Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mitsubishi DP-EC20 Reparatur
#1
Hallo Leute,
habe hier ein kleines Problem mit meinem Mitsubishi DP-EC20 Plattenspieler.Habe ihn voe 1,5 Jahren reparieren können,indem ich die Glühlämpchen mit LED`s ausgetauscht habe und ebenfalls die 3 Riemen für die Motorantriebe.Lief auch wunderbar, bis vor ca. einem Monat plötzlich der Tonarm stehen blieb und seitdem versuche ich das Problem zu lösen. Der horizontale Motor läuft nicht mehr an.Ist aber in Ordnung.Das hintere Lampenpaar leuchte nur kurz beim Einschalten und geht dann wieder aus.Die beiden vorderen Lampen leuchten.Beim Funktionstest leuchtete dann wieder auch die eine hintere rechte Lampe am blauen Draht,während die am gelben Draht aus blieb,was ja vorher nicht so war.Versuche schon das Schaltbild mit den Bauteilen durchzumessen.Wo fängt man an,den Fehler zu suchen.Bin leider nicht so versiert in der elektronischen Fehlersuche.Habe auch schon ein paar Transistoren vermessen,aber bis jetzt keinen Fehler gefunden.
Es wäre Prima,wenn mir jemand dabei helfen könnte !
Danke !
LG
Arno
[Bild: 1G4W10al.jpg]
[Bild: EwXVa3Sl.jpg][Bild: 2B43vfIl.jpg]
A.K. Drinks
__________________________________________________________________
Oldie
Viele Menschen werden in
Dein Leben treten
und es wieder verlassen.
Aber nur wahre Freunde
hinterlassen ihre
Spuren auf Deinem Herzen.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an sensei für diesen Beitrag:
  • feesa, Tom
Zitieren
#2
Zitat:Beim Funktionstest leuchtete dann wieder auch die eine hintere rechte Lampe am blauen Draht,während die am gelben Draht aus blieb,was ja vorher nicht so war.
Arno,
schau mal auf dem main bord oben links. Die beiden Lampen machen mit den beiden Fototrs. Q101, Q102 die Größenerkennung, deren Signalaufbereitung in der Baugruppe rechts daneben mit den Trs. Q103 bis Q106 und dem IC101 erfolgt. Die Auswertung der Detektion erfolgt unten im IC115.
Wenn die Lampen nicht korrekt angesteuert werden, würde ich die BE in der Größenerkennung prüfen und mit den vier kleinen Elkos anfangen, die besser gleich wechseln. Wenn die Lampe am ge Draht aus bleibt ist vermutlich C134 defekt. Die Spannungen an den akt. BE kannst nötigenfalls nachmessen.
Ich kenn den Dreher nicht, kann nur versuchen bei solch konkreten Fragen zur Schaltung zu helfen und wünsche Erfolg
Holger
[Bild: icon_e_sad.gif]

"https://www.youtube.com/watch?v=OfhzqBsOpEA"
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • Tom, alighiszem, sensei
Zitieren
#3
Hallo Holger,
Danke für Deinen Tip ! Werde ich mal gleich prüfen.Berichte dann weiter.

LG
Arno
A.K. Drinks
__________________________________________________________________
Oldie
Viele Menschen werden in
Dein Leben treten
und es wieder verlassen.
Aber nur wahre Freunde
hinterlassen ihre
Spuren auf Deinem Herzen.
Zitieren
#4
ähhh, ja,die 4 Elkos hatte ich schon gewechselt,aber leider mit keinem Erfolg. Muss also noch etwas anderes sein,vielleicht der IC 105 ? Muss ich mal messen.
Hatte ich beim schreiben nicht daran gedacht,sorry.
A.K. Drinks
__________________________________________________________________
Oldie
Viele Menschen werden in
Dein Leben treten
und es wieder verlassen.
Aber nur wahre Freunde
hinterlassen ihre
Spuren auf Deinem Herzen.
Zitieren
#5
Zitat:Die Auswertung der Größenerkennung erfolgt unten im IC115.
Dazu wird der Ausgang 10 des IC101 benutzt. IC115 beeinflußt die Lampen nicht. Hier gehts um den nichtstabilen Einschaltzustand der Lampen.
Zitat:Die Spannungen an den akt. BE kannst nötigenfalls nachmessen.
Vermutlich steuert durch Alterung der Fototrs. Q102 und damit auch Q104 nicht ausreichend durch, also die Basisspannung an Q104 messen. Die sollte mindestens 0,6V betragen. Durch Tausch der Fototrs. könntest das auch überprüfen.

Das hat aber vermutlich noch nichts mit der Ansteuerung des Horizontalmotors zu tun.
Wird der Vertikalmotor angesteuert?
[Bild: icon_e_sad.gif]

"https://www.youtube.com/watch?v=OfhzqBsOpEA"
Zitieren
#6
Hallo Holger,

die Q103-106 haben die Nennspannung von 0,6-0,7 V.Sind also i.O.
Der Vertikalmotor wird angesteuert und funktioniert.Nur eben der Horizontalmotor nicht.
Beim Einschalten liegen an den den Q105 und 106 nicht die 8,5 V an,ebensowenig am IC101.
A.K. Drinks
__________________________________________________________________
Oldie
Viele Menschen werden in
Dein Leben treten
und es wieder verlassen.
Aber nur wahre Freunde
hinterlassen ihre
Spuren auf Deinem Herzen.
Zitieren
#7
(10.05.2022, 10:15)sensei schrieb: Q103-106 haben die Nennspannung von 0,6-0,7 V.Sind also i.O.
Der Vertikalmotor wird angesteuert und funktioniert.Nur eben der Horizontalmotor nicht.
Beim Einschalten liegen an den den Q105 und 106 nicht die 8,5 V an,ebensowenig am IC101.
Zuerst zum letzten:
Die Spannung von 8,5V wird aus den 17,2V durch Q121 erzeugt, die Ansteuerung dafür macht Q136 mit der Z-Diode D120. Die 17,2V entstehen durch Gleichrichtung und Siebung sofort nach dem Einschalten, sofort folgend auch die 8,5V. Verdächtig wären bei verzögerter Spannung zuerst die Z-Diode D120 und die beiden Elkos C130 und C308.
Wenn der Vertikalmotor in up-Position bewegt hat und der Horizontalmotor nicht arbeitet, sollte zuerst die Spannung am up-Schalter S101 geprüft werden.
Q105 und Q106 sollten nach dem Einschalten (und Anliegen der 8,5V) wie die angegebenen Spannungen zeigen gesperrt sein, dann ist Ube kleiner 0,6V. Die Lampen LA101, LA102 sind aus.

Vielleicht machst Du wegen der Übersichtlichkeit besser nen neuen thread im Rep.-Bereich auf und bittest den Betreiber die dahin gehörenden Beiträge von hier zu verschieben.
[Bild: icon_e_sad.gif]

"https://www.youtube.com/watch?v=OfhzqBsOpEA"
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • alighiszem, gasmann, sensei
Zitieren
#8
Star 
es geht jetzt hier weiter ! Kaffee

Spannungen von 17,6 V am Q121 und am Q136 liegen an,ebenfalls die 8,5V. Das mit den Q105 und Q106 ist genau so ,wie Du es beschrieben hast,die Lampen LA 101 und LA 102 sind aus.
Die Spannungen am up-Schalter S101 muss ich noch prüfen ,komme schlecht ran. Die Leitungen laufen unter dem Blech. Denker
Was ist eigentlich wenn eine Fotodiode die Q102 defekt ist ? Könnte diese Nichtfunktion, die horizontale Funktion zum Erliegen bringen ?
A.K. Drinks
__________________________________________________________________
Oldie
Viele Menschen werden in
Dein Leben treten
und es wieder verlassen.
Aber nur wahre Freunde
hinterlassen ihre
Spuren auf Deinem Herzen.
Zitieren
#9
Hallo,
am cam/up-Schalter kommen wir zu IC104. An diesem liegen falsche Werte an. An 13 statt 8,5V sind es 0,7V, an 9 statt 0V sind es 8,9V. Auch an 10 sind es statt 8,5V , 0V. 1,2,3 und 8 zeigen die richtigen Werte. Denker
A.K. Drinks
__________________________________________________________________
Oldie
Viele Menschen werden in
Dein Leben treten
und es wieder verlassen.
Aber nur wahre Freunde
hinterlassen ihre
Spuren auf Deinem Herzen.
Zitieren
#10
Hallo Holger, Hi

habe lange nichts mehr von Dir gehört. Liegt es an der Arbeit, keine Lust, keine Zeit oder kein Interesse mehr ???? Kaffee

LG
Arno
A.K. Drinks
__________________________________________________________________
Oldie
Viele Menschen werden in
Dein Leben treten
und es wieder verlassen.
Aber nur wahre Freunde
hinterlassen ihre
Spuren auf Deinem Herzen.
Zitieren
#11
Moin Arno,
habe die Beiträge übersehn, gestern war keine Zeit.
- Wenn QA102 defekt ist, bleibt die zugehörige LA102 an, weil QA102, 104 nicht mehr durchsteuern, E13 auf H, A11 L, da NAND, Q106 durchsteuert. Ausgewertet wird nur A10 vom IC101.
-
Zitat:am cam/up-Schalter kommen wir zu IC104. An diesem liegen falsche Werte an. An 13 statt 8,5V sind es 0,7V, an 9 statt 0V sind es 8,9V. Auch an 10 sind es statt 8,5V , 0V. 1,2,3 und 8 zeigen die richtigen Werte.
Wenn der Arm dabei hoch steht, ist das tatsächlich falsch. Wenn 13 und 10 auf L liegt, wird UP nicht erkannt. An 10 steht für UP H.
Ohne den Dreher zu kennen, schaltet S101 vermutlich nicht. Läßt der sich einstellen?
[Bild: icon_e_sad.gif]

"https://www.youtube.com/watch?v=OfhzqBsOpEA"
Zitieren
#12
Hallo Holger,

Danke ! Ich habe am cam/up-Schalter gemessen, lt.Plan in der Ruhestellung. Nach Eindrücken des Schalters kommen die angegebenen Werte wie auf dem Plan. Ich nehme mal an, das S101 schaltet, aber einstellen kann man die Schalter nicht, müssen dann gewechselt werden.
Also das mit der QA102, ist bei mir der Fall. Nachdem ich ihn eingeschaltet hatte und der Tonarm sich anhob, habe ich den Arm auf die Platte mit dem Finger bewegt und er senkte sich auch ab, funktionierte in dem Moment alles, bis auf die Rückführung durch den Motor. Ich nehme mal an,das tatsächlich die Q102 defekt ist.Wieso QA102 ?
A.K. Drinks
__________________________________________________________________
Oldie
Viele Menschen werden in
Dein Leben treten
und es wieder verlassen.
Aber nur wahre Freunde
hinterlassen ihre
Spuren auf Deinem Herzen.
Zitieren
#13
Ja, ich verschenke ein A. Als Fototrs. sollte fast alles gehen, was mechanisch paßt und ausreichend empfindlich ist. Der PH101 ist wohl als Darlington-Transistor in seiner Zeit sehr empfindlich gewesen. http://www.datasheet.es/PDF/40068/PH101-pdf.html
[Bild: icon_e_sad.gif]

"https://www.youtube.com/watch?v=OfhzqBsOpEA"
Zitieren
#14
ja,das stimmt, ist auch eine Darlington Schaltung. Aber ich habe noch keinen entsprechenden Ersatz gefunden, außer ich nehme das Angebot aus China von Alibaba an und warte bis es hier ankommt. Der Preis ist sehr Moderat, nur die Versandkosten sind hoch. Müsste dann aber auch per Flugpost nehmen. Vielleicht hat auch noch ein anderes Gerät solch ein Teil, das man nutzen könnte. Aber wenn, dann ist es bestimmt auch Defekt.
A.K. Drinks
__________________________________________________________________
Oldie
Viele Menschen werden in
Dein Leben treten
und es wieder verlassen.
Aber nur wahre Freunde
hinterlassen ihre
Spuren auf Deinem Herzen.
Zitieren
#15
Nicht doch aus C.,
obwohl ich die mechanischen Gegebenheiten nicht kenne, jeder 3mm sollte angepaßt werden können, die Empfindlichkeit ist bei ner normalen Glühlampe unkritisch, ein kleiner Empfangswinkel verringert opt. Störungen. Wenn bei nem ohne Darlingtontrs. die Empfindlichkeit nicht reicht, einfach noch nen Trs. an den Eingang der Platine löten.
https://www.ebay.de/itm/334295002197?has...SwI3th3xrR
oder
https://www.pollin.de/search?query=fototransistor
oder
https://www.reichelt.de/index.html?ACTIO...transistor
[Bild: icon_e_sad.gif]

"https://www.youtube.com/watch?v=OfhzqBsOpEA"
Zitieren
#16
Danke für Deine Hinweise ! Habe jetzt auch noch weiter recherchiert und habe im ausgeschlachteten Sansui diese Teile gefunden. PH101(sw) und die LED`s (w) dazu.

[Bild: WMpFdGUl.jpg]
[Bild: ymlQq3tl.jpg]

wie kann man die Prüfen,ob sie noch funktionieren,die PH101 ?
A.K. Drinks
__________________________________________________________________
Oldie
Viele Menschen werden in
Dein Leben treten
und es wieder verlassen.
Aber nur wahre Freunde
hinterlassen ihre
Spuren auf Deinem Herzen.
Zitieren
#17
Wenn eine Fotodiode (-transistor) ausreichend beleuchtet wird, leitet der pn-Übergang bzw. die C-E-Strecke.
Eine 9V-Batterie oder ne andere ähnliche Spannung mit + am C und ein Widerstand von ca. 10k bis 20k in Reihe dazu, über dem der Spannungsabfall gemessen wird, reichen zum Funktionstest. In der Auswerteschaltung deines Drehers besteht der Arbeitswiderstand aus ner Reihenschaltung 15k und 1k(R101, R102 bzw. R107, R108). Bie ausreichender Beleuchtung fällt über dem Fototrs. nur die sogen. Restspannung von ca. 0,4V ab und fast die gesamte Betriebsspannung ist über dem Arbeitswiderstand meßbar.

siehe auchhttps://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0207012.htm
[Bild: icon_e_sad.gif]

"https://www.youtube.com/watch?v=OfhzqBsOpEA"
Zitieren
#18
Hier mal noch ein anderes Problem. Als ich das Teil vom Plattenspieler aulötete sah ich, das die Fotodiode PH101 anders aussah, als die PH101 von Sansui. Passt nicht !
Und das ist wirklich Merkwürdig !

[Bild: yRWT6pyl.jpg]

[Bild: jRjIWkul.jpg]
A.K. Drinks
__________________________________________________________________
Oldie
Viele Menschen werden in
Dein Leben treten
und es wieder verlassen.
Aber nur wahre Freunde
hinterlassen ihre
Spuren auf Deinem Herzen.
Zitieren
#19
Hoppla,das war die Falsche, die D106. Hab sie jetzt gefunden, war Oben ! Sad2
A.K. Drinks
__________________________________________________________________
Oldie
Viele Menschen werden in
Dein Leben treten
und es wieder verlassen.
Aber nur wahre Freunde
hinterlassen ihre
Spuren auf Deinem Herzen.
Zitieren
#20
Die sp-254fs ist ne Glasfotodiode. Hier https://www.electro-tech-online.com/thre...ir.153633/ urde einem Mitsubishi-Linear-Dreher-Besitzer für ne defekte Ersatz empfohlen. Da sollte je nach Beleuchtung fast jede Fotodiode funktionieren. Die erhalten hier ihre Spannung über ne 1s2473 und den Schirm der Leitung, das Schaltsignal geht über die Seele zur Auswertung.
[Bild: icon_e_sad.gif]

"https://www.youtube.com/watch?v=OfhzqBsOpEA"
Zitieren
#21
Okay,Danke !!! Die, die ich raus hatte zeigte mein Messgerät mit 0,69V an. Die beiden PH101 waren wohl auch nicht Defekt, zeigten ebenfalls diesen Wert.Über die Diodenmessung.
Diese Ersatzdioden für die SP-254fs haben aber wie es aussieht keine Leitungen, sind wohl SMD-Bauform. Wenn sie passen, müsste man mal probieren.
Ich weiss immer noch nicht, warum der Motor nicht anläuft. Wenn der TA sich angehoben hat, müsste der Horizontalmotor anlaufen. Schiebe ich den TA mit der Hand auf den Plattenanfang, muss ich auch die Taste "Senken" drücken. Dann wird die Platte abgespielt. Das wäre aber eigentlich der manuelle Modus. Die Endabschaltung funktioniert auch noch, der TA geht hoch.
A.K. Drinks
__________________________________________________________________
Oldie
Viele Menschen werden in
Dein Leben treten
und es wieder verlassen.
Aber nur wahre Freunde
hinterlassen ihre
Spuren auf Deinem Herzen.
Zitieren
#22
Zitat:Wenn der TA sich angehoben hat, müsste der Horizontalmotor anlaufen. Schiebe ich den TA mit der Hand auf den Plattenanfang, muss ich auch die Taste "Senken" drücken.
Wenn bei Erreichen der UP-Position der Up-Schalter umschaltet und der Motor nicht auslöst, kanns nur an einer fehlenden Verriegelung liegen.
Manuell müßten die angegebenen Spannungen zwischen IC111 und IC112 für Armbewegung in UP-Position
und UP-Signal, when "Arm lift cue butten not depressed" erreicht werden. Ich schaue mir die Verriegelungen der Logik in dem Bereich mal bei Gelegenheit an, würde aber vor einem Elektronikfehler ein Kontaktproblem wie nen hängenden Tast- oder Umschalter vermuten.
[Bild: icon_e_sad.gif]

"https://www.youtube.com/watch?v=OfhzqBsOpEA"
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kenwood KX-1100G Tapedeck Reparatur AnalogBob 55 7.275 21.05.2022, 14:42
Letzter Beitrag: gyp
  Dual CS714Q Kütiba Reparatur dingle 6 330 12.05.2022, 16:01
Letzter Beitrag: Accu-Fan
  Technics RS-M02 Reparatur elektrisches Problem AnalogBob 1 759 04.05.2022, 21:22
Letzter Beitrag: AnalogBob
  Yamaha KX-W10 TapeDeck Reparatur AnalogBob 24 2.927 14.04.2022, 21:03
Letzter Beitrag: AnalogBob
  Suche EXPERTEN zur Reparatur eine DENON POA-8000 casaschiller 25 3.471 14.04.2022, 10:50
Letzter Beitrag: casaschiller
  Reparatur AKAI 285 Schrotti 12 3.543 07.04.2022, 08:31
Letzter Beitrag: Schrotti



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste