Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sony TA-F808ES komisches Relaisgeräusch beim Einschalten
#26
(07.08.2022, 07:52)Gorm schrieb: Schlimmer und normal, denn die Basis hängt ungesiebt an den Gleichrichterdioden. Da die LEDs gut funktionieren, sollte es auch Q603 tun.

Jain, dass die LEDs mit 100Hz flimmern, sieht man ja nicht. Nur über RY601 kann man es hören.

(07.08.2022, 07:52)Gorm schrieb: Die LS-Relais hängen über Vorwiderstände am Kollektor von Q604 und damit vor dem Spannungsregler.

... am Kollektor der Treiberstufe von IC601. Worauf ich nur hinaus wollte ist, das C607 - den Scope im Verdacht hat - keine Restwelligkeit mehr vorhanden ist, die ein Knattern begründen könnte, soweit der Elko tatsächlich i. O. ist.

Die Frage ist, warum weniger als 17mA am Relais ankommen und es daher nur mit Hängen und Würgen schaltet.
Ich bleibe mal dabei: Q603 ist hochohmig. Einzig einen ausgelaufenen C608 würde ich noch in Betracht ziehen.
Drinks
Zitieren
#27
Zitat:Aber das ist nun mal "Forenalltag".....Da braucht man Ruhe, Gelassenheit und eine Flasche Galama. Wink3

Weiterhin allen Lesern und Reparieren viel Erfolg....Zur kalten Jahreszeit kommt der Faden bestimmt wieder hoch Wink3...

Thumbsup

Zur kalten Jahreszeit wird allerdings einiges hoch kommen ...
[Bild: icon_e_sad.gif]   wokeness Sei wach, richte über andere, und fühle dich gut dabei

[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • scope
Zitieren
#28
So, ich habe die C's rundherum getauscht und auch den Q603 -> keine Veränderung.
Vielleicht erwarte ich da auch zu viel von dem Sony - aber das Geräusch ist unschön, sollte bei so einem Gerät meiner Meinung nach nicht normal sein.
Ich geb's jetzt auf.
Ich werde auf jeden Fall Auschau nach einem vergleichbaren Gerät der Serie halten und da mal checken wie es sich da ausgeht.
Aber danke für eure Hilfe.
Zitieren
#29
Das ist enttäuschend, keine Frage.
,,There are more people who give up, than people who fail." Ob das Henry Ford wirklich gesagt hat, ist zweifelhaft, treffend ist es trotzdem.
Wenn die Bauteile soweit i. O. sind, wäre nach meinem Dafürhalten doch der Austausch des Relais der nächste Schritt.
Statt des Micro-Relais das selbe Mini-Relais nehmen, wie es Sony mit RY301 im gleichen Stromlauf gemacht hat. R650 auf 1,3k senken und dann sollte es genauso geräuschlos schalten, wie RY301 selbst.
Das wird zwar nicht auf die Platine passen, aber auch dafür wird man eine Lösung erarbeiten können.

Auch nicht aufgegeben: Umbau des 808 von RK20 nach RK27:

[Bild: kicMnc2l.jpg]
Sony Ta-f707es, Ta-f555esj, Ta-f333esj, Ta-f555esa Alpen blau Custom Volume Board | eBay
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sony STR - 6046 - Knacken beim Ausschalten unerfahren 35 3.463 16.10.2022, 16:59
Letzter Beitrag: scope
  Denon DRM-800: Knarzen beim Bewegen des Kopfschlittens velobauer 2 966 21.03.2022, 19:46
Letzter Beitrag: velobauer
  Tonausfall beim Philips CD304MKI spitzenwitz 14 2.096 04.01.2022, 19:04
Letzter Beitrag: scope
  Onkyo M-505 knallt beim Ausschalten Südwester 6 2.090 24.11.2021, 19:52
Letzter Beitrag: Südwester
Lightbulb Bose Wave Radio AWR1-2W Brummt beim einschaten crossi01 6 3.480 24.08.2021, 19:15
Letzter Beitrag: scope
  Play Memory A77 beim Einschalten direkt Play Benji 2 888 17.05.2021, 15:27
Letzter Beitrag: Benji



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste