Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Marantz CD-17 mk2 'springt'
#1
Hallo,

mein Marantz CD-17 mk2 'springt', auch bei neuen bzw. blitzsauberen CDs.
Hatte er vor Jahren schon einmal, da war es mit einfacher Reinigung der Linse getan, es lag feiner Staub drauf.

Leider hat das diesmal nicht funktioniert. Allerdings hatte ich gesehen, dass mind. 2 der 4 'Haltegummis' der Lasereinheit eingerissen sind, einer ist fast ab. Die zu ersetzen und zeitglich die Führungen zu reinigen/schmieren möchte ich zuerst probieren, bevor ich mich ans Messen gebe.

Die Gummis heißen laut Servicemanual: Pos. 036M ; 4822 462 72118 ; Buffer suspension

Ein Schlachtgerät anzuschaffen erscheint mir sinnfrei, darin sind die Gummis ca. ebenso alt.

Taugen diese aus Fernost? 4 Stück für <10 Euro inkl. Versand.
Hat jemand Erfahrung damit?

Oder hat jemand hier direkt Ersatz parat? Das wäre natürlich toll.


Gern höre ich auch Eure Erfahrungen, welche Ursachen bei diesem Gerät für das 'Springen' bekannt sind.


Gruß, Christoph
Zitieren
#2
(21.06.2021, 11:03)lustigerlurch schrieb: Allerdings hatte ich gesehen, dass mind. 2 der 4 'Haltegummis' der Lasereinheit eingerissen sind

Das ist bei der CDM12.1 bzw. VAM1201 Einheit normal. Gebrauchte Gummis machen Dich nicht glücklich.

(21.06.2021, 11:03)lustigerlurch schrieb: Taugen diese aus Fernost? 4 Stück für <10 Euro inkl. Versand.
Hat jemand Erfahrung damit?

Die sind ok, habe ich schon mehrfach eingesetzt.

(21.06.2021, 11:03)lustigerlurch schrieb: Gern höre ich auch Eure Erfahrungen, welche Ursachen bei diesem Gerät für das 'Springen' bekannt sind.

Die Gummis sind nicht für die Probleme verantwortlich, hier hilft in der Regel nur der Austausch der Einheit,
welche aus chinesischen Regalen häufig sehr günstig angeboten wird. Original-Neuware ist, wenn überhaupt
noch irgendwo verfügbar, unverhältnismäßig teuer und ebenso minderwertig.
Gruß
Michael

Plattenspieler-Forum.de

Zitieren
#3
Bevor man sich möglicherweise unnötig Ersatzteile kauft ist es fast immer einen Versuch wert das alte Laufwerk fachgerecht(!) zu warten. Wie und womit man das genau macht kann man exemplarisch hier nachlesen: CD Pro Maintenance Instructions. Häufig (aber leider nicht immer) sind lediglich ausgetrocknete Schmierstoffe verantwortlich für das Springen oder Stoppen bei der Wiedergabe. Einzige mir bekannte autorisierte Alternative zu dem von Philips empfohlenen Schmierstoff Tribol Molub-Alloy 9890 von Castrol wäre KRYTOX GPL 204 von Dupont.
Welches Laufwerk ist eigentlich im Marantz CD-17 MKII verbaut? 
Viel Erfolg!
Zitieren
#4
(21.06.2021, 19:01)MrScott schrieb: Welches Laufwerk ist eigentlich im Marantz CD-17 MKII verbaut?

Der Thread hatte genau zwei Beiträge, davon eine Antwort, in der ich den Typ exakt aufführte  Denker

(21.06.2021, 19:01)spitzenwitz schrieb: Das ist bei der CDM12.1 bzw. VAM1201 Einheit normal.

Die Einheit wird als Nachbau-Neuware komplett ab € 10,-- angeboten.
Dafür kauft niemand Schmiermittel und wartet eine billige Plastik-Einheit.
Selbst Philips Originale tauchen gelegentlich in der Bucht auf. Für die
letzten habe ich knappe € 40,-- bezahlt. Die gesamte CDM12.x Serie
glänzt leider mit minderer Qualität und entsprechend kurzer Haltbarkeit.
Gruß
Michael

Plattenspieler-Forum.de

[-] 1 Mitglied sagt Danke an spitzenwitz für diesen Beitrag:
  • MrScott
Zitieren
#5
Atspitzenwitz
Sorry, ich glaube ich werde alt und brauche langsam eine Brille.  Oldie
Das CDM12.1 ist in der Tat ein hoffnungsloser Fall bei dem ich auch keinerlei Wartung empfehlen würde.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an MrScott für diesen Beitrag:
  • spitzenwitz
Zitieren
#6
Hallo Michael,

danke für die Infos!


Die 4 Gummis und das komplette VAM1201 in einem Arbeitgang zu erneuern ist ja quasi ein Aufwasch.
Und mit in Summe <20 Euro erträglich bepreist. Werde ich mal bestellen und ausprobieren.


Gruß, Christoph
[-] 1 Mitglied sagt Danke an lustigerlurch für diesen Beitrag:
  • spitzenwitz
Zitieren
#7
Hallo zusammen,


während der Wartezeit auf Dämpfer und PickUp erhielt ich den Tipp, auch die Unterseite der Linse zu reinigen.
Die Idee war mir neu, klang aber einleuchtend. Als die Dämpfer eintrafen, gab mich mal daran.

Montiert ist ein VAM1202, meines Wissens Originalbestückung.

Den Linsenträger aus der Halterung zu haken und hochzuklappen ist wegen der 4 feinen Drähtchen nicht ohne, aber machbar. Hab dann gleich den Umlenkspiegel geputzt und anschl. die Führungen des PickUps gereinigt und geschmiert.
Leider hab ich keine Fotos gemacht, sorry.

Bei der Gelegenheit hat auch die Schublade einen frischen Riemen und etwas Schmierstoff bekommen.
Und natürlich die 4 bröseligen Dämpfer am PickUp getauscht. Fand ich übrigens den schwierigsten Teil von allen.

Der CDP läuft nun seit fast 1 Woche ohne Probleme.

Leider kann ich nun nicht genau sagen, welcher Arbeitsgang den Fehler tatsächlich beseitigt bzw. beeinflusst hat:
* Reinigung Unterseite Linse (keine für mich wahrnehmbare Verschmutzung)
* Reinigung Spiegel (deutliche Schicht Feinstaub)
* Reinigung und geizige Schmierung Führungen PickUp
* 4 Dämpfer erneuert

Doch da sich das im Arbeitsfluss alles gut verbindet, ist die Frage für mich vernachlässigbar/akademisch.
Würde ich wieder so machen und das gleiche Ergebnis erwarten bzw. erhoffen.

Unter dem Gesichtspunkt sollte man ausgebaute PickUp vllt aufheben und Linse und Spiegel reinigen.
Das neue PickUp ist mittlerweile auch da und liegt im Schrank, wird ja vllt. noch gebraucht. LOL

Ist übrigens auch VAM 1202. Lt. Angebot ein Neuteil, wobei die Kontaktflächen der Flachbahnleitung deutliche Spuren zeigen, obwohl keine Kurzschlussklammer drüber war. Kaufentscheidend war neben dem Preis der vormontierte Kabelstrang mit Stecker.

Falls der Fehler zurückkehrt, werde ich berichten.


VG, Christoph
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an lustigerlurch für diesen Beitrag:
  • Hippman, Svennibenni, havox
Zitieren
#8
(13.07.2021, 10:16)lustigerlurch schrieb: ... erhielt ich den Tipp, auch die Unterseite der Linse zu reinigen.
Die Idee war mir neu, klang aber einleuchtend...

Guckst du hier: Laserology

[Bild: ULDtwGv.png]
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an stefan_4711 für diesen Beitrag:
  • havox, MrScott, arnop, Hippman, lustigerlurch, Dirk F
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Parasound HCA-2200 MK2 scope 18 5.757 07.02.2020, 09:35
Letzter Beitrag: scope
  Revision/Inbetriebnahme Revox A78 MK2 altohr 23 6.128 01.01.2020, 20:32
Letzter Beitrag: altohr
  Marantz Modell 18 - Die Mutter aller Marantz-Receiver applecitronaut 72 10.765 25.09.2019, 14:15
Letzter Beitrag: lukas
  Onkyo Integra DX-6750 | Es hakt und springt der Heinzelmann, wo Mutti.... lofterdings 31 24.953 26.10.2018, 17:19
Letzter Beitrag: Bernd_J
  Dual CS 626, Tonarm springt zurück Rüsselfant 10 2.304 20.10.2017, 16:59
Letzter Beitrag: deleted
  Technics SL-PG 360A springt DarknessFalls 7 2.322 16.08.2017, 08:42
Letzter Beitrag: Lass_mal_hören



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste