Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kassettendeck Beocenter 9300
#1
Ich sags gleich: Arbeiten an Kassettendecks sind nicht mein Ding. Ich mag diese verbauten Konstrukte mit ihren Rädchen, Riemchen, Schräubchen etc. nicht besonders - zumal man bei manchen Arbeiten den Eindruck bekommt, man bräuchte eigentlich 3 Hände mit Fingerchen im Pinzettenformat Floet 
Jetzt war es halt so, dass das Deck in meinem neu erstandenen Beocenter nicht so ganz funktionierte. Vorspulen - OK, Rückspulen - OK, Wiedergabe Rückwärts - OK, aber bei Wiedergabe Vorwärts hat es das Band gefressen - soll heißen: Es wurde transportiert aber nicht aufgespult! Also doch mal ran und nachschauen - vielleicht mit viel Glück nur ein leicht zu tauschendes Riemchen.  Erster Blick - sieht gut aus! Köpfe sauber, Wellen sauber, keine Einlaufspuren, Röllchen leicht beweglich, kaum Verschmutzung oder Abrieb zu sehen.

[Bild: LW-kompl.jpg]

Also Abdeckung runter und einen zweiten Blick riskiert... sieht auch gut aus, das Riemchen rechts treibt nur den Magnetring für Autostop an. Alle Plastikteile, Zahnräder etc. in optisch sehr gutem Zustand.

[Bild: cass2.jpg]

Dann drehen wir das Ding mal um... hier ist der eigentliche Antriebsriemen der über eine kleine Rolle den Flachriemen für die Schwungmassen bewegt. Für den hatte ich einen (einigermaßen) passenden Ersatz und daher auch getauscht.

[Bild: Riemen2.jpg]
An den Flachriemen ranzukommen erforderte eine weitere Zerlegung ... und ab hier wurde es langsam blöd...  Den Blechdeckel abnehmen, dann mal die Schwungmassen raus um den Riemen kontrollieren zu können. Der sah eigentlich gut aus und hatte gefühlt auch noch genug Spannung. Weil ich auch keinen Ersatz hatte, habe ich mich auf Reinigung des Riemens und der Schwungmassen beschränkt.

[Bild: IMG-4625.jpg]
Jetzt sollte das Ding wieder zusammen...  tja

[Bild: IMG-4626.jpg]

Hier nicht zu sehen ist der Blechdeckel mit der Umlenkrolle, wo der Riemen natürlich auch drauf muss - von unten halt...  das Problem: Dieser SCH**** Riemen rutscht irgendwo immer ab, entweder sitzt er auf der Schwungmasse oder auf der Antriebsrolle - aber nie gleichzeitig. Ich wollte aber das Teil nicht noch weiter zerlegen Flenne 
Nach viel Fluchen und Gefummel und dem gefühlt 42sten Versuch war der verdammte Riemen endlich wieder drauf und mir war's inzwischen egal ob das Mistding wieder funktioniert - ich wollte es nur zusammengebaut haben.
Letzteres ist dann gelungen und mit nur geringer Hoffnung hab ich eine Kassette eingelegt und eingeschaltet und ....  aaaaargh, das Ding funktioniert wieder!!!
Vorwärts, Rückwärts, Spulen, Abspielen, Umschalten, Autoreverse, Aufnahmefunktion, ALLES GEHT und ich frage mich verzweifelt: Was habe ich hier nur RICHTIG gemacht?  Denker

Grüße
Phil
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an no_mp3 für diesen Beitrag:
  • SiggiK, findus, feesa, Dual-Tom, tom68, xs500
Zitieren
#2
Hi Phil,

Heilung durch Handauflegen - geil ! Das kostete früher 50 Mark plus Märchensteuer.  Drinks
Man kann ja auch mal Glück haben. Freu Dich dran, solange es spielt- möge es lange sein !

VG, Christoph

PS: falls Du ein 43. Mal den Flachriemen auflegen musst, gönne vorher den Capstanlagern eine Ölung und den Widerlagern der Capstanwellen 'nen Klecks Fett
[-] 1 Mitglied sagt Danke an lustigerlurch für diesen Beitrag:
  • no_mp3
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Elektromagnet bei Kassettendeck zieht nicht mehr richtig Spacelab 2 264 21.01.2024, 16:54
Letzter Beitrag: Spacelab
  Bang & Olufsen Beocenter 2500 Type 2606 Riemenwechsel hifitohop 6 1.366 01.05.2023, 11:49
Letzter Beitrag: tom68
  Bekannte Probleme mit dem Kassettendeck Akai GX-7 ? hdrobien 0 567 04.12.2022, 12:55
Letzter Beitrag: hdrobien
  Aiwa Kassettendeck Justierung Waldi 5 1.807 18.11.2022, 20:16
Letzter Beitrag: Lass_mal_hören
  Suche Ersatzteile für ein Grundig CF-5500 Kassettendeck hdrobien 0 717 01.05.2022, 11:03
Letzter Beitrag: hdrobien
  Mysteriöse Stange auf einem Grundig CF-5500 Kassettendeck hdrobien 3 1.836 29.04.2022, 13:20
Letzter Beitrag: hdrobien



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste