Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Audiorama: wer war der Designer für Grundig?
#1
Was ich gerne wissen wolle ...

Wer war der Designer der Lautsprecherserie Grundig Audiorama?
Vor allem Modell Audiorama 7000.
Zitieren
#2
(28.04.2022, 14:48)KolfMAKER schrieb: Wer war der Designer der Lautsprecherserie Grundig Audiorama?

Die Entwicklungsabteilung von Grundig. Vielleicht weiß W. Bart mehr.  Pleasantry

Ich hatte mal aus dem Grundig Museum folgende Auszüge erhalten. Die Grundig technische Informationen 5/6 1975 gibt es inzwischen in den weiten des Internets auch als PDF.

[Bild: 9QoDjcdl.jpg]

[Bild: Cp3VXKql.jpg]
(klicken für groß)
Man kann nicht gleichzeitig optimale Bässe, Mitten und Höhen bieten (Arnold Nudell)
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Harry Hirsch für diesen Beitrag:
  • KolfMAKER
Zitieren
#3
Muss der selbe Designer gewesen sein, der den Todesstern entworfen hat.
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Goldmakrele für diesen Beitrag:
  • stephan1892, Casawelli, Jan_K
Zitieren
#4
Der hatte ja quasi dann auch Sickenpest....

Gruß

Thomas
Das Band darf an den Bandführungen nicht krempeln.

Die natürlichen Inhaltsstoffe können einen Bodensatz bilden. 
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an tiarez für diesen Beitrag:
  • stephan1892, Casawelli
Zitieren
#5
Vielen Dank Harry!
Sehr schöne Informationen, die Sie von W. Bart hinzugefügt haben.

Zu meiner Designerfrage ... viele Audiomarken beschäftigten damals bereits Industriedesigner, die der Marke mit unverwechselbaren Designs Gestalt verliehen. Wie zum Beispiel „Dieter Rams“ bei Braun. Oder später „Jacob Jensen“ bei Bang & Olufsen.

Ich stelle mir zum Beispiel vor, dass jemand bei Grundig für das Design der Audiorama-Lautsprecher verantwortlich war. Also, falls jemand weiß, wer das war...

Dann noch über Produktinformationen zu den Audiorama-Lautsprechern. Ich habe einige Broschüren, hätte aber gerne PDFs mit Handbüchern für die Modellen der Audiorama-Serie. Wenn also jemand, der...


Danke, danke!
Zitieren
#6
Bleibt spannend... Ich hab solche in der Diele hängen. Würde mich auch interessieren.
Nun hat man die Kohle, aber das Gehör lässt nach...
Zitieren
#7
Vielleicht ein kleiner Japaner? Der die JVC GB-1E designed hat?
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren
#8
Tja, wer war zuerst auf dem Markt?

Die JVC GB-1E
Gottlob Widmann & Söhne Wigo RSK 600
oder der Maxe Grundig mit der 7000? (Gibt's noch andere?) ITT?

Habe die Wigo sowie die 7000er und die sind, bis auf die Innenkonstruktion, sehr ähnlich. Die Wigo passen vom Gewinde problemlos auf den Ständer der 7000er. Glaube auch die Kugelgitter sind austauschbar.
Man kann nicht gleichzeitig optimale Bässe, Mitten und Höhen bieten (Arnold Nudell)
Zitieren
#9
Stimmt, Wigo auch noch. Die fallen oft "hintenrunter". Ist aber einer der innovativen gewesen seinerzeit. Haben auch viele Chassis für andere gemacht. Den Waveguide für MT eingesetzt, da gab es den Begriff überhaupt noch nicht.
Die ITT rückten meines Erachtens auch erst Anfang der Achtziger nach - und dann mit deutlich weniger Chassis bestückt, nämlich nur zwei.
Lowfidele Grüße

Peter
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • kandetvara
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Welches war Eure erste Anlage? Und was kam danach? Armin777 517 239.385 Gestern, 23:21
Letzter Beitrag: p.seller
  Universum Tapedeck - Wer steckt dahinter? zoolander 6 676 18.09.2022, 17:19
Letzter Beitrag: kaysersoze
  Wer kennt den Hersteller C N F ? HiFi 16 1.544 28.07.2022, 14:58
Letzter Beitrag: HiFi
  Unbekannte Mitteltonkalotte - kennt die wer? pioneertapefan 6 742 10.06.2022, 16:34
Letzter Beitrag: sankenpi
  Grundig Cassettendecks der 80er/90er speziell CF 303 oder CF 8200 wambo 2 524 24.05.2022, 07:06
Letzter Beitrag: wambo
  Wer hat HiFi Geraffel mit Klappfüssen? HiFi 6 937 22.05.2022, 18:23
Letzter Beitrag: gyp



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste