Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hypo Horn 8
#1
Hallo,es geht um folgenden Lautsprecher:
[Bild: 1.gif]https://www.lautsprechershop.de/hifi/hypohorn8.htm

Ich habe diesen Lautsprecher fertig gebaut gekauft,jedoch bin ich mit dem Klang nicht zufrieden,mir ist folgendes aufgefallen die komplette Dämmung fehlt und das chassi wurde von hinten komplett mit polyester eingewickelt es hat keinen Freiraum,ich frag mich ist das gut so? Oder wäre es besser das chassi frei zu machen? Was bezweckt man damit wen man den Lautsprecher so dämmt?
Schönen Gruß patrick
Zitieren
#2
[Bild: Screenshot-2021-07-08-at-14-48-40-Lautsp...horn-8.png]

Floet
Zitieren
#3
(08.07.2021, 13:41)Peter Pallo schrieb: das chassi wurde von hinten komplett mit polyester eingewickelt es hat keinen Freiraum

Du meinst vermutlich Polyesterwatte. Vielleicht war es dem Vorbesitzer zu laut. Da hilft nur experimentieren und hören.
Man kann nicht gleichzeitig optimale Bässe, Mitten und Höhen bieten (Arnold Nudell)
Zitieren
#4
Würde ich erstmal komplett entfernen, die Watte. Und so anordnen wie es auf dem Bild zu sehen ist.
Was genau ist am Klang nicht zufriedenstellend ? Das können ja zig Sachen sein.

Diese Angabe...
Zitat:Frequenzbereich (-3dB): 58-20 000 Hz

...liest sich so, als wäre die Box wirlich auf eine wandnahe Aufstellung ausgelegt. Kommen die auch nur ein bisschen in den
Raum hinein wird wohl kaum ein Tiefton mehr vorhanden sein.
"Autofocus has ruined quality"
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Kimi für diesen Beitrag:
  • X-oveR
Zitieren
#5
Hallo Patrick,
vorausgesetzt die Weichen sind korrekt aufgebaut
solltest du erstmal die Chassis "auswickeln" und, wie
auf dem Bild zu sehen, den Hornmund bedämpfen.
Dann sehen wir weiter.
Drinks
Zitieren
#6
Willkommen in der Welt der "Backloaded Horns".
nirgends in der Welt der High Fidelity liegen Lust und Frust derart eng beieinander.
Natürlich wird der ein oder andere "übliche Verdächtige" hier der Konstruktion jegliche Nähe zur HiFi absprechen wollen... schei** drauf.

Erst mal alles raus, anhören, analysieren woran es hapert und das Ergebnis hier mitteilen, dann sehen wir weiter.
Nett kann ich auch, bringt aber nix. 
Zitieren
#7
Naja, dann läuft das so, wie bei Bastelwut üblich: Kaufen, verkaufen, ...

ICH würde so vorgehen: Recherche, wie das Ding aufgebaut sein sollte. Diesen Zustand herstellen. Anhören. Wenn gut, dann nix mehr. Sonst: Lautsprecher vermessen, vlt. User tiarez um Hilfe bitten...

Was andere tun würden, spielt eh keine Rolle. Üblicherweise ermöglicht planvolles Vorgehen mit einen sinnvollen (technischen!) Konzept ein gutes Ergebnis. Viel Erfolg.
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HVfanatic für diesen Beitrag:
  • zonebattler
Zitieren
#8
Nichts anderes habe ich ihm geraten, du Olm.
Nett kann ich auch, bringt aber nix. 
Zitieren
#9
Du hast mich leider nicht verstanden. "Alles raus" hilft nicht. Herstellung des ursprünglichen Entwicklungsziels sollte der Plan sein.
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
Zitieren
#10
Ich seh das krasser.
Die zwei Räume auf der Welt, wo diese Tröte funktioniert, sind schon belegt.
Kernschrott, an irgendeinen Bastelwütigen weiterverkaufen Wink2
Hallo bitte hier ein sony
Er funktioniert einmal frei
Aber die Tür will nicht zu gehen
Ansonsten alles gut ... Dance3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an MacMax für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#11
Ach wisst ihr...labert doch was ihr wollt.
Ist der Ruf erst ruiniert....braucht man in diesem Forum offensichtlich nix mehr
Posten...in diesem Sinne!
Nett kann ich auch, bringt aber nix. 
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Bastelwut für diesen Beitrag:
  • MacMax, HVfanatic
Zitieren
#12
Witzig - das ist ein Horn, mit dem ich zu Beginn meiner "Selbstbaukarriere" oft geliebäugelt habe.

Die originale Bedämpfung wiederherzustellen ist die richtige Idee... das mit der wandnahen Aufstellung muss man austesten.... und ganz viel mit der Dämpfung des Hornverlaufs spielen.... so weit es eben geht bei einem fertig aufgebauten Gehäuse.

An den Threadersteller: "Mit dem Klang nicht zufrieden" ist exakt die Beschreibung, mit der Leute, die um Hilfe gebeten werden, am wenigsten anfangen können - also gerne deutlich genauer. Falls richtiger Tiefbass gewünscht ist, können wir die Diskussion aber auch gleich beenden - das wird nicht passieren.

Gruß

Thomas
Das Band darf an den Bandführungen nicht krempeln.

Die natürlichen Inhaltsstoffe können einen Bodensatz bilden. 
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an tiarez für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, Tom, scope, winix, spocintosh, X-oveR
Zitieren
#13
Man kann ja heute schon froh sein, wenn jemand überhaupt mal sagt, dass er nicht zufrieden ist.
Ansonsten finden die Leute ja generell jeden ollen Mist grundsätzlich super (naja, oder wahlweise erstaunlich erwachsen)... Tease
"The greatest obstacle in the advancement of science is the illusion of knowledge - the notion that one already knows the answers."
Zitieren
#14
Diese "Leute" suchen dann aber nicht in Foren nach Lösungswegen, um etwas noch mehr super zu finden.
Zitieren
#15
Das stimmt natürlich...meistens.
"The greatest obstacle in the advancement of science is the illusion of knowledge - the notion that one already knows the answers."
Zitieren
#16
(09.07.2021, 18:41)spocintosh schrieb: Man kann ja heute schon froh sein, wenn jemand überhaupt mal sagt, dass er nicht zufrieden ist.
Ansonsten finden die Leute ja generell jeden ollen Mist grundsätzlich super (naja, oder wahlweise erstaunlich erwachsen)... Tease

Wenn sie schlechtes oder defektes Zeug in ihren eigenen vier Wänden super finden, ist mir das egal (zumindest, bis es mir stolz vorgeführt wird: "Du machst das ja beruflich, hör Dir DAS mal an!" - "oh ja...... toll."). Nur, wenn das Zeug dann "in Topzustand" verkauft wird, kann ich echt böse werden... 

nun ja... ansonsten stelle ich fest, dass der TE selbst nicht so sehr an seinem audiophilen Fortkommen interessiert ist....

Gruß

Thomas
Das Band darf an den Bandführungen nicht krempeln.

Die natürlichen Inhaltsstoffe können einen Bodensatz bilden. 
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an tiarez für diesen Beitrag:
  • spocintosh, Kimi, winix
Zitieren
#17
Wenn ich mir die parallele Platte dicht hinter der Membran anschaue frage ich mich, ob man anderes als Tiefen mit diesem Baumarktplatten-"Horn" wiedergeben kann. Mitten dürften daher nur so vor Reflexionen strotzen, egal wie man das versucht zu bedaämpfen. Tiefen wird das Horn aber auch nicht großartig bringen, denn der Treiber ist sicher nichtmal ein 12" und ganz viel Magnetmaterial ist nicht zu erkennen. Ob also die klanglichen Nachteile auch nur im Mindesten den Vorteil eines durch das Horn erhöhten Wirkungsgrades aufwiegen können, wage ich stark zu bezweifeln. Und ich habe durchaus schon akzeptable Hornkonstruktionen gehört. Die waren aber um einiges größer als das hier. Damit schließe ich mich den Vorrednern an: einpacken und weiterreichen, bevor der Ärger zu groß wird oder weitere Kosten entstehen.
Gruß Ralph

...listen to Spliff and you'll see the sun! Sun Sun Sun
Zitieren
#18
(10.07.2021, 21:42)Klangstrahler schrieb: Wenn ich mir die parallele Platte dicht hinter der Membran anschaue frage ich mich, ob man anderes als Tiefen mit diesem Baumarktplatten-"Horn" wiedergeben kann. Mitten dürften daher nur so vor Reflexionen strotzen, egal wie man das versucht zu bedaämpfen. Tiefen wird das Horn aber auch nicht großartig bringen, denn der Treiber ist sicher nichtmal ein 12" und ganz viel Magnetmaterial ist nicht zu erkennen. Ob also die klanglichen Nachteile auch nur im Mindesten den Vorteil eines durch das Horn erhöhten Wirkungsgrades aufwiegen können, wage ich stark zu bezweifeln. Und ich habe durchaus schon akzeptable Hornkonstruktionen gehört. Die waren aber um einiges größer als das hier. Damit schließe ich mich den Vorrednern an: einpacken und weiterreichen, bevor der Ärger zu groß wird oder weitere Kosten entstehen.

Nicht gleich böse werden,
aber dein Text lässt schon vermuten das du
nicht wirklich Erfahrung mit Hörnchen hast.
Speziell mir Breiti-/Koax-Konzepten?
Zitieren
#19
Und zum 3000. Mal: Zwischen Tiefgang und Treibergröße besteht zwar empirisch oft eine Korrelation (aufgrund entsprechender Parametrierung), aber immer noch keine Kausalität.
Dasselbe trifft auf "Tiefgang und Gehäusegröße" zu.
Man braucht Chassis nur anders parametrieren, dann kann das genausogut umgekehrt sein. Oder irgendwo dazwischen - ganz wie es beliebt.
"The greatest obstacle in the advancement of science is the illusion of knowledge - the notion that one already knows the answers."
[-] 1 Mitglied sagt Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • X-oveR
Zitieren
#20
(10.07.2021, 22:33)spocintosh schrieb: Und zum 3000. Mal: Zwischen Tiefgang und Treibergröße besteht zwar empirisch oft eine Korrelation (aufgrund entsprechender Parametrierung), aber immer noch keine Kausalität.
Dasselbe trifft auf "Tiefgang und Gehäusegröße" zu.
Man braucht Chassis nur anders parametrieren, dann kann das genausogut umgekehrt sein. Oder irgendwo dazwischen - ganz wie es beliebt.

Von der größe des Magneten ganz zu schweigen. LOL
Zitieren
#21
..oder der des Hochtöners.
Obwohl man auch da sicher Korrelationen aufstellen könnte. Oder mit der Gehäusefarbe...oder der Anzahl der Chassisbefestigungsschrauben...

Was soll außerdem die Größe des Magneten aussagen ? Je größer desto...was ?
Kräftiger ? Ist Quatsch, hängt zum Einen vom Magnetmaterial ab, zum Zweiten von der eingebrachten Magnetisierung durch die Impulsmagnetisiermaschine...und die kann man einfach anders einstellen.
Schneller ? Hängt vom Membrangewicht und der Aufhängung ab.
Mehr Tiefgang ? Das Gegenteil ist richtig (wenn die Größe mit der Stärke gleichzusetzen wäre).

Ach, es ist ein weites Feld...
"The greatest obstacle in the advancement of science is the illusion of knowledge - the notion that one already knows the answers."
[-] 1 Mitglied sagt Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • X-oveR
Zitieren
#22
Das Horn kann keinen Tiefbass.....Also weg damit.
Zitieren
#23
Der TE hat in 2 weiteren Foren gepostet LOL Hier wird auf jeden Fall am Meisten darüber sinniert.
uhuhuu...dark meditation....frei aus Pictured Life.

Die Sonne scheint immer©
^ischreschminimiuf, isch... ^
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste