Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wiedergabe DVD+R
#1
Moin Junx,
ich brauche mal etwas Input. Mein Schwiegervater hat diverse mit einem Philips-DVD-Rekorder selbst aufgenommen Konzerte und Filme, die auf keinem der vorhandenen Geräte (BD-Player von Sony, Denon und Samsung sowie zwei verschiedene PCs) abgespielt werden können. Es handelt sich dabei um Philips DVD+R, die extra für diesen Rekorder verkauft wurden, da andere Scheiben nicht kompatibel waren. Auf Scheibe und Verpackung ist immer ein RW abgebildet ist, aber auch ein Hinweis auf einmaliges Beschreiben existiert.

Nun suchen wir einen Player (möglichst BD) der diese Scheiben abspielen kann. Hat da wer eine Idee?


[Bild: IMG-20210518-190515.jpg]

[Bild: IMG-20210518-190525.jpg]

[Bild: IMG-20210518-190535.jpg]
Das, was sie heute nicht halten, wird morgen nicht einmal mehr versprochen. Oldie
Gruß Thomas


Zitieren
#2
eventuell auf einem pc mit dem vlcmediaplayer.
Peter aus dem Allgäu
Zitieren
#3
musste die Aufnahme auf diese RW Rohlinge nicht immer im Recorder "finalisiert" werden um sie auch auf anderen Geräten abspielen zu können, vielleicht ist das nicht erfolgt?
muss los, der Roller schreit. 
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Apache für diesen Beitrag:
  • thosch
Zitieren
#4
In welchem Format liegen denn die Aufnahmen vor? An den Rohlingen liegt es ganz bestimmt nicht.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Goldmakrele für diesen Beitrag:
  • thosch
Zitieren
#5
Wie Sascha sagte, muss in dem Recorder finalisiert werden
Rot auf blau und Plus ist Minus.
Strom tut erst dann weh wenns riecht (Alte Elektriker Weisheit)

Beste Grüße Jianni.
Zitieren
#6
ich habe früher sehr viel auf einem panasonicdvdrekorder aufgenommen, die laufen alle noch. der hat aber nur - genommen.
sollten die rekorder nicht automatisch finalisieren?
Peter aus dem Allgäu
Zitieren
#7
(18.05.2021, 18:20)der allgäuer schrieb: eventuell auf einem pc mit dem vlcmediaplayer.

es geht leider mit keinem der mir bekannten Player

(18.05.2021, 18:23)Apache schrieb: musste die Aufnahme auf diese RW Rohlinge nicht immer im Recorder "finalisiert" werden um sie auch auf anderen Geräten abspielen zu können, vielleicht ist das nicht erfolgt?

das ist eine guter Hinweis, da muss ich ihn echt mal fragen. Finalisieren musste man ja nur, wenn man die DVD auf einem anderen Gerät abspielen wollte.

(18.05.2021, 18:24)Goldmakrele schrieb: In welchem Format liegen denn die Aufnahmen vor? An den Rohlingen liegt es ganz bestimmt nicht.

leider in keinem Format, die Brenner rödeln ewig lange rum, zeigen dann ganz kurz das LW und danach ist es wieder verschwunden. Als wenn kein Brenner angeschlossen wäre
Das, was sie heute nicht halten, wird morgen nicht einmal mehr versprochen. Oldie
Gruß Thomas


Zitieren
#8
Ist der Recorder von damals nicht irgendwo günstig gebraucht zu erstehen?
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Rheydter für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#9
niemand kann sich an die Bezeichnung erinnern, irgendein Philips
Das, was sie heute nicht halten, wird morgen nicht einmal mehr versprochen. Oldie
Gruß Thomas


Zitieren
#10
https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40...r&_sacat=0
vielleicht ist er da dabei.
Peter aus dem Allgäu
Zitieren
#11
Es gab/gibt zwei miteinander nicht kompatible Formate für einmal beschreibbare DVD, nämlich DVD+R und DVD-R. Wenn man versucht, eine beschriebene DVD+R Disk auf einem DVD-R Player abzuspielen geht das u.U. nicht. Der DVD-Player muss ausdrücklich DVD+R abspielen können. Das findet man in den Technischen Daten.

Manche Player können nur DVD-R oder nur DVD+R abspielen, andere, beherrschen beide Formate. Das ist die erste Hürde, die zu nehmen ist.

Dann ist bei aufgenommenen Videos und Filmen aber noch das Aufnahme-File-Format zu beachten. Filme kann man z.B. in einem PC-Laufwerk nicht "einfach" abspielen, sondern benötigt dazu auch die geeignete Software, die mit dem Format (mpeg-2, usw.) umgehen kann und es decodieren kann. Normalerweise kann man auf einem PC-DVD-Laufwerk den Inhalt der DVD "öffnen" und sieht dann an den Dateiendungen, um welches Format es sich handelt, auch wenn man sie nicht abspielen kann. Für DivX benötigt man andere Software als für mpeg-2, usw. und ggf. auch andere Player (wenn nicht auf PC DVD-Laufwerk).

Für DVD-Filme ist es erforderlich, dass die Files auch als VIDEO gespeichert wurden und nicht lediglich als Daten, sonst fehlen auf der Disk wesentliche Informationen zum Abspielen als DVD-Film. Nur wenn Du weißt, dass Dein Schwiegervater diese selbstgebrannten Disks auch wieder erfolgreich abspielen konnte, kannst Du sicher sein, dass er das richtig gemacht hat.

Gruß
Reinhard
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an oldiefan für diesen Beitrag:
  • Mosbach, kandetvara
Zitieren
#12
die dvdplayer der letzten jahre lönnen beide formate abspielen.
Peter aus dem Allgäu
Zitieren
#13
PC-Laufwerke schlucken normalerweise alles. Wenn die DVD nicht finalisiert wurde, kann man sie natürlich nicht abspielen. Das sollte aber ein DVD-Authoring-Programm nachholen können. Falls nur der DVB-Datenstrom aufgenommen wurde, kann man den mit Project X abspielbar machen.
Zitieren
#14
Aua. Da war schon viel Schönes dabei. STANDALONE Recorder haben in der Regel IMMER MPEG 2 aufgezeichnet. Teils in halber Auflösung: Auf den DVDs findet sich in der Regel ein Video_TS Ordner in dem mehrere oder eine *VOB Datei(en) liegen. Öffnet man die dort vorhandene *.ifo Datei (ist uU NICHT vorhanden) ist man im Menü der DVD. Der VLC Player (Software) kann das und spielt MPEG 2 ab. Das Menü ist nicht unbedingt vorhanden. Auch "echte" MPEG 2 Dateien mit *mpg Dateiendung werden von sehr vielen DVD Playern Abgespielt, auch ohne DVD Format (Video_TS Ordner).
DVD+ war zur Vermeidung von Lizenzgebührabgaben entwickelt worden und tatsächlich hat das erstmal mit PC Laufwerk oder nicht nix zu tun. DVD Rechnerlaufwerke haben dasselbe Problem wie Standalone (enthalten oft dieselben Laufwerke wie Rechner) Geräte.
Neuere PLayer egal ob im Rechner oder nicht (ab etwa 2007) spielen meist + und - ab. Beruflich habe ich die Erfahrung gemacht, dass eher die DVDs  das Problem sind: Je nach Lagerung sind sie schlicht nicht mehr lesbar. Ich hatte das mit ganzen Chargen von TDK und Maxell DVD Rohlingen in einem Museum. Gleiche Symptome wie oben beschrieben, waren allerdings - und nicht +. Letztlich beständig und gut waren Verbatim. Übel auch: Kodak CD in gold...
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an childofman für diesen Beitrag:
  • winix, kandetvara
Zitieren
#15
(18.05.2021, 20:18)Goldmakrele schrieb: PC-Laufwerke schlucken normalerweise alles. Wenn die DVD nicht finalisiert wurde, kann man sie natürlich nicht abspielen. Das sollte aber ein DVD-Authoring-Programm nachholen können. Falls nur der DVB-Datenstrom aufgenommen wurde, kann man den mit Project X abspielbar machen.

Die Software TMPGENC Authoring Works sollte das einlesen Können

Kann man hier mal runterladen und testen

https://www.chip.de/downloads/TMPGEnc-Au...08484.html
Grüße aus Hamburg [Bild: funny-fat-guy-waves-smiley-emoticon.gif]
Zitieren
#16
Die DVD wird doch nicht mal als lesbar erkannt. Das hat mit Finalisierung nix zu tun, wenn beim Rechner alle Laufwerke verschwinden, alles ruckelt und stöhnt. Typisches Symptom... Der Laser sucht und findet kein Dateisystem. Finalisiert oder nicht: Das bezieht sich nur auf den Table of Content (TOC), der normalerweise am Beginn der DVD hinterlegt ist. Aber auch ohne geschlossenen TOC kann ein am Rechner hängender/eingebauter DVD (Daten-) Recorder so eine DVD einlesen. Wenn nicht: Daten kaputt.
Finalisiert oder nicht - wenn das oben Beschriebene passiert, ist die DVD einfach nicht lesbar und dershalb auch gar nicht mehr nachträglich finalisierbar. Mit TMPGENC geht da absolut nix. So gut das Programm ist (ich habs ebenfalls über Jahre benutzt), wenn das LAUFWERK die DVD nicht lesen kann, kann das Programm das auch nicht (wie auch?)...
[-] 1 Mitglied sagt Danke an childofman für diesen Beitrag:
  • aurex
Zitieren
#17
Ach so das hatte ich überlesen, ne dann ab in die Tonne
Grüße aus Hamburg [Bild: funny-fat-guy-waves-smiley-emoticon.gif]
Zitieren
#18
Soweit ich mich erinnere kann man das doch mit Nero oder andere Brennprogramme finalisieren. Dann müsste es mit VLC oder sonstwas abspielbar sein.
Gruß Lutz

Restplatten


Zitieren
#19
dazu müsste die DVD aber erkannt werden.
Peter aus dem Allgäu
Zitieren
#20
Im Brennprogramm müsste es gehen. Der sagt ob ein Rohling einen schlag hat oder nur beendet werden muss.
Gruß Lutz

Restplatten


Zitieren
#21
wie soll das gehen, wenn das laufwerk die DVD nicht erkennt?
Peter aus dem Allgäu
Zitieren
#22
Probieren geht über studieren.
Zitieren
#23
hat doch schon alles mögliche und unmögliche versucht-ohne erfolg.
Peter aus dem Allgäu
Zitieren
#24
Habe noch 2 DVD Rekorder soll er halt mal eine rüberschicken.
Gruß Lutz

Restplatten


Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fragen zu Schellackplatten und deren Wiedergabe hal-9.000 42 4.462 18.11.2019, 22:59
Letzter Beitrag: monophonic
  DENON REVEIVER, TAPE, DVD empfehlenswert? Svenmän 4 1.211 29.05.2018, 10:38
Letzter Beitrag: Gorm
  Player für Bluray/DVD/(S)VCD/SACD/HDCD wortgefecht 22 4.191 07.02.2017, 23:12
Letzter Beitrag: Jolle007
  DVD-Multiplayer als CD-Player bikehomero 14 3.566 16.07.2014, 18:23
Letzter Beitrag: Alter Sack
Question Taugt ein Discman für Hifi-Wiedergabe Stereotyp 55 20.701 07.04.2013, 17:23
Letzter Beitrag: Stereotyp
  Multiplayer CD - SACD - DVD-Audio - BlueRay peugeot.505 12 5.607 13.04.2012, 22:26
Letzter Beitrag: Herr E aus A



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste