Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Marantz 2252
#1
Hallo liebe Hifi Freunde,

wollte euch mal den 2252 von Marantz zeigen - scheint nicht so oft gebaut worden zu sein, auch in der "Bucht" etwas seltener zu finden. Habe das Gerät zu einem einigermaßen fairen Preis erstanden und selber abgeholt. Als gelernter Elektroniker (übe den Beruf nicht mehr aus) habe ich meinen Spaß am restaurieren und reparieren. Ich habe bereits einen 1550 (von den Profis restauriert) in meinem Besitz. Nun wollte ich mal selber einen zurecht machen (2252) und hören ob er besser klingt als der 1550.

Das Gerät war sehr dreckig und irgendeine Flüssigkeit (klebrig) muss mal reingelaufen sein, teilweise über die Tunerplatine, evtl. auch "Rauchergerät" - stank aber nicht sonderlich. Zuerst ausgepustet, dann mit Pinsel und Wattestäbchen sowie Alkohol ran. Es hat tatsächlich mehrere Stunden gedauert bis ich halbwegs zufrieden mit dem Ergebnis war. Ein leichter Staubfilm ist noch auf der Tunerplatine zu sehen - weiß nicht, ob ich die nochmal mit Isopropanol reinigen soll ?!? Nach der Reinigung das übliche: Umstellung 240 Volt, Schalter und Potts gereinigt, Relais in der Endstufe erneuert, neue Lampen (hellblaue LED, gefällt mir) Stereo Lampe ebenfalls erneuert. Die Netzteilplatine habe ich überarbeitet, alle Elkos neu. Der Kühlkörper vom Spannungsregler war mir zu heiß, den habe ich vergrößert. Ich finde, dass man da teilweise etwas größer dimensionieren sollte, ich habs jetzt halt gemacht. Dann Probelauf: Ich nehme immer eine 60 Watt Glühlampe in Reihe beim ersten einschalten. Sie verhielt sich so, wie ich es mir erhofft hatte. Dann erster Soundcheck - alles prima, guter Empfang, alle Eingänge funktionieren und nix kratzt. Den Drehkondensator habe ich mit Elektronikreiniger sauber gemacht, hier alles bestens. Da der Empfang aus dem Stand Top war, habe ich von einem Abgleich oder nachgleichen abgesehen. Optisch ein schönes Gerät, leider hat schon mal jemand die Sechskantschrauben so herausgedreht, dass Kratzer entstanden sind - fällt aber aus einem Meter Entfernung nicht auf.

Eine Woche teste ich das Gerät nun schon täglich und finde ihn sehr schön. Power hat er reichlich, zumindest für meine Ansprüche. Das Duell 1550 vs. 2252 geht für mich unentschieden aus, höre keinen Unterschied.

Würdet ihr noch Elkos (unter 16V Typen) tauschen/erneuern? Klanglich und von der Funktion her sehe ich keinen Grund dafür - auch messtechnisch ist alles i.O.

Grüße
[Bild: IMG-0419.jpg]

[Bild: IMG-0423.jpg]

[Bild: IMG-0483.jpg]


radiouli
[-] 24 Mitglieder sagen Danke an Radiouli für diesen Beitrag:
  • feesa, 2216, rolilohse, HiFi1991, lyticale, Hippman, proso, Tom, kandetvara, Geruchsneutral, havox, jagcat, MiDeg, sensor, HÄUFIG-HEAR, Rüssel, Helmi, stephan1892, Deubi, cola, hadieho, StephanCOH, Markus B, DATerfreutmich
Zitieren
#2
Aus der Serie ist er tatsächlich der seltenste. Hat sich, wie ich finde, gelohnt.
Platz scheint bei dir knapp bemessen zu sein. Keine bessere Möglichkeit, deine Geräte optisch ansprechender zu stellen?
Man kann mir alles nehmen - nur meinen Humor nicht ...
Zitieren
#3
(27.03.2021, 11:53)lyticale schrieb: Platz scheint bei dir knapp bemessen zu sein. Keine bessere Möglichkeit, deine Geräte optisch ansprechender zu stellen?

Ja, Plattenspieler, Receiver und Tapedeck sind recht nah beieinander - geht nicht anders.
Zitieren
#4
Ein 2252 kam mir auch noch nicht unter.

Neugierig wäre ich schon,was "Günstig" in 2021 für einen Marantz Receiver kleiner Bauart aus der blauen Serie bedeutet.

Intakte Elkos würde ich in diesen Fall nicht austauschen obwohl ich das normalerweise bei anderen Geräten so machen würde.
An welchen Lautsprecher hängt der Receiver denn dran? Du bist doch sicher ein ganz Leisehörer,richtig? Willst du noch in ein WC22 Investieren?
Zitieren
#5
(28.03.2021, 09:01)Bastelmicha schrieb: Neugierig wäre ich schon,was "Günstig" in 2021 für einen Marantz Receiver kleiner Bauart aus der blauen Serie bedeutet.

An welchen Lautsprecher hängt der Receiver denn dran? Du bist doch sicher ein ganz Leisehörer,richtig? Willst du noch in ein WC22 Investieren?

300 Euro, meine Schmerzgrenze für einen noch zu revidierenden 2252.

Der hängt an Klipsch R-26F. In der Regel höre ich leise, diese Kombination geht allerdings auch so laut, dass es einen ins Sofa drückt! Selbst mein 2225 reicht für gehobene Pegel an den Klipsch Boxen. Aber ist schon richtig, höre meistens ehr leise. Wenn richtig laut, sind KH für mich eh besser im Sound - und verträglicher für die Familie.

Woodcase ist nicht mein Ding, dazu tausche ich zu häufig im Wohnzimmer durch :-)

Schönen Sonntag!
Zitieren
#6
Danke für die Infos,das hatte ich auch ähnlich vermutet,da du keine Unterschiede zum 1550 ausgemacht hattest.

Ich finde,diese Marantz Receiver weden optisch durch das WC22 erheblich aufgewertet,zumal es als Neuproduktion recht günstig erhältlich ist.

Auf jeden Fall wünsche ich dir noch viel Spaß an deinem Neuzugang.Bis die grösseren Modelle kommen?  Floet
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Bastelmicha für diesen Beitrag:
  • Radiouli
Zitieren
#7
(28.03.2021, 10:40)Bastelmicha schrieb: Auf jeden Fall wünsche ich dir noch viel Spaß an deinem Neuzugang.Bis die grösseren Modelle kommen?  Floet

Danke:-)

Ich hatte mal für ein paar Tage einen 2325 hier zu Gast, der gehört meinem Kumpel. Ich habe für ihn die Lampen erneuert und natürlich gleich mal getestet. Ist schon toll, welche Leistung der hat, jedoch für mich unnötig. Beim leise hören war er vom Klang her "flacher" als beispielsweise der 1550. Von daher glaube ich nicht, dass ich da ran gehe - zumal bezahlbare Preise kaum noch möglich sein durften. Aber man kann nie wissen, Gelegenheit macht...usw.

Übrigens: Wenn ich brachial laut wollte...im Keller steht eine PA mit 2 x 2 KW  Dance3
Zitieren
#8
Meinen hatte ich vor ca.8 Jahren gegen eine Sansui 9090DB getauscht Lipsrsealed2
Mit mir braucht keiner schimpfen,das meiste geht ma eh am Arsch vorbeiKaffee
LG Christian Drinks
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Rüssel für diesen Beitrag:
  • Radiouli
Zitieren
#9
Was mir noch auffällt: Der Low Filter beim 2252 ist quasi unbrauchbar, jedenfalls wenn man ihn als Subsonic-Filter für Schallplatten nutzen will, viel zu hoch einsetzend. Der vom 1550 ist mit 20 Hz genau richtig abgestimmt.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Radiouli für diesen Beitrag:
  • HiFi1991, HÄUFIG-HEAR
Zitieren
#10
Jetzt, wo du den erwähnst - den Low Filter habe ich bei meinem 2252 eigentlich gar nie so richtig beachtet. Worin liegt denn der Unterschied zum Bassregler ? Denker

Als Nebenprodukt meiner Spielerei mit dem Knopf habe ich grad bemerkt, dass mein Bassregler auf dem rechten Kanal (Balance ganz rechts geschoben) keinen Effekt hat (auf dem linken Kanal hingegen schon). Da kommt natürlich sofort die Frage: Was könnte das sein ? Denker 

Vielleicht hat jemand einen Hinweis !

Hi 


[Bild: Bildschirmfoto-2019-03-08-um-00-25-57-Kopie.png]
***
Zitieren
#11
Der Low-Filter soll "subsonic"-Geräusche vom Plattenspieler filtern, also Rumpeln etc.
Dafür wird ab gewissen Grenzfrequenz nach unten hin "abgeschnitten".

Der Bassregler hat einen höheren Angriffspunkt und schneidet nichts ab.

Die Tonregler sind als Doppelpoti ausgeführt, je einer für jeden Kanal. Eventuell ist einer der beiden beschädigt. Das könnte man mit einem Multimeter direkt an den Potis nachmessen.
Bitte mal mit dem Balanceregler in Mittelstellung jeweils den vorderen und hinteren Teil des Bassreglers getrennt voneinander betätigen. So kannst Du überprüfen, ob es an den Potis liegt oder nicht.

Beispielbild:
[Bild: Unbenannt.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an dernikolaus für diesen Beitrag:
  • HÄUFIG-HEAR
Zitieren
#12
(28.03.2021, 21:03)dernikolaus schrieb: Der Low-Filter soll "subsonic"-Geräusche vom Plattenspieler filtern, also Rumpeln etc.
Dafür wird ab gewissen Grenzfrequenz nach unten hin "abgeschnitten".

[...]

...wieder etwas dazugelernt - Danke Hi
***
Zitieren
#13
(28.03.2021, 21:03)dernikolaus schrieb: [...]

Die Tonregler sind als Doppelpoti ausgeführt, je einer für jeden Kanal. Eventuell ist einer der beiden beschädigt. Das könnte man mit einem Multimeter direkt an den Potis nachmessen.
Bitte mal mit dem Balanceregler in Mittelstellung jeweils den vorderen und hinteren Teil des Bassreglers getrennt voneinander betätigen. So kannst Du überprüfen, ob es an den Potis liegt oder nicht.
[url=https://postimages.org/][/url]

Und nochmals etwas dazugelernt - war mir nicht bewusst, dass man den vorderen und hinteren Teil des Bassreglers getrennt voneinander betätigen kann (geht auch ziemlich streng!) Hi 

In der Mittelstellung nimmt der Bass insgesamt zu, wenn man je den vorderen oder hinteren Teil dreht. Bei Balance ganz auf rechts, tut sich nichts, wenn man je den vorderen oder hinteren Teil dreht. Die Konklusion daraus erschliesst sich mir jetzt aber noch nicht so ganz... Denker
***
Zitieren
#14
(28.03.2021, 21:21)HÄUFIG-HEAR schrieb:
(28.03.2021, 21:03)dernikolaus schrieb: Der Low-Filter soll "subsonic"-Geräusche vom Plattenspieler filtern, also Rumpeln etc.
Dafür wird ab gewissen Grenzfrequenz nach unten hin "abgeschnitten".

[...]

...wieder etwas dazugelernt - Danke Hi

Genau so ist es gedacht und auch sehr hilfreich, bei "dicht" bespielten LP's wo der Pegel nicht hoch ist und man mehr aufdrehen muss z.B. Aber wie schon gesagt, der vom 2252 ist kein Subsonic Filter, sondern killt bereits ab ca. 100 Hz (gefühlt). Für mich macht das keinen Sinn...

(28.03.2021, 21:02)HÄUFIG-HEAR schrieb: Als Nebenprodukt meiner Spielerei mit dem Knopf habe ich grad bemerkt, dass mein Bassregler auf dem rechten Kanal (Balance ganz rechts geschoben) keinen Effekt hat (auf dem linken Kanal hingegen schon). Da kommt natürlich sofort die Frage: Was

Funktioniert es denn beim Mitten/Höhenregler ?
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Radiouli für diesen Beitrag:
  • HÄUFIG-HEAR
Zitieren
#15
(29.03.2021, 09:43)Radiouli schrieb:
(28.03.2021, 21:21)HÄUFIG-HEAR schrieb: [...]

Genau so ist es gedacht und auch sehr hilfreich, bei "dicht" bespielten LP's wo der Pegel nicht hoch ist und man mehr aufdrehen muss z.B. Aber wie schon gesagt, der vom 2252 ist kein Subsonic Filter, sondern killt bereits ab ca. 100 Hz (gefühlt). Für mich macht das keinen Sinn...



(28.03.2021, 21:02)HÄUFIG-HEAR schrieb: [...]

[...]

Interessant, meine einzige Bedienungsanleitung (engl. Version) erwähnt den Low Filter mit keinem Wort...

Offenbar gab es eine 2252 Version ohne Low Filter (Bild aus meiner engl. Bedienungsanleitung).


[Bild: Bildschirmfoto-2021-03-29-um-14-07-31.png]

Hi
***
Zitieren
#16
Radiouli: Funktioniert es denn beim Mitten/Höhenregler ? 

--> Danke, funktioniert bei Mitten/Höhenregler problemlos.

Ich habe heute nochmals mit dem hinteren und vorderen Teil des Bassreglers experimentiert (sehr schwergängig, nicht wirklich für den Alltagsgebrauch konzipiert): Bass rechter Kanal bleibt über das ganze Spektrum des Reglers bei "0". In der Endstellung "10" gab es aber plötzlich für Sekundenbruchteile ein Kratzen und Bass - scheint vermutlich irgendwie ein Kontaktproblem zu sein.

Hi


[Bild: IMG-5890.jpg]
***
Zitieren
#17
Dann das Gerät öffnen und das entsprechenden Poti reinigen.

Der hintere Regler geht etwas schwerer als der vordere, aber nicht wesentlich.
Ist verharzt wenn es schwer geht. Reinigen und mit Kontakt 61 schmieren.

Am Besten reinigst Du gleich alle Potis auf dem entsprechenden Board.
Ich mach es immer mit Kontakt 60/WL/61.
Wichtig: Kontakt 60 mit viel WL komplett ausspülen und nach jedem Zwischenschritt mit Druckluft ausblasen.
Den Balanceregler kannst Du bei der Gelegenheit auch reinigen.
Lässt sich von vorne abschrauben und leicht öffnen (4 Haltenasen hochbiegen).
Reinigung mit Kontakt WL und Radiergummi.

Bei mir sah er so aus.
Vorher:

[Bild: 25-A8426-B-BF06-4637-A98-F-CD0107-D28-A0-D.jpg]

Nachher:


[Bild: 8-C1-DDB16-9-FAB-4-AFB-8-B48-AA09-A232-DF5-D.jpg]


Auch die Taster lassen sich auseinanderbauen und reinigen.

[Bild: 606456-F3-A34-A-49-E9-AC71-BF1-F3-E27-A7-F5.jpg]
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an dernikolaus für diesen Beitrag:
  • HÄUFIG-HEAR, Radiouli, StephanCOH
Zitieren
#18
Herzlichen Dank für die Tipps ! Da scheint etwas Arbeit auf mich zuzukommen.

Danke auch an Radiouli, dass ich Deinen Thread mit meinem Problem "zwischenkapern" durfte.

Hi Hi
***
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HÄUFIG-HEAR für diesen Beitrag:
  • Radiouli
Zitieren
#19
Hallo zusammen, ich hole den Beitrag nochmal nach oben für einen Nachfrage zu einem speziellen Thema.

Ist jemand von euch zum Thema (Service Manual Seite 3, Punkt 8) "FM Dolby Level Adjustment" aussagekräftig ?
Das Radioteil läuft soweit recht ordentlich, allerdings kann ich mit der Einstellung nicht viel anfangen und habe auch das
entsprechende Equipment dafür nicht. Fakt ist, der Einsteller R215 ist von mir verstellt worden (versehentlich). Habe mir die Stellung nicht genau gemerkt.
Ich habe den R215 jetzt nach gehör eingestellt, sodass nichts verzerrt. Nach links geregelt wird das UKW Signal leiser, nach rechts lauter und irgendwann verzerrt.

Kann ich hier noch mehr machen - oder eben nach Gehör ?!

Danke
Uli
Zitieren
#20
[Bild: Bildschirmfoto-2021-04-21-um-21-15-42.png]

...ist für mich leider nur Bahnhof.

Hi
***
Zitieren
#21
Moin,
kannst du ignorieren. Auf einen unverzerrten Pegel einstellen und gut.
Das bezieht sich auf den Bezugspegel fuer dolbysierte UKW-Sendungen, die schon in den USA eher selten und hier ausser einigen Experimenten ueberhaupt nicht waren.
Dazu gehoert, dass der Empfaenger natuerlich einen Dolby-Expander haben muss.
Es gab einige Cassettendecks, durch deren Dolby-Einheit man das Signal eines Empfaengers leiten konnte, um es zu "entzerren".

Aus FM_Dolby ist nichts geworden, weil es nicht abwaertskompatibel ist. Die Sendung kann nur auf korrekt eingestellten FM-Dolby Empfaengern korrekt wiedergegeben werden, bei Standardempfaengern hoert man das "dolby-verzerrte" Signal, aehnlich, als wenn man bei einem Cassettendeck bei der Wiedergane einer dolbysierten Aufnahme Dolby ausschaltet.
Dazu kommt auch noch, dass der Empfang stabil sein und das Signal auf jeden Fall einen stabilen Pegel haben muss. Das ist bei FM zwar relaiv einfach zu erreichen, aber nicht garantiert. Bei Pegelfehlern bekommt man dann das gefuerchtete "Kompanderatmen" weil der Einsatzpunkt des Expanders verfehlt wird.
Und wenn es mehrere Sender gibt, die womoeglich unterschiedlich ausgesteuert werden, muss der Bezugspegel bei Senderwechsel neu eingestellt werden.

73
Peter
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an hf500 für diesen Beitrag:
  • HÄUFIG-HEAR, Gorm, Radiouli
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Marantz 2252 FM Tuner HÄUFIG-HEAR 37 4.849 31.12.2019, 12:02
Letzter Beitrag: HÄUFIG-HEAR
  Marantz Modell 18 - Die Mutter aller Marantz-Receiver applecitronaut 72 10.764 25.09.2019, 14:15
Letzter Beitrag: lukas



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste