Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Philips 406 und Technics 207C
#1
Beim Aufräumen habe ich die beiden Systeme wiederentdeckt. Das Philips ist ja anderweitig universell einsetzbar. War mal mit einem 401 an zwei GA-212.
Kann man diese Systeme, speziell das 406, aufpeppen mit Nadeln von höherwertigen Philips Systemen? Und wie sind sie einzuordnen? Bei Philips habe ich gar keine Erfahrung...

Das Technics-System scheint noch aus meinem ersten Technics Dreher überhaupt zu stammen, einem SL-2000. Wie kann man das einordnen, qualitativ/auditiv? Läßt sich das System auch generell ohne Probleme an anderen Drehern einsetzen? Ich habe nur TD126III. Seit Jahrzehnten. Daher die Frage...
Audiophile Grüße

Peter
Zitieren
#2
Handelt es sich beim Technics um das 207C oder das 270C? Letzteres war am SL-2000 verbaut.

Das erste ist ein bereits sehr gutes System der gehobenen Mittelklasse; lässt sich hervorragend mit Top-Nadeln des grösseren Bruders (EPC-205C) aufrüsten. Sogar eine Jico SAS ist erhältlich.
Das zweite ist das "Brot-und-Butter"-System von Matsushita der späten 70ern bis frühen 80ern; angeblich ein Klon des Nagaoka 321-BE (die Nadeln sind tauschbar). Manche sprechen gar davon, dass Nagaoka der Originalhersteller ist und Panasonic nur sein Label platziert hat; einen Beleg dafür habe ich jedoch nicht finden können. Das System ist ziemlich populär; manche setzen es qualitativ über z.B. einem Shure M95 an. Auch hier gibt's SAS-Nadeln.

Beide Systeme sind sehr unauffällig, was Einsetzbarkeit anbelangt. Wie gesagt sind sie nicht umsonst an sehr vielen Drehern zu finden. Kann sein, dass sie mit ultraleichten Tonarmen nicht harmonieren (Technics hat v.a. eher schwere Tonarme verbaut), doch dafür habe ich keine Belege.
Wertmässig steht und fällt der Preis in beiden Fällen mit dem Zustand der Nadel: gute Nadel = ca. 60 Euro, neuwertige Nadel >100, keine oder abgebrochene = 10-20 Euro.

Ich persönlich habe beide, setze aber keines davon ein. Grund: ich habe auch ein 205C (und deshalb keine Verwendung für mein 207C) und für das 270C besitze ich nur eine billige Nachbaunadel, die verzerrt.
Zitieren
#3
Danke für Deine Einschätzung. Es ist das 207C und war bei mir definitiv am SL-2000. Es blieb bei mir, weil der Technics dann mit einem Shure 95 wegging. 1980. Weiß aber nicht mehr, warum. Ich bin mir ziemlich sicher, das ich das Shure nicht selber gefahren habe...
Abgeben will ich die Systeme erst einmal nicht. Zu den Philips habe ich noch drei GA-212. Vielleicht aus drei mach zwei. Das 207C soll aber bleiben. Wie die Nadel ist, weiß ich nicht mehr. Zu lange her.
Audiophile Grüße

Peter
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Nadeln für Philips GP 406 / II leberwurst 10 2.711 23.10.2017, 13:35
Letzter Beitrag: HaiEnd Verweigerer
  Philips GP 406 und GP 412 - technisch identisch? Analogfreund 4 1.905 31.03.2015, 18:58
Letzter Beitrag: Analogfreund



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste