Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
"Know how" komplexeres Logo/Beschriftung / Wer macht sowas ?
#1
Hallo, ich habe mir mal meine Rek-o-kut "Rondine vorgenommen.
Nach Erhalt vor einiger Zeit bekam sie schon neue Aufhängungs-Gummis und am Tonarm habe ich diverse Maßnahmen wie Neuverkabelung auf Stereo-Option durchgeführt. Neues Reibrad, Motorservice, 50Hz Pulley, fehlende Betriebsleuchte ergänzt etc.
Nun habe ich die Lager nochmal sachte aber richtig gründlich gereinigt und eingestellt. Jetzt alles seehr zufriedenstellend. 
Das schnell gekaufte 110V-Billig-Netzteil mochte ich nicht mehr sehen und es war auch etwas schwach auf der Brust, hatte, auch trotz Motor-Service, Mühe den Motor zuverlässig ins Laufen zu bringen. 
Also passenden Trafo besorgt. Steckdose, Sicherung, Drähte, Kram aus einem alten Ami-Trafo (der brummte derart, dass man damit Milch aufschäumen konnte LOL  ) waren noch im Keller, brauchte ich ein "Gefäẞ".
Die Idee war, dass Gehäuse des Netzteils gestalterisch an die Originalzarge der Rondine anzulehnen.
Losgelegt ... Das erste mal mit ner Fräse gearbeitet....   Floet  .. 
Ich bin zufrieden, wenn es auch nicht perfekt geworden ist .... 

[Bild: IMG-5013.jpg]

Langsam wird es fertig:


[Bild: IMG-4987.jpg]




[Bild: IMG-5070.jpg]


[Bild: FC-20230420-0102.jpg]


Die Zarge des Plattenspielers will nun natürlich auch aufgearbeitet werden, damit der Farbton
einheitlich wird. Das Walnußholz werde ich etwas ins Rotbraune beizen und vielleicht eine Schellack-
Politur aufbringen. 

Ich finde den Originalton schon sehr schön ... so sollte es wieder werden und
bei sorgfältiger Arbeit auch gelingen, da die Hölzer abgeschliffen identisch im Holzton sind. 
Die Bleche möchte ich gerne noch lackieren. 
Und da bin ich schon fast bei meiner Frage ... 
Die Motorplatte der Rondine sieht zum einen echt schäbig aus,
zum anderen sollte die Blechlackierung natürlich am besten auch einheitlich werden. 

Smartrepair scheidet bei der Lackierung des Players aus. 
Die Farbschicht ist extrem dünn, nicht aufpolierbar, der Farbton irgendein krummes Ding. 

.. Also muss neuer Lack nah am Original drauf .. 
doch dann wird der nette Schriftzug rechts vorne verloren sein. 
In der Bucht gibt es Abziehbilder .. aus Peru .. ziemlich teuer ... 
und das gibt garantiert eine frustrierende Niederlage. .. Knitter, Wisch und Weg und Ärger.
Zur Not könnte ich auf den Schriftzug verzichten, doch finde ich, dass durch das große Logo
das "Gesicht" erst ausgewogen ist. .. und es täte weh, ihn für immer verschwinden lassen zu müssen.

[Bild: IMG-4992.jpg]

Zum Kern:
Kennt jemand von Euch eine Möglichkeit, eine Lackierbude, einen Spezialisten, der sowas
wiederherstellen könnte ?
Einscannen, Bildbearbeitung, Datei ... da könnte ich vorarbeiten.
Ich meine, ich hätte hier schon mal was zum Thema lesen können ...? 
Hat hier jemand Erfahrung mit der Materie ? 

Ich wäre sehr dankbar für Eure Hilfe.
Freundlichst - Frank
summe  =  0
[-] 7 Mitglieder sagen Danke an dr.halebop für diesen Beitrag:
  • Deubi, Fürchtenix, havox, HiFi1991, Telefunker, kandetvara, MK1974
Zitieren
#2
Gute Gravuren können auch von Hand gemacht überzeugen und mWn
ist das in dem Umfang auch bezahlbar.
Ist das Hauptproblem der Menschheit, dass wir ein imperialistisches Gen haben?
Die Sonne scheint immer©
^ischreschminimiuf, isch... ^
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Tom für diesen Beitrag:
  • dr.halebop, ESG 796, Daywalker
Zitieren
#3
Über meinen Grundgedanken "Tampondruck" bin ich über DIY-Siebdruck hier gelandet:
Wäre doch mit passender Farbe vielleicht eine relativ günstige Lösung:

Frei gestalteter Stempel


Bilderstellung nur als kleine "Fingerübung" gemacht - kann aber gern verwendet werden. Smile

[Bild: rondine1.jpg]

Drinks
Oscar Wilde schrieb:Am Ende wird alles gut!
Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende. Oldie
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Fürchtenix für diesen Beitrag:
  • dr.halebop, Tom, HiFi1991, Daywalker
Zitieren
#4
Spasseshalber (um zu schauen, ob das (von der eventuellen zu-fein-Heit mal abgesehn)) bei dem Link wie erwünscht läuft) mal ohne Bestellung durchgezogen:

[Bild: rondine2.jpg]
Oscar Wilde schrieb:Am Ende wird alles gut!
Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende. Oldie
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Fürchtenix für diesen Beitrag:
  • Technophob, dr.halebop, Daywalker
Zitieren
#5
Danke für die ersten Inspirationen.
Beim Stempel bin ich skeptisch, da der Farbübertrag auf eine lackierte Oberfläche sicher eher enttäuschend ausfallen wird. Aber ich könnte mir ja ein Fan-T-Shirt volldruckeln  LOL LOL
Wenn ich jemand finden würde, der mir das graviert, wäre das eine nachhaltige Lösung, 
könnte doch eine Auslegung mit Wunschfarbe jederzeit erneut möglich sein. Selbst bei Entlackung, 
auf Glanz schleifen/polieren, Zaponlack sähe es wohl gut aus. 
Lockt beim Neulackieren auch Farbe, würde  ich eh doch eher im hellen Grauspektrum bleiben, oder eben poliertes Metall wählen, damit die Anbauteile nicht wie darüber ausgekippt, aufgeklebt aussehen.
Beim Original finde ich das sehr passend. 
Die Verchromung des Tonarmes und des Bedienknopfes sind nicht mehr wirklich aufpolierbar, da sich hier und da schon kleine Bläschen gebildet haben, so wie man es noch viel übler bei fast allen der Rondines und anderen Rek-O-Kuts im Netz sieht. Besch ... Qualität leider .. 
Bei hellgrauer/metallischer Gesamtumgebung gehen die kleinen Macken gnädig optisch ausreichend unter. 
Ich werde mich mal nach Graviermöglichkeiten hier in Köln und Umgebung umschauen... 

Danke !!!
summe  =  0
Zitieren
#6
Hier ( in der Stadt die es laut Google nicht gibt ) haben wir einen Laden bei dem ich anfragen würde ob er so etwas wie eine Schablone herstellen kann.

[Bild: 20230421-234214.jpg]

Ich denke er wird die Maße haben wollen.

VG Werner
[-] 1 Mitglied sagt Danke an p.seller für diesen Beitrag:
  • dr.halebop
Zitieren
#7
Wenn die kpl. Platte neu sein darf, dann geht nix über https://www.schaeffer-ag.de/frontplatten-designer
(incl. Gravur natürlich)
Ist das Hauptproblem der Menschheit, dass wir ein imperialistisches Gen haben?
Die Sonne scheint immer©
^ischreschminimiuf, isch... ^
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Tom für diesen Beitrag:
  • Fürchtenix, gyp, dr.halebop
Zitieren
#8
(21.04.2023, 22:53)p.seller schrieb: Hier ( in der Stadt die es laut Google nicht gibt ) haben wir einen Laden bei dem ich anfragen würde ob er so etwas wie eine Schablone herstellen kann.
...

Dir Strukturen dürften zu fein sein, sonst hätte ich schon testweise meinen kleinen Schneidplotter (re)aktiviert. Sad
Oscar Wilde schrieb:Am Ende wird alles gut!
Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende. Oldie
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Fürchtenix für diesen Beitrag:
  • dr.halebop
Zitieren
#9
ein gravierender "Hi-FI-Freak"..........

https://www.graviertechnik-hupfer.de/home.html
muss los, der Roller schreit. 
[-] 7 Mitglieder sagen Danke an Apache für diesen Beitrag:
  • Fürchtenix, Tom, gyp, dr.halebop, Daywalker, ESG 796, EoA
Zitieren
#10
Danke Euch für Anregungen, Recherche, Ideen ...
Eine Gravur steht jetzt als Wunsch fest.
Ich telefoniere hier in Köln und Umgebung mal rum ... ahne schon rheinisch muffelige, desinteressierte Antworten ... Unverständnis.
Dann würde ich mal in den Süden telefonieren.
Danke Dir, Sascha, das ist wahrscheinlich ein sehr guter Kontakt. Klasse !
Ich werde Euch auf dem Laufenden halten Hi
summe  =  0
Zitieren
#11
Wegen der feinen Struktur befürchte ich, dass am Ende doch ein "fotochemisches" Verfahren nötig wird (läuft dann auf Siebdruck hinaus).

Ich drück aber die Daumen, das es mit Gravur klappt. Thumbsup
Oscar Wilde schrieb:Am Ende wird alles gut!
Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende. Oldie
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Fürchtenix für diesen Beitrag:
  • dr.halebop
Zitieren
#12
(22.04.2023, 10:59)Apache schrieb: ein gravierender "Hi-FI-Freak"..........

https://www.graviertechnik-hupfer.de/home.html

Thumbsup
Zitieren
#13
(22.04.2023, 10:59)Apache schrieb: ein gravierender "Hi-FI-Freak"..........

https://www.graviertechnik-hupfer.de/home.html

Das ist ja wirklich wahnsinnig faszinierend, was für tolle Werkstücke der Mann fertigt!

Und: Armin hat ihn auch schon einmal beauftragt:

https://www.graviertechnik-hupfer.de/rea...nlage.html
[-] 1 Mitglied sagt Danke an derHamburger für diesen Beitrag:
  • dr.halebop
Zitieren
#14
Wie siehts eigentlich mit ein- `Lasern aus? Wäre vermutlich auch noch eine Möglichkeit für präzise Mikroarbeiten.
Analog Ortofon VMS20 MkII, Pro-S; Grado G-X; Thorens TP16 II, III, TPO63, TD145 MkII; Teac V5010; Onkyo TA2090, TA2066; Yamaha KX670, C2; Teac A-X55; Sansui AU555, BA60; Heco Activ 2000/k (aktiv & passiv); RFT BR 25E. Digital Tascam US144 MkII; RME Fireface 800.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an gyp für diesen Beitrag:
  • dr.halebop
Zitieren
#15
Sollte mit Lasern gehen, aber da müsstes du das Teil ausbauen und so unter den Laser positionieren, das überall der gleiche Abstand auf Auflagefläche vorhanden ist. Ist das in dem Fall überhaupt möglich?
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an gst für diesen Beitrag:
  • gyp, dr.halebop
Zitieren
#16
Ausbauen, zerlegen ... kein Problem.
Ich denke nur, ein Graveur, der freihand arbeiten, nachziehen kann, bei vorhandenem, vollständigem Schriftzug ist die einfacherere Lösung.
Möglicherweise ist es bei dem Material der Topplatte auch geeigneter.
Ich meine, es ist Aluminium-Druckguss.

Momentan habe ich zuviel um die Ohren, nur letzte Vorarbeiten passen in die Zwischenräume ...
Ich gebe hier durch, wenn sich was bewegt hat.

danke Euch
summe  =  0
Zitieren
#17
Versuch mal einen zu finden der " Pinstripe " kann ( Lithograph ) die Leute können sehr dünne Striche auf Karosseren malen.
Zitieren
#18
Eine Alternative wären Rub Ons (auch als Rubbelbuchstaben bekannt), wenn der Druck eh schon digitalisiert ist. Ich habe früher mal Handy Prototypen restauriert und abgeriebene Beschriftung mit solchen Rub Ons wiederhergestellt. Leider habe ich keine Ahnung mehr, wer der Anbieter war. Die Kosten hielten sich jedoch in Grenzen. Auf die Schnelle habe ich hier mal einen Anbieter aus dem Netz gefischt: http://www.interproof.de/page/ru_was.html

Viele Grüße
Tilman
Zitieren
#19
Es gibt Neuigkeiten ..
Graveur gefunden, auch noch aus dem erweiterten Bekanntenkreis.
Macht sonst irre Sachen mit Motorrädern.
Wenn es fertiggestellt ist, gibt es Fotos und nen Link.
Prima finde ich, dass ich nicht betteln musste, sondern er Bock hat, das zu machen.

Raucher
summe  =  0
[-] 1 Mitglied sagt Danke an dr.halebop für diesen Beitrag:
  • HiFi1991
Zitieren
#20
Fertig. LOL 
Ausgeführt hat die Arbeit mit größter Sorgfalt, Materialkenntnis, Vorsicht, bei freundlicher, klarer Kommunikation und erkennbarem Verantwortungsbewußtsein und Freude an der Arbeit,

Carsten Estermann in Münster: http://www.hand-engraved.de/

Kann ich rückhaltlos empfehlen, da es eine wirklich erfreuliche Erfahrung war.
Ich bin ausgesprochen glücklich über das Ergebnis.



[Bild: Vintage-Scene695932930.jpg]

Perfekt gezogene Gravur, wunderschöner Swing und die Tiefe ist genau richtig.
Handgearbeitet ist soviel organischer als gelasert oder CNC gefräst.
Ich schaue es mir immer wieder begeistert an und liebe die Details.

Allein die Verbindung zwischen "o" und "n" schaut aus wie natürlich gewachsen ..


[Bild: Vintage-Scene695587417.jpg]

Da der Schriftzug nun Kraft hat und exzellente Präsenz, werde ich die Topplatte unifarben lackieren und nichts farbig auslegen.
Nun noch die Qual der Wahl bei der Farbe.
Hmmmmmmmm ????

Das Netzteil hat noch ein nahezu sinnfreies aber schönes, weil elegantes Anzeigeinstrument bekommen. Da konnte ich mich nicht bremsen. Raucher


[Bild: Vintage-Scene700647983.jpg]




 
Vielen Dank nochmal an alle, die Ideen, Inspiration, Vorschläge, Zeit (Fürchtenix ! Drinks ) eingebracht haben. Große Klasse !

Ich halte Euch auf dem Laufenden.
Euer Doktor
summe  =  0
[-] 27 Mitglieder sagen Danke an dr.halebop für diesen Beitrag:
  • xs500, space daze, hifijc, Apache, Forza SGE, MacMax, micha1422, Mainamp, Caspar67, havox, Ralph, kandetvara, spocintosh, Helmi, Jenslinger, leolo, Fürchtenix, Deubi, akguzzi, peugeot.505, Casawelli, jim-ki, HiFi1991, lyticale, MK1974, Mosbach, Eidgenosse
Zitieren
#21
Wenn ich mir die Seite des Graveurs ansehe, alter Schwede, das ist ein echter Künstler.
Das Logo hat er wirklich super hinbekommen! Thumbsup

Gruß aus Stadthagen
Holger
Zitieren
#22
(06.08.2023, 12:13)dr.halebop schrieb: Da der Schriftzug nun Kraft hat und exzellente Präsenz, werde ich die Topplatte unifarben lackieren und nichts farbig auslegen.
Nun noch die Qual der Wahl bei der Farbe.
Hmmmmmmmm ????

Das ist irre geil. Ich würde die Platte nur zaponieren, damit man ja nichts von dem Handschwung der Gravur verliert. Oder sogar nur polieren (lassen).

Ok, nein - ICH würde sie flächig flexen/rotierdrahtbürsten, so dass es schön changiert - und dann zaponieren.
But that's just me...ich mag's halt immer bisschen rustikal oder industriell. "Edle" Oberfächen öden mich an.
If you don’t believe it or don’t get it, I don’t have the time to try to convince you, sorry.
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • dr.halebop, Casawelli, MK1974
Zitieren
#23
Darüber habe ich auch nachgedacht, sehe aber am Netzteil schon, dass das nicht mit dem Holz harmoniert.
Versuchsweise hatte ich das rohe Blech hochpolioert. Neeeee !
Das Stahlblech könnte ich natürlich gezielt angammeln lassen, und dann klarlackiieren ... hätte ja was LOL

[Bild: heavily-rusted-custom-cool-rat-rods.jpg]
Rusty Rat-Rod-Rek-o-kut Raucher ...

Da die Topplatte des Rek-o-kut allerdings aus Alu-Druckguß ist , wird dat nix ...

Also eher in die edle Richtung ...
Habe immer wieder, gerade Geld sparend für die Lackierung, die RAL Palette durchgeblättert, blieb wahlweise bei
"schwarzgrün", "chromoxidgrün" oder "cremeweiß", oder "hellelfenbein" hängen.
Die dunklen Grüntöne wirken edel, ... könnten auch gerade in matt gut aussehen ... passen sehr schön zum ins rötliche schwingende Braun des Holzes und zum Farbton der Tellermatte
würden aber alles seeeehr schwer wirken lassen.
Leichter, freundlicher wären cremeweiß, das echte, RAL 9001, oder hellelfenbein, passen auch sehr gut,
und würden die Kombination sehr edel erscheinen lassen.

Inzwischen wurden alle Metallteile von Motoraufhängung und Schaltmimik überarbeitet und poliert, die Mechaniken optimiert, die Suche nach einem Ashland-Motor mit passender Aufhängung gestartet.
Ne Kupfermatte fänd ich schick .. allerdings unter der Voraussetzung, den serienmässig verbauten Singleadapter, der sich sich ja durch eine kleine Druck/Dreh-Bewegung direkt aktivieren lässt,
weiter verwenden zu können. Würde aber teuer und kompliziert werden ... Tease

Ich halte Euch auf dem (langsam) Laufenden.

Bleibt gesund !
summe  =  0
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an dr.halebop für diesen Beitrag:
  • spocintosh, Deubi
Zitieren
#24
Ich könnte "zermattsilber" empfehlen, eine recht seltene, aber saugeile Porsche-Farbe, die so einem Tonmöbel auch recht gut stehen kann...das hat was von beidem, edel und doch irgendwie anders.
If you don’t believe it or don’t get it, I don’t have the time to try to convince you, sorry.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • dr.halebop
Zitieren
#25
Hast Du die Endstufe noch?
Rot auf blau und Plus ist Minus.
Strom tut erst dann weh wenns riecht (Alte Elektriker Weisheit)

Beste Grüße Jianni.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Question Frage - Smith-Horn - wer kann dazu was sagen? Old-Holgi 8 1.060 30.01.2024, 11:59
Letzter Beitrag: spocintosh
  Wer kann einem Plattenteller neu fräsen? MonossonHH 28 3.725 20.09.2023, 06:42
Letzter Beitrag: HifiChiller
  Verpackungsmaterial "Plastikstyropor" - wer kennt die richtige Bezeichnung? Apache 5 2.467 30.01.2022, 09:07
Letzter Beitrag: Telefunker
  Laptop Dell Lüfter macht GERÄUSCHE franky64 22 5.118 09.02.2021, 20:00
Letzter Beitrag: franky64
  Auto folieren - wer kennt sich aus ? Svennibenni 35 6.653 16.05.2020, 21:44
Letzter Beitrag: ehemaliger
  Ein "wer macht denn sowas" Geraffelprojekt nice2hear 132 46.154 13.04.2020, 10:20
Letzter Beitrag: nice2hear



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste