Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TD 115
#1
Music 
Hallo und Danke für die Aufnahme ins Forum. Tzaritza
In meinem Besitz ist seit kurzem ein Thorens TD 115 mkll. Meines Erachtens ein schöner Dreher mit netten Details und nützlichen Features.
Lange habe ich mit einem 146 oder 160 er geliebäugelt, bin aber froh, dass ich mich für den 115 er entschieden habe.
Leider hat er ein kleines Problem, daß ich nicht in den Griff bekomme: die Automatik zickt.
Ich habe ihn schon aufgemacht und mir die Schalter angeschaut. Mechanisch funktioniert alles. Die manuelle Funktion ist auch gegeben. 
Nun meine Frage, kennt sich jemand mit der Funktion der Automatik aus? (der Magnet zieht an sobald der Kontakt geschlossen wird- löst sich aber wenn dieser wieder öffnet)


.
Zitieren
#2
Herzlich willkommen hier. Was genau zickt denn? Da mußt Du bitte etwas detaillierter werden.
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#3
Hallo Peter,
eigentlich müsste der mittlere Schalter nach rechts geschoben den Motor anlaufen lassen und dann wieder in die mittlere Position gleiten. Der Plattenteller sollte dann bis zur automatischen Abschaltung drehen.
Leider bleibt der Motor nicht an, sondern schaltet gleich wieder ab. Die Funktion war bis vorgestern noch gegeben. Dann musste ich zunächst mehrfach einschalten, bis schließlich mitten in der Platte die Abschaltung erfolgte.
Von da an trat das Problem auf.
Soweit ich das sehen konnte wird durch das schließen eines Kontakts der Kreis für den Motor geschlossen. Außerdem liegt dann Spannung am Magneten an.
Kennst du den 115er?
Ich habe auch das Service Manual. Da steht ne Menge Chinesisch zumindest für mein laienhaftes Verständnis.
Ich hoffe,Du kannst damit was anfangen!

Gruß Till
Zitieren
#4
Hi Till.

Ich hatte den mal. Ist aber lange her und gebastelt habe ich daran auch nicht. Ich meine mich aber zu erinnern, daß meistens eine Art "Lichtschranke" am Tonarm dejustiert ist. Wenn man das Chassis hinten leicht aus der Zarge lupft kann man eine Justierschraube sehen. Die kann man etwas lösen und entsprechend am Arm verdrehen. Aber nur mit äußerster Vorsicht - dadurch läßt sich leicht alles verstellen, wenn man nicht aufpasst.
Aber das wäre möglicherweise nur eine Fehlerquelle. Dagegen spräche der plötzliche "Ausfall" den Du nun hast.
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#5
Danke für den Tip, Peter. Werde mal sehen ob's daran liegt. Der ganze Mechanismus scheint mir hier Rech kompliziert, aber vielleicht hat sich wirklich nur was verstellt. Wäre ja möglich. Jedenfalls besser als ein elektronisches Problem. Da fängt der Spaß erst richtig an...
Vielen Dank nochmals werde mich melden, wenn's geklappt hat oder nicht! Good night ?
Zitieren
#6
Drinks
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#7
Tja, kurzes Feedback zum Stand der Reparaturarbeiten: Leider erfolglos!
Das Teil zum Einstellen der Lichtschranke war noch nicht bewegt worden seit dem Tag der Auslieferung (Schraubensicherungslack)! Verstellen brachte auch nichts, da es ja ums An-und Abschalten geht und Teller zwar kurz an-läuft, der Motor aber sofort abschaltet, wenn der Schalter in die mittlere Position zurückgeleitet.
Bleibt eigentlich nur ein Fehler auf der Platine.
Neben den Elkos, die alle noch gut aussehen, gibt es mehrere integrierte Schaltungen. Vielleicht lohnt sich ja ein Austausch.

Soweit so schlecht, leider kein Service Manual vom 115 mkll vo vorhanden. Könnte hier in Berlin eines erwerben, mal sehen, kostet um die 15€.

Gruß Till
Ich könnte eine
Zitieren
#8
Hallo Till,

Vinylengine hat eine 25seitige Serviceanleitung.
Kostenfrei anmelden und...

Gruß, Christoph
Zitieren
#9
Da war ich schon, derzeit nehmen die kleine neuen Mitglieder auf und soweit ich informiert bin gibt es da nur das Manual vom 115 MK nix.
Danke aber trotzdem.
Zitieren
#10
(11.07.2022, 18:03)Till B schrieb: Da war ich schon, derzeit nehmen die kleine neuen Mitglieder auf und soweit ich informiert bin gibt es da nur das Manual vom 115 MK nix.
Danke aber trotzdem.

https://www.vinylengine.com/register/register.php

Hier lässt sich doch registrieren ?

Gruß
Manuel
Schönen Gruß wünscht,
Manuel
Zitieren
#11
Klickt man auf Registrieren steht da:
Sorry aber Registrierungen sind derzeit geschlossen!
Anmelden kann sich,wer registriert ist.

Hallo Manuel, klickt man auf Registrieren, kommt die Zeile: Sorry, Neuregistrierungen sind derzeit geschlossen!

Wer registriert ist kann sich einloggen....
Zitieren
#12
Ich bin registrierter Nutzer, konnte mich also einloggen Smile und das deutsche SM für den 115 MkII gerade problemlos herunterladen. Schick mir mal per PN deine Email-Adresse, dann leite ich's dir weiter.

Cheers
Frank
"No matter what you do it's bound to be a waste of time in the end so you might as well go mad." (Jack Kerouac)
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an frank_w für diesen Beitrag:
  • Jörgi, Fürchtenix
Zitieren
#13
Hallo Frank, wende mich nochmal an Dich mit der Frage, ob Du mal einen Blick auf den Schaltplan werfen würdest. Ich habe mir zwar einen Überblick verschafft und glaube auch auch das Problem etwas eingrenzen zu können, aber die genaue Ursache ist nicht so leicht festzustellen.
Oben (im Plan) findet sich die eigentliche Steuerung der Motor Drehzahl über den Tachogenerator. Darunter links das Netzteil mit Gleichrichter. Rechts die Ansteuerung der Drehzahl über den Schiebeschalter. Ganz links die Lichtschranke des Tonarmes sowie ein kleiner Schalter der öffnet, wenn sich der Tonarm senkt. Dazwischen die Automatik, die den Motor abschaltet mit dem Magneten und dem Schalter S2, der sich beim manuellen Starten schließt.
Folgendes verstehe ich nicht wirklich.
Betätigt man die manuelle Funktion, wird der schalter S2 geschlossen und der Haltemagnet zieht an. Der Tonarm bleibt über eine Mechanik solange unten bis S2 geöffnet, und der Magnet entlastet wird: manuelles Abschalten!
Jetzt die Automatik: Schiebeschalter schließt S2, der Magnet zieht an, der Motor startet.
Schiebeschalter wird losgelassen und jetzt müsste eigentlich der Magnet weiter halten und der Motor weiterlaufen. Was passiert ist aber: S2 öffnet. Spannung am Magneten fällt ab. Motor schaltet wieder ab.
Soweit ich es verstehe ist die Regelung der Drehzahl in Ordnung, denn der Motor macht im manuellen Betrieb was er soll.
Die Drehzahlwahl funktioniert ebenfalls einwandfrei.
Die Lichtschranke konnte ich nicht wirklich überprüfen, denn sie wirkt nur im autmatischen Betrieb. Ich gehe aber davon aus,daß sie funktioniert, denn denn 14 und 18V sind korrekt zu messen, außerdem müssen bei Pin 2/15 1,8V anliegen solange Sie offen ist, und das ist der Fall.
Wo ich das Problem sehe, ist folgendes:
Da S2 im Automatikbetrieb nicht geschlossen bleibt, müsste dieser eigentlich umgangen werden, sodass der Magnet weiter Spannung bekommt, sowie der Motor anlaufen kann, solange bis die Automatik ihn abschaltet.
Wie das gehen soll, ist mir jedoch unklar.
Außerdem ist mir an B eine zu hohe Spannung aufgefallen: Hier legen mehr als 5 V statt 1,8V an.
Vielleicht ein Indiz, daß Z 202 defekt sein könnte.
Wie leicht erkenbar, habe ich also keine Ahnung ! Nur wage Vermutungen.
Die Prozesse in der Automatik kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Deshalb auch meine Ratlosigkeit,was die Fehlersuche angeht. Kannst Du helfen???
Zitieren
#14
Hi Till,

dass ich einen Schaltplan *runterladen* kann, heißt leider mitnichten, dass ich damit irgendwas anzufangen wüsste... Ich hab mich damals bei VE registriert, um Montageanleitungen für'n Tonarm runterladen zu können. Das bekomme ich dann grad noch so hin. Aber Elektronik ist für mich ein Buch mit sieben Siegeln... da müssen bitte andere User weiterhelfen. Sorry.

Cheers
F
"No matter what you do it's bound to be a waste of time in the end so you might as well go mad." (Jack Kerouac)
Zitieren
#15
Okay, danke Dir.
Zitieren
#16
Hallo, ist jemand im Forum,der einen Schaltplan lesen kann?
Zitieren
#17
Wollte mich nochmal melden (falls es jemanden Interessiert)!
Die Reparatur der Motorsteuerung ist mir nicht gelungen, obwohl ich den Fehler theoretisch eingegrenzt hatte (glaube ich zumindest), habe ich beim Austausch eines ICs die ganze Platine versaut. Ja, ja! Richtig löten und vor allem entlöten ist so eine Sache. Ich hatte nicht wirklich was zum entlöten und dann begannen sich die Leiterbahnen aufzulösen. Schließlich brauchte gar nicht mehr anfangen den IC zuverlöten: Die Platine war im Eimer.
Also Glück im Unglück,! Ich habe günstig eine gebrauchte bekommen und die dann einfach eingebaut. Und siehe da: Er läuft prima, Abschaltung funktioniert nach dem Einstellen der Lichtschranke auch perfekt.
Ich muss übrigens nochmal erwähnen, dass ich den 115 wirklich für ein ausgezeichnetes Gerät halte.
Der Gleichlauf ist toll obwohl der Riemen nicht mehr der neuste ist. Motorgeräusche: keine. Er besitzt keine mechanische Automatik, sondern nur eine elektronische Abschaltung - funktioniert also im Grunde wie ein manuelles Gerät. Es gibt somit auch nichts, was irgendwie Resonanzen verursachen könnte. Der Tonarm ist gut und besitzt ein entkoppeltes Gegengewicht. Die Lager besitzen ein natürliches Spiel, was sie vor Beschädigungen schützt und und und...
Also ich bin mit dem 115 er sehr glücklich. Wenn er noch ein neues Kabel und einen neuen Riemen bekommt sollte eigentlich perfekt sein.
Wenn jemand hier Erfahrungen mit dem Gerät hat würde mich das interessieren. Also danke nochmals für Eure Hilfe und good night !
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Till B für diesen Beitrag:
  • sankenpi, HVfanatic
Zitieren
#18
Ist doch schön, so eine Erfolgsmeldung - auch wenn noch Lehrgeld für die zweite Platine zu zahlen war. Und wenn Dir der Dreher gut gefällt, umso besser. Viel Spaß weiterhin damit!

Cheers
F
"No matter what you do it's bound to be a waste of time in the end so you might as well go mad." (Jack Kerouac)
Zitieren
#19
Prima das es geklappt hat. TD115 hatte ich auch - ist dann aber vom TD146 abgelöst worden (auch kontaktlose EA).

Gruß

Cord
AMP: Arcam - CD: Thule/Marantz/Philips - DAC: E30 II - FM.DAB.IR.DNLA: Technisat - LS: Canton/Piega/Phonar - SUB: Saxx/Canton - KH: Sennheiser/Koss
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  [gelöst]  Thorens TD 115 -Problem beim Einschalten rainer52 4 1.276 21.09.2018, 21:11
Letzter Beitrag: rainer52
  Thorens TD 115 Tonarm einstellen ?! Schneemann 2 2.951 16.08.2015, 19:15
Letzter Beitrag: Schneemann



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste