Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
JVC JA-S31
#1
Ein "richtig" alter, klassischer Vollverstärker aus der guten alten Zeit. Unter´m Strich sicher nicht aufregend, aber durchaus solide gebaut. Ich habe ihn als Beifang mitgenommen.
Bevor ich einen Handschlag daran machte, wurde er erst mal eingeschaltet....Relais schaltet, Darlington Packs wahrscheinlich OK....
Beide IC haben gut 45 Jahre überstanden, und es macht den Eindruck, dass das Gerät nicht nur herumstand.

Rauchergerät, völlig verdreckt.

[Bild: dd.jpg]

Die vier Gleichrichterdioden fallen ins Auge.....So dicke Dioden in einem so kleinen Verstärker. 

[Bild: qq.jpg]

Stichprobenmessungen an einigen Elkos durchgeführt...alles ok....Die Siebelkos sind mit 9,6 und 9,4 mF und 25-30  mohm perfekt.



[Bild: j7.jpg]



Das Terminal ist "Schrott". 
[Bild: j1.jpg]

Eine Spenderplatine liefert neue Klemmen, die man am besten mit einem Dremel und Trennscheibe so kürzt, dass die gequetschte Stelle entfernt wird.
Mit einem Seitenschneider geht das nicht, da man dann eine unschöne Schnittstelle erhält, die ebenfalls nicht durch die Gewindebohrung geht. Ausserdem ist der Kraftaufwand selbst mit einem grossen Knipex zu hoch.


[Bild: j2.jpg]


[Bild: j3.jpg]

Nach Umbau kann man die Gewindeenden mit einer angeklebten Mutter sichern, oder das Ende wieder stauchen, aber das habe ich nicht getan.....Wenn eine Klemme zu weit rausgedreht wird, dann fällt sie halt runter. Die Verwendeten Polklemmen bieten (nach entfernen eines Stopfens) sogar Aufnahmemöglichkeit für Bananenstecker Thumbsup

 Das war schnell gemacht und kostete ....nix....ausser zwei Trennscheibchen.
[Bild: j4.jpg]

Aussaugen, putzen,  ein wenig Testanol...Das reichte hier schon.
[Bild: j16.jpg]

Keine passenden 6V Birnchen da....LED verwendet.
[Bild: j5.jpg]

Wieder schön....
[Bild: j8.jpg]


[Bild: j13.jpg]


[Bild: j10.jpg]


[Bild: j11.jpg]

Ein paar Messungen am JVC:  Den Transformator habe ich rechts unter dem Blechkästchen auf der Rückseite auf 240V umgesteckt.


[Bild: j9.jpg]

Wie immer, 1W, 8R, 1KHz , Ch1. Klarer Fall von "original Hybrid". Die mir bekannten Nachbauten liefern Übernahmeverzerrungen bis zur 20ten Harmonischen und noch darüber hinaus. Zwar unbedeutend gering, aber vorhanden.
Hier ist alles OK....
[Bild: plot0111.gif]
Ch2

[Bild: plot0112.gif]
THD& N (1W) liegt hier irgendwo um 0,02 bis 0,03%





Netzstörungen am Ausgang. Rechts erkennt man 1KHz, 2,83V (0dB). Auch hier ist ein Kanal etwas "schlechter", was mit Einstreuung des Trafos in die Elektronik begründet ist.
Es ist der Kanal, der dem Transformator näher liegt. Eventuell spielen auch im Gerät verlegte Leitungen eine weitere Rolle. Unterm Strich noch nicht dramatisch.


[Bild: 2.jpg]
Frequenzgang, 1W, 8R L&R. Da gibt es bei Geräten ohne Direktschalter ganz andere Kaliber. Wink3  Das ist ziemlich ordentlich. Lediglich der Gleichlauf des optisch gar nicht mal schlechten Potentiometers ist eher mäßig.....Im (weiter) unteren Bereich sind es deutlich mehr als 1 dB.
[Bild: 3.jpg]

Loudness (Poti ca. 10 Uhr)  vs. neutral.  Schon heftig.....
 
[Bild: 7.jpg]


Phono über rec out:  Gar nicht schlecht.
[Bild: 5.jpg]
Übersteuerungsfestigkeit Phono MM:  Völlig ausreichend.

[Bild: 6.jpg]


45W * 2 , 1% THD   an 8 0hm Last. 


[Bild: 1.jpg]
Ausgangsimpedanz konstant 100 mohm. Absolut praxisgerecht.
[Bild: dam.jpg]

Alles in allem ziemlich "normal" für ein Gerät dieser Zeit und Leistungsklasse. Optisch ist der Verstärker m.E. durchaus gelungen.
[-] 42 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • charlymu, fastice, Inquisition, hadieho, HVfanatic, Feathead, xs500, MacMax, spocintosh, MiDeg, HifiChiller, Caspar67, peugeot.505, evel, IrieTim, hennes, ge666, hal-9.000, Mainamp, arnop, source, X-oveR, Frunobulax, Cpt. Mac, Akool1, Casawelli, havox, Hippman, Frank K., hifijc, mazyvx, assiv8, gasmann, Deubi, Dual-Tom, cola, jagcat, Andy_2000, Test, Schrotti, Jan_K, Daywalker
Zitieren
#2
Wow... der ist echt schön geworden!  Pray
Let the Music do the talking.
Gruß, Manni
Zitieren
#3
Atscope: Jetzt fehlt nur noch der Reparaturbericht der M60... ;-)
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
Zitieren
#4
Äh ??? LOL
Zitieren
#5
Sieht wieder fein aus, gut gemacht !

Seh ich das richtig, 2x4qmm Monitor Cobra Silber-Kabel an den LS-Ausgängen?
Zitieren
#6
... Deine Vorstellung in der Neuzugangsecke. Oder erzähl mal, was kaputt war.
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
Zitieren
#7
https://old-fidelity-forum.de/thread-44206.html

Zitat:Seh ich das richtig, 2x4qmm Monitor Cobra Silber-Kabel an den LS-Ausgängen?


Oehlbach 1020 Silverline, 2x4  ....Nur so gibt´s gute Meßwerte. Thumbsup LOL
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#8
Hab mich schon gewundert ... alle mir bekannten Monitor-Kabel sind doch sehr schnell verrottet und taugten auch nur zum Funktionstest.
Zitieren
#9
Und schon wieder ein Beispiel für durchaus robuste Hybrid Endstufen. Die Original STKs und SVIs sind beileibe nicht so schlecht wie immer wieder behauptet wird. Entspricht absolut meinen Erfahrungen. Top Reparaturbericht, danke scope.
Zitieren
#10
Mochte die Teile frühers auch nie.

Man muss aber auch dazu sagen das es da viel Mist gab und es schwer war die guten so einfach raus zu finden.
Zitieren
#11
Toll gemacht und das Gerät sieht am Ende echt erstklassig aus!
Amber Model 17 SL - Hafler DH200 - Thorens TD146/Ortofon - Thule Spirit Circle - Marantz  CD67SE - Linn Pekin - Technisat 110 IR - NAD 6220 - Yamaha MDX-595 - Sony MZ-1 - Canton GLE 496 + Saxx DS-12 Sub - Sennheiser HD 25
Zitieren
#12
Schöner Amp im klassischen Design der zweiten Hälfte der 70er Jahre. Das wesentliche ist dran und somit wäre das eine Empfehlung für z.B. junge Einsteiger.
Andreas, schön, dass Du dem die Chance eines weiteren Lebenszyklus gegeben hast !

Gruß, Frank K.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Frank K. für diesen Beitrag:
  • scope, X-oveR
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste