Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
sony ta f800es
#1
Sad 
Hallo zusammen,
habe seit gestern ein neues Problem...
Habe seit mehr als 30 Jahre o.g. Verstärker.
Es hingen immer 2-4 Wharfedale 312 dran.
Jetzt ist alles anders...nur noch 2 Numan MK1977.
Als ich gestern von Zimmerlautstärke auf deutlich mehr erhöhte....machte der Taf nach 2,3 Minuten zu.
Also sprang von grün auf rot???
Ausschalten, einschalten...geht wieder.
Verstehe ich nicht...der verträgt 4 u
nd 8 Ohm. Die Wharfedale hatten 8...die neuen 4 Ohm.
In der ganzen Zeit hat er das noch nie gemacht.
Verstehe gar nichts mehr.
Boxen unbrauchbar? Stromspitzen?
Hilfe! Flenne
Zitieren
#2
Leider waren die Bilder im Netz dazu sehr undeutlich.

Du kannst zum Beispiel je ein paar 8Ohm Boxen an den Boxenausgang A und B legen.

Bei 4Ohm Boxen geht das nicht, sondern du mußt sie zwischen den Ausgängen brücken. Wie genau steht hinten an den Klemmen, oder in der BDA.
Hast du das bedacht?
Gruß Dirk

[Bild: 20220601-141838.png]
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Zitieren
#3
Hallo Dirk...so ganz habe ich das nicht verstanden.
Also jetzt habe ich 2 Boxen an A angeschlossen
mit jeweils 4 Ohm.
B ist frei...äh Brücken...hilf mir mal
Zitieren
#4
So wie ich das sehe, steht dort nichts von brücken, da steht das was an vielen Verstärkern steht: Wenn a+B angeschlossen werden, 8-16Ohm, wenn nur A angeschlossen wird, 4-16Ohm
Zitieren
#5
Mit diesen Vier Boxen geht das anscheinend nicht an diesem Verstärker. Zumindest nicht, wenn man sie wie im Gerät wohl vorgesehen parallel schaltet.
Zitieren
#6
Er hat nur ein Paar LS angeschloßen...
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#7
Hab eben nochmal die Bed.Anleitung studiert.
Alles richtig....und ja es ist nur 1 Paar 4Ohmer
Zitieren
#8
Wie gesagt, nur eine Vermutung.
Konnte kein scharfes Bild der Rückseite im Netz finden.
Vielleicht liege ich da auch falsch.
Gruß Dirk
Putzen ist verschwendete Lebenszeit
Zitieren
#9
Und was ich überhaupt nicht verstehe, sind immer
die Impedanzangaben bei Lautsprechern 4-8 Ohm???
Ja was denn nun? Auf meinen Wharfedale steht
unmissverständlich 8 Ohm.
Es gibt sowieso heutzutage keine brauchbare
Hifi Komponenten mehr.
Zitieren
#10
4-8 Ohm bedeutet 4 Ohm, ganz einfach.
Zitieren
#11
Minimum, sag Minimum dazu,
mehr geht, kümmt weng ...
[Bild: icon_e_sad.gif]

Zitieren
#12
OK, das habe ich falsch gelesen....

Wenn das so ist, dann gibt es eigentlich nur drei Möglichkeiten:

* Mindestens einer der "neuen" Lautsprecher hat einen Defekt, oder es gibt einen Defekt in einer der Leitungen.
* Die neuen Lautsprecher haben einen ausgesprochen ungünstigen Impedanzverlauf (unwahrscheinlich)
* Der Sony hat ein Problem....Einen Defekt, evtl durch Alterung.

Nochwas: der alte 800ES ist zwar ein riesiger Eisenklotz, aber es kann sehr schnell vorkommen, dass das Gerät oszilliert. Ich habe das Problem bereits 2 x feststellen können.
Wenn er sich nur kurz ausschaltet, hat man Glück gehabt.
Durch geänderte Impedanzen und/oder besonders kapazitive Last kann das bei dem Gerät durchaus der Fall sein. Müsste man zur genauen "Diagnose" verkabeln und überprüfen.
Zitieren
#13
Manche Lautsprecherboxen haben in der Frequenzweiche so genannte Impedanzlinearisierer bzw. Impedanzglätter an den einzelnen Chassis verbaut, die bei hoher Leistung und besonders bei 4 Ohm zum abschalten des Verstärkers führen können. In der Regel passiert da auch nichts, da die 4 Ohm des Lautsprechers nicht unterschritten werden. In der Regel .... In sehr ungünstigen Fällen kann es dadurch aber schon mal zur Oszillation des Verstärkers kommen.

Man kann den Impedanzverlauf des Lautsprechers auch natürlich messtechnisch noch einmal aufzeichnen. Bringt aber wenig. Man sollte, wenn, das ganze Gebilde aus Verstärker, Kabel :-) und Lautsprecher betrachten.

Ich würde sagen: Alles ok, aber den richtigen Verstärker mit den falschen Lautsprechern kombiniert.
Zitieren
#14
Versuch des Erklärung:

Die Angabe 4 Ohm oder 8 Ohm ist in etwa der sog. Gleichspannungswiderstand, welcher eine ungefähre Abschätzung ermöglicht.
Ein 4 Ohm Lautspecher hat nicht unbedingt 4 Ohm, aber so in etwa.
Den kann man mit einem Wiiderstandsmeßgerät bestimmen.
Dem gegenüber steht der recht komplexe und von der Frequenz abhängige Widerstand, der Impedanzverlauf.
Dieser ist abhängig von dem Aufbau der Frequenzweiche und der Chassis.
Ganz grob: 4 Ohm braucht "mehr" Strom und belastet den Verstärker in Punkto Stromlieferfähigkeit mehr als ein 8 Ohm Lautsprecher.

Das kann dann dazu führen, das ein alter Verstärker da an seine Grenzen kommt.

Der größte Stromfresser in einem Lautsprecher ist der Tieftöner. Dort ist meist auch die größte Kapazität an Elko verbaut, meist parallel zur Spule.
Alte Kondensatoren können altern und im schlimmsten Fall auslaufen.
Eine Fehlerdiagnose sollte also den Lautsprecher und dann ggf den Verstärker umfassen.
Wenn der Verstärker mit den neuen alten Lautspechern abschaltet, liegt vielleicht das Problem dort, ist zumindest einfacher einzugrenzen.
Viel Erfolg.
Zitieren
#15
... ich schreibe jetzt mal ein paar Worte zu meiner Verwunderung, warum man an so eine schönen Vintage-Verstärker-Klassiker Lautsprecher anschließt, die NEU 350 Euro, im Angebot schon mal unter 300 Euro kosten - und wir reden hier nicht von kleinen 2-Wege-Monitoren, sondern "ausgewachsenen" 3-Wege-Standboxen. Entschuldigung, das ist nur eine halbe Stufe über Boxen, die schon mal am Straßenrand ab Lastwagen verkauft wurden....

Und wenn im Datenblatt eines solchen Lautsprechers Wert auf das "nominell" bei der Impedanzangabe Wert gelegt wird, dann kannst Du mit Sicherheit Davon ausgehen, dass die dann zugelassenen 3,2 Ohm (80% der Nennimpedanz) beim Minimum noch einmal deutlich unterschritten werden. Würde mich nicht wundern, wenn die beiden Tieftöner und der Mitteltöner dazu alle parallel nach unter durchlaufen....

Für 300 Euro bekommst Du gepflegte Vintage- oder meinetwegen auch nur Gebraucht-Boxen, die qualitativ Welten über diese Pappmaché-Boxen liegen....

Gruß

Thomas
Das Band darf an den Bandführungen nicht krempeln.

Die natürlichen Inhaltsstoffe können einen Bodensatz bilden. 
Zitieren
#16
AREA DVD sagt: Überragend LOL 
https://www.areadvd.de/tests/test-numan-...sprechern/
Zitieren
#17
vielleicht hat ja auch ein Drähtchen aus einem Äderchen des Käbelchens Kontakt zum Gehäuse oder einem anderen Drähtchen aus einem Äderchen eines Käbelchens?
muss los, der Roller schreit. 
Zitieren
#18
tja Leute...da hab ich wohl völligen
Boxenschrott (Numan) gekauft.
Einmal kurz etwas lauter und Puff
sind die Hochtöner (6Ohm 15W)
durch.?
Zitieren
#19
Das könnte durch heftige Oszillazion entstanden sein ? Der Sony macht da wie erwähnt oft Ärger. Besonders dann, wenn er irgendwann mal mit "anderen" Teilen repariert wurde.
Zitieren
#20
...ja schon möglich, aber er befindet sich
im Original Zustand. Die Hochtöner meiner
Wharfedale sind in der ganzen Zeit auch
mal draufgegangen...bis ich 2 teure Neue
eingebaut habe...alles gut.
Dynaudio war mir mit 100€ pro Stück
jetzt doch zu teuer.
Zitieren
#21
(02.06.2022, 10:29)RetroFelix schrieb: AREA DVD sagt: Überragend LOL 
https://www.areadvd.de/tests/test-numan-...sprechern/

Was finden die eigentlich nicht überragend? Diese Numan-Dinger sehen schon auf den geschönten Fotos aus wie Sperrmüll.
Zitieren
#22
hab die richtigen Boxen für meinen
Sony gefunden: WHARFEDALE ELYSIAN 4
Der Hammer!!!
Jetzt heisst es sparen ?
Zitieren
#23
Wieso sind die der Hammer? Wegen dem Preis?
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#24
(05.06.2022, 10:56)Goldmakrele schrieb:
(02.06.2022, 10:29)RetroFelix schrieb: AREA DVD sagt: Überragend LOL 
https://www.areadvd.de/tests/test-numan-...sprechern/

Was finden die eigentlich nicht überragend? Diese Numan-Dinger sehen schon auf den geschönten Fotos aus wie Sperrmüll.

Chal-Tec, is halt so ne billige Marke.

Wenig Geld für wenig Leistung.

Meist sind da nur billigste Einfache Frequenzweichen drin, 6dB Steilheit, kann gut sein das bei hoher Lautstärke da der Sony abschaltet weil die Impedanz in den Keller fällt. So ne richtig klare Trennung zwischen den Chassies wird da nicht herrschen frequenzmäßig.
Zitieren
#25
So "meine" neue Ecke ist fast fertig
??
[Bild: 20220620-133807.jpg]
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste