurz noch der Auszug

[Bild: 2070.jpg]

Eingekreist: die Magnetspulen der beiden Wickelteller
Zitieren
#6
Moin Tom,

Die Bandteller gab es wohl in der Raucher und der Nichtraucherversion.


[Bild: Original.jpg]

Ich habe bisher keinen Umbausatz von Onkyo finden können.
Die sehen alle so oder so ähnlich aus wie im Bild unten. Das passt mechanisch und elektrisch nicht.
Das Gegendrehmoment wird meines Wissens mechanisch erzeugt. Dazu ist der Riemen vorne da.
Gebremst wird nach dem Spulvorgang mittels der Selenoide.
Man kann hören, wie die nach Bandstillstand lösen.

[Bild: Umbausatz.jpg]

Das mit dem Idler hält aber bei gelegentlicher Nutzung Jahre und ist akustisch eleganter. Schnarrt halt nicht beim Spulen.

Das 2070 wurde mir im Betrieb zu heiß! Ist ein richtiger Backofen und Kabelgrab. Thermisch betrachtet eine Katastrophe!
Optisch der Bringer, gebe ich zu. Ich bin aber auf 2570 ausgewichen. Leichter zu reparieren, Zahnradantrieb, Fernbedienung und kann genau das Gleiche wie die alte Schwester.. Lol1

Beste Grüße
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Schrotti für diesen Beitrag:
  • 0300_infanterie
Zitieren
#7
Da sollte es m.E. nach möglich sein, mit einer richtig schwarzen Farbe das Signal wieder richtig hinzubekommen.
Ein Edding deckt nicht richtig ab. Da kann es durchaus zu Reflektionen kommen.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste