Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
"Get back" oder "Let it be"
#1
Es erscheint eine Dokumentation über "die wichtigste Band der Welt" und keiner geht hin?

Es fällt mir schwer zu beurteilen, ob die Doku, die derzeit nur auf Disney+ läuft, ein echter Erfolg ist oder nicht. Ich weiß auch nicht, wie man den Erfolg bei Streamingdiensten misst und wie das einzuordnen ist. 

Fakt ist: im Augenblick ist die Doku "nur" für Abonnenten zugänglich. Somit sind Nicht-Disney Kunden für den Augenblick raus. 

Gerade eben habe ich die Nachricht gelesen, dass das Dachterrassen-Konzert, was ja wahrscheinlich auch der End- und Höhepunkt der Doku ist, als IMAX-Film gezeigt werden soll. Das scheint aber nur ein sehr eingeschränkter Event zu sein, weil es mit Frage-Antwort-Runden mit dem Filmemacher Peter Jackson verbunden sein soll. Also keine reguläre Kino-Vorführung.   

Alles in allem eine recht merkwürdige Marketing Maschinerie, die den "gemeinen" Interessierten reichlich außen vor hält oder in irgendwelche Abo-Fallen locken will. 

Das ist aber anscheinend ein Phänomen der Zeit. Kino ist in Zeiten der Pandemie einfach eine schlechte Idee und Heimkino wird von Streaming-Angeboten dominiert. Ich habe gar nichts dagegen, dass das so verbreitet wird und damit Geld verdient wird. ich hätte mir nur gewünscht, dass es irgendwie die Möglichkeit gibt, das "käuflich" zu erwerben zum mehrmaligen Gebrauch. Von Apple TV bin ich es inzwischen gewohnt, dass ich mir die Sachen kaufe, die ich haben will. Für reines Streamen oder leihen bin ich anscheinend nicht gemacht. Wahrscheinlich schlummert noch das "Jäger-Sammler"-Gen in mir... 

Was ist inhaltlich zu erwarten? Es gab bereits 1970 den Dokumentarfilm "Let It Be" mit genau dem selbem Inhalt. Dieser hat immerhin einen Oskar gewonnen. Aber irgendwie haben die Rechte-Inhaber es geschafft, dass dieser Film über 50 Jahre mehr oder weniger in der Versenkung verschwunden ist, weil er Ihnen inhaltlich problematisch erschien. Ich habe ihn mir vor Jahren mal aus Schnipseln bei Youtube sellbst zusammen geschnitten. Da er auf dem gleichen Material basiert, gibt er zumindest einen Eindruck, was "Get Back" bieten kann. Zusätzlich habe ich mal ein Büchlein erworben, wo die Tage sehr genau nachgezeichnet werden mit vielen Dialogen. 

Aktuell kann man das Buch "Get Back" erwerben, was in etwas der Doku entsprechen dürfte. Neben vielen bunten Bildern, die Qualitativ natürlich weit über meiner "Kopie-einer-Kopie" liegen gibt es jede Menge Text mit Zitaten aus diesen Tagen.

Ich kann mir vorstellen, dass als Doku ermüdend ist. Eigentlich kann das nur etwas für Hardcore-Fans sein. Die Jungs unterhalten sich in erster Linie darum, wie sie die "große" Abschluss-Show auf die Beine stellen. Im Gespräch ist unter anderem ein Auftritt in Nordafrika in einer antiken Arena. Fans sollen zusammen mit den Beatles mit einem Ozeandampfer dorthin gebracht werden. Geld ist anscheinend nicht das Problem. Eher schon, dass Ringo nicht reisen will... Alternativ will man in der Royal Albert Hall was machen oder, oder... Vor nacktem Publikum usw. Ein wildes Brainstorming also. Das Konzert sollte Mitte Januar stattfinden und da ist es bekanntlich in England nicht so dolle mit dem Wetter...

Am Ende wurde es das berühmte Konzert auf dem Dach der Apple-Studios....

Musikalisch nähert man sich dem, was später auf dem Album zu hören ist. Zusätzlich gibt es Fragmente, die später auf Solo-Alben erscheinen. Das sind sicher interessante Einblicke, aber mit Anthology bereits hinreichend abgehandelt und bestimmt nicht für alle interessant.

Ansonsten sind die Dialoge teils nur wirres Zeug... Spätestens mit dem Vorgänger-Album "White Album" haben wir es mit 4 Einzelpersonen zu tun, die jeder für sich "auf der Suche" sind.

Nachdem Brian Epstein als Manager der Beatles gestorben ist fehlt die "Vaterfigur", die den Haufen zusammen hält. Es ist Zeit erwachsen zu werden, wie Paul es formuliert. Hinzu kommen diverse Verführungen (Drogen, Kunst, Partnerschaft), die die 4 in unterschiedliche Richtungen zerren. Und ein Umfeld, dass nur aus "Ja"-Sagern besteht. Wenn man so auf dem Olymp angekommen ist und seinen Weg selbst suchen muss, kann es nur zu Konflikten mit den 3 anderen kommen, die ja ebenfalls auf Ihrer jeweiligen "Suche" sind. Was mich erstaunt hat, ist wie klar diese Situation allen Beteiligten offensichtlich ist und wie offen sie damit umgehen.

Im Buch gibt es eine Stelle, wo George Harrison scheinbar unvermittelt aufsteht und sagt: "Das wars! Ich bin raus!" und geht... 

Da ist keine Panik oder ähnliches. Fast scheint es so, dass die anderen damit gerechnet haben und das auch verstehen. Und sie haben direkt einen Plan: wenn das wirklich so ist spielt ab Montag eben Eric Clapton Gitarre bei den Beatles... Einfach so...

Das fand ich in seiner Konsequenz und seiner Schlichtheit schon verblüffend.

Ist das für Nicht-Hardcore-Fans interessant? Sicher nicht! Die Doku wird sicher Viele extrem langweilen. Die, die das "froh" macht, sind in meist in einem Alter, wo streamen vielleicht nicht die erste Wahl ist. Das ist wahrscheinlich genau das Kalkül: Disney zieht mit "Get Back" eine Klientel an, die sich normalerweise technisch und emotional damit schwer tut.  

Ich für meinen Teil warte sehnsüchtig auf diese Doku "im freien Verkauf". Dann werde ich sicher zuschlagen. Die Gerüchteküche sagt, dass es eine Veröffentlichung geben soll, wo die Originaldoku "Let It Be" enthalten sein soll. Das wäre ein Geschenk für echte Fans. Alle anderen sind mit einem Best of-Album oder ähnlichem besser bedient.

Die Krux an dem Ganzen ist meiner Meinung: Die "Handlung" ist über 50 Jahre her. Wenn es nicht gerade um das allgemeine Kulturgut "Beatles" gehen würde, wäre das nur noch schwer zu vermitteln. Ich glaube, dass es für ein solches sperriges Werk wie diese Doku, die Zeit langsam abläuft. Allein weil es immer weniger Zeitzeugen gibt, die das ernsthaft interessiert.

Das Konzert auf dem Dach heraus zu trennen und einzeln zu Vermarkten ist meiner Meinung nach der richtige Weg! Damit kann jeder musikalisch und zeitgeschichtlich viel mehr anfangen als mit einer Endlos-Doku mit teilweise wirrem und langweiligem Inhalt.

Gebt den Fans das volle Programm und dem Rest das, was wirklich interessant und spannend ist.

Eine Vermarktung des ganzen Inhalt ausgerechnet auf Disney+ geht in die völlig falsche Richtung. Meine Meinung... Was soll ich da gucken ausser "Get Back"? Arielle, die Meerjungfrau? Vielleicht ist das tatsächlich nicht meine Welt. Kann sein...

P.S.: 

Eine "kleine" Anmerkung, warum das vielleicht nicht "meine Welt" ist:

Bei meinem letzten Firmenwagen habe ich mir tatsächlich erlaubt, diesen 4 statt der üblichen 3 Jahre zu leasen. Das hatte zur Folge, dass ich (respektive meine Firma) nach 3 Jahren für bestimmte "Dienste" zahlen sollte, weil die halt nur 3 Jahre inbegriffen waren. Das war unter anderem ein Staudienst und eine App, mit der ich aus der Ferne bestimmte Dinge machen konnte. Ich habe für das letzte Jahr auf diese Dienste verzichtet. Als ich dann anmerkte, dass ich beim Kauf des Wagens bereits teures Zubehör gekauft habe, die diese Service möglich machten und es gar nicht einsehe noch mal dafür zu bezahlen, hat man mich als typischen störrischen Kunden dargestellt, der nicht einsieht für eine fortlaufende weiter-Entwicklung dieser Dienste auch fortlaufend zu zahlen. Stimmt! Dann bin ich halt störrisch... Ich bin halt nur der Meinung, dass immer nur dann etwas zahle, wenn ich es auch nutze. Bei Diensten dieser Art oder bei den meisten Abo-Diensten zahlt man aber egal, ob man es nutzt oder nicht. Und dann ist es doch meine Entscheidung, ob es mir das Wert ist oder nicht. Ich verstehe, warum die das machen wollen: die Kosten laufen ja egal, ob ich das nutze oder nicht. Aber das ist deren Problem und nicht meins! Ich zahle für Leistung! Und nicht für Möglichkeit einer Leistung, wenn ich sie am Ende nicht oder zu wenig nutze. Wenn das störrisch ist, dann ist das eben so... 

Neulich fragte im "großen Forum" jemand, ob diese oder jenes Gerät dafür geeignet sei, sein qobuz-, tidal- und Amazon-Music-Abo zu integrieren. 3 Streaming-Dienste auf einmal mit überschneidendem Inhalt! Wow! Wann will er das nutzen?! Und: warum? Ich für meinen Teil nutze derzeit Apple-Music. Und wenn ich das mal nicht im hinreichenden Maße nutze kündige ich das auch wieder....

Bei Sport finde ich das absolut pervers: wie viele Abos soll man abschließen, wenn man sich wirklich für Fußball interessiert? Ganz ehrlich: dann interessiere ich mich lieber nicht (mehr) für Fußball!  

Oder Hörbücher: ich habe eine zeit lang Audible abonniert. Jeden Monat ein Hörbuch fand ich ein faires Angebot.. Ich kündige das immer dann, wenn ich nicht genügend zum hören komme. Prompt kriege ich dann immer Angebote, die dazu führen sollen, dass ich statt weniger noch mehr Bücher hören soll. Diese Angebote sind genau gegen meinen Bedarf.
Neulich erzählte meine Schwester, dass sie auch Audible abonniert hätte, aber seit Jahren nicht mehr dazu komme. Sie hatte jetzt zig (!) Hörbücher frei und wüsste gar nicht, was sie damit solle. Das sind die idealen Kunden für solche Dienste! 

Kein Wunder, dass die auf so einen störrischen alten Sack wie mich keinen Bock haben...
Gruss



Michael

------------------------------------------------------------------------------------

Hi  

[-] 11 Mitglieder sagen Danke an rascas für diesen Beitrag:
  • Frunobulax, Tom, MiDeg, micro-seiki, Casawelli, Billericay, Baruse, HiFi1991, timilila, jagcat, charlymu
Zitieren
#2
Ich habe mit "Get back" angetan und fand es interessant und gut, aber nun nicht so weltbewegend und oftmals langatmig.
Klar das Dachkonzert ist Kult, aber das ich nun einen besseren Einblick über das musikalische Genie der Beatles habe? Bin vielleicht nicht Fan genug, abwohl über meine Eltern damit aufgewachsen. Ich kenne allerdings "Let it be" nicht...

Das bei Disney zu platzieren finde ich auch schräg, da das auf Amazon oder Apple deutlich besser aufgehoben wäre, aber Disney ist auch nicht doof. Es mag neue Kunden gelockt haben.

Das wir ein Disney+ Abo haben, erklärt sich durch meine beiden noch nicht volljährigen Söhne und unserer gemeinsamen Begeisterung für Star Wars.
Mandalorian und nun Boba Fett sind das Geld allein wert und das Vorzugsabo kam genau pünktlich kurz vorm 1. Lockdown 2020 (Februar).
So gab es in dieser (vor allem für meine Kinder) deprimierenden Zeit ein wöchentliches Jour-fix und wir haben in meinem Heimkino auch die ganze Marvel Saga durchgesehen und da waren auch für den Alten (mich) echte Heileits dabei...

VG aus Hamburch
Ralf
------------------------------------------------------------------------------------------
Drinks  "Those who say, money can't buy you happiness, obviously don't know where to shop!" Drinks
Zitieren
#3
Im Februar zu kaufen:

https://superdeluxeedition.com/
************

Thomas
Zitieren
#4
Habe ich auch eben erst gelesen... Da "fehlt" die ursprünglich angekündigte Original-Doku "Let It Be". Das macht meine Version noch nicht überflüssig...
Gruss



Michael

------------------------------------------------------------------------------------

Hi  

Zitieren
#5
Also. ich hatte in meinem Kopf verankert, daß die Beatles zum Zeitpunkt der Aufnahmen schon ein zerstrittener Haufen waren, Yoko Ono im Studio andauernd irgendwas anders haben wollte, und alle mehr oder weniger schlechte Laune hatten.
Und was bekam ich in der Doku serviert? Genau das Gegenteil. Man sah eine Band, die Dinge ausprobierte, eine Yoko Ono die so gut wie gar nicht in Erscheinung tritt und eigentlich, bis auf den kurzen Ausstieg von George Harrison, eine recht angenehme und gute Stimmung in der Band.

Also meine Annahmen über die Spätzeit der Beatles wurden eigentlich ziemlich über den Haufen geworfen.

Ich fand die Doku sehr interessant, und ich bin jetzt nicht der Ober-Beatles-Fanboy.

Viele Grüße

Sascha
Schluss mit den Tierversuchen, lasst die Sau raus!
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an setzi für diesen Beitrag:
  • Casawelli, Frunobulax
Zitieren
#6
Selbst Paul McCartney war überrascht, wie gut die Stimmung war. Das ist über 5 Jahre her und die Beteiligten sind entweder tot oder wissen offenbar selbst nicht mehr so genau, was damals abging. Uas 60 Stunden Material lässt sich anscheinend alles mögliche zusammen schneiden. Der Film „Let it be“ hat bei gleichem Grundmaterial eine völlig andere Stimmung wieder gegeben und ist deshalb seitdem unter Verschluss.
Gruss



Michael

------------------------------------------------------------------------------------

Hi  

Zitieren
#7
Total interessant auch, wie sich Billy Preston einfügt, der kommt vorbei zum quatschen und spielt dann auf großen Teilen das Albums mit... krass!
Schluss mit den Tierversuchen, lasst die Sau raus!
Zitieren
#8
"Unsere Chefs, die Beatles."
Die Damen vom Grill, ähm, von der Company.

http://www.meetthebeatlesforreal.com/201...osses.html

Kommt original aus der BRAVO...das gibt's bestimmt auch irgendwo.
"The greatest obstacle in the advancement of science is the illusion of knowledge - the notion that one already knows the answers."
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • gainsbourg, Richard Rakete
Zitieren
#9
Die Story geht in Verlängerung: die Veröffentlichung von "The Beatles: Get Back (Special Edition)" auf BluRay wurde von März auf 31.12.2022 verschoben, wobei das Datum auf "unbestimmt" hindeutet.

Angeblich gab es Probleme beim Transfer des Materials. Das kann ich mir nur schwer vorstellen. Das gleiche Material lief doch schon bei Disney...

Bahnt sich da wieder so ein Rechte-Wirr-War wie seinerzeit bei Let It Be 1970 an? Damals gewann der Film erst einen Oscar um anschließend auf nimmer-wiedersehen zu verschwinden.

Schwere Geburt!

Da muss ich doch meine Let It Be - Film-Kopie in grottiger Qualität weiter bemühen...
Gruss



Michael

------------------------------------------------------------------------------------

Hi  

Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Back to the 70`s ! Mani 2.048 399.380 21.03.2022, 08:21
Letzter Beitrag: aspenD28
  Back to the 80´s!! bodi_061 3.019 457.540 20.03.2022, 13:25
Letzter Beitrag: bodi_061
Music Funk ich, oder funk ich nicht? So what, get funky!! bathtub4ever 70 10.863 31.12.2019, 15:47
Letzter Beitrag: samwave
  Back to the sixties Goldmakrele 430 73.961 02.09.2018, 21:38
Letzter Beitrag: hadieho
  Back to the 40ties Das.Froeschle 24 7.653 30.08.2018, 20:06
Letzter Beitrag: Svennibenni
  Back to the thirties Goldmakrele 17 6.062 06.03.2015, 01:17
Letzter Beitrag: Rieslingrübe



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste