Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Grundig Audiorama 8000 - beide Hochtöner funktionieren nicht
#1
Hallo miteinander!

Ich besitze ein Paar Grundig Audiorama 8000. Bei einem der beiden funktionieren beide Hochtöner nicht. Ich schätze das ist ein Hinweis darauf, dass es nicht an den Lautsprechern selbst liegt. Hat von euch jemand eine Idee, woran das liegen könnte? Gibt es etwas, das ich testen könnte? Geöffnet ist die Box bereits.

Vielleicht geht das bereits aus meiner Frage hervor, aber ich bin technisch ein ziemlicher Noob  LOL Ein Multimeter hab ich – und glücklicherweise keine zwei linken Hände.

Vielen Dank für die Hilfe!
Zitieren
#2
da gibts schon was:

https://old-fidelity-forum.de/thread-45945.html
lg Thomas
Zitieren
#3
(17.04.2023, 14:30)tom68 schrieb: da gibts schon was:

https://old-fidelity-forum.de/thread-45945.html

Danke, hab ich gesehen! Aber da handelt es sich nur um einen Hochtöner, glaube ich. Könnte es nicht an einem anderen Teil liegen statt dem Lautsprecher selbst? Oder sind wirklich beide gleichzeitig hinüber?
Zitieren
#4
Du könntest den disfunktionalen Hochtöner an dem Anschluss vom funktionierenden der anderen Box testen.
Man kann nicht gleichzeitig optimale Bässe, Mitten und Höhen bieten (Arnold Nudell)
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Harry Hirsch für diesen Beitrag:
  • achim96
Zitieren
#5
Man kann die Hochtöner auch einfach auf Durchgang messen, dann weiß man Bescheid.

Gruß aus Stadthagen
Holger
Zitieren
#6
(17.04.2023, 15:55)xs500 schrieb: Man kann die Hochtöner auch einfach auf Durchgang messen, dann weiß man Bescheid.

Klingt gut, wie würde man das machen?
Zitieren
#7
Mit einem Multimeter im Ohm-Bereich, am besten einen Anschluss ablöten.

Gruß aus Stadthagen
Holger
Zitieren
#8
(17.04.2023, 17:50)xs500 schrieb: Mit einem Multimeter im Ohm-Bereich, am besten einen Anschluss ablöten.

Grazie mille Smile Ist der Schritt mit dem Ablöten zwangsläufig notwendig, oder ist das um sicherzustellen, dass man nicht versehentlich den Durchgang anderwertig misst? Bzw. einfach aus praktischen Gründen, um besser dazu zu kommen?

Ich schaffe es gerade nicht die Hochtöner auszubauen. Möglicherweise sind die genauso wie die Tieftöner mit (Silikon?)-Kleber festgeklebt. Die Tieftöner musste ich vorsichtig mit einem dünnen Messer von der Box trennen, bis ich sie abheben konnte. Bei den Hochtönern komm ich aber von außen nicht dazu.

Wenn ich im Gehäuse drin (ohne abzulöten) den Durchgang bei den beiden Hochtönern messe (an den Lötstellen der beiden Kabel auf Seiten des Lautsprechers) bekomme ich eine positive Messung und es raschelt. Ich bin aber nicht sicher, ob ich da etwas falsch mache  Floet
Zitieren
#9
(17.04.2023, 18:38)sc0 schrieb:
(17.04.2023, 17:50)xs500 schrieb: Mit einem Multimeter im Ohm-Bereich, am besten einen Anschluss ablöten.

Wenn ich im Gehäuse drin (ohne abzulöten) den Durchgang bei den beiden Hochtönern messe (an den Lötstellen der beiden Kabel auf Seiten des Lautsprechers) bekomme ich eine positive Messung und es raschelt. Ich bin aber nicht sicher, ob ich da etwas falsch mache  Floet

Die positive Messung bei angeschlossenen Hochtönern könnte natürlich auch durch die Frequenzweiche kommen. Das Rascheln allerdings spricht zumindest mal dafür, dass die Wicklungen der Hochtöner nicht unterbrochen sind. Bist du denn sicher, dass das Rascheln tatsächlich nur von dem jeweils gemessenen Hochtöner kommt?

Gruß
Phil
Zitieren
#10
(17.04.2023, 18:53)no_mp3 schrieb: Die positive Messung bei angeschlossenen Hochtönern könnte natürlich auch durch die Frequenzweiche kommen. Das Rascheln allerdings spricht zumindest mal dafür, dass die Wicklungen der Hochtöner nicht unterbrochen sind. Bist du denn sicher, dass das Rascheln tatsächlich nur von dem jeweils gemessenen Hochtöner kommt?

Gruß
Phil

Ich würde jetzt nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, aber ich bilde mir ein, höher frequentes Rascheln zu hören im Vergleich dazu, wenn ich den Durchgang der Tieftöner messe. Ich bilde mir sogar ein, das Rascheln von beiden Hochtönern wahrzunehmen :>

Es hat nicht zufällig jemand eine Idee, wie ich die Hochtöner vom Gehäuse trennen kann?    Pleasantry
Zitieren
#11
Sei es wie es sei -- um die Hochtöner Ohmsch zu messen, muss du an deren Kontakte kommen.
Ablöten muss du die Wahrscheinlich nicht, weil Kapazitiv gekoppelt.

Wenn Du bei ausgebautem Tieftöner die Anschlüssen des Hochtöners sehen kannst --> Durchmessen. Sollten wenige Ohm dazwischen sein.

Wenn die Hochtöner ohmsch OK sind, dann sind des die Kondensatoren im Zweig der Weiche zum Hochtöner.
Habe schon öfter gehört, dass die bei den Audioramas spacken -- aber dann musst du da ran.

Allerdings sprechen defekte konnies ein wenig gegen "ich höre was beim Bässe durchklingeln".....

VG
Harald
Sleep is an abstinence syndrom caused by lack of coffeine
Zitieren
#12
(18.04.2023, 16:53)ted_am_see schrieb: Sei es wie es sei -- um die Hochtöner Ohmsch zu messen, muss du an deren Kontakte kommen.
Ablöten muss du die Wahrscheinlich nicht, weil Kapazitiv gekoppelt.

Wenn Du bei ausgebautem Tieftöner die Anschlüssen des Hochtöners sehen kannst --> Durchmessen. Sollten wenige Ohm dazwischen sein.

Wenn die Hochtöner ohmsch OK sind, dann sind des die Kondensatoren im Zweig der Weiche zum Hochtöner.
Habe schon öfter gehört, dass die bei den Audioramas spacken -- aber dann musst du da ran.

Allerdings sprechen defekte konnies ein wenig gegen "ich höre was beim Bässe durchklingeln".....

VG
Harald

Vielen Dank! Das hilft mir sehr Smile Ich bin leider nicht mehr so sicher, dass sie in Ordnung sind. Hab die Tieftöner abgelötet und hör kein Rascheln mehr, ich glaub da hab ich mich getäuscht :/ Aber ich komm so schlecht dazu, ich glaub ich muss sie ausbauen und dann ordentlich messen. Ich bekomm sie nur nicht gelöst  LOL  Sie kleben bombenfest im Gehäuse und ich komm mit meinem dünnen Messer weder von außen noch von innen dazu.
Zitieren
#13
Ein Update: Das Rascheln kam leider über die Frequenzweiche, die Hochtöner sind wohl hinüber. For the record, falls mal jemand vor demselben Problem steht: Ich konnte die Hochtöner mit einem dünnen Löffel entfernen Big Grin

Ich hätte noch eine Frage zur Polarität:
Vor dem Ablöten habe ich alle Kabel und Lautsprecher beschriftet. Ich habe die Tieftöner auf Polarität getestet. Soweit ich sehe waren in beiden Boxen die schwarzen Zuleitungen (+) und die blauen (-). Ist das eine Konvention? Ich hätte erwartet, dass Schwarz immer (-) ist..

Ich bin jetzt ein bisschen unschlüssig darüber, ob bei den Hochtönern Schwarz ebenfalls (+) ist und rot (-). Allerdings sehe ich bei denen nicht, ob sich die Membran nach innen oder außen bewegt. Gibt es eine andere Möglichkeit das festzustellen?

Bei der Box, die in Ordnung war, habe ich natürlich alles wieder so verlötet, wie ich es auseinander genommen habe. Bei der kaputten bekomme ich Ersatz geliefert. Jetzt weiß ich bloß nicht, wie rum ich die anschließen muss :>
Zitieren
#14
Wenn beide Pole gleich vertauscht würden, spielt das keine Rolle. Also beide Plus an Minus oder umgekehrt. Insofern spielt die Farbkennung keine Rolle - solange Du das von der Weiche oder vom Anschlußterminal kommend herleiten kannst.
Live long and prosper

Peter
Zitieren
#15
(25.04.2023, 12:03)sankenpi schrieb: Wenn beide Pole gleich vertauscht würden, spielt das keine Rolle. Also beide Plus an Minus oder umgekehrt. Insofern spielt die Farbkennung keine Rolle - solange Du das von der Weiche oder vom Anschlußterminal kommend herleiten kannst.

Das wird der Knackpunkt sein - die Herleitung. Diese Hochtöner bekomme ich:

[Bild: s-l1600.jpg]

Das ist auf alle Fälle das Modell, das in den Grundig Audiorama 8000 verwendet wurde. Allerdings stammen die beiden glaube ich von anderen Boxen. Demnach kann ich nicht wirklich sagen, ob Rot auf Rot und Schwarz auf Schwarz gehört.

Die Weiche sieht so aus:

[Bild: s-l500.jpg]

[Bild: s-l1600.jpg]

Von links nach rechts: Tieftöner Blau, Tieftöner Schwarz, Hochtöner Schwarz, Hochtöner Rot. Wie könnte man denn da die Zuordnung machen? Gibt es etwas, was ich bei der Weiche überprüfen kann?
Zitieren
#16
Mache schwarz auf schwarz und die anderen Farben auf rot als Plus. Solange die Kabelfarben jeweils gleich pro Chassis und Box sind, ist alles ok.
Live long and prosper

Peter
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Ess Hochtöner wo ist plus und Minus stetteldorf 10 906 07.02.2024, 18:27
Letzter Beitrag: stetteldorf
  Ess Hochtöner wo ist plus und minus? stetteldorf 0 506 07.02.2024, 11:33
Letzter Beitrag: stetteldorf
  Bang & Olufsen Beolab 8000 "Orgelpfeifen". hifitohop 13 1.862 28.09.2023, 13:43
Letzter Beitrag: Florida Boy
  Brauche Tipps zum Punkt alte Hochtöner mit Ferrofluid bigolli 23 8.629 28.09.2023, 11:03
Letzter Beitrag: Kimi
  Grundig Audiorama 7000: Induktor verwenden? KolfMAKER 3 635 18.07.2023, 19:25
Letzter Beitrag: hf500
  Grundig Aktiv 20 - Überholen oder nicht? leeroyjenkins 1 537 28.04.2023, 22:07
Letzter Beitrag: Tobifix



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste