Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
sonor VKR 3030, vermutlich Einzelstück
#1
Erster Blick (nach Lösen der Schrauben) auf die gern genommene dicke Alu-Frontplatte

[Bild: bira01.jpg]


...schön geht anders aber vermutlich war es ja nur ein erster Entwurf (wenn nicht sogar sowieso nur vom KüTiBa für den Eigenbedarf (an)gebaut Raucher )

[Bild: bira02.jpg]


Alles in/auf einem Alu(kühl)block montiert, ob das was fertiges war? Denker

[Bild: bira03.jpg]


Im Gegensatz zu meiner Behauptung bei den "Neuzugängen" (muss mal wieder beim Fielmann vorsprechen Floet ) wurde wohl schon ab mindestens 1976 dran "entworfen", siehe Leiterplattenbeschriftung (0976)

[Bild: bira04.jpg]


Hmmm, auch mit Photoshop-Hilfe sehe ich nicht mehr als nur "POWER AMPLIFIER" und die Pin-Nummern ("STK" entfernt?) Denker

[Bild: bira05.jpg]


Brummi, der lästig laute Trafo. Flenne

[Bild: bira06.jpg]


Der CD-4-Quadro-Demodulator, hier lag ich bei der Vermutung richtig, dass die Regler hinten für CD-4-sind

[Bild: bira07.jpg]


Ist einem (jetzt) alten Grundig CD-4 Demodulator von 1974 entnommen worden.

[Bild: bira08.jpg]


Sogar mit "Verewigung" von dessen Seriennummer. Kaffee

[Bild: bira09.jpg]


Kommwa zum vermutlich interessantesten Teil, dem Tuner - identifiziert als dieser FG-Tuner
Gründliche Beschreibung, Bilder bekommt man (einzeln) per Rechtsklick auf die Platzhalter und und "Bild in neuem Tab öffnen" oder entsprechendes Vorgehen je nach Browser/Plattform.

[Bild: bira10.jpg]

[Bild: bira11.jpg]


Und von unten...

[Bild: bira12.jpg]
[-] 20 Mitglieder sagen Danke an Fürchtenix für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, frank_w, hadieho, stephan1892, findus, onkyo, space daze, Mosbach, sankenpi, nice2hear, Jarvis, Forza SGE, Tom, Mainamp, Frunobulax, mmulm, kandetvara, MiDeg, Mr.Hyde, xs500
Zitieren
#2
Das sieht mir alles nicht nach Privatbastelei aus. Ich teile auch Deine Meinung zu einem Prototypen oder Versuchsgerät. Interessant allemal.
Lowfidele Grüße

Peter
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • Fürchtenix
Zitieren
#3
wirklich mal ein interessantes Teil, danke fürs Zeigen.
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an nice2hear für diesen Beitrag:
  • Fürchtenix
Zitieren
#4
Der Tuner von Grigelat war ne Entwicklung vom Funkamateur Joachim Kestler, DK1OF, nach meiner Erinnerung als Bausatz erstmals in den UKW-Berichten beschrieben(Ausgabe habe ich vergessen, müßte die vorhandenen Fotokopien durchsehen, ob da was drauf steht), der von dem Hersteller für Beschallungstechnik in verschiedenen Steuerungs- und Gehäusevarianten nachgebaut wurde. Ein unreparierbarer Tuner fliegt hier übrigens noch rum. Die damals benutzten Eingangs- und Mischertransistoren 40841 im FE und die verbauten Toyocom Quarzfilter in der ZF begrenzen die Empfangseigenschaften, waren aber zu der Zeit noch wettbewerbsfähig und für FAs beschaffbar. Das im vorletzten Bild gezeigte Frontend hat die gleichen Abmessungen wie die ZF-Baugruppe und befindet sich wohl unter diesem.
Den gezeigten Empfänger, (Danke an Matse!), sehe ich das erste Mal und von der "Marke" Sonor habe ich noch nicht gehört. Die Leiterplatten sind vermutlich handgezeichnet, habe ich so in den 70ern auch gemacht, können aber auch schon Negative gewesen sein. Das Trägerblech mit den Auschnitten für die Lötseiten der LP ist eher handgeschmiedet zu bezeichnen. Eine Kleinserie halte ich für möglich.
Insgesamt ist das Radio sicher was fürs Museum. An den Spulenkernen im FE besser nicht drehen, ich hatte schon verbogene Spulenkörper, was auch immer denen passiert war. Wenn Unterlagen zum Empfangsteil nötig sind, gib Bescheid.
[Bild: icon_e_sad.gif]

[-] 6 Mitglieder sagen Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • Fürchtenix, Tom, nice2hear, Wetterkundler, stephan1892, onkyo
Zitieren
#5
Gerätschaft ist schon im Keller "endgelagert". Floet

Aber zumindestens ohne Ton (nur nach Anzeige(n), hab noch keine Lautsprecher angesteckt) empfängt der Tuner anscheinend ordentlich.
Zitieren
#6
Danke fürs Zeigen Drinks
uhuhuu...dark meditation....frei aus Pictured Life.

Die Sonne scheint immer©
^ischreschminimiuf, isch... ^
Zitieren
#7
(11.02.2022, 21:10)Gorm schrieb: von der "Marke" Sonor habe ich noch nicht gehört

Das könnten die Schlagzeuger sein: https://www.sonor.com/

Die hatten auch elektronische Schlagzeuge gebaut, daher nicht unwahrscheinlich.
Zitieren
#8
Warum nicht, nur bei den Schlagzeugern hatte ich keine Hinweise gefunden. Vielleicht wars ne Entwicklungsüberlegung mit weitgehend zulieferbaren Baugruppen, die es wegen des erheblichen mechanischen Aufwands nicht in die Serie geschaft hat.
[Bild: icon_e_sad.gif]

Zitieren
#9
Wie schon bei den "Neuzugängen" festgestellt wurde, gab es von ungefähr November 1977 bis 1983 eine SONOR-electronik GmbH.
Und auf November 1977 endet auch die "FAB-Nr. 00A-100 1177" hintendrauf.
Denker "Probegrät zum Vorführen fertig / Bastelei ganz gut gelungen, schnell mal ne GmbH dazu aufmachen - vielleicht kann man ja Kohle damit machen" Denker

Ich glaub nicht, dass die mit den "Trommlern" verwandt sind/waren.


Für die Vollständigerheit noch die anderen Fotos rüberzuppeln:

[Bild: bigradio02.jpg]

[Bild: bigradio03.jpg]

[Bild: bigradio04.jpg]


(Foto aus der Auktion)

[Bild: s-l1600.jpg]


Zu einer der Fragen aus "Schnitzblapp": jepp, bei 99,9 ist nicht Schluß Smile

[Bild: bigradio05.jpg]


Und es tunert schon ohne Antenne (95,8 in Stereo)

[Bild: bigradio06.jpg]
Zitieren
#10
Keine Ahnung ob die was damit zu tun haben könnten ...
[Bild: FED40-C93-527-A-401-B-9382-4-E144250280-B.jpg]
Zitieren
#11
Bei den beleuchteten Knöppen könnte VK für "Vierkanal" stehen. Wie das dann allerdings zu SQ und CD4 in Beziehung stehen soll? Oder es schaltet nur die zwei LS-Paare VK1 und VK2 hinten.
Lowfidele Grüße

Peter
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • Fürchtenix
Zitieren
#12
Doch, das könnte passen. Thumbsup

Vierkanal: sind ja vier Endstufen mit dazugehörigen Eingängen drin, auf "VK" würden dann einfach alle vier Endstufen ohne zwischengeschalteten Quadro-Demodulator von den vier Eingängen bespaßt. Smile
Zitieren
#13
Das kann natürlich dann hinkommen. Drinks
Lowfidele Grüße

Peter
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Das vermutlich schlechteste Tape Deck gasmann 22 4.812 31.10.2018, 14:24
Letzter Beitrag: the-luxman
  JVC M-3030 Don Tobi 5 1.328 17.10.2018, 18:04
Letzter Beitrag: Deichvogt
  Kenwood Tapedeck KX 3030 leberwurst 2 1.833 21.09.2012, 13:43
Letzter Beitrag: leberwurst



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste