Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neues Vinyl - schlechter Klang?!
#1
Warum mach ich so einen Thread auf? Damit man sich Geld sparen kann ....

Weil es mir auf den Sack geht,das die Preise immer höher werden und bei manchen Platten
der Klang dafür hundsmiserabel ist...

z.B. Moby's neuste "NYC resound"  :
verwaschene Höhen und kein vernünftiger Bass,irgendwie nur ein Klangbrei....und dafür 40 Tacken Tease
oder liegt es am farbigen Vinyl?
hat die jemand in schwarz? ist der Klang da besser?

Wer hat mit neuem Vinyl ähnliche Erfahrungen gemacht?

Freue mich um rege Teilnahme Drinks
Grüsse aus München   Drinks

[-] 1 Mitglied sagt Danke an Mani für diesen Beitrag:
  • MK1974
Zitieren
#2
Das meiste neu produzierte ist klanglich totaler mist.

Alles total dumpf abgemischt.
Rot auf blau und Plus ist Minus.
Strom tut erst dann weh wenns riecht (Alte Elektriker Weisheit)

Beste Grüße Jianni.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an jim-ki für diesen Beitrag:
  • Hippman
Zitieren
#3
Die neue Depeche ist gut. Und die ganzen Toten Hosen Limited Jubiläumsboxen mit CD und Vinyl auch.

Müsst Ihr halt anständige Musik kaufen... Lol1

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
Zitieren
#4
Ja, mein Reden seit Jahren. Technische Gründe schon hundertmal erläutert...
Kauft alte Platten, die sicher vollanalog produziert wurden - das sind die, die besser sein können als ihre digitalen Neuauflagen.
Wichtig: "sein können" - nicht "sind".

Neue Produktionen allerdings, welche IMMER digital erstellt werden, sind auf Vinyl NIE besser, egal, was im AAA steht oder sich profilneurotische alte Männer ohne Ahnung dort und anderswo zusammenschwadronieren.
Das ist technisch nicht möglich, denn ein um mehrere Größenordnungen schlechteres Medium kann nicht besser sein als das bessere. Man kann (und darf) das ja vielleicht lieber mögen - aber zu behaupten, es SEI besser, ist schlicht verrückt.
Ebensowenig zielführend ist es aber, einfach pauschal zu postulieren, bei neuen Produktionen wäre immer "alles dumpf abgemischt". Zudem es natürlich auch Quark ist.

Um das aber vielleicht zu einem sinnvollen Thema werden zu lassen, in dem nicht schon wieder nur rumgemeckert wird:
Es wäre sicher interessant, einen Thread zu eröffnen, in dem nur die Ausnahmen aufgeführt werden, so denn überhaupt welche existieren. Aber ich könnt mir schon vorstellen, dass vielleicht eine oder zwei Platten pro Jahr gibt, die tatsächlich von vorn bis hinten analog produziert werden.

Müsste man nur die Überschrift ändern:
Neues Vinyl - analog = guter Klang ?
If you don’t believe it or don’t get it, I don’t have the time to try to convince you, sorry.
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • Schwarzdreher, akai747fan, Baruse, al3x135
Zitieren
#5
(06.06.2023, 20:36)charlymu schrieb: Die neue Depeche ist gut. Und die ganzen Toten Hosen Limited Jubiläumsboxen mit CD und Vinyl auch.

Müsst Ihr halt anständige Musik kaufen... Lol1

aha, du meinst also diesen musikalischenen mist?

ja, geh fort, aber gaaaaanz weit........................
Peter aus dem Allgäu
[-] 1 Mitglied sagt Danke an der allgäuer für diesen Beitrag:
  • aronaut
Zitieren
#6
Das hier wäre ein guter Indikator, zumindest könnte man hoffen, dass guter Klang auch was mit Dynamikumfang zu tun hat:

https://dr.loudness-war.info/
Zitieren
#7
Am farbigen Vinyl dürfte es generell nicht liegen. Ich hatte mal einen Vergelich zwischen einer schrazen und einer grünen (exklusiv für jpc) Blues Company LP gemacht und war nicht in der Lage einen Unterschied wahrzunehmen. Auch habe ich viele klanglich sehr zufriedenstellende andere farbige LPs. Dennoch ist im einzelfall aufgrund irgendwelcher Umstände eine Ausnahme möglich.

Picture Discs sind eine anderes Thema. Die sind zum "an die Wand hängen", nicht zum anhören.
Zitieren
#8
(01.09.2023, 03:13)der allgäuer schrieb: aha, du meinst also diesen musikalischenen mist?

ja, geh fort, aber gaaaaanz weit........................

Man kann diesen Song nicht oft genug und nicht laut genug hören! Dieser Scheißverein ist doch wirklich das Allerletzte... Oldie
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Jottka für diesen Beitrag:
  • al3x135
Zitieren
#9
Moin
Die Toten Hosen sind wirklich mit so doll. Punk waren sie damals wo sie noch ZK hiessen, aber lannnng ist her Oldie.
Angeblich fanden sie es mit so doll als Heino & Sodum gemeinsam Mucke  gemacht haben - sollen heut zu Tage richtige Spießer sein.

Gruß : Matze
Zitieren
#10
Leider am Thema (Threadtitel u. Post 1 lesen) vorbei.
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an nice2hear für diesen Beitrag:
  • Jottka, spocintosh, Caspar67
Zitieren
#11
Tja, manchmal muss einfach mal die Wahrheit gesagt werden (Bayern Song)

Und Punk, ist eine Einstellung und keine Musikrichtung.

Die Spießer kenne ich alle persönlich haben alle auf der Bruchstrasse gewohnt, meine Ma heute noch. Sind übrigens immer noch nette und höfliche Menschen die sich nicht haben verbiegen lassen. Die machen faire Ticket und Merc Preise. Frag doch mal Herrn Polt oder die Weil Brüder zu den Hosen.

Punk? Kein Punk? Hier ist die Antwort...

https://youtu.be/2qabyVnx7F4?si=VWsm0sgY-vyKEYaY

Und jetzt zurück zum Glück, äh Thema!

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • jim-ki, Caspar67, space daze
Zitieren
#12
(01.09.2023, 03:09)spocintosh schrieb: Ja, mein Reden seit Jahren. Technische Gründe schon hundertmal erläutert...
Kauft alte Platten, die sicher vollanalog produziert wurden - das sind die, die besser sein können als ihre digitalen Neuauflagen.
Wichtig: "sein können" - nicht "sind".

Neue Produktionen allerdings, welche IMMER digital erstellt werden, sind auf Vinyl NIE besser, egal, was im AAA steht oder sich profilneurotische alte Männer ohne Ahnung dort und anderswo zusammenschwadronieren.
Das ist technisch nicht möglich, denn ein um mehrere Größenordnungen schlechteres Medium kann nicht besser sein als das bessere. Man kann (und darf) das ja vielleicht lieber mögen - aber zu behaupten, es SEI besser, ist schlicht verrückt.
Ebensowenig zielführend ist es aber, einfach pauschal zu postulieren, bei neuen Produktionen wäre immer "alles dumpf abgemischt". Zudem es natürlich auch Quark ist.

Um das aber vielleicht zu einem sinnvollen Thema werden zu lassen, in dem nicht schon wieder nur rumgemeckert wird:
Es wäre sicher interessant, einen Thread zu eröffnen, in dem nur die Ausnahmen aufgeführt werden, so denn überhaupt welche existieren. Aber ich könnt mir schon vorstellen, dass vielleicht eine oder zwei Platten pro Jahr gibt, die tatsächlich von vorn bis hinten analog produziert werden.

Müsste man nur die Überschrift ändern:
Neues Vinyl - analog = guter Klang ?

auch auf die Gefahr hin, einen Streit zu provozieren - aber wer heute Schallplatten wegen des vermeintlich besseren Klanges kauft, der kann sich im Grunde in das einreihen, was profilneurotische Männer im AAA zusammenschwadronieren.

Unabhängig davon sollten neue Schallplatten keine Probleme mitbringen, die in der Pressung begründet sind - und das ist für mich der Grund, warum ich nach so etwa 20 Griffen ins Klo mit dem Kauf neuer Platten aufgehört habe. Wenn sich z.B. eine nagelneue Pressung anhört wie eine, die jahrelang nass genudelt wurde, oder man wie bei der Sammlerbox von Element Of Crime den Eindruck hat, die Nadel wäre dreckig, oder man bei den ersten Abspielvorgängen Dreck an der Nadel kleben hat, der kein Staub ist.

Was die Produktionen selber angeht, da gibt es nicht DIE Digitalproduktion und DIE Analogproduktion. Mit beiden Verfahren kann man traumhaft guten Klang produzieren oder auch den totalen Mist - dass sich Digitalaufnahmen oft so anhören wie sie es tun, liegt nicht an der Technologie, sondern an denen, die sie anwenden. Es gibt auch aus der guten alten Zeit genügend Beispiele für Analogaufnahmen, die unhörbar schlecht klingen - die Schallplatte ist doch nur das Trägermedium, die sollte im Idealfall gar nicht klingen. Ich finde, dass da viel zu oft alles in einen Topf geworfen wird.

Gruß Frank
[-] 1 Mitglied sagt Danke an nick_riviera für diesen Beitrag:
  • achim96
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Plattenspieler Laufwerke und deren Klang scope 2 1.033 20.09.2019, 07:40
Letzter Beitrag: Stu
  Kettenpaket - auf ein Neues, aber wie Pio wer? 56 10.031 02.08.2019, 21:57
Letzter Beitrag: Mosbach
  Neues aus der Reihe "Mir ist heut' so nach... Klassik!" bathtub4ever 6 2.564 21.10.2017, 10:29
Letzter Beitrag: bathtub4ever
  Neues Vinyl-Presswerk - Jack White Baumeister 0 1.141 20.01.2017, 18:15
Letzter Beitrag: Baumeister
Music Auf ein Neues: LP-Kettenpaket #2 Ivo 456 115.272 15.02.2014, 22:47
Letzter Beitrag: Ivo
  Radio-Klang jim-ki 9 4.361 30.04.2011, 12:47
Letzter Beitrag: Goldmakrele



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste