Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Mediac Thread
#1
Guten Abend!

Ich möchte etwas Licht in ein dunkles Lautsprecherkapitel bringen, insbesondere im Internet. Wenn man nach Mediac Lautsprechern googelt, dann finden sich eigentlich gar keine Informationen. Man muss also die Katze im Sack kaufen, wenn man sich für ein Angebot interessiert. Deswegen habe ich meine Mediac 3 mal auseinander genommen und poste hier ein paar Bilder und Infos.


[Bild: 20210311-221224.jpg]
Links ist der Mitteltöner, ein Dynaudio D5406A2, rechts ein Hochtöner, anscheinend LPG (http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-20983.html).

[Bild: 20210311-221231.jpg]
Das sind anscheinend einstellbare Widerstände, einer für Hochtöner, einer für Mitteltöner.

[Bild: 20210311-221237.jpg]
Die Frequenzweiche.

[Bild: 20210311-221250.jpg]
Einmal das Hochtonhorn und der Mittel- und Hochtöner von vorne. An dem Hochtonhorntreiber sind hinten zwei Widerstände angelötet. Eine Typenbezeichnung konnte ich nicht entdecken. Ich weiß nicht, ob die Widerstände da original hingehörten.

[Bild: 20210311-221259.jpg]

Das Bass-Chassis, das von Visaton ist. Weitere Infos konnte ich nicht entnehmen.



Das Dämmmaterial hat mir Angst gemacht, als ich das rausgenommen habe. Da könnte noch Asbest oder so drin sein, glaube ich Tease .
Ich habe das Gefühl, dass die Drehregler irgendwie schon zum Teil den Geist aufgegeben haben.

Wenn ich den Abacus Ampino an die Lautsprecher anschließe, ist der Bass sehr schwarz. Einfach großartig.

Es gibt auch Datenblätter bei den wenigen ebay Angeboten. Die rufen dann gerne mal 700 Euro für die LS auf. Ich habe 250 Euro dafür bezahlt. Als Fehlkauf würde ich die nicht bezeichnen. Das Gehäuse ist aus schönem Holz. Und der Klang ist sehr "präsent" und "groß".


Wer die anderen Modelle da hat, ist aufgerufen, die Infos zu posten. Danke!


P.S.: Dies Mal habe ich meine Füße nicht mit aufgenommen.

P.P.S.: Ich habe dem Verkäufer die Bilder von meinem isophon Zwei-Wege LS gezeigt, er hat die Chassis sofort erkannt. Er war ein isophon Fetischist.
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an olliman für diesen Beitrag:
  • Tom, HiFi1991, Deubi
Zitieren
#2
Mediac kommen wohl aus Hamburg und wurden angeblich für Hamburger /SH Studios gebaut. Das mit den Studios kann ich zwar nicht so richtig glauben aber gut.
Der Preis für die 3" lag wohl bei 2000 Mark das Stück. Obwohl ich auch die hier nicht sehe. Also 4000DM das paar.

Die Modelle 1,2 und 3 wurden zeitgleich angeboten. Das ist alles was ich so dazu weiß, und alles ohne gewähr. Denn verlässliche Quellen gibt es praktisch nicht. Ich hatte die mal auf einem Flohmarkt gesehen und war neugierig was es damit auf sich hat.

Bei deinen sehr die geflickten Kabel irgendwie nach Bastelarbeit aus. Das kann aber auch eventuell der "Kleinserienfertigung" geschuldet sein.  Denker
Zitieren
#3
Die verläßliche Quelle HiFi-Forum ist in der Tat in diesem Falle nicht sehr firm als Beleg. In dem ganzen Fred, aus dem Du zitierst, wird spekuliert. Wohl auch, weil es in der tat keinerlei Infos mehr zu diesen LS gibt. Vom Handwerklichen im Inneren finde ich sie eher lieblos und schludrig geschustert. Aber man müßte sie mal hören.
Die Wolle im Inneren hat sicherlich keine Asbestanteil. Es dürfte sich eher um Glasfaserwolle gehandelt haben. Unangenehmes Zeuchs...
Audiophile Grüße

Peter
Zitieren
#4
Ja stimmt im Hifi Forum hatte ich das mal gelesen. Wie angedeutet sehen die Handwerklich halt nicht so dolle aus. Schwierig da was genaues zu sagen.
Die angeklebten Weichenbauteile könnten so auch von Open Air Hamburg stammen. Die machen das auch gerne...
Zitieren
#5
Die Hamburgerszene kenne ich leider nicht. In den HiFi-Jahrbüchern ist auch nichts. Ich weiß, daß ich damals mal eine Mediac II in den Fingern hatte. Da wurde diskutiert, bzw. behauptet, der verbaute Bass sein ein KEF-Nachbau. Das stimmte aber nicht. Es war ein original B139. Aber ich erinnere mich, das es Im Inneren genauso "selbstgemacht" aussah wie die speaker oben. Und es waren Wima Folienkondensatoren verbaut.
Die sahen halt von der Aufmachung mit dem MEDIC-Schild merkwürdig aus. Beim B139 war das auf die Styropormembran geklebt. Und die Brücke vor dem TT als Diffusor... Zweifelhaft aber auch nicht schädlich.

Die Mitteltöner sollten von Wigo stammen. Wigo PMK37/100 wahrscheinlich. Waren die einzigen, die damals schon mit waveguide experimentiert haben. Weiß leider heute kaum noch jemand...
Audiophile Grüße

Peter
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • Tom
Zitieren
#6
Solche Laubsägearbeiten standen ganz sicher in keinem Studio...auweia.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
Zitieren
#7
da hat jemand ein faible für kuriositäten
Grüße aus Hamburg und bleibt gesund
Zitieren
#8
Das "Furnier" im Innenbereich sieht schon nach einem Eigenbau aus alten Schrankbretter aus.

Wurde sowas tatsächlich von einem gewerblichen Hersteller als Neuware verkauft oder könnte es sein,das ein Bastler da irgendwelche Herstellerschildchen Aufgeklebt hat? Auch sieht diese Konstruktion mit Akustiklinse in einer Art "Schacht" verbaut,etwas abenteuerlich aus.Ist da eine Kalotte versteckt,mit Akustiklinse??

Gut,zumindest keine "gewöhnlicher Lautsprecher".
Zitieren
#9
Die oben gezeigte "Weiche" dürfte wohl nur für den Tieftöner bestimmt sein. Oder gibt es keine weiteren Bauteile für Mitten und Höhen? Gehört der hinter der Akustiklinse versteckte Treiber mit zur Box oder ist das nur ein Piezo einfach draufgestellt?
Gruß Ralph

...listen to Spliff and you'll see the sun! Sun Sun Sun
Zitieren
#10
Das Furnier ist Nußbaum. Und die Innenseite wurde öfters mal in der Vorfertigung mitfurniert um spätere Spannung des Holzes zu verhindern. Die LS gab es so und es sind durchaus keine Laubsägearbeiten. Das wurde damals von vielen Herstellern so abgeliefert. Abgesehen davon, ob die wirklich im Studiobereich eingesetzt wurden - in vielen Studios standen zusätzlich ganz andere Eigenkonstruktionen. Nicht jeder konnte sich seinerzeit BBC Studiomonitore leisten. Und ich sehe durchaus Kabel von HT/MT die zu Folienkondensatoren gehen... Sonst machten ja auch die Regler zur Absenkung keinen Sinn...
Audiophile Grüße

Peter
Zitieren
#11
(13.03.2021, 13:49)sankenpi schrieb: Das Furnier ist Nußbaum. Und die Innenseite wurde öfters mal in der Vorfertigung mitfurniert um spätere Spannung des Holzes zu verhindern. Die LS gab es so und es sind durchaus keine Laubsägearbeiten. Das wurde damals von vielen Herstellern so abgeliefert. ...gekürzt..

Ok,ich habe sowas noch nicht gesehen,das Innen Furniert wurde.Bei genauerer Betrachtung sind die Ausschnitte für Mittel und Hochtöner allerdings mir der "Laubsäge" reingefressen,wobei es selbst mit der Laubsäge schwer ist,diese Ausschnitte derart zu gestalten,oder es hat da einer Hand angelegt um Andere LS reinzubasteln.Der TT Ausschnitt scheint Korrekt ausgeschnitten zu sein.Von "Mediac" habe ich auch nie gehört. Denker
Zitieren
#12
Die Gnade der späten Geburt...
Es gab sie einfach. Fakt. Und ich sehe nicht, wo da Laub-/oder Stichsäge angesetzt worden sein sollen... Laubsäge - is klar, näh...
Audiophile Grüße

Peter
Zitieren
#13
Ich würd jetzt auch nicht so weit gehen, das Pfusch zu nennen, vor allem nicht angesichts eines mutmaßlichen 70er-Baujahres...aber wir können uns vermutlich darauf einigen, dass man sowas schöner machen kann.
Auch als "Manufaktur", wie man es heute euphemistisch nennen würde.

[Bild: Screen-Shot-2021-03-14-at-03-45-17.jpg]
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
Zitieren
#14
Genau diese abgefressenen Ausschnitte auf obigen Bild meinte ich.
Im Nachhinein Sehe ich noch die Bleistiftstriche für den Ausschnitt des TT.

Der Preis dieses Konstrukt dieser "Manufaktur" wurde schon mit 2000DM /Stück genannt.

Für ein Paar also 4000DM echtes Geld,denn zu dieser Zeit hat man für die DM noch einen entsprechenden Gegenwert bekommen.

Aber auch zu dieser Zeit hatte Stangenware für den Massenmarkt von Canton,Braun,Heco sowohl passende und korrekte Chassisausschnitte zu bieten
und deren Spanplatten bzw besser MDF verzogen sich auch nicht bei einseitigen Furnier. Deshalb wäre ich der Bezeichnung "Pfusch" nicht abgeneigt,schon 1900 hätte man es sauberer mit der Raspel hinbekommen,deshalb vermute ich auch,das da ein Bastler mal nachträglich Hand angelegt hat,als Ehrenrettung dieser "Manufaktur".

Jetzt weiss ich immer noch nicht,was sich in dem Schacht hinter der Akustiklinse versteckt,dieser Abstrahlwinkel dürfte sich aber auch mir der verbauten Kalotte Beissen.

Aus naheliegenden Gründen wird das nur eine geringe Verkaufszahl gehabt haben,diese "Manufaktur" wohl gerechtfertigt vom Markt verschwunden
und demnach als Kuriosität evtl auch Sammelwürdig.

Die aktive Braun LV720 hatte seinerzeit einen Stückpreis von etwas unter 1000 DM gehabt.
Zitieren
#15
Ich glaub, das mit und hinter der Akustiklinse wollen wir vermutlich auch gar nicht genauer wissen...denn egal, wie das genau gemacht wurde - es kann nur völliger Quark sein.
Ich würde die Box lieber mal in ihrer Gänze sehen wollen. Also so der Vollständigkeit halber.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
Zitieren
#16
(14.03.2021, 08:49)Bastelmicha schrieb: (...)Aber auch zu dieser Zeit hatte Stangenware für den Massenmarkt von Canton,Braun,Heco sowohl passende und korrekte Chassisausschnitte zu bieten
und deren Spanplatten bzw besser MDF verzogen sich auch nicht bei einseitigen Furnier.(...)

Mach mal alte furnierte Boxen z.B. von Dual oder Heco auf, auch da wirst du Furnier finden,
und jeder Tischler wird dir bestätigen, dass das zur Vermeidung von Verzug gemacht wird -
auch wenn du es nicht glauben willst.

Gruß aus Stadthagen
Holger
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an xs500 für diesen Beitrag:
  • 1210er, sankenpi, Deubi
Zitieren
#17
(14.03.2021, 09:17)spocintosh schrieb: ...gekürzt...
Ich würde die Box lieber mal in ihrer Gänze sehen wollen. Also so der Vollständigkeit halber.

Im "HiFi Forum" habe ich bebilderte Beiträge zu diesem Lautsprecher gefunden,der diesen wohl weitgehend im Originalzustand zeigt.

Über dem TT Chassis gehört dann auch noch ein Werbeschild des Hersteller.Die Lautsprecher sind wohl auch in unserem Beitrag nicht mehr Original?

Hier mal 2 Links nach "Drüben",wenns gestattet ist: http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-38793.html

http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-36030.html
Zitieren
#18
Hallo,

das mit den Tonstudios hatte ich auch schon gehört. Auch weiß ich nicht, ob es dafür eine Abdeckung gibt oder nicht. Die Abdeckung würde keinen Sinn machen, weil man sonst ja das "Mediac" Schild nicht mehr sehen würde. Aber in der Bucht habe ich die LS auch mit Abdeckung gesehen (und in Weiß).

Außerdem hatte ich irgendwas von Hans Deutsch im Zusammenhang mit Mediac gelesen. Kann ich aber nicht beurteilen.

Der HT von dem Mediac im Hifi-Forum sieht anders aus und der Bass auch. Ich wüsste gerne welcher Original ist. Jedoch stimme ich zu, dass die Verkabelung irgendwie verbastelt aussieht.

Das Horn ist hoffentlich kein Piezo. Das sieht aber auch nicht gerade original aus mit den Intertechnik ( Flenne ) Widerständen hinten dran.


[Bild: 20210314-121317.jpg]


Und hier der LS von vorne in seiner Gesamtheit.

[Bild: 20210314-121457.jpg]

Und die MT und HT Treiber sind mit an der Frequenzweiche dran.
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an olliman für diesen Beitrag:
  • Tom, nice2hear, spocintosh
Zitieren
#19
Du solltest davon ausgehen, daß das alles original ist. So finden sich die überwiegend auch im Netz. Und die Verarbeitung ist für die damalige Zeit sicher Standard. Nicht jeder Kleinserienhersteller hatte automatisierte Maschinen damals. Ob die 4.000,-DM/Paar wert gewesen sind sei mal außen vor gelassen... Und es ist ein Piezo HT. Die sind nicht grundsätzlich schlecht. Nur meist zu der Zeit nicht wirklich gut abgestimmt.
Audiophile Grüße

Peter
Zitieren
#20
Wahrscheinlich ist im Original der Hochtöner drin, der auch im HF abgebildet ist, ein Dynaudio.
Das Hochtonhorn ist kein Piezo, sonst wäre da kein Magnet dran, ist also ein normaler dynamischer HT.
Bist du sicher, dass der Bass von Visaton ist? Der sieht mir eher nach Audax aus.

Gruß aus Stadthagen
Holger
Zitieren
#21
Du hast natürlich recht mit Piezo und Magnet. Der Vorteil des Kristalls ist ja gerade das Weglassen des Magnets. Danke.
Audiophile Grüße

Peter
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • xs500
Zitieren
#22
Hallo,

der Basstreiber ist von Visaton. Bei genauerem Hinsehen habe ich auch entdeckt, dass es ein M320 ist.


[Bild: 20210314-135600.jpg]

[Bild: 20210314-135640.jpg]

[Bild: 20210314-135653.jpg]

[Bild: 20210314-135952.jpg]
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an olliman für diesen Beitrag:
  • sankenpi, xs500, Deubi
Zitieren
#23
Hab mal ein bisschen gegoogelt, der Bass heißt WS 31:

[Bild: WS31.png]

Noch ein wenig Hintergrund-Info: Der Hersteller der Chassis war Ciare, ein italienischer Hersteller.
M320 ist nur eine Bezeichnung für den Alu-Korb, der wurde auch für andere Ausführungen
benutzt, es gab auch Breitbänder und PA-Lautsprecher mit dem gleichen Korb:

[Bild: CIARE-12-Speaker.jpg]

Gruß aus Stadthagen
Holger
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an xs500 für diesen Beitrag:
  • jagcat, olliman, Tom, Deubi
Zitieren
#24
Das Horn sieht nach Westra/Hkm aus, hole ich morgen mal zum Vergleich aus der Werkstatt. Der Hochtöner könnte von der Frontplatte her Audax sein.
Wäre bei den Chassis jetzt mal alles nicht sooooo schlecht
Zitieren
#25
Audax HT glaube ich eher nicht, weil bei Audax die Befestigungsschrauben für das
Magnetsystem und die Anschraublöcher für das Chassis in einer Flucht liegen, das
ist bei diesem Hochtöner nicht der Fall, hier sind die Bohrungen und 45 Grad versetzt.

Der Horn-HT sieht aus wie ein Cerwin-Vega Nachbau, die Dinger gibt es noch heute:  Click-me

Gruß aus Stadthagen
Holger
[-] 1 Mitglied sagt Danke an xs500 für diesen Beitrag:
  • Tom
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Der Zappelzeiger Thread Thomre 315 28.609 19.06.2021, 13:00
Letzter Beitrag: fromsweden
  Der Car Audio Thread rafena 63 16.660 18.06.2021, 19:44
Letzter Beitrag: Monaco Franze
  Der Pioneer Thread errorlogin 1.672 426.777 17.06.2021, 12:55
Letzter Beitrag: jtm
  Der Yamaha Thread Nico 1.702 465.662 16.06.2021, 21:02
Letzter Beitrag: Pacu
  Der Kenwood Thread HisVoice 1.047 303.511 16.06.2021, 19:07
Letzter Beitrag: sankenpi
  Der Bandmaschinen- Thread Fuxe 12.034 2.748.060 14.06.2021, 18:33
Letzter Beitrag: ILRAK



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste