Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Handy und TAB als Signalquellen an Kllnke können Schäden anrichten.
#1
Meine Jüngste will nun auch einen PS:
Ihre alte Anlage möchte sie nicht in der WG (Grundig V5000 mit Canton GLE 109). Die Anlage steht noch in ihrem alten Zimmer hier im Haus, ohne PS. Die Anlage kommt dann mal in ihre eigene Wohnung. Ihr Freund hat vor 1,5 Jahren einen PS von mir zum Geburtstag bekommen. er hatte von einem Freund eine Platte bekommen, aber keinen PS. Es gab einen PS3500 (Grundig/Technics) den ich kurz davor in NOS für kleinen Taler erworben hatte. EVV war noch nötig, der AV Receiver hatte keinen PS-Eingang.

In der WG hat sie ein größeres Zimmer bekommen und vorher die 3,5 Jahre nur PC Boxen (sie ist an wenigsten von meinem Dreien in Hifi vernarrt, noch)
Also ich habe vor Ihr einen MXV100 MA100 Mini Kombi mit Regalboxen zu geben. Also Elkotausch und Überholung der eingelagerten Anlagenteile. Die Elkos sind hier recht nervig. In der Küchen Minianlage war alle 2 -3 Monate immer einer hin, bis ich vor Jahren alle tauschte. Dauert mit Entlötanlage einen halben Tag pro Gerät.

Im Elkowahn Jester will ich noch eine weitere eingelagerte Anlage warten und hatte sie angeschlossen.
Da ich keine Lust habe immer nur Sinustöne zu hören, benutze ich zum Vortest Musik. Früher den CDMAn, es soll mal zum Arbeitsplatz vom Teufel Connector eine Kabel (Toslink zum Arbeitsplatz gelegt werden, ist aber noch nicht erfolgt. Als Quelle also ein Samsung TAB 3 7" alt aber 150 CDs drauf und als Quelle auf Dienstreisen im Auto mit Spotify geeignet

Gestern bei einem weiteren MA100 die Elkos getauscht, das Gerät spielte wunderbar, aber nicht laut gehört, da spät. Auch im eigenen Haus wollen die Mitbewohner mal schlafen.

Heute gestartet, LS aus und Klinke angesteckt über MXV100, kleinste Rauchschwaden aus der Endstufe. Nichts kaputt, da sind die Schwingungsablocker am Ausgang mal warm geworden. Es war irgendwie die 3,5mm Klinke minimal nicht komplett gesteckt. Hülle Stecker Kombi schuld.

HTs in den Boxen hätte es sofort zerschossen.

120kHz, Amplitude zum Nutzsignal 80 mal höher, hatte 8 div Schwingen auf dem Scope und musste eine Dekade empfindliche stellen um 1 div Audiosignal bei richtig gestecktem Stecker zu haben, obwohl Lautstärke am Tab hoch war.

Das wäre der sichere HT Tot und für das Ausgangsglied in der Endstufe, Zobelglied?

Diese S-Voice-APP ging am Tab an, sind das digitale Signal zur Mikrofonsteuerung? Ist ja wohl mehr als 3,5 Klinke Stereo sondern wohl noch 1 Ring mehr.

Das bringt uns der gute Übertragungsbereich des MXV und MA.


Das "Schwingen" am Ausgang des MXV zu Aktivboxen oder Endstufe
[Bild: 1111.jpg]


Audiosignal , nicht zu sehen
[Bild: 3333.jpg]


MXV100
[Bild: IMG-20210115-WA0006.jpg]


MA100
[Bild: IMG-20210115-WA0008.jpg]

[Bild: IMG-20210121-WA0002.jpg]


Bei modernen Handy mag es nur noch über BT oder Kabelpeitsche gehen, aber in unseren Autos haben wir Klinke als AUX IN. An Hifi hören wir nicht aus dem Handy, auch wegen der Störungen bei Anruf Einloggen etc. Aber für den PC/Läppi ist Klinke schon mal vorhanden. Freunde kommen, wollen den Kindern ein Lied auf dem Handy zeigen, also Warnung davor.

Das ganze ist auch reproduzierbar.
Zitieren
#2
Ich habe den Text jetzt zwei mal gelesen und immer noch nicht richtig verstanden. Aber ich fasse mal zusammen:
- Du hast in einem Vorverstärker ein paar Elkos getauscht.
- Du hast ein Tablet per Klinke angeschlossen und der Stecker war nicht richtig drin.
- Du hast am Ausgang des Vorverstärkers eine Wechselspannung gemessen 120kHz, 8V
- Deine Schlussfolgerung ist, dass dies aus dem Tablet über den vierten Ring gesendet wird

Habe ich das richtig verstanden?
Bist du sicher, dass der Fehler nicht im Vorverstärker liegt? Ich hätte mir auch mal das Eingangssignal angesehen (Also das was du per Klinke einspeist).
Schrift ist geronnene Konvention!

Viele Grüße Norman
Da staunt der Fachmann und der Laie wundert sich
[-] 1 Mitglied sagt Danke an norman0 für diesen Beitrag:
  • Harry Hirsch
Zitieren
#3
(25.01.2021, 09:47)norman0 schrieb: Ich habe den Text jetzt zwei mal gelesen und immer noch nicht richtig verstanden. Aber ich fasse mal zusammen:
- Du hast in einem Vorverstärker ein paar Elkos getauscht.
ALLE
- Du hast ein Tablet per Klinke angeschlossen und der Stecker war nicht richtig drin.
JA
- Du hast am Ausgang des Vorverstärkers eine Wechselspannung gemessen 120kHz, 8V
Spannung hoch, nur 80 mal größer als das Audiosignal
- Deine Schlussfolgerung ist, dass dies aus dem Tablet über den vierten Ring gesendet wird
JA

Habe ich das richtig verstanden?
Soweit, gehört ja etwas Geschichte dazu...

Bist du sicher, dass der Fehler nicht im Vorverstärker liegt?

JA


Ich hätte mir auch mal das Eingangssignal angesehen (Also das was du per Klinke einspeist).

Wozu? Ist the cure. Kann das TAB nicht gleichzeitig zum Knipsen benutzen. Muss meine Frau ums Handy bitten.


Der Endstufe hat leicht geraucht, so habe ich es überhaupt gemerkt. Als nächstes hätte ich die LS angeschaltete und dann sclelchten Sound gehört. Klinke nochmals gesteckt.
Kommt im Auto auch mal vor, nur da kommt es nicht rüber, die 120kHz.
Zitieren
#4
Hast du am Eingang des Vorverstärkers gemessen? Erst dann kannst du ausschließen, dass du keinen Fehler eingebaut hast.
Schrift ist geronnene Konvention!

Viele Grüße Norman
Da staunt der Fachmann und der Laie wundert sich
Zitieren
#5
Am besten bei allen Quellen, die aus dem modernen AV-Bereich kommen, also alles was es nicht auch schon damals gab, ein Massetrennfilter dazwischen schalten, dann vermeidet man Ärger.

Beste Grüße
Armin
Zitieren
#6
Also Anschluss per Klinke ist doch schon seit Ewigkeiten absoluter Standard.
Ob Handy, Tablet, BT-Empfänger, Discman oder sonstwas.

Ich schließe an alle Verstärker, die ich hier habe, seit Jahren alles Mögliche im Wechsel an.
Noch nie! gab es dadurch auch nur irgendeinen Defekt.
Allerdings benutze ich auch keine Grabbeltischkabel mit lausigen Steckern und noch lausigerer Konfektionierung.
Wobei: Selbst mit den schlechtesten Kabeln hat man maximal Störungen und oder ein Brummen drauf.

Natürlich sollte man beim Ein- und Ausstecken immer die Lautstärke auf 0 drehen.

Hier ist doch irgendwas anderes defekt.
Zitieren
#7
Wieso sollte ich das tun, wenn ich ein Handy/Tablet anschließe? Mit welcher Masse ist das denn verbunden?
Schrift ist geronnene Konvention!

Viele Grüße Norman
Da staunt der Fachmann und der Laie wundert sich
Zitieren
#8
Ich benutze es seit 7 Jahren im Auto. Das TAB hat eine Hülle.

Massefilter bei Batteriebetrieb?

LS auf Null ist klar, kann aber rausrutschen, daher mag ich die nicht bei handgehaltenen Geräten.

Die S.Voice-App ging an. Ist das Mikro und Anrufsteuerung?
Zitieren
#9
Der vierte Kontakt ist für das Mikro. Er wird aber auch für die Steuerung verwendet. Wenn du dir ein Headset ansiehst, findest du diese Knöpfe zur Steuerung (Play, vor, zurück, Telefonieren, ...). Diese sind mit einer passiver Schaltung im Headset verbunden. Aus diesen Informationen kann dann das Tablet entscheiden, welcher Knopf gedrückt wurde. Deshalb wurde auch diese App gestartet.
Aus welchem Grund sollte das Tablet irgendwelche schädlichen Signale ausgeben? Was sollte es damit steuern?
Wie gesagt, schau dir mal das Eingangssignal am Vorverstärker, bzw. das Ausgangssignal vom Tablet an. Du hast ja geschrieben, dass sich das super leicht reproduzieren lässt. Nicht nur meine Vermutung ist, dass du beim Recapping einen Fehler eingebaut hast.
Schrift ist geronnene Konvention!

Viele Grüße Norman
Da staunt der Fachmann und der Laie wundert sich
[-] 1 Mitglied sagt Danke an norman0 für diesen Beitrag:
  •
Zitieren
#10
Die passive Schaltung muss versorgt werden. Also kommt es daher. Ich schaue nachher mal, was da rauskommt mit einem 4 poligen Stecker. Habe irgendwo einen.

Dann kann ich auch mal ein Foto für dich vom Eingangssignal machen.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an timundstruppi für diesen Beitrag:
  • norman0
Zitieren
#11
Würde mich echt interessieren was da rauskommt.
Schrift ist geronnene Konvention!

Viele Grüße Norman
Da staunt der Fachmann und der Laie wundert sich
Zitieren
#12
Am 4 poligen Stecker am TAb gesteckt konnte ich nichts sehen. Nichts auf den Ring.
Der dreipolige muss gesteckt sein und etwas rausrutschen, dann geht die S-Voice App an und es schwingt, gemessen an der Rückseite der DIN-Buchse.
Kann Kiiling an Arab nicht mehr hören...etwas komisch das Lied Denker 

Andere LP (New Order) gewählt  TAB leer. Mit Netzteil wollte ich nichts messen...

Später mehr.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an timundstruppi für diesen Beitrag:
  • norman0
Zitieren
#13
Am besten auch mal ohne den Verstärker messen
Schrift ist geronnene Konvention!

Viele Grüße Norman
Da staunt der Fachmann und der Laie wundert sich
Zitieren
#14
Vierfachklinke. Es gibt 2 Anschlußvarianten, eine nach Äppel und eine nach Nokia. Manche Codecs machen da Jacksensing und versuchen das Anschlußschema herauszufinden.

Ist nicht schön, funktioniert aber meistens. Bei dir funktionierts eben nicht.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sing sing für diesen Beitrag:
  • Gorm
Zitieren
#15
Das Rauusziehen/-rutschen gibt auf den Ring wohl einen Impuls, da zu PUlsen anzufangen. Kann ggf mit de reingangsbeschaltung des Zusammnehängen. Ist j ahochohmiger als ein Klinken-KH mit 32R.

Ich kenne nicht die Infos und Specs dieses Ringes.


An DIN Buchse
[Bild: 444.jpg]



Aber vielleicht wir das auch nicht aktiviert, wenn es niederohmig ist.
Der VV hat 1k und 470 nF im Eingangspfad.
Noch lädt das TAB...nachher geht es weiter.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an timundstruppi für diesen Beitrag:
  • norman0
Zitieren
#16
Um die kleinen Schaltnetzteile mit 2-poligem Eurostecker CE funkstörtauglich zu machen, ist meist die DC-Ausgangsmasse über einen kleinen Kondensator mit der Netzspannung verbunden. Möglicherweise kommen so die Taktsignale des Schaltnetzteils in das Audiosignal. Es entsteht eine hochohmige Berührungsspannung (es "brizzelt" beim darüberstreichen). Wird ein geerdetes Gerät dann mit dieser DC-Masse verbunden, verschwindet der Spuk gen Erde. Nicht schön, aber oftmals so beobachtet. Vielleicht verursacht dies die beobachteten Effekte?
Gruß Ralph

...listen to Spliff and you'll see the sun! Sun Sun Sun
Zitieren
#17
ja, das ist bekannt, deswegen nutze ich gerade die "Batterieversion" des TABs und habe auch gestern nicht weiter gemacht, als der Akku leer war. Ist so auch sicherer. Gut, das Scope bringt wieder Erdpotential mit ins Spiel.
Zitieren
#18
Länge der Klinke
Auto 13,94mm
Adapter auf DIN 14,21mm
4poliger Stecker 14,52mm


Habe das Schwingen jetzt nur mit dem Adapter inbekommen, Wenn man den TK des Scope (1:1 Stellung) benutzt, kann man plötzlich beim Stochern in der Stecker das schwingen aktivieren und die S-voice-App geht an. Also ohne jeden VV.
Am PKW läuft das TAB mit noch kürzerer Klinke gut.

Werde jetzt anderes TAB versuchen....

Sad2 

Wie ist die Spec dieser Schnitstelle?
Zitieren
#19
Komische Sache. Vielleicht kannst du bei der App einstellen, dass sie nicht startet.
Schrift ist geronnene Konvention!

Viele Grüße Norman
Da staunt der Fachmann und der Laie wundert sich
Zitieren
#20
Irgendwie nicht (App)...

Noch so ein altes TAB genommen, TAB 3 7" auch Android 4.4 oder so. Ist wohl relativ baugleich bis auf das große Display
Gleiches Phänomen.

Hier aber ein sekündliches Pumpen des hohen Signals.... Sad2

Liegt wohl am Ausgang dieser modernen Quellen. Egal , ob der Stecker die richtige Länge hat, Rutsch er etwas raus und die 120kHz gehen mit 80facher Amplitude auf den Eingang, dann wird was zerstört.

[Bild: 20210126-112424.jpg]
Zitieren
#21
Also zwar traue ich Samsung fast alles zu, aber aus dem Klinkenanschluß eines Tablets dürften kaum höhere Spannungen als ca. 1000mV QAusgangssignal kommen, höchstens noch eine hochohmige - unschädliche - DC-Phantomspeisung für ein Headset-Elektret-Mikrofon.
Hast Du vielleicht über die "Masse" des angeschlossenen Verstärkers (nicht geerdet?) irgendwelche Störungen die auftreten, wenn die Quellgerätemasse fehlt?
Gruß Ralph

...listen to Spliff and you'll see the sun! Sun Sun Sun
Zitieren
#22
(26.01.2021, 11:17)timundstruppi schrieb: Also ohne jeden VV.

Nein über diese Anfängerfehler bin ich seit 40 Jahren raus LOL.

Wie geschrieben der VV ist nicht mehr im Spiel, kann es sein, dass du den Text nicht gelesen hast? Jester 

Aber danke fürs mitdenken...


Jetzt kann jeder da mal spielen, der ein Scope hat oder ist.
Fürmich steht fest, zurück zum Diskman, wenn man dabei Musik hören will udn an die Anlage ihct mehr ran.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Tongue Phono klingt irgendwie dumpfer als gewohnt Ivo 30 2.903 23.03.2020, 23:10
Letzter Beitrag: General Wamsler
  Messen per Software - was sagt das mir als Dummie? Bernd_J 19 2.249 01.11.2019, 16:07
Letzter Beitrag: RetroFelix
  Triac oder Relais als Entlastung vom Netzschalter Pa_200 24 2.506 29.09.2019, 12:10
Letzter Beitrag: scope
  DLBA2Z als Ersatz für KSS152A? Geruchsneutral 15 2.846 06.12.2017, 23:17
Letzter Beitrag: Geruchsneutral
  dBm als Spannung messen? Analogfreund 4 1.223 28.02.2017, 21:49
Letzter Beitrag: Analogfreund
Question Dreher Braun PS 500 - braucht mehr Zuwendung als erwartet Tigre 43 18.198 26.07.2016, 08:30
Letzter Beitrag: Rainer F



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste