Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
PC-Auskenner gesucht
#1
Weil ich mich jetzt ~20Jahre nicht mehr
damit befasst habe eine Frage an den
Schwarm:
Zum Zocken von Diablo II Resurrected
nagele ich mir gerade wieder ien kleines
Maschinchen zusammen.
Verbaut ist ein Gigabyte GA-H61M-D2H-USB3

[Bild: Screenshot-2021-08-30-at-15-30-26-Gigaby...eitung.png]

Wie weit kann ich da sinnvoll mit einer Grafikkarte gehen?
Zitieren
#2
Wie kann man helfen? 
Wo zwickts?

Gruß Manuel
[-] 1 Mitglied sagt Danke an stereosound für diesen Beitrag:
  • X-oveR
Zitieren
#3
(30.08.2021, 14:43)stereosound schrieb: Wie kann man helfen? 
Wo zwickts?

Gruß Manuel

Zitat:Wie weit kann ich da sinnvoll mit einer Grafikkarte gehen?
Zitieren
#4
Welche Wünsche bestehen denn, darf es eine gebrauchte Grafikkarte sein?. Maximale Details wichtig? Auf welcher Auflösung wird gespielt und welches Spiel?
[-] 1 Mitglied sagt Danke an stereosound für diesen Beitrag:
  • X-oveR
Zitieren
#5
(30.08.2021, 15:18)stereosound schrieb: Welche Wünsche bestehen denn, darf es eine gebrauchte Grafikkarte sein?. Maximale Details wichtig? Auf welcher Auflösung wird gespielt und welches Spiel?

Für ein >10Jahre altes Brett wäre eine aktuelle
Karte wohl eher nutzlos.
Also, gebraucht ist gesetzt.
Wie oben geschrieben geht es um Diablo II Res.

[Bild: Screenshot-2021-08-30-at-16-26-21-System...rected.png]

Demnach sollte die gesuchte irgendwo zwischen
den oben genannten liegen und nach möglichkeit
zu meiner Board passen. Also nach möglichkeit nicht
halb brachliegen weil das Board nicht alles unterstützt.
Und billig muss es seien, so billig wie möglich. Floet
Zitieren
#6
Ich habe noch eine Nvidia GTX 550Ti herumliegen. Braucht aber einen neuen Lüfter und hilft Dir wohl leistungstechnisch nicht. Keine Ahnung wie viel dir deshalb eine teildefekten Karte wert wäre. Bei Interesse gerne PN.

Welche CPU sitzt denn genau auf deinem Brett?
[-] 1 Mitglied sagt Danke an stereosound für diesen Beitrag:
  • X-oveR
Zitieren
#7
(30.08.2021, 15:37)stereosound schrieb: Ich habe noch eine Nvidia GTX 550Ti herumliegen. Braucht aber einen neuen Lüfter und hilft Dir wohl leistungstechnisch nicht. Keine Ahnung wie viel dir deshalb eine teildefekten Karte wert wäre. Bei Interesse gerne PN.

Welche CPU sitzt denn genau auf deinem Brett?

Weil die 550 wohl noch unter der Min. liegt
wäre das wohl eher sinnfrei.
Trotzdem danke für dein Angebot.
Prozessor muss ich später nochmal nachsehen.
16GB sind verbaut.
Kann man in etwa abschätzen wie weit ich mit der
Onboard-Grafik komme?
Zitieren
#8
Was für eine CPU ist denn auf dem Board? Netzteil vorhanden?

Vielleicht eine gebrauchten GTX 1050Ti, wenn es günstiger sein muss eine gebrauchte GTX960. Man könnte die noch ältere GTX770/780 nehmen, die waren aber Bekannt dafür viel zu viel Strom zu brauchen. Und damit geht an sonstigen Aktuellen Titeln nicht mehr viel.


Zitat:Kann man in etwa abschätzen wie weit ich mit der
Onboard-Grafik komme?

Die Mainboard-Plattform ist von 2011, die GTX660 von 2012 und war damals eine recht gute Karte. Ich sehe da kaum Chancen dass das vernünftig läuft.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Jan_K für diesen Beitrag:
  • X-oveR
Zitieren
#9
(30.08.2021, 15:45)X-oveR schrieb: Kann man in etwa abschätzen wie weit ich mit der
Onboard-Grafik komme?

Du kannst damit die "Aero"-Grafik von Windows anzeigen. Ist immerhin etwas.
Bei Spielen auf VGA runter und Diaschau genießen.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sing sing für diesen Beitrag:
  • sankenpi
Zitieren
#10
ohne CPU-Modell und Netzteilleistung darzulegen, wird das nix.
Das Mainboard ist m.E. nur für einen Office-PC geeignet.

Facepalm
Zitieren
#11
Wenn man die Sache aus einer "Gamer Perspektive" betrachtet, dann ist das zweifellos Office Power Wink3

Aber es gibt da auch andere Blickwinkel. Mit LGA1155 ist man auf alte  i7 oder i5 angewiesen. Z.B. den 2400er I5, den es auf praktisch jedem Wertstoffhof oder in jeder zweiten (meiner) Schubladen gibt Wink3
Der PC, auf dem ich gerade schreibe, ist mit einem 2400er bestückt....10 Jahre alt.

Mit einer RX570, 8 GBDDR3, Wertstoffhof 0815 Netzteil mit 450W (kleiner muss man schon suchen) und ner normalen SSD konnte ich damit z.B. den letzten (aktuellen) Tomb Raider in Full HD mit akzeptablen Details und akzeptabler Framerate spielen.
Der Begriff "akzeptabel" ist dabei immer Auslegungssache, aber >45 FPS waren afair immer drin.  Ich konnte dieses Spiel auf jeden Fall gut spielen....Mindestens auf PS4 Niveau.
Zur Not geht man etwas mit den Schatten usw. runter....Wer wenig bezahlen will muss eben reduzieren.

Der alte 2400er ist dabei nicht  langsamer als der  in den Mindestanforderungen angegebene I3 3250.

Funktionieren wird das also schon, und ich gehe nicht davon aus, dass der TE "Gamer Ansprüche" stellt. Die Graka sollte allerdings schon etwa mehr als eine altgediente Tseng ET4000 sein Wink3

Zitat:Kann man in etwa abschätzen wie weit ich mit der

Onboard-Grafik komme?

Etwa bis zum Office.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • X-oveR
Zitieren
#12
Das Mainboard wurde seinerzeit von Vielen zum Spielen genommen. Und das klappt auch. So wie Scope geschrieben hat. Das Netzteil kann jederzeit für kleines Geld angeglichen werden und ist damit nicht von Relevanz. Die CPU sollten wir allerdings schon wissen für Empfehlungen der konkreten Art.
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#13
Das Board ist als Basis für einen Gaming-PC ungeeignet. Es hat keinen Sinn, damit loszulegen. Es gibt spottbillige Boards, die bereits eine sehr viel bessere Basis bieten.
Zitieren
#14
Wenn kein Geld für ein anderes Board da ist, reicht das sehr wohl.
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#15
Bei mehr „Schwuppdizität“ würde ich mein Auge nicht auf die CPU werfen, sondern zuerst mal RAM (32GB sind bei dem Chipsatz mWn. Max.), dann das Windoof auf eine SSD auf einer PCIe Karte. Aber mWn. Brauchst du aber bei den meisten Mainboards der Generation noch eine SATA HDD/SSD, da hier das Booten von PCIe noch nicht unterstützt wird. Mit einer Grafikkarte als nVidia 1050ti oder AMD R7-200/300 ist schon bei 1920x1080 nicht grad Diaschau angesagt.

P.s. Ich hab hier das beschriebene Paket stehen um auch mal Mafia 2 in der überarbeiteten Version zu spielen. Allerdings mit einem i5 drauf


Gruß Jürgen

Jester  Die Kunst des Fliegens besteht darin, sich auf den Boden zu schmeissen und diesen zu verfehlen. ( Douglas Adams ) ... 

[-] 1 Mitglied sagt Danke an JayKuDo für diesen Beitrag:
  • X-oveR
Zitieren
#16
Bei dem Board ist bei 16GB Feierabend. So viel hat mein Business-Notebook.
Zitieren
#17
Ja und? Für die vorgegebene Umgebung und die vorgesehen Grafikkarten reichen 16Gig dicke. Die werden dann nicht mal ansatzweise ausgekostet. Wir sprechen von überholten Umgebungen.
Lowfidele Grüße

Peter
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • X-oveR, kandetvara
Zitieren
#18
(30.08.2021, 15:48)Jan_K schrieb: Die Mainboard-Plattform ist von 2011, die GTX660 von 2012 und war damals eine recht gute Karte. Ich sehe da kaum Chancen dass das vernünftig läuft.
In meinem 2. PC habe ich einen AMD FX 4100, auf einem Asus M5A 78l-m mit 8gb Ram, Win 10 auf einer SSD und einer GTX 660.

Und leistungsmäßig kann er für das Alter finde ich deutlich was!
I ❤️ my Geraffel:

Plattenspieler: Audio Technica AT LP 120
Verstärker: Yamaha RX V667
Tapedeck: Telefunken RC 200
Tonband: Braun TG 1000
Bluray: Samsung BD D5500
Fernseher: Samsung Smart TV 55"
Lautsprecher: Dali Spektor 6
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Markus2005 für diesen Beitrag:
  • X-oveR
Zitieren
#19
Und welche CPU ist nun drauf???
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#20
Schöner Kommentar At Goldfisch

Das Board hat einen H61 Chipsatz, Intel hatte lange zuvor schon den Speichercontroller in die CPU verlagert. Ab BIOS-Version F3 unterstützt das Board auch CPUs der IVY-Bridge Generation, d.h. Core i7-3770 (k) oder auch XEON E3-12xx. Zudem mal noch einen Link auf Speichermarkt - <Klick mich>



Zitat:Ihr [b]Gigabyte GA-H61M-D2H-USB3[/b] Motherboard kann auf [b]32GB RAM[/b] aufgerüstet werden.Wenn unsere Angabe sich von der [b]Gigabyte[/b]Angaben unterscheidet, dann liegt das daran, dass heute eine höhere Arbeitsspeicher Aufrüstung als bei Produktion des [b]Gigabyte GA-H61M-D2H-USB3[/b] Motherboards möglich ist. Um die Ressourcen Ihres Systems voll auszuschöpfen, empfehlen wir die Belegung aller [b]4 Arbeitsspeicher Steckplätze[/b] mit der maximalen Kapazität. Damit erhalten Sie die beste Anwendungsleistung für Ihr [b]Gigabyte GA-H61M-D2H-USB3[/b] Motherboard.


Das ist unter Fragen&Antworten im ersten Absatz zu finden.  Jester


Gruß Jürgen

Jester  Die Kunst des Fliegens besteht darin, sich auf den Boden zu schmeissen und diesen zu verfehlen. ( Douglas Adams ) ... 

[-] 2 Mitglieder sagen Danke an JayKuDo für diesen Beitrag:
  • xs500, X-oveR
Zitieren
#21
(30.08.2021, 20:44)Goldmakrele schrieb: Bei dem Board ist bei 16GB Feierabend. So viel hat mein Business-Notebook.

Na und? Die wenigsten Einsätze (semi-profesionell) verlangen selbst heute mehr als 16 GB. Auch in der Musikproduktion, wenn man nicht unbedingt unglaublich dicke Instrumenten-Libraries braucht, reicht das immer noch dicke in Verbindung mit nem alten i7 oder gar i5. Grafikbearbeitung machst du doch wahrscheinlich nicht beruflich auf deinem Notebook. Selbst 4k-Bearbeitung ist bei 16 GB kein Problem. Manchmal dauert es dann einfach etwas länger.
Bei dem Spiel ist das Minimum 8 GB, 16 GB werden empfohlen. Jan hat ja schon die 1050ti erwähnt. Wenn ich mich erinnere packt die auch heute noch immens viel, wenn man kein "Pro-Gamer" ist. So what?
Thumbsup Grüße, Daniel
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an zoolander für diesen Beitrag:
  • sankenpi, X-oveR
Zitieren
#22
Danke erstmal für eure Hilfsbereitschaft. Freunde 

Der Protz ist ein I7-2600 3,4/3,7GHZ.
Sata III SSD ist verbaut und ein Fatal1ty 550W
Netzteil.
Zitieren
#23
(30.08.2021, 21:25)JayKuDo schrieb: Schöner Kommentar At Goldfisch

Das Board hat einen H61 Chipsatz, Intel hatte lange zuvor schon den Speichercontroller in die CPU verlagert. Ab BIOS-Version F3 unterstützt das Board auch CPUs der IVY-Bridge Generation, d.h. Core i7-3770 (k) oder auch XEON E3-12xx. Zudem mal noch einen Link auf Speichermarkt - <Klick mich>



Zitat:Ihr [b]Gigabyte GA-H61M-D2H-USB3[/b] Motherboard kann auf [b]32GB RAM[/b] aufgerüstet werden.Wenn unsere Angabe sich von der [b]Gigabyte[/b]Angaben unterscheidet, dann liegt das daran, dass heute eine höhere Arbeitsspeicher Aufrüstung als bei Produktion des [b]Gigabyte GA-H61M-D2H-USB3[/b] Motherboards möglich ist. Um die Ressourcen Ihres Systems voll auszuschöpfen, empfehlen wir die Belegung aller [b]4 Arbeitsspeicher Steckplätze[/b] mit der maximalen Kapazität. Damit erhalten Sie die beste Anwendungsleistung für Ihr [b]Gigabyte GA-H61M-D2H-USB3[/b] Motherboard.


Das ist unter Fragen&Antworten im ersten Absatz zu finden.  Jester

Wunderschön, nur sind das alles steinalte CPUs. Wir sind mittlerweile bei der 12. Generation angelangt. Ich würde mir solches Alteisen höchstens für einen Office-PC anschaffen.
Zitieren
#24
(30.08.2021, 22:34)Goldmakrele schrieb: Wunderschön, nur sind das alles steinalte CPUs. Wir sind mittlerweile bei der 12. Generation angelangt. Ich würde mir solches Alteisen höchstens für einen Office-PC anschaffen.

Nur hat wirklich niemand danach gefragt was
du anschaffen würdest.
Hi
[-] 1 Mitglied sagt Danke an X-oveR für diesen Beitrag:
  • xs500
Zitieren
#25
Der ist ok. Damit kann man einige Graka's gut betreiben. Der hat vier Kerne und acht threads. Eine GTX1060 sollte also auch gehen. Bei den Radeons kenne ich mich nicht so aus. Es geht allerdings eine Radeon R9 290. Aber die ist immer noch teuer...
Lowfidele Grüße

Peter
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • X-oveR
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Blaupunkt/Artech Auskenner gefragt X-oveR 15 969 15.11.2020, 04:15
Letzter Beitrag: Geruchsneutral



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste