Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Altes Autoradio umbauen auf Aux.
#1
Guten Tag 

ICh versuch es mal hier, das ist mein erster Post in einem Forum wie diesem. Ich versuche gerade mein altes Hobby 
Elektrionik wieder zu entdecken. Nur leider war dieses Hobby nie sonderlich von Erfolg. 
Gut jetzt fangen wir halt mal mit was einfachen an, oder vermeintlich einfachen. 

Ich hab ein altes Autoradio und möchte dieses so gut es geht orginal lassen, aber dann doch einen Aus nachrüsten. 
Jetzt dacht ich mir, eigentlich hab ich die möglichkeit auf Mittelwelle zu verzichten. 
Jetzt ist halt die frage, kann ich das empfangsteil tod legen und stattdessen ein externes singal einschleusen. 
Die frage stell ich mir schon länger. 

Bei einem Mechanischen Radio alla Becke, ging das ja relativ einfach.. Aber aus den 80igern.. ?! 

Hat jemand eine idee? 

Vielen Dank Smile
Zitieren
#2
Welchen Unterschied gibt es zwischen nem mechanischen Radio und einem aus den 80ern?
Wasser war früher und die mit Dampfantrieb gleich nach dem Mittelalter.
Ergo Aux-Eingang mit Wellenschalter statt MW schalten ...

Drinks
[Bild: icon_e_sad.gif]
Zitieren
#3
Schreibe doch mal bitte um welches Radio es sich handelt, gerne auch mit Bildern. Interessangt ist die Rückseite mit den Anschlüssen.
Zitieren
#4
Im alten Auto hatten wir soetwas ( heute nicht mehr in Benutzung ) :

[Bild: 20240210-193338.jpg]

[Bild: 20240210-193347.jpg]

Die beiden aufeinander abstimmen - USB-Stick rein und Musik hören.

VG Werner
Zitieren
#5
ja das kennn ich auch noch, aber ich wollt mal probieren ob ich so zeug noch auf die reihe bekomme, darum
hab ich hier nachgefragt..
Das radio ist eines aus einem Nissan Sunny oder wie die Büchse heisst, ich hab ein Micra k10 also erste baureihe irgendwo ausgegraben, der sah böse aus, aber bis auf ein kleines Rostloch keine Probleme.
Gekommen ist das Auto weil es probleme mit Vergaser und Elektrik gab.
Asu hat er jetzt nach 3 Versuchen nicht bestanden und ein Schrauber aus dem Internet will 500 Euro für Vergaser überholung etc.. Jetzt ist mein kampfgeist geweckt. Das Ding schaft ASU, Mittlerweile hab ich mich an dem Auto das innen aussieht als wäre es das Wohnzimmer eines Rentners gewöhnt, die Fahrende Couch will ich nicht wieder hergeben.Kleinwagen mit Federkernsitze.. Darauf musst erstmal kommen. Und dann diese Ablageflächen.. Das Auto gehört definitiv zu der Sorte Auto, wo man sagt "sowas wird heute nicht mehr gebaut"..

Aber kommen wir nun zum Radio.
Das Radio nennt sich "Nissan CH948", auf google, CLARION 051-0794-10.
Also Clarion, jetzt weiss ich dann halt auch nicht weiter man muss mir nichts vorkauen.. Aber Starthilfe wäre nett Smile
Zitieren
#6
Ok ist prozessorgesteuert, da gibts Unterlagen, die zeigen auf pdf S.10 am unteren Platinenverbinder Remote  L, R in/out, aber das ist nur die Lautstärkeabschwächung per Fernsteuerung. Die Terminalbeschaltung hilft also nicht. Das Gerät hat keinen zusätzlichen Eingang. Das AM-Signal des Empfangsteils wird in den ZF-Verstärker/Demodulator der FM-Verarbeitung eingespeist. Alternativ kriegt man da kein Stereosignal rein, das müßte nach dem Stereodekoder über einen zusätzlichen Umschalter in den Signalweg. Ist vom Einbau ne Platzfrage, vielleicht besser ein Radio mit Eingang suchen.
[Bild: icon_e_sad.gif]
Zitieren
#7
soll das unbedingt umgebaut werden? es gibt doch fm transmitter für kleine kohle oder ist das zu einfach.
 
Zitieren
#8
Wenn die Musik von einem Smartphone kommen darf, warum nicht gleich 2 Fliegen mit einer Klappe verarschen. Ich habe für nichteigene Fahrzeuge die ich hin und wieder nutzen muss ein Plantronics K100 Freisprechteil im Einsatz. 

>Klick< hier einmal in günstig. 

Das Gerät bietet im Gegensatz zu einigen anderen Lösungen auch noch die Möglichkeit Musik per Bluetooth zu übertragen und leitet das dann über 10(?) verschiedene UKW Frequenzen weiter an ein Radio. 
Das muss zwar immer wieder einmal aufgeladen werden, jedoch kann man das tun die Sonnenblende klemmen und hat eine "Einbau" der nicht groß hervorsteht.


Gruß Jürgen

Jester  Die Kunst des Fliegens besteht darin, sich auf den Boden zu schmeissen und diesen zu verfehlen. ( Douglas Adams ) ... 

Zitieren
#9
Kommt daruf an, was man haben will. Solls nur original aussehen => kleinen BT-Verstaerker mit den Lautsprechern und geschaltetem 12V+ verbinden, und das Radio einfach drin lassen.

Soll's auch alles funktionieren ... das wird komplizierter. Da diese Midprice-Clarion-Radios ja (i) nicht unbedingt die highfidele Erfuellung sind und (b) auch eher schwach auf der Brust, ist ein BT-Empfaenger/Verstaerker bei 100% originaler Optik ohne echte Funktion vielleicht die beste Loesung, wenn's nicht hardwired alles funktionieren muss.

Carsten
Zitieren
#10
Gestern zum Einschlafen hab ich überlegt, dafür so eine Adapterkassette mit nem kleinen Bluetooth-Empfänger zu verheiraten und hatte es bis heute morgen nicht vergessen. Jester
Und heute morgen hab ich mir gedacht: "der Quatsch ist doch so naheliegend, das gibts bestimmt schon fertig zu kaufen"

Und voila - richtig gedacht (und gleich noch mit Freisprech). Smile

Der raushängende Schniepel ist das Freisprechmikro:

[Bild: 71TsnT8GgIL._AC_SL800_.jpg]

Der "Info"block ist mehr so zur Volksbelustigung gedacht. Jester
Zitat:【Kassetten adapter】Kassetten Adapter für Autoradio Schnell und stabil mit hochwertigem Bluetooth V5.0 Chip, bietet schnellere Kopplung und stabileren Klang. Es kann effektiv die Probleme der instabilen Verbindung vermeiden. Mit dem Bluetooth Kassetten adapter wird Ihr Kassettenrekorder sofort zum kabellosen Bluetooth-Kassettenspieler in Ihrem Auto oder zu Hause, Für Ihr Auto oder Heimsystem.

【Freisprechen】Kassetten Adapter für Autoradio Unterstützt Bluetooth zum Annehmen/Tätigen von Anrufen, Mit dem eingebauten Mikrofon können Sie einfach und bequem Anrufe entgegennehmen oder tätigen.

【Aufgeladen Werden Kann】Der Bluetooth Kassetten adapter enthält einen langlebigen Akku, eingebaute Lithiumbatterie, wiederaufladbar. Sie können während des Ladevorgangs Musik genießen, da der Ladeanschluss, der Ein-/Ausschalter und die Mikrofontaste außerhalb Ihres Recorders hängen können, Der Bluetooth-Kassettenadapter ist die letzte Kassette, die Sie benötigen, und bringt Ihre Lieblingsmusik, Podcasts und Hörbücher in Ihr Auto.

【Einfach zu verwenden】Kassetten Adapter für Autoradio Streamen Sie Musik von jedem Bluetooth-fähigen Gerät (wie Ihrem Telefon, Tablet usw.) ohne komplizierte Installation, ohne Kabel, ohne Kabelsalat.

【Breiter Kompatibilität】Kassetten Adapter für Autoradio Kompatibel mit den meisten Bluetooth-fähigen Geräten und Unterstützt Stereo-Musikwiedergabe, Stereo-Unterstützung Bluetooth 5.0. Er passt auch in jedes Auto/LKW mit einem Kassettenspieler.
Oscar Wilde schrieb:Am Ende wird alles gut!
Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende. Oldie
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Fürchtenix für diesen Beitrag:
  • Tom
Zitieren
#11
Huch die Dinger kenne ich noch aus dem Autokino ,später dann sogar so eins für den tragbaren CD Bläher mal geköfft ;-)) ,funktionierte gar nicht mal so schlecht
Zitieren
#12
Nicht verwechseln mit den "alten" Kassettenadaptern mit raushängendem Klinkenstecker (ohne Elektronik in der Kassette).
Oscar Wilde schrieb:Am Ende wird alles gut!
Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende. Oldie
Zitieren
#13
so wie ich das sehe, hat das Radio noch einen normalen analogen Lautstärkeregler. Bei diesen Radios sollte es möglich sein, die Signalverbindung direkt vor dem Lautstärkeregler aufzutrennen, einen zweipoligen Umschalter dazwischenzusetzen, und den so zu verkabeln, dass entweder das Sigal vom Radio oder ein externes AUX-Kabel durchgeschaltet wird.

Problematisch wird es erst, wenn in dem Radio die komplette Signalverarbeitung per DSP gemacht wird, bei den meisten Radios mit +/- Taste oder Drehknopf mit Kodierfunktion ist das der Fall. Das war aber auf breiter Front erst ein Ding der 1990iger Jahre, die "Digitalgeräte" der achtziger hatten meist nur einen digital gesteuerten Tuner und evtl. eine digitale Signalumschaltung, die dann aber letztlich über Analogschalter lief. Da kommt man noch überall an den NF-Signalweg dran, ich habe damals öfter digitale Blaupunkts umgebaut, als das mit den "Discmännern" im Auto losging.

Bei den voll digitalen Radios hat man dann noch evtl. die Chance, den AM-Tuner vom DSP abzutrennen, und stattdessen ein AUX Kabel anzuschließen. Wenn man dann z.B. auf Mittelwelle schaltet, hört man nicht mehr den AM-Tuner, sondern das, was extern eingespeist wird. Hierfür muss aber a) der AM-Tuner analog ausgeführt sein, und b) muss er zweikanalig am DSP angeschlossen sein. Bei vielen Mercedes Autoradios der 1990iger und frühen 2000er kann man so einen AUX-Anschluss nachrüsten. Man sollte das AUX-Signal allerdings NICHT direkt an den DSP anschließen, sondern wenigstens einen Koppelkondensator und evtl. einen Spannungsteiler zwischenschalten, damit man sich nicht durch ein falsches Signal das Radio abschießt.

Diese ganzen Adapterlösungen über Cassette oder Antenne sind alle Mist - einmal, weil sie meist nicht vernünftig funktionieren, und zum anderen, weil dieses im Auto rumhängende Gebamsel, der Zwang, regelmäßig Batterien zu wechseln usw. einfach nervt. Was man allerdings bei einem nachgerüsteten AUX-Eingang beachten muss, ist die Masseführung, wenn man das angeschlossene Gerät ( Smartphone ) auch noch im Auto laden will. Die normalen Handy-Ladestecker für den Zigarettenanzünder haben KEINE galvanische Trennung, und wenn man zum Verbinden Standardkabel verwendet, baut man sich fast immer eine Masseschleife.

Gruß Frank
[-] 1 Mitglied sagt Danke an nick_riviera für diesen Beitrag:
  • spocintosh
Zitieren
#14
Das ist doch von vorn bis hinten Blödsinn.
Entweder man nutzt das Radio so wie es ist, oder man baut etwas modernes ein.
Das originale Radio kann man ja aufbewahren.
Viele Grüße
Jörg
Zitieren
#15
hallo 

ja ich danke mal für die antworten. Das ist ja ein sehr freundliches forum Smile
Also dann theoretisch ist es ja scheinbar möglich praktisch muss man da noch einiges beachten. 
Ich mus das nicht unbedingt bauen, es war halt nur eine interessante fragestellung. 

Jaa, so adapter kassetten hab ich auch, bin aber kein großer Fan davon. Aber ein klinkenstecker der 
dann wild im Auto rum liegt ist dann natürlich auch nicht so das wahre. 

Also ja muss man womöglich schon ein neues Radio kaufen.
Zitieren
#16
das Problem mit der Klinkenbuchse und dem Umschalter hast Du auch bei einem alten Becker Radio. Du wirst doch aber sicher irgendwo einen Platz haben, wo Du Schalter und Buchse im Auto einbauen kannst. Beliebter Platz sind z.B. Blindabdeckungen, Aschenbecher, Handschuhfach.

Gruß Frank
Zitieren
#17
ja klar..
Stimmt becker Radio.. Aber die kannst ja noch relativ leicht umbauen...
Hatte jahrelang im Mercedes..
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Altes Rack zum Plattenspieler-Gehäuse umbauen straylight 15 3.752 29.10.2020, 23:19
Letzter Beitrag: sankenpi
  VUmeter von Radio als VUmeter für AUX? analogrik 9 2.171 20.10.2020, 21:24
Letzter Beitrag: analogrik
  Bauteile die das beleuchtung umbauen erleichtern Onkyo-Boy 63 20.878 05.05.2019, 11:47
Letzter Beitrag: Dude
  Aktiven Sub in passiven Umbauen Rüsselfant 1 1.203 31.08.2018, 15:25
Letzter Beitrag: yfdekock
Tongue Japan Tuner umbauen Operators Manual 8 3.673 05.12.2016, 15:10
Letzter Beitrag: Operators Manual
  AP AUX-0025 clone scope 0 1.815 16.06.2016, 17:29
Letzter Beitrag: scope



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste