Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
neuer Idler mit starkem Abrieb?
#1
Guten Abend,
ich habe mir aktuell für das Akai GX-75 einen neuen Idler bestellt und habe den Eindruck, dass das Gummi etwas stark abreibt. Ist das normal oder kann ich den nach 2 Jahren wieder wechseln?

[Bild: DSC-0131.jpg]
Zitieren
#2
Das wird wohl deutlich schneller gehen als zwei Jahre, nach denen Du das wieder erneuern musst. Das Gummi ist als Dichtung für Wasserhähne gedacht und hält daher als Zwischenrad nicht sehr lange. Die Originalqualität der seinerzeit verbauten Zwischenräder-Gummis ist m.E. nach heute nirgendwo mehr zu bekommen, was dazu geführt hat, dass wir die Bearbeitung von Kassettendecks aufgegeben haben.

Beste Grüße
Armin
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • , Schrotti, der Neue
Zitieren
#3
Danke für den Hinweis. Da kann man ja schon fast, wie manche es beschreiben, den originalen Idler wieder aufarbeiten.

Kennt jemand denn eine gute Bezugsquelle für Gummiteile?
Zitieren
#4
Du hast einen neuen Idler bestellt und geliefert wurde Dir eine Dichtung für Wasserhähne ?
Is nich wahr, oder ?
Zitieren
#5
Das ist heutzutage weltweit absolut üblich, eine prima Verdienstmöglichkeit...

Beste Grüße
Armin
Zitieren
#6
Da kauft man sich fürs gleiche Geld besser ein "O-Ring Sortiment" und wird wohl mehr Glück haben dass was passt und hält. Denker
"Das Leben und dazu eine Katze, das ergibt eine unglaubliche Summe, ich schwör's euch!"

Rainer M. Rilke

Zitieren
#7
(14.01.2021, 10:13)Armin777 schrieb: Das ist heutzutage weltweit absolut üblich, eine prima Verdienstmöglichkeit...

Beste Grüße
Armin

So wie auch bei Transistoren und anderen Bauteilen.
Zitieren
#8
(14.01.2021, 10:34)Antek36 schrieb: Da kauft man sich fürs gleiche Geld besser ein "O-Ring Sortiment" und wird wohl mehr Glück haben dass was passt und hält. Denker

Nee, die runden Querschnitte haben leider viel zu wenig Grip, da die Auflagefläche nur winzig ist - zudem ist der Verschleiß dadurch noch höher.

Beste Grüße
Armin
Zitieren
#9
(14.01.2021, 10:13)Armin777 schrieb: Das ist heutzutage weltweit absolut üblich, eine prima Verdienstmöglichkeit...

Beste Grüße
Armin

Habe mir gerade einen Riemensatz (6 Riemen) für ein AIWA AD 6500 gekauft...für 35€.
Wucher und wahrscheinlich von schlechter Qualität.
Leider sind keine Riemen mehr drin und ich hab keine Ahnung welche genau ich brauche.
Wahrscheinlich sind in den 3 Sets Flach- und Vierkantriemen, die parallel aus China zu mir unterwegs sind, die richtigen dabei.
Zitieren
#10
Versuche es doch mal mit einem O-Ring,
der dürfte auf jeden Fall stabiler sein.

[Bild: 20201031-125609.jpg]

Gruß Siggi
Passt auf euch auf und bleibt gesund!
Zu Risiken und Nebenwirkungen essen sie die Packungsbeilage oder tragen ihren Arzt zum Apotheker!  Flenne
[-] 1 Mitglied sagt Danke an SiggiK für diesen Beitrag:
  •
Zitieren
#11
Ich hatte doch vor längerem mal über einen Mensch in Weilburg (Hessen, Taunus) berichtet, der ein shop hat mit allerlei Zubehör für Geraffel, Riemen, TA-Nadeln und so weiter. Der hat ganz viele Gummiteile auf Bestellung hergestellt, und zwar hat er die auf solchen Miniatur-Drehbänken gedreht und zurecht gemacht.
Vielleicht kann das ja auch mal einer von unseren "Drehern" versuchen...die Nachfrage wäre ja wohl da, oder?
Do you have any idea,
what that can do to a man?
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Frunobulax für diesen Beitrag:
  • der Neue
Zitieren
#12
Für mich klingt das nach Betrug....

wenn ich eben nicht Sanitär O-Ringe kaufen , sondern meinem teuren Gerät etwas Gutes gönnen möchte. gebe ich ja deutlich mehr Geld aus

... um dann doch Schrott zu bekommen, der einfach "umgelabelt" wurde ?

Das darf einfach nicht legal sein
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Svennibenni für diesen Beitrag:
  • SiggiK
Zitieren
#13
Es mag sein, daß es nicht unserem Verständnis von Legalität entspricht, aber man kann konkret nichts dagegen tun.
Deshalb sollte man versuchen, die Originalteile eher aufzuarbeiten - das ist häufig besser als das was man landläufig so kaufen kann
Viele Grüße
Jörg
Zitieren
#14
Das funktioniert leider nicht immer. Mein Uher CG 320 läuft mit O-Ringen bestens. Gibts in allen erdenklichen Ausführungen. Machmal muss man aweng testen mit Dehnung und vs. Dicke. Sind jedenfalls stabile Gummimischungen.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an deleted für diesen Beitrag:
  • SiggiK
Zitieren
#15
(14.01.2021, 12:58)Svennibenni schrieb: Für mich klingt das nach Betrug....

wenn ich eben nicht Sanitär O-Ringe kaufen , sondern meinem teuren Gerät etwas Gutes gönnen möchte. gebe ich ja deutlich mehr Geld aus

... um dann doch Schrott zu bekommen, der einfach "umgelabelt" wurde ?

Das darf einfach nicht legal sein

Man zahlt bei solchen Sachen ja nie den Warenwert, sondern lediglich den Aufwand des Verkäufers, vergleichbare Teile genau für das entsprechende Gerät herauszusuchen.
Zitieren
#16
Das Interessante ist ja, dass ich beim selben Verkäufer mit Riemen für andere Geräte gute Erfahrungen gemacht habe. Es ist erstaunlich, wie die Qualität da schwankt.
Aber jetzt, wo Frunobulax es erwähnt, kann ich mir gut Vorstellen, dass der Ring von Hand gedreht ist. Der ist nämlich innen ganz glatt und außen und an den Seiten ist er rau. Zudem ist die eine Kante etwas abgerundet. Das würde auch den Abrieb erklären.
Am Besten schreibe ich den Verkäufer mal an.
Zitieren
#17
Also ich bin Dichtungsentwickler in einer Gummibude. Smile

Die Schwankungen in der Qualität rühren einfach daher, dass solch einfache Produkte in der Regel in Fernost produziert werden.
Das soll jetzt kein Bashing sein, ist aber Fakt. Diese Produkte sind selbst in Osteuropa kaum kostendeckend herzustellen. Die Gewinnmarge in der Branche ist extrem gering, bei hohen Investitionskosten.
In solchen Anwendungsbereichen gibt es hinsichtlich der verwendeten Gummimischungen keine oder nur schwache Vorgaben, im Gegensatz zur Automobilindustrie.
Sprich: Da wird einfach alles was "schwarz ist" in den Kneter geworfen, gepresst (oder extrudiert) und ausvulkanisiert.
Das Material ist üblicherweise EPDM in verschiedenen Härten. Dieses Material wird in größeren Buden meist selbst aus den Rohmaterialien hergestellt und kann extreme Qualitätsunterschiede aufweisen, je nach verwendeten Rohmaterialien oder Formulierungen.

Das Problem wird hier also wahrscheinlich weniger der Verkäufer sein, der "Mist" verkaufen möchte, um seinen Profit zu maximieren, sondern eher die unklare Versorgungssituation.
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an dernikolaus für diesen Beitrag:
  • Frunobulax, rafena, Hippman, feesa, ratter, der Neue
Zitieren
#18
Ich löse das Ganze mal auf....
Ich habe herausgefunden, dass der Verkäufer der besagte Mann aus Weilburg ist. Der Idler wurde von Hand gedreht und daher kam auch der Abrieb.
Also gehe ich mal davon aus, dass wenn Teil erst einmal eingelaufen ist, auch kein Abreib mehr zu sehen ist.
In diesem Sinne schönen Sonntag noch.
Zitieren
#19
Tongue Hm die Welt ist doch klein, irgendwie. Denker
Do you have any idea,
what that can do to a man?
Zitieren
#20
Schon der Versuch,weiche Gummiteile auf einer richtigen Drehmaschine zu zerspanen,wird Interessant.
Da kommt nichts gutes bei rum und Abrieb wäre das geringste Problem.Es ließe sich wohl noch Schleifen,mit entsprechend rauhen Oberflächen.
Dann hätte man wohl sowas ähnliches wie auf dem Bild.
Zitieren
#21
Drehmaschine und Gummi tiefkühlen, das müßte gehen
Viele Grüße
Lukas
[-] 1 Mitglied sagt Danke an lukas für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#22
(19.01.2021, 16:02)lukas schrieb: Drehmaschine und Gummi tiefkühlen, das müßte gehen

Bei der Wärmeleitfähigkeit von Gummi?

Man müsste mal eine Form anfertigen und Gießversuche machen. Was dabei rumkommt????
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  TapeDeck: Gummi-Idler / Ersatz durch O-Ring ? Das Experiment AnalogBob 23 1.215 04.05.2021, 17:00
Letzter Beitrag: AnalogBob
  Pioneer CT-959 Riemen und Idler charlymu 114 46.300 25.04.2021, 22:26
Letzter Beitrag: Pick
  YAMAHA CR-1000 mit starkem Rauschen jan.holly 9 1.320 03.02.2021, 17:19
Letzter Beitrag: jan.holly
  Pioneer CT-737 MKII Riemen erneuern + Idler aufarbeiten AnalogBob 0 361 18.01.2021, 19:06
Letzter Beitrag: AnalogBob
  Neuer TV und kein WDR-Empfang gogosch 28 1.384 13.12.2020, 19:44
Letzter Beitrag: Rüsselfant
  Tolle Seite Idler Andruckrolle usw. stetteldorf 3 621 16.06.2020, 13:24
Letzter Beitrag: dksp



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste