Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nadeltuning AT VM 35
#1
Hallo zusammen,
ist es möglich, die Nadel, bzw. den Kunststoffkörper in dem die Nadel des AT VM 35 befestigt ist, soweit zu modifizieren  (ähnlich Clearaudio das mit dem AT 95 machte), dass es auf den AT 12 XE Body passt.
Gibt es hier den einen oder anderen Frickler der damit Erfahrung hat?
Gruß Gordon
"Jeder soll nach seiner Façon selig werden !"  Bluesbros

Zitieren
#2
Wie???
Keiner eine Ahnung  Sad2
Gruß Gordon
"Jeder soll nach seiner Façon selig werden !"  Bluesbros

Zitieren
#3
So etwas Ähnliches habe ich schon gemacht, welche AT-Systeme das jetzt genau waren, weiß ich gerade nicht... Das Hauptproblem ist das kontrollierte Entfernen der hinderlichen Kunststoffteile, den die Träger sind recht spröde... Ich hatte etwas zu wenig Geduld, jetzt ist nur noch ein kleiner Fetzen Plastik rund um den Nadelträger übrig, der jetzt aber auf alle AT-Systeme dieser Bauart passt....

Gruß

Thomas
Das Band darf an den Bandführungen nicht krempeln.

Die natürlichen Inhaltsstoffe können einen Bodensatz bilden. 
Zitieren
#4
(08.02.2023, 08:32)tiarez schrieb: …der jetzt aber auf alle AT-Systeme dieser Bauart passt....

Genau, das ist ja des Pudels Kern  LOL

Das entfernen der überschüssigen Kunststoffteile ist nicht das Problem. Das geht recht einfach mit einem guten Seitenschneider oder falls nicht zur Hand auch mit einem Nagelknipser.

[Bild: 0Fla0qXl.jpg]

Sowohl die ATN 12 XE als auch die VM 35 EL haben an der Unterseite ein zylindrisches Kunststoffteil das in den Tonabnehmer gesteckt wird. Vom Durchmesser passt der Zylinder, allerdings hat es den Anschein, dass der Winkel zur Fläche der Unterseite sich von der ATN 12 XE unterscheidet. Leider kann ich das im unverbastelten Zustand nicht messen. Tja, hilft scheinbar alles nix, ich werde es einfach ausprobieren müssen.
Gruß Gordon
"Jeder soll nach seiner Façon selig werden !"  Bluesbros

Zitieren
#5
Ob jetzt das Magnetfeld im Spulenkreuz des Systems optimal verläuft, kann ich nicht sagen - es kam was raus und es klang wie Musik.

Den VTA kann man ja eventuell noch anderweitig einstellen.


Gruß

Thomas
Das Band darf an den Bandführungen nicht krempeln.

Die natürlichen Inhaltsstoffe können einen Bodensatz bilden. 
Zitieren
#6
Irgendjemand hatte hier vor vielen Jahren einmal eine Operation am offenen Herzen eines Nadeleinschubs vorgestellt. Soweit ich mich erinnern kann (ich finde es leider nicht mehr) ging es um die Verpflanzug eines AT Nadelträgers mit einer "scharfen" Nadel in einen anderen (älteren) Einschub.

Ich fand das deshalb sehr interessant, weil man so evtl. "relativ preisgünstig" ein altes AT 20 Sla wieder fit machen hätte können.

Wenn ich nur den Faden wieder finden würde ... Denker
Zitieren
#7
Naja, da ging es bestimmt nur darum, die (im Foto weiss schutzlackierte) Minischraube bei beiden Transplantationsteilnehmern zu lösen und den Gummidämpfer mit Cantilever in den neu zu bestückenden Nadelträger zu stopfen und wieder festzuschrauben. Smile

Hab ich mich hier bisher nicht zu gemeldet, weil man die urspünglich angegebene Compliance des Systems nicht punktgenau wiederherstellen kann (wegen festschrauben "frei Schnauze").

Drinks
Oscar Wilde schrieb:Am Ende wird alles gut!
Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende. Oldie
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Fürchtenix für diesen Beitrag:
  • rolilohse
Zitieren
#8
Die Methode kenne ich auch, aber ich würde nur ungern mein noch sehr gut funktionierendes ATN 12 XE schlachten. Abgesehen von der Compliance Pi mal Daumen.

Ich werde mal die Tage versuchen das VM 35 vom unnötigen Ballast zu befreien, vielleicht passt es ja.
Aber trotzdem vielen Dank für eure Antworten. Ich berichte dann wie es ausging.
Gruß Gordon
"Jeder soll nach seiner Façon selig werden !"  Bluesbros

Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste