Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
B&O Beovox Penta Lautstärkeproblem/Einschaltautomatik
#1
Ich bin kürzlich günstig an 4 Stück gut erhaltene Beovox Penta gekommen.

Die Penta ist ja eine Quasi Aktivbox: LS und Monoverstärker in einer Säule, aber auch auftrennbar und einzeln nutzbar.
Der Verstärker hat noch ein aufklappbares Bedienpult und kleinen Vorverstäerker an dem man diege wie die Eingangsempfindlichkeit, Bassentzerrung und Anschlussart an kleinen Schiebschalter einstellen kann.
Die LS bestizen eine Einschaltautomatik die sie von Standby in Betrieb bringt wenn ein Signal anliegt (Dauer-ein ist nicht möglich).

Vorab: Alle Chassis sowie die Endverstärker sind in Ordnung, klingt fantastisch das Ganze und es sind auch sehr hohe Lautstärken unverzerrt möglich.

Das Problem ist nun das bei einer Box häufig, bei den anderen selten, sich die Box beim Signal zwar einschaltet, Reais klackt hörbar und Power LED wechselt von Rot auf Grün, dann jedoch nur auf quasi "Standgas" und damit sehr leise spielt. Klingt dann nicht verzerrt, hat aber geschätzt nur 1/5 der Lautstärke wie normal. Durch Aufdrehen der Lautstärke am (Kenwood)-Vorverstärker wird sie auch laut, allerdings immer im selben Verhältnis 1/5 zum Normalbetrieb.

Beheben lässt sich das Ganze oft (nicht immer) in dem man den Mode-Schalter am internen Vorverstärker hin und herbewegt, was bewirkt das die Box kurz wieder in den Standby geht. Manchmal passiert es allerdings auch, das die Box dann kurz (1/2 Sekunde) normal laut spielt und danach wieder nur ganz leise.

Läuft sie jedoch einmal auf Normallautstärke, dann tut sie das auch dauerhaft und stundenlang.
Der Fehler tritt nur beim Einschalten oder sehr kurz danach auf.


Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte? Und wie mans lösen kann? (Überbrücken der Schaltung wäre auch eine Lösung für mich, die sollen eh an eine schaltbare Steckdose)

Auch Links zu Anlaufstellen und Adressen von Leuten die sich damit auskennen würden mir helfen.

Gruss Lars
Zitieren
#2
Ich hatte sowas bei einer meiner Beolab 8000.
Da war aber nur der Rundstecker nicht richtig drinnen, hat zwar eingeschaltet aber das Signal kam nicht richtig.

Vielleicht ist es bei dir auch nur diese kleine Ursache...
lg Thomas
Zitieren
#3
leider nicht
Zitieren
#4
Die letzten Penta hatte ich vor 18 Jahren.
Womit werden die Lautsprecher denn betrieben?
Mit B&O-Powerlink oder mit Cinch-Anschlüssen?
Wobei ich jetzt nicht weiß, ob die Penta überhaupt Cinch akzeptieren.
Die Beolab 8000 tun es, auch damit funktioniert die einschaltautomatik.
Tritt der Fehler beiden auf oder nur bei einem LS?
Eventuell Kontaktprobleme der Schiebeschalter.....
Zitieren
#5
letzendlich nur bei einem.
Die haben auch einen cincheingang, über den sie auch betrieben werden (über einen Yamaha AV)
Zitieren
#6
Ach so.
Also ich würde immer noch auf Kontaktprobleme der Schiebeschalter tippen.
Im Schaltplan sind eineige Mutingschaltungen in der Umgebung des Schalters zu sehen.
Meine Pentas damals hatten ganz andere Probleme, sie wurden als Katzenkratzbaum missbraucht.
Zitieren
#7
ich denke der Schalter ist top, den habe ich schon gereinigt und er macht auch störungsfrei genau das was er soll (nämlich den amp von Betrieb wieder in Standby zu versetzen und andersherum). Das triggert vermutlich diese Mutingschaltungen neu. Da könnte gut was bei einer der Schaltungen im Argen liegt.
Nur sind meine Kenntnisse da sehr begrenzt. Ich kann weder Schaltungen lesen noch sonst viel machen.
Mal was anlöten kabel flicken oder ne kalte Lötstelle nachlöten, das geht, aber das wars dann auch schon.
Zitieren
#8
Momentan läuft die Chose auch wieder, als wäre nie etwas gewesen.

Wobei sich mir langsam auch die Frage stellt: Auch wenn der Aufbau des Endverstärkers mit Riesentrafe in der Mitte technisch überaus beeindruckend und schick ist, lohnt sich im Falle eines ernshaften Defektes überhaupt noch eine Reparatur? Unter dem Aspekt der Originalität sicher schon, aber objektiv betrachtet?

Macht ein solcher moderner Class-D Verstärker
bei in etwa gleicher Leistung nicht am Ende alles genausogut, ggf sogar besser, bei viel besserer Effizienz?

Fosi Audio V3
https://fosiaudio.com/products/fosi-audi...a3255-chip

Immerhin könnte man damit bereits 2 der Enstufen ersetzen, für ca 150 €, inkl. Netzteil
Also im Erstfall einfach die internen deaktivieren und über so was betreiben? rein praktisch gesehen?
Die Penta hat ja intern ganz normale Schraubklemmen zwischen Amp und LS

Frevelei oder Teufelszeugs?
Zitieren
#9
Es ist jedenfalls im High-end-Bereich fast schon eine Glaubensfrage.
Bei einem Class-D-Verstärker kommt es auch sehr auf den Tiefpass am Ausgang an, der die Schaltfrequenz herausfiltern soll.
Dort wird gern gespart, vor allem, bei Subwoofer-Endstufen.
Da gehts ja fast nur um BumBum.
Während im PA-Bereich schon lange Endstufen mit Schaltnetzteilen und Class-D-Endstufen üblich sind, werden sie im Home-Hifi-Bereich immer noch scheel angesehen.
Wenn ich mir hier meine in mehreren Einzelteilen herumstehenden Krell KSA-200S (ja, ich weiß, es geht damit bald weiter) ansehe mit einem 4kVa-Ringkernrtafo, der allein fast 25kg auf die Waage bringt....
Man könnte ihn prinzipiel durch ein 4000W-Vollbrücken-Resonanzwandler-Netzteil ersetzen, aber das käme nicht gut bei den High-End-Jüngern und Mr. D'Agostino an.

Solange die endstufen in den Pentas noch funktionieren, sollte man alles so belassen.
Auch bei einem Defekt sollten sie recht gut reparabel sein, die Bauteile sind alle relativ gängig, die Schaltung ist recht übersichtlich.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an hifitohop für diesen Beitrag:
  • Gorm, Wraeththu
Zitieren
#10
Vielleicht hat ja hier jemand Lust sich des kleinen Problems anzunehmen? ich selber bin damit wohl eher überfordert.
Zitieren
#11
Wegschmeißen wäre eine sinnvolle Lösung. Drinks
Rot auf blau und Plus ist Minus.
Strom tut erst dann weh wenns riecht (Alte Elektriker Weisheit)

Beste Grüße Jianni.
Zitieren
#12
Klar, für Ewiggestrige wie Dich ist das die Lösung. War klar das so was kommt.
Von Nahchaltigkeit, Ressorcenschonung etc. noch nie was gehört.
Es gibt aber auch Menschen die keinen Bock auf diese Wegwerfgesellschaft haben.
Zitieren
#13
(27.03.2024, 08:48)Wraeththu schrieb: Klar, für Ewiggestrige wie Dich ist das die Lösung. War klar das so was kommt.
Von Nahchaltigkeit, Ressorcenschonung etc. noch nie was gehört.
Es gibt aber auch Menschen die keinen Bock auf diese Wegwerfgesellschaft haben.

Müll gehört in den Müll.

Und die Beo sind Müll.

Schneinst aber keine Knete zu haben.  Tease
Rot auf blau und Plus ist Minus.
Strom tut erst dann weh wenns riecht (Alte Elektriker Weisheit)

Beste Grüße Jianni.
Zitieren
#14
Knete ist das was Faschos wie du im Kopf haben!
Zitieren
#15
Wenn du einen Halbgriechen als Fascho bezeichnen möchtest?

Bitte, ich habe da kein Problem mit, Herzchen. :*
Rot auf blau und Plus ist Minus.
Strom tut erst dann weh wenns riecht (Alte Elektriker Weisheit)

Beste Grüße Jianni.
Zitieren
#16
ich bezeichne diejenigen als Fascho die es sind, das hat nix mit der Nationalität zu tun.
Jedem halbwegs informierten Menschen (was Dich offensichtlich ausschliesst) dürfte aber wohl die "Goldene Morgenröte" ein Begriff sein:

https://de.wikipedia.org/wiki/Chrysi_Avgi

ich hoffe doch stark, das du im realen Leben irgendwann mal die Quittung für Dein unsoziales und gemeines Verhalten sowie dien ganzen Frechheiten bekommst und mal an Jemand gerätst, der weniger Geduld hat.

UND NUN VERPISS DICH AUS MEINEM THREAD!
Zitieren
#17
Anderen vorwerfen sie würden mobben und verunglimpfen, aber selber untere Schublade.

Du bist wirklich ein Herzchen.
Rot auf blau und Plus ist Minus.
Strom tut erst dann weh wenns riecht (Alte Elektriker Weisheit)

Beste Grüße Jianni.
Zitieren
#18
Die meisten Menschen verstehen was VERPISS DICH heisst...
Zitieren
#19
Kannst Du noch mehr Fäkalsprache?

Ehrt dich Drinks
Rot auf blau und Plus ist Minus.
Strom tut erst dann weh wenns riecht (Alte Elektriker Weisheit)

Beste Grüße Jianni.
Zitieren
#20
(27.03.2024, 09:37)jim-ki schrieb:
(27.03.2024, 08:48)Wraeththu schrieb: Klar, für Ewiggestrige wie Dich ist das die Lösung. War klar das so was kommt.
Von Nahchaltigkeit, Ressorcenschonung etc. noch nie was gehört.
Es gibt aber auch Menschen die keinen Bock auf diese Wegwerfgesellschaft haben.

Müll gehört in den Müll.

Und die Beo sind Müll.

Schneinst aber keine Knete zu haben.  Tease

Kannst du mir mal verraten, was dieser schwachsinnige Kommentar für einen Sinn hat (außer den TE zu beleidigen)?

Gruß aus Stadthagen
Holger
[-] 1 Mitglied sagt Danke an xs500 für diesen Beitrag:
  • tom68
Zitieren
#21
(27.03.2024, 13:32)xs500 schrieb:
(27.03.2024, 09:37)jim-ki schrieb:
(27.03.2024, 08:48)Wraeththu schrieb: Klar, für Ewiggestrige wie Dich ist das die Lösung. War klar das so was kommt.
Von Nahchaltigkeit, Ressorcenschonung etc. noch nie was gehört.
Es gibt aber auch Menschen die keinen Bock auf diese Wegwerfgesellschaft haben.

Müll gehört in den Müll.

Und die Beo sind Müll.

Schneinst aber keine Knete zu haben.  Tease

Kannst du mir mal verraten, was dieser schwachsinnige Kommentar für einen Sinn hat (außer den TE zu beleidigen)?


Der Kollege hat mich ständig böse angemacht. 

Und zwar allerunterste Schublade.

Das hat damals angefangen, als er unsere Goldmakrele als Nazi beschimpft hat.
Rot auf blau und Plus ist Minus.
Strom tut erst dann weh wenns riecht (Alte Elektriker Weisheit)

Beste Grüße Jianni.
Zitieren
#22
Hat aber in diesem Thread nichts zu suchen, dafür gibt es andere Threads...

Gruß aus Stadthagen
Holger
Zitieren
#23
Das möchte ich jetzt nicht mit dir ausdiskutieren. Drinks
Rot auf blau und Plus ist Minus.
Strom tut erst dann weh wenns riecht (Alte Elektriker Weisheit)

Beste Grüße Jianni.
Zitieren
#24
Da gibt’s auch nichts zu diskutieren…

Gruß aus Stadthagen
Holger
Zitieren
#25
Drinks
Rot auf blau und Plus ist Minus.
Strom tut erst dann weh wenns riecht (Alte Elektriker Weisheit)

Beste Grüße Jianni.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Akai A&D DA-A9500 Power Amp scope 15 6.914 21.03.2024, 16:05
Letzter Beitrag: UriahHeep
  Revox Evolution AMP gehimmelt achim96 3 980 28.04.2023, 12:40
Letzter Beitrag: Inquisition
  Sony STR-6800SD Lautstärkeproblem sankenpi 3 767 05.03.2023, 19:52
Letzter Beitrag: sankenpi
  Thomann T-amp nico777 5 1.712 15.12.2022, 15:05
Letzter Beitrag: scope
  Lindemann Amp 4 til1967 155 36.625 02.02.2022, 08:19
Letzter Beitrag: Caspar67
  "Music Hall" 25.2 Amp -- Aussetzer wenn leise und "knistern" ted_am_see 48 11.270 01.01.2022, 19:08
Letzter Beitrag: clobi



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste