Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kurze Frage, wie löst man diese Steckverbindung?
#1
Ich stehe gerade anscheinend neben mir,
wie lö[Bild: 3jPewH7l.jpeg]st man diese rote Steckverbindung?
Zitieren
#2
Hmm, mach mal ein Bild von der Seite.
Rot auf blau und Plus ist Minus.
Strom tut erst dann weh wenns riecht (Alte Elektriker Weisheit)

Beste Grüße Jianni.
Zitieren
#3
Das rötliche Teil nach oben (weg von der Platine) abziehen.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#4
Sieht mir aus als sei es links "verriegelt"
Nett kann ich auch, bringt aber nix. 
Zitieren
#5
Die Sorge habe ich auch gehabt.Aber Armin löst so etwas beinahe täglich.
Danke Euch
Zitieren
#6
Sitzt bombenfest
Zitieren
#7
Muss es denn unbedingt gelöst werden?
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#8
https://de.farnell.com/samtec/ffmd-10-t-...dp/3671554


So sieht das für mich aus. Muss wenn abgelötet werden
Rot auf blau und Plus ist Minus.
Strom tut erst dann weh wenns riecht (Alte Elektriker Weisheit)

Beste Grüße Jianni.
Zitieren
#9
Für mich sieht das aus wie ein Federleiste (fest verlötet auf der Platine) so als würde er einen Stecker aufnehmen
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HisVoice für diesen Beitrag:
  • jim-ki
Zitieren
#10
Das ist kein Steckverbinder, das Dingen ist fest verlötet. Normalerweise ist der Steckverbinde dann an der anderen Seite des Flachbandkabels.

Gruß Ulrich
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an uk64 für diesen Beitrag:
  • jim-ki, nice2hear
Zitieren
#11
Jetzt wird es lustig, ratet mal wie die Steckverbindung an der anderen Seite aussieht  Tease
Problem,  da sind zwei kleine hellblaue Philips Elkos mit 10V bzw.16V drauf  die seitlich am Elkokörper ausgelaufen sind ( Gerät funktioniert aber noch).
Ist ein Revox B25, der länger nicht genutzt wurde.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an bigolli für diesen Beitrag:
  • jim-ki
Zitieren
#12
(20.03.2024, 10:21)bigolli schrieb: Jetzt wird es lustig, ratet mal wie die Steckverbindung an der anderen Seite aussieht  Tease

Dann sind Bilder von der anderen Seite recht Hilfreich
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HisVoice für diesen Beitrag:
  • jim-ki
Zitieren
#13
[Bild: lO28awel.jpeg]
Zitieren
#14
Das Bild ist ja auch von oben. LOL
Rot auf blau und Plus ist Minus.
Strom tut erst dann weh wenns riecht (Alte Elektriker Weisheit)

Beste Grüße Jianni.
Zitieren
#15
Ok,aber um von unten zu sehen, muss die Steckverbindung gelöst werden , Kabelage zu kurz.

[Bild: 73SgGfpl.jpeg]

Mir hat es gelangt, kurzer Prozess, alles ausgebaut
[-] 1 Mitglied sagt Danke an bigolli für diesen Beitrag:
  • nice2hear
Zitieren
#16
Der Stecker ist auf jeden Fall aufgelötet
Rot auf blau und Plus ist Minus.
Strom tut erst dann weh wenns riecht (Alte Elektriker Weisheit)

Beste Grüße Jianni.
Zitieren
#17
Ist er, wäre nix zu lösen gewesen.
Dann halt so.
Eigentlich wechsle ich ungern an einen Mitte/ Ende 90' er Gerät Elkos...
Aber wenn es jetzt schon raus musste, werde ich die kleinen Größen wechseln.Die scheinen anfällig zu sein.
Zitieren
#18
Hm, Flachband an beiden Enden in Lötaufnahme verklemmt?
Also mal schauen, ob ein oberes Teil der Lötaufaufnahme abgeklappt werden kann. Dazu müßte einseitig ein snap in sein, der aufzuhebeln ist.
[Bild: icon_e_sad.gif]
Zitieren
#19
(20.03.2024, 11:01)Gorm schrieb: Hm, Flachband an beiden Enden in Lötaufnahme verklemmt?
Also mal schauen, ob ein oberes Teil der Lötaufaufnahme abgeklappt werden kann. Dazu müßte einseitig ein snap in sein, der aufzuhebeln ist.

Aber bekommt er Das Flachbandkabel dann wieder drauf gequetscht?
Rot auf blau und Plus ist Minus.
Strom tut erst dann weh wenns riecht (Alte Elektriker Weisheit)

Beste Grüße Jianni.
Zitieren
#20
Das sind zwei Steckerteile, einer von oben einer von unten.

[Bild: 47278537hn.jpg]

Dazu muss man diese beiden Nasen (die andere sitzt analog am anderen Ende des Steckers) eindrücken. Dann kann man es lösen.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#21
Armin hat recht
Ich bin zu blöd, im ausgebauten Zustand ging das recht einfach
Zitieren
#22
Edit: Zu lange rumgetippt und deshalb zu spät - ich lass es trotzdem stehn. Smile

Jungesches Jemüse hier...

Die rote "Verbinder-Einheit" ist - wie schon erkannt wurde - mit der Platine verlötet.

Wenn man an deren Unterseite will/muss, hilft nur auslöten der Leiste (dicke Spritzenkanüle besorgen, die auf die verlöteten Pins passt (und vorn mit Dremel/Feile o.ä. kürzen, dass die "Einstech-Anschrägung" weg ist) --> nacheinander das entstandene Röhrchen auf den aus dem Lötpunkt schauenden PIN schieben --> Lötpunkt mit Löti erhitzen, bis man die Kanüle durchs geschmolzene Lötzinn mit leichtem Hin&Her-Drehen (zwischen den Fingerspitzen) in die Leiterplattenbohrung runterschieben kann und kurz warten, dass Zinn wieder fest ist --> nächster Pin....

Und die Leiste selbst (falls Kabel gelöst und wieder befestigt werden muss): die Oberseite ist links und rechts eingehakt und sitzt auch relativ fest mit ihren einzelnen "Schlitzen" auf den einzelnen Metalleinklemmdingern, welche die einzelnen Teilstrippen des Flacchbandkabels kontaktierend halten.

Man schneidet das Flachbandkabel im möglichst genau rechten Winkel zur Längsseite grade ab (nicht die einzelnen Adern trennen!), packt es auf die noch freiliegenden Kontaktklemmen und drückt die Oberseite (alles so parallel und waagerecht und gerade wie nur möglich - wobei die seitlichen Führungen helfen) senkrecht runter, bis die Kontaktklemmchen in die Isolierung schneiden und in die Schlitzchen der Oberseite gleiten - mehr oder weniger ein Fall fürn Schraubstock (hab auch noch nie ein Spezielles Werkzeug dafür in der Hand gehabt)
Oscar Wilde schrieb:Am Ende wird alles gut!
Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende. Oldie
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Interne Feinsicherung an AB-Endstufe löst aus SKS 35 1.392 12.04.2024, 18:49
Letzter Beitrag: SKS
  Bandmaschinen Reparatur von A wie Akai bis U wie Uher hyberman 486 107.834 09.04.2024, 19:08
Letzter Beitrag: derHamburger
  Denon GR 535 - kurze Aussetzer im "kalten Zustand" KaBu 11 814 14.01.2024, 09:56
Letzter Beitrag: KaBu
  Grundig Party Center 2000 - wie bekommt man die Boxengehäuse auf ? nick_riviera 9 1.042 23.11.2023, 20:11
Letzter Beitrag: nick_riviera
  Blaupunkt Heidelberg CRM 40 Keykarte lost Rüsselfant 7 800 30.09.2023, 09:17
Letzter Beitrag: HisVoice
  Ganz kurze Frage zu Becherelkos für Röhrenradio(s) Fürchtenix 22 1.890 01.09.2023, 17:04
Letzter Beitrag: Fürchtenix



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste