Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mitsubishi DA-A10 mit Problem
#1
Moinsen,

meine Mitsubishi DA-A10 macht seit kurzem Probleme. Spielt meist nur noch auf dem rechten Kanal und auch dieser schaltet sich oft aus (Relais). Wenn beide Potis (auf der Rückseite) auf Null stehen und ich den rechten Kanal langsam hochdrehe spielt dieser Kanal. Drehe ich den linken auch nur ein kleines bisschen auf schaltet sich der rechte sofort aus Sad2. Links alleine spielt eigentlich überhaupt nicht wenn dann nur für eine Sekunde und dann aus. Es sind eindeutig die Relais die sich ausschalten.
Jemand `ne Ahnung was der Grund sein könnte? Ich denke mal einfach nur die Relais tauschen wird vermutlich keine Besserung bringen....oder?


    Gruß
     Thomre
Zitieren
#2
Habe mir die Schaltung mal kurz angeschaut, die Schutzschaltung wirkt auf beide Kanäle. Heißt wenn ein Kanal murkst gehen beide nicht mehr. Mutmaßlich DC auf dem linken Kanal, aber ohne Messungen wird das wohl nichts werden. Mit nem Oszi auf DC schauen was vor dem Relais am Ausgang passiert wenn man aufdreht.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Schottl für diesen Beitrag:
  • Thomre
Zitieren
#3
Machmal sind bei den Mitsubishi Endstufen die Platinen von bescheidener Qualität. Das führt dann zu Problemen. Neben gebrochenen Lötstellen, hochohmigen Widerständen und so weiter. Hier ein mal ein typisches Bild:

[Bild: PXL-20221021-164232415.jpg]

für mich ist es oft erstaunlich daß die Endstufen so noch Musik spielen.
Eine solide Reparatur lohnt sich aber sicher. Die Endstufe sieht schön aus und gut klingen tut sie auch gut - wenn sie in Ordnung ist.

Richard
========================
Ohne Musik wäre das Leben ein Fehler
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Broesel02 für diesen Beitrag:
  • Thomre, Armin777, Deubi
Zitieren
#4
Nach der Beschreibung würde ich vermuten, dass an dem linken Eingang Gleichspannung anliegt, vom Vorverstärker her kommend. Vertausche mal den rechten und den linken Cinchstecker, wenn dann der beobachtete Fehler in den rechten Kanal wandert, dann musst Du den Fehler im Vorverstärker suchen.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • Thomre, HVfanatic, Deubi
Zitieren
#5
AtArmin: Ist da kein Koppelkondensator am Eingang?
Zitieren
#6
(28.10.2023, 09:09)Armin777 schrieb: Nach der Beschreibung würde ich vermuten, dass an dem linken Eingang Gleichspannung anliegt, vom Vorverstärker her kommend. Vertausche mal den rechten und den linken Cinchstecker, wenn dann der beobachtete Fehler in den rechten Kanal wandert, dann musst Du den Fehler im Vorverstärker suchen.

Moin Armin,

habe ich gleich mal ausprobiert. Ändert aber leider nichts. Wenn an der Endstufe beide Pegelsteller hinten auf Null stehen kann ich den rechten Kanal voll aufdrehen. So wie ich den linken auch nur ein klein wenig aufdrehe schaltet die Endstufe komplett ab.

   Gruß
     Thomre
Zitieren
#7
O.k. - dann hat die Endstufe im Eingangsbereich ein Problem.

AtHVfanatic
Die DA-A10 hat einen Koppelkondensator im Eingang, der (wesentlich häufigere) Nachfolger DA-A10DC hat selbigen nicht.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#8
Hallo Thomre,

ich habe vor Jahren einmal diese Endstufe für einen Freund repariert. An der Endstufe waren es die Lötstellen der thermisch belasteten Bauteile, die nicht ok waren. In dem Fall lag der Fehler an einer Lötstelle eines Endtransistors. Hat man selbst mit einer Lupe nicht erkannt. Das Lötzinn hatte sich einfach vom Kupfer getrennt. Es ist jedoch bei dem Gerät auch möglich, dass durch einen Fehler Oszilation auftritt.

Bitte bei der Arbeit an dem Gerät darauf achten, dass die Elkos des Netzteils immer vollständig entladen sind. Sie haben gerne noch Restladung. Mit einem 100 Ohm 5 Watt Widerstand entladen. Nur so als Hinweis.

Die Verarbeitung dieser Geräte ist stellenweise echt grausam. Es lohnt sich aber nach meinem Empfinden immer die Teile zu retten. Wenn du dich nicht damit auskennst uns kein ausreichendes Messequipment hast, solltest du dir vielleicht Hilfe suchen.

Viel Erfolg,

Ulf
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Accu-Fan für diesen Beitrag:
  • Thomre
Zitieren
#9
Zur etwas "unregelmäßigen" Verabeitung noch ein paar Hinweise.
Es ist leider überhaupt nicht egal wie das braune Kabel der Gegenkopplung liegt. Auf dem Bild ist die rechte Seite OK, links führt der Bogen in dem braunen Kabel zu einer deutlich hörbaren Schwäche im Bassbereich. Überhaupt ist die Verkabelung bei der Endstufe nach meiner Meunung suboptimal.

[Bild: IMG-20220703-145037-696.jpg]

die Netzteilkondensatoren sind nach nunmehr über 40 Jahren Betrieb eigentlich immer Fritte. Ein Entladen ist daher meistens nicht mehr nötig - die entladen sich von selbst sehr schnell.  Ich setze dort neue Kondensatoren in die Plastikabdeckungen ein und fixiere die mit Bauschaum.

[Bild: PXL-20230316-140659148.jpg]

Dann hat man an dieser Baustelle wieder Ruhe.

Ich habe etliche von den Mitsubishi 10er und 15er Endstufe repariert und überholt - weil ich die Geräte erhaltenswert und schön finde. Die Verabeitung ist, wie Ulf schon geschrieben hat, zum Teil ziemlich übel. Aber die Schaltung selber funktioniert sehr sicher - wenn alles in Ordnung ist.

Richard
========================
Ohne Musik wäre das Leben ein Fehler
Zitieren
#10
Die Verlegung der Kabel kann keine Schwäche im Bassbereich verursachen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hitachi PS 38 mit Motor Problem david 0 1.068 05.03.2024, 13:30
Letzter Beitrag: david
  Problem mit Marantz 2226B petdoering 2 1.131 11.02.2024, 16:10
Letzter Beitrag: petdoering
  Brumm-Problem mit aktiven Monitoren wardenclyffe 32 3.307 11.02.2024, 08:49
Letzter Beitrag: Spitzenwertanzeiger
Wink Sony TA-f 690 ES Volume Potentiometer Problem Derweganer 51 8.277 29.01.2024, 22:14
Letzter Beitrag: Rougie
  Yamaha M-4 Problem Thomre 11 1.627 11.01.2024, 16:31
Letzter Beitrag: Florida Boy
  Technics SE-A5 - Problem mit den Anzeigeinstrumenten der_tommy 41 5.441 21.12.2023, 23:10
Letzter Beitrag: Florida Boy



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste