Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Technics SA TX-50 Frage
#1
Der SA TX-50 hat wie so viele Receiver einen Lüfter, dessen Verhalten etwas merkwürdig ist.
Das Gerät funktioniert  problemlos, aber der Lüfter wird unabhängig von der Temperatur oder dem fliessenden Strom
auch ohne angeschlossene Lautsprecher quasi im Rhytmus der Musik pulsierend angesteuert.

Hat man  z.B. Tunerrauschen, dreht der Lüfter ab einer Schwelle (laut Anzeigeinstrumenten im Gerät) ab etwa 10 Watt los, um sofort wieder aufzuhören, wenn man die Schwelle minimal unterschreitet, also leiser dreht.
Mit Musiksignalen wird bereits in Zimmerlautstärke der Lüfter im Rhytmus der Musik angesteuert....
Es gibt ein oder zwei Berichte im Netz, wo dieses Problem geschildert, aber nicht behoben wird.

Ist es bei dem Ding evtl. sogar "normal" ???, oder kann man irgendwas im Setup einstellen? Habe momentan noch keine Fernbedienung.
Zitieren
#2
Das ist tatsächlich normal. Hat Technics zu dieser Zeit gerne verbaut. Beispiel aus dexm Schaltplan der SA 007p (Minianlage/Endstufe)

[Bild: Switch.jpg]
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an childofman für diesen Beitrag:
  • Armin777, scope, MK1974
Zitieren
#3
Das kenne ich auch so von mehreren Technics-Receivern, auch ein SA-GX130 verhielt sich exakt gleich (bei jedem Bassschlag lief der Lüfter an).
Es grüßt Sebastian aus Hamburg.
----------------------------------------------------------
The 7 P's:
Prior proper planning prevents piss-poor performance Oldie
Zitieren
#4
Tzzz...Schon seltsam umgesetzt. Wink3
Zitieren
#5
na ja, so sorgt man dafür, dass der Anwender den Lüfter nicht hört. Der dreht sich ja nur, wenn es lauter ist...
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#6
Zumindest optisch ist der TX50 ein Leckerbissen Smile
Denon AVR 4310 , Advance Acoustic BX-1 , I.Q Trend 3 in Bubinga , CEC BD 5200 , Denon DP-37F , Marantz CD-74 , Harman Kardon TD 302 , Sony MDS-101 ,  Pro-Ject Phono Box DS
Zitieren
#7
Daher auch der hohe Preis der für veraltete Surround Technik bezahlt werden muss... Kenne dieses Phänomen von keinem anderen Surround Receiver.
Zitieren
#8
Aber leider schon viel Plastik am Gehäuse
Zitieren
#9
und drei teure technics Hybride....Sad
Zitieren
#10
Ich weiß noch als ich den TX50 in der Lerche in Stuttgart zum ersten Mal sah und ein "Haben Wollen Reflex" auftrat. - Ein Griff an die Front und "Oh Gott Plaste!". Damit war der Reflex weg. Insgesamt muss ich was die Hybride angeht festhalten - zumindest was SVI1001a und STK080 angeht - die sind durchaus stabiler und besser gebaut als gedacht (die Originalen wohlgemerkt) - wobei ich keine Fake SVI1001a kenne. Und trotzdem ist es schon auch ein Grund "neuere" Technixxe mit Skepsis zu betrachten - insbesondere SE-A1000 oder SE-A800 und SE_A900. Allesamt Pseudoendstufen mit Hybrid... Erst ab SE A2000 gabs Ende der 90er noch "echte" Endstufen.
Zitieren
#11
Was meint ihr mit Hybride?

Danke und beste Grüße 
Niki
Zitieren
#12
Bei Hybridendstufen sind nahezu alle Bauteile einer Endstufe in einem großen IC vereint, im Gegensatz zu Endstufen die aus diskreten Bauteilen aufgebaut sind.
Zitieren
#13
So sehen die Teile dann aus in der Regel


[Bild: 61x-B2v-TZSf-L-AC-SL1500.jpg]
Zitieren
#14
Ahh, danke.

Die Dinger sind mir bei einer Se-a 1000 schon einmal aufgefallen.
Frage mich auch wie man da vernünftigen Strom raus bekommt... aber da wissen die Entwickler von technics bestimmt mehr.

Beste Grüße 
Niki
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Frage Technics SL-L1 Dreher Frunobulax 14 3.869 20.10.2019, 17:14
Letzter Beitrag: Frunobulax



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste