Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gehäuserückwand Aufsteller / Sockel gesucht
#1
Hatte schonmal danach gesucht, aber nach mehreren Anläufen immer noch nicht ausfindig machen können.

Weiss jemand wie diese Aufsteller / Sockel auf der rechten Seite des Gehäuses fachlich genannt werden bzw. 
wo es die geben könnte? Sie sind meisstens aus Plastik in der abgebildeten Form.


Hier am Beispiel eines Teac MA-7

[Bild: 2023-04-09-14-15-10-MA-7-TEAC-Used-audio...-Opera.jpg]

Schon alle möglichen Stellen vergeblich abgegrast.
Analog Ortofon VMS20 MkII, Pro-S; Grado G-X; Thorens TP16 II, III, TPO63, TD145 MkII; Teac V5010; Onkyo TA2090, TA2066; Yamaha KX670, C2; Teac A-X55; Sansui AU555, BA60; Heco Activ 2000/k (aktiv & passiv); RFT BR 25E. Digital Tascam US144 MkII; RME Fireface 800.
Zitieren
#2
Die Dinger werden meist in 19"-Racks verwendet. Also mal gucken, da wo PA oder Server in solche Racks verbaut werden.
Charlie surft nicht! Oldie

Watt Volt ihr da Ohm?  Raucher
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Ironside für diesen Beitrag:
  • gyp
Zitieren
#3
ja, danke Dir!

Hatte die PA/Studio Ausstatter wie Adam Hall oder ähnlich auch schon alle möglichen abgesucht ... bisher leider nix

aber IT Server/Rack Systemanbieter noch nicht. Danke!
Analog Ortofon VMS20 MkII, Pro-S; Grado G-X; Thorens TP16 II, III, TPO63, TD145 MkII; Teac V5010; Onkyo TA2090, TA2066; Yamaha KX670, C2; Teac A-X55; Sansui AU555, BA60; Heco Activ 2000/k (aktiv & passiv); RFT BR 25E. Digital Tascam US144 MkII; RME Fireface 800.
Zitieren
#4
Guten Morgen,
Das wäre doch auch was für den 3D Drucker im Notfall wenn sich gar nichts auftreiben lässt.
Lowfidele Grüße Heiko

____________________________


Problematisch ist eine schleichende Inkontinenz, wenn man zuviel am Rohr fummelt.  Lol1

[-] 1 Mitglied sagt Danke an Telefunker für diesen Beitrag:
  • gyp
Zitieren
#5
Kenwood hatte die bei einigen Tuner der KT-x15 - Reihe. Aber das waren dann auch große Gehäuse...
Live long and prosper

Peter
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • gyp
Zitieren
#6
Danke Dir!

Bei denen und bei der 8er Serie sieht man die Bauform besonders gut:

http://www.vintage-tuner.com/tuner2/kenw...615-13.jpg
http://www.vintage-tuner.com/tuner2/kenw...615-05.jpg

http://www.vintage-tuner.com/tuner2/kenw...815-16.jpg
http://www.vintage-tuner.com/tuner2/kenw...815-22.jpg


Mich wundert es ja fast schon ein wenig, warum es die nicht standardmässig als Gerätezubehör gibt.

Denke, vor allem für regelmässiges hin- oder herstapeln oder für Rackuser eigentlich ganz nützlich für mal eben schnell rumschieben, umstellen, umstöpseln etc.
Vor allem auch, um die Verkabelung einfach dran zu lassen.
Analog Ortofon VMS20 MkII, Pro-S; Grado G-X; Thorens TP16 II, III, TPO63, TD145 MkII; Teac V5010; Onkyo TA2090, TA2066; Yamaha KX670, C2; Teac A-X55; Sansui AU555, BA60; Heco Activ 2000/k (aktiv & passiv); RFT BR 25E. Digital Tascam US144 MkII; RME Fireface 800.
Zitieren
#7
Die gibt es auch bei einigen Kenwood Amps. Z.B KA-501/601/ usw. oder auch die höherwertigen KA-7300 usw.
Aber die sind auf Kenwood montiert mit den Lochabständen. Da werden die vermtl. nicht woanders passen.

[Bild: IMG-20221123-103208-2-CS-2.jpg]

[Bild: IMG-3720.jpg]

[Bild: IMG-0163.jpg]

Bei meinen ROTEL 1603 hat man das so gelöst, halte ich für eine Lösung die bei jedem Gerät einsetzbar ist. So kann man das Monster auch beruhigt am Boden abstellen.

[Bild: IMG-5006.jpg]

[Bild: IMG-5007.jpg]

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • gyp
Zitieren
#8
Hallo gyp

Habe mal ein bisschen rumgemalt :

[Bild: 20230410-195731.jpg]

[Bild: 20230410-195806.jpg]

[Bild: 20230410-195828.jpg]

VG Werner
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an p.seller für diesen Beitrag:
  • gyp, nice2hear
Zitieren
#9
(10.04.2023, 17:39)UriahHeep schrieb: Bei meinen ROTEL 1603 hat man das so gelöst, halte ich für eine Lösung die bei jedem Gerät einsetzbar ist. 

Danke Dir!  Thumbsup


Ja, die einzelnen Gehäusefüsse sind wahrscheinlich die beste und einfachste Lösung, weil die unabhängig von der Gehäusehöhe flexibel und für jedes Gerät angebracht werden können.

Da kann man mal wieder sehen, das einfachste Lösungen oft bereits vorhanden sind. Man muss nur drauf kommen bzw. sich erinnern, das es sie ja bereits gibt. Was sollte also naheliegender sein als ganz gewöhnliche Gehäusefüsse??


(10.04.2023, 19:04)p.seller schrieb: Hallo gyp

Habe mal ein bisschen rumgemalt :


VG Werner

Hallo Werner

vielen Dank für Dein Designvorschlag zu einer Lösung mittels 3d Druck!  Thumbsup


Ich denke, wie oben kommentiert, sind wohl die Gerätefüsse die einfachste und flexibelste Lösung.

Aber dennoch, nochmals, meinen allerbesten Dank!
Analog Ortofon VMS20 MkII, Pro-S; Grado G-X; Thorens TP16 II, III, TPO63, TD145 MkII; Teac V5010; Onkyo TA2090, TA2066; Yamaha KX670, C2; Teac A-X55; Sansui AU555, BA60; Heco Activ 2000/k (aktiv & passiv); RFT BR 25E. Digital Tascam US144 MkII; RME Fireface 800.
Zitieren
#10
Auch nicht schlecht sind Bügelgriffe. Wenn der Einbauplatz auf der Rückwand nicht so üppig für die verhältnismäßig großen Kunststoffmodelle ist, nimmt man eben welche aus Stahl oder Alu.

[Bild: QKgkLzDl.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Florida Boy für diesen Beitrag:
  • gyp
Zitieren
#11
(15.04.2023, 14:18)Florida Boy schrieb: Auch nicht schlecht sind Bügelgriffe (...) aus Stahl oder Alu.

[Bild: QKgkLzDl.jpg]

Wäre auch eine Möglichkeit. Nur die Grifftiefe müsste für gewöhnliche LS-Bananstecker ausreichend tief sein und die Verschraubung für höhere Gewichte sollte unproblematisch sein. Bei Endstufen können`s ja durchaus auch mal zwei oder gar drei Dutzend Kilo werden.
Analog Ortofon VMS20 MkII, Pro-S; Grado G-X; Thorens TP16 II, III, TPO63, TD145 MkII; Teac V5010; Onkyo TA2090, TA2066; Yamaha KX670, C2; Teac A-X55; Sansui AU555, BA60; Heco Activ 2000/k (aktiv & passiv); RFT BR 25E. Digital Tascam US144 MkII; RME Fireface 800.
Zitieren
#12
Bei den Bügeln wirst ja egal bei welchem Gerät die Rückwand abbauen müssen weil ja bei 98% überhaupt keine Löcher vorhanden sind und dann müssten die auch noch von innen verschraubt werden.
Das ist überhaupt nicht praktikabel.

Außerdem bin ich mir sicher das die schmalen Schräubchen bei den Griffen nichts halten werden. Die taugen allenfalls für Schubladen oder Schranktüren.

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#13
Aber die Füße müssen doch auch nur abhalten und nicht tragen. Passt schon.
Zitieren
#14
(16.04.2023, 16:58)Florida Boy schrieb: Aber die Füße müssen doch auch nur abhalten und nicht tragen. Passt schon.

Nun ja, die Idee umfasst auch die Funktion, dass ein Gerät auch mal eben einfach auf den Rücken aufgestellt werden kann. Zum Beispiel kurzfristig neben einem Hauptgerätestandort oder bei weniger verfügbarer Stellfläche.

Wäre ganz praktikabel für Situationen wenn relativ viel um-arrangiert oder kurzfristig aufgebaut wird ohne immer alles gleich ab- und anzustöpseln oder einen Geraffelstapel ab- und aufzubauen.
Also jetzt auch nicht unbedingt primär für den dauerhaft eingerichteten Gerätepark, wie im Wohnzimmer. Eher was für zeitweilige Einsätze, Gerätewechsel, Testläufe etc.

Ist mir halt vor allem beim Rumtesten verschiedener Gerätearrangements und -Kombinationen immer wieder aufgefallenen, dass es ganz nützlich wäre.
Analog Ortofon VMS20 MkII, Pro-S; Grado G-X; Thorens TP16 II, III, TPO63, TD145 MkII; Teac V5010; Onkyo TA2090, TA2066; Yamaha KX670, C2; Teac A-X55; Sansui AU555, BA60; Heco Activ 2000/k (aktiv & passiv); RFT BR 25E. Digital Tascam US144 MkII; RME Fireface 800.
Zitieren
#15
Hallo gyp

So sieht ein Probedruck aus :

[Bild: 20230416-235652.jpg]

Alle Maße lassen sich in Minutenschnelle ändern.
Diesen Halter kann man als Muster nehmen und dann die genauen Maße an uns übermitteln.
Meiner Meinung nach ist ein Schubladenbügel teurer und nicht nach den gewünschten Maßen. Bei den Gummifüssen wird irgendwann die Auflösung beginnen
( Temperaturschwankungen ).
Die Füsse tragen bis zu 80 kg/Stk.
Die Endscheidung liegt bei Dir.

VG Werner
[-] 1 Mitglied sagt Danke an p.seller für diesen Beitrag:
  • gyp
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste