Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Philips N2534 // VU Meter defekt
#1
Hallo Leute,

nachdem das AIWA AD 6500 wieder läuft, hab ich mir mal mein Philips N2534 angeschaut.

Die Riemen waren durch -> ausgetauscht.

Das Deck läuft soweit, allerdings ist auch hier eine Taste abgebrochen. -> 3D-Druck.

Was allerdings wirklich blöd ist: das rechte VU Meter ist defekt.
Nach Messung würde ich sagen: Durchgebrannt, wahrscheinlich durch mechanischen Defekt.
Der Zeiger lässt sich nur "schwer" bewegen und er geht auch nicht mehr auf 0 zurück.


Hat zufälligerweise jemand eine Idee, wie man das reparieren könnte?
Ich gehe mal davon aus, dass man nirgendwo Teile bekommt und es sich voraussichtlich auch nicht lohnt.
Das Gerät ist eher günstig gebaut.


[Bild: 0142-DD0-A-955-D-45-B8-B35-B-C463-DC760-A90.jpg]




[Bild: 4-C777209-DE34-4-FCB-9-A91-EA5-C8-EE61-CEE.jpg]





Sven
Zitieren
#2
Was sind denn die Frontmasse von dem Instrument?
Ich habe noch ein paar ausgebaute, alte hier zu liegen.
Da waren damals viele recht baugleich und nur mit unterschiedlichen Skalen eingeklebt. Vielleicht lässt sich da ja was machen?

Gruß
Harald
[-] 1 Mitglied sagt Danke an ted_am_see für diesen Beitrag:
  • dernikolaus
Zitieren
#3
Mitunter sind die Achsen dieser Instrumente nicht mehr gängig, weil durch was auch immer der Lagersitz zu streng ist.Das läßt sich relativ einfach beheben, indem man den Sicherungslack an der Lagerschraube mit Aceton anlöst und die Schraube dann ein bißchen lockert.
Viele Grüße
Lukas
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an lukas für diesen Beitrag:
  • , dernikolaus
Zitieren
#4
(26.01.2021, 21:52)lukas schrieb: Mitunter sind die Achsen dieser Instrumente nicht mehr gängig, weil durch was auch immer der Lagersitz zu streng ist.Das läßt sich relativ einfach beheben, indem man den Sicherungslack an der Lagerschraube mit Aceton anlöst und die Schraube dann ein bißchen lockert.


Das hatte ich schon versucht, aber Das Teil scheint "elektronisch" durch zu sein.
Wahrscheinlich aufgrund defekter Mechanik.
Man sieht auch, dass scheinbar der Zeiger auf das Ziffernblatt gedrückt worden ist, warum auch immer.
Irgendjemand hatte das Ding auch schon mal geöffnett: das Plastik um die Lötzungen herum ist verschmort und der Kleber am VU-Meter aufgeschnitten.

[Bild: 1.jpg]

Auch bei diesem Gerät kenne ich die Vorgeschichte nicht, da es vom Schrott kommt.
Dazu hatte noch ein passender Receiver gehört, der aber defekt war. Leider ist der bei einem ehemaligen Arbeitskollegen "verschwunden", der ihn reparieren wollte. Naja, auch alles schon 10 Jahre her.
Der Plattenspieler aus dem Set funktioniert allerdings einwandfrei und ist echt schick.
Zitieren
#5
(26.01.2021, 21:35)ted_am_see schrieb: Was sind denn die Frontmasse von dem Instrument?
Ich habe noch ein paar ausgebaute, alte hier zu liegen.
Da waren damals viele recht baugleich und nur mit unterschiedlichen Skalen eingeklebt. Vielleicht lässt sich da ja was machen?

Gruß
Harald

Hallo Harald,

das wäre natürlich klasse!
Ich hab das mal eben fix rausgemessen:


[Bild: Unbenannt.png]


Falls du ein VU-Meter mit ähnlichen Grundmaßen hast, kann man sicherlich die Skala und den "Deckel" umbauen.

Sven
Zitieren
#6
Hallo Sven,

ich kann dir diese beiden anbieten, die hatte ich mal an einen N2541 ausgewechselt, weil mir die weisse Skala nicht zusagte.
EDIT: einen silbernen Tastensatz habe ich auch noch.
Grüße, maurice[Bild: 5DxLkyC.jpg]
Zitieren
#7
(27.01.2021, 19:40)airmax78 schrieb: Hallo Sven,

ich kann dir diese beiden anbieten, die hatte ich mal an einen N2541 ausgewechselt, weil mir die weisse Skala nicht zusagte.
EDIT: einen silbernen Tastensatz habe ich auch noch.
Grüße, maurice

Vorab danke an Maurice für die Ersatzteile.

Ich poste noch mal, sobald sie eingebaut sind.

Sven
Zitieren
#8
Ah --- knapp vorbei. Ich habe noch ein sehr ähnliches Päärchen von Pioneer hier, aber deren Fenster ist 50mm auf 30mm. Das ist zu groß. Und die sind beide mit Linksanschlag. Da dein Kaputtes wohl auch linksanschalg ist wäre das ok -- aber ein Pärchen wie von Maurice für die Links/Rechts--Paarung im Anschlag ist natürlich super!

Gutes Gelingen!!!!

Viele Grüße vom Bodensee
Harald
Zitieren
#9
So, die Ersatzteile kamen an und wurden direkt eingebaut. Vorher hatte ich noch das Signal des rechten VU-Meters mit dem linken verglichen: Kein Unterschied erkennbar. Was irgendwann mal zu diesem Defekt geführt hat, weiß ich nicht.

Dazu wurden noch Lösch- und Tonkopf, sowie Capstanwelle und Andruckrolle gereinigt.

Funktioniert auf den ersten Blick alles einwandfrei.


[Bild: F9-EE2080-0-DCA-4-ABF-A49-C-B6-FAB16-FFB0-B.jpg]
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an dernikolaus für diesen Beitrag:
  • , zonebattler, Bernd_J
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  CD/CD-ROM Jitter Meter Leader LE 1852 - Was macht man damit mulos 6 460 18.03.2021, 19:50
Letzter Beitrag: Gorm
  NAD 7220 // Kanal defekt // Endstufentransistor defekt // Ursache unbekannt dernikolaus 74 3.550 22.02.2021, 12:49
Letzter Beitrag: dernikolaus
  AIWA AD 6500 // rechts VU Meter funktioniert bei Aufnahme nicht dernikolaus 3 245 28.01.2021, 16:23
Letzter Beitrag: dernikolaus
  A77 VU-Meter Reparatur - aus zwei mach eins havox 0 356 20.10.2020, 14:19
Letzter Beitrag: havox
  Philips CDM 2/10 != Philips CDM 2/10? Double-H 13 1.226 14.09.2020, 08:25
Letzter Beitrag: Double-H
  Technics SH 9020 Peak Meter Der Karsten 45 3.461 08.11.2019, 13:18
Letzter Beitrag: Klangstrahler



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste