Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
AVM A2 lässt sich nicht bedienen - EPROM def?
#1
Hallo liebe Forumsmitglieder,

bin neu hier und suche händeringend jemanden, der meinen A2 (erste Generation) wieder zum Laufen bekommt, oder vielleicht eine Idee zur Fehlerbeseitigung hat.

folgendes ist geschehen: das Gerät lief tadellos, hatte allerdings über die Jahre ziemlich Staub im Inneren angesetzt. Nicht gut für die im Betrieb vielen heißen Bauteile.
Also Deckel ab und ausgeschüttelt, geblasen und mit einem weichen Pinsel im Bereich der Endstufen Staubreste entfernt. Gaaanz vorsichtig.
dann stand der Verstärker 2 Tage auf dem Tisch, die Sonne schien und---der enthaltene UV-Anteil hat vermutlich!!! das EPROM gelöscht, was von AVM im Original OHNE Schutz gegen Löschung ausgeliefert wurde (warum nur?) Sad2
 
Situation jetzt ist : Beim Einschalten  reagieren die Reais nicht mehr, das Display bleibt dunkel und die grüne LED an der Front ist an--das war's.
Ziehe ich den Netzstecker und stecke ihn sogleich wieder ein, schalten die Endstufen sofort (und nicht verzögert) durch 4 grüne LEDs leuchten , die Relais ziehen sofort an, das ganze sogar unabhängig davon, ob vorne eingeschaltet ist oder nicht - der Verstärker bleibt trotzdem unbedienbar.
allerdings ist die Beleuchtung des Displays manchmal!! an (es sind aber keine Zeichen zu erkennen) seeehr strange...
Die Sicherungen sind alle ok. Ich habe das eprom im Verdacht, da sich der Prozessor alle Infos aus diesem zieht.

Oder belehrt mich eines Besseren. Die Transis und Spannungsregler auf der Prozessor-Platine sind ok. Jedenfalls würde ich das gern mal mit einem anderen Eprom ausprobieren.
Günter Mania bei/von AVM habe ich schon gefragt: die haben dazu weder die Software noch das Eprom. Alles weg. (erneut die Frage: warum nur?)
Wenn also jemand einen A2 hat oder noch besser einen kopierten EPROM, dann würde ich mich über eine Rückmeldung freuen
Ich kann mir eine Kopie ziehen und brennen kann ich das IC auch. Mir fehlt halt das Original.
Zitieren
#2
Dass das bisschen Sonnenlicht das EPROM gelöscht hat, glaube ich kaum. Da muss man schon deulich mehr UV-Strahlung draufballern. Mit Tageslicht braucht es mehrere Wochen, um ein Eprom zu löschen.
Viele Grüße aus Kiel,
Hans-Volker

Not everything has to have a purpose (Matthew "Mat" Taylor aka Techmoan)
Zitieren
#3
Hallo Volker,

danke, das war halt eine Vermutung, habe gerade nichts anderes parat, um mir dieses Verhalten zu erklären.
Eprom sowie Prozessor wurden jetzt auch gezogen und neu gesteckt - ohne Erfolg.

Gruß
Tom (hatte ich noch gar nicht geschrieben... sorry) Lipsrsealed2
Zitieren
#4
(02.09.2021, 14:17)rinhaldo schrieb: Also Deckel ab und ausgeschüttelt, geblasen und mit einem weichen Pinsel im Bereich der Endstufen Staubreste entfernt. Gaaanz vorsichtig.

Hallo,

trotz aller Umsicht erzeugt das Entstauben mitunter leider Fehler, das Potential ist wahrlich vielfältig.
Man kann Stecker lockern, Bauteile aneinanderschieben, Kurzschlüsse erzeugen, Stecker falsch zurückgestecken bzw. vertauschen, Kabel lockern oder gar abreißen, den Staub in Kontakte hineinbewegt (Du schriebst von 'geblasen'), grenzwertige Kontaktstellen/Lötstellen endgültig aufbrechen und, und, und.

Leider sind selbst eingebaute Fehler meist atypische Fehler und deshalb gern die fiesesten bei der Suche.
Ich gehe dann den Weg meines Tuns aufmerksam schrittweise rückwärts in der Hoffnung, den Fehlgriff zu finden.
Hfftl. hilft das auch in Deinem Fall. Und das 'Auge' am IC kannst ja sicherheitshalber zuvor bei geschlossenem Fenster abkleben.

Ich wünsche viel Erfolg bei der Fehlersuche!

Gruß,
Zitieren
#5
Zitat:dann stand der Verstärker 2 Tage auf dem Tisch, die Sonne schien und---der enthaltene UV-Anteil hat vermutlich!!! das EPROM gelöscht,

Supernova!.....auch bei euch?  Wink3

Ich hatte vor Jahren einen A2 vor Ort.
Das Gerät war afair vom User "Bampa"....Ich weiss nicht, ob er hier noch liest, oder das Gerät noch besitzt. Schreib ihn doch mal  an....Er ist hier immer auf´n Kaffee eingeladen und könnte das Ding zum Auslesen mitbringen.
Zitieren
#6
Hallo lustigerlurch,

danke, geblasen -  nicht mit Druckluft,
und ja, kann alles sein, was du schreibst - ich habe die Steckverbindungen zur Prozessorplatine aber erst nach diesen Symptomen geprüft und neu abgesteckt. Vorher war alles an seinem Platz. Vermute den Fehler auf der Prozessorplatine (die Endstufen schalten ja beide durch)

und danke, scope,
werde bampa anschreiben

  ...hätt ich bloß nix gesagt von wegen Sonnenlicht und UV und löschen...das bleibt mir jetzt auf ewig haften Tzaritza Lol1
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Bug AKAI GX-75 gibt keinen Ton mehr von sich UltraFancy 32 1.480 24.10.2021, 19:04
Letzter Beitrag: Klangstrahler
  Nakamichi RX-202E spielt nicht und spult nicht havox 36 2.560 08.09.2021, 19:39
Letzter Beitrag: HVfanatic
  AVM Evolution A1 Vollverstärker scope 52 11.997 28.07.2021, 00:51
Letzter Beitrag: X-oveR
  Subwoofer gibt Kratzgeräusche von sich, Hinweis/ Hilfe benötigt bigolli 16 1.544 06.04.2021, 13:10
Letzter Beitrag: Ironside
  Philips N4417 // Lohnt sich eine Reparatur? dernikolaus 9 816 04.03.2021, 18:32
Letzter Beitrag: gasmann
  Riemenwechsel Sony TC-KA6ES - Wer kennt sich mit dem LW aus?! duffbierhomer 10 3.691 11.12.2020, 17:54
Letzter Beitrag: hyberman



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste