Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tapedeck Grundig FineArts CT-905 - abweichende Wiedergabepegel
#1
Moin zusammen,

beim genannten Tapedeck weichen bei der Wiedergabe die Pegel zwischen links und rechts ab.
Das ist beim Ausschlag der Anzeige zu sehen und man hört es auch, sowohl bei Musik als auch bei Signalen einer einfachen Testsignalcassette.

Was kann ich alleine als Elektroniklegastheniker tun, um die Pegel anzugleichen? Das SM habe ich, aber na ja - schwierig für mich Denker

Bilder:

Musikwiedergabe

[Bild: IMG-2997.jpg]

Testsignale

[Bild: IMG-2995.jpg]

[Bild: IMG-2996.jpg]

Könnte ich hier irgendwo dran rumdrehen?


[Bild: IMG-2993.jpg]

[Bild: IMG-2994.jpg]

Für Eure Hilfe dankt …
************

Thomas
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Mosbach für diesen Beitrag:
  • feesa
Zitieren
#2
Hast du das Deck neu und verhielt es sich von anfang an so oder hast du das Gerät schon länger und es war vorher alles "normal"?
Der Wiedergabepegel verstellt sich ja nicht einfach so von alleine...
Erste Prüfung: Tonköpfe sauber? Floet
Nächste Prüfung: Bandpfad ok? Durch verschlissene Andruckrollen kann sich das Band verziehen, was auch zu diesem Effekt führt. Läuft die linke Capstanwelle mit? Azimut korrekt?
Wenn das alles ok ist, erst dann würde ich dazu übergehen, den PB Level einzustellen.
Es gibt so Tage, da wirst du mit dem Kopfschütteln einfach nicht fertig.

LG aus HH
[-] 1 Mitglied sagt Danke an gasmann für diesen Beitrag:
  • Mosbach
Zitieren
#3
Tach Thorsten, vielen Dank,
ich will mal versuchen Deinen Fragenkatalog abzuarbeiten Lol1

Das Deck habe ich schon länger (von rossi hier aus dem Forum), bisher ist mir die Abweichung nicht aufgefallen - war aber auch länger nicht in Verwendung.

Köpfe etc. habe ich gereinigt, beide Capstans drehen sich. Die Andruckrollen sehen noch gut aus.

Bandpfad und Azimut - keine Ahnung. Es gibt lt. SM wohl die Möglichkeit, den Kopf von aussen zu justieren, habe aber keinen passenden Schraubendreher.

Wo wird denn das PB-Level eingestellt? Mit R342 (siehe letztes Bild)?

Grüße Hi
************

Thomas
Zitieren
#4
Aber es gibt genügend Musik auf MC die eben auch so aufgenommen ist. Mal als Beispiel ein alter Deep Purple Klassiker. The Mule hat live wie so ne Art Frage und Antwortspiel zwischen verschieden Instrumente und die stehen ja auf der Bühne weit verteilt. 
Wenn nun der grade Linke in den Vordergrund kommt hast du links mehr Pegel als rechts usw.

Du verstehst sicher was ich ausdrücken will. Wenn man nun z.B bei Aufnahme den Record so hochzieht das er annähernd gleich zu links ist hat man ja gar nichts gewonnen.
Genauso sehe ich das mit dem PB drehen.

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • Mosbach
Zitieren
#5
Stimmt schon, Volker, ich weiß auch, was Du meinst. Aber ich habe mehrere Cassetten abgespielt (ohne Stereo-Pingpong) und auch Testsignale. Das Ergebnis ist eindeutig.
************

Thomas
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Mosbach für diesen Beitrag:
  • UriahHeep
Zitieren
#6
(21.06.2023, 17:42)Mosbach schrieb: ...Wo wird denn das PB-Level eingestellt? Mit R342 (siehe letztes Bild)?

Könnte ich hier irgendwo dran rumdrehen?

...mit R342 wird der linke Play Kanal eingestellt. Steht ja dran, siehe Ausschnitt aus dem SM. Beim REC-Level steht's auch dran.

Wenn dein zweites Foto die Aussteuerungsanzeige des Testsignals ist (und dieses bis 0dB ausgesteuert ist? Ich kenne deine Testkassette ja nicht) wird's wohl eher der rechte Kanal sein, der etwas schwachbrüstig ist. Für den Play Level rechts ist R344 zuständig.

Markiere dir doch mit einem dünnen Edding die derzeitige (alte) Position bevor du try&error dran herumdrehst. Weil irgendwo herumschrauben willst du ja anscheinend unbedingt...  Dance3 Dance3


Irgendwo wird es aber einen mechanischen oder elektronischen Grund haben, der dir plötzlich die Pegel verstellt hat. 
Gasmann hat ja den Suchweg aufgezeigt.

Ein Herumschrauben am Poti ist deshalb wie Symtom-Behandlung, und keine Ursachenbehebung, also wie Kopfschmerztablette schlucken statt einfach aufzuhören ständig mit dem Kopf gegen die Wand zu rennen Big Grin Wink3 


[Bild: SM-CT905.jpg]


steht sogar in deutsch auf der Platine drauf: Wiedergabe Kanal rechts (WDG K-R):

[Bild: wdg.jpg]
           


...ich möchte nach meinem Tod im Park verstreut werden.

Außerdem möchte ich nicht verbrannt werden.

[-] 1 Mitglied sagt Danke an Nixraff für diesen Beitrag:
  • Mosbach
Zitieren
#7
Hallo Nixraff,

R342 und R344 hatte ich auf der Platine gesehen; auf dem Foto ist aber nur 342 zu sehen, mein Versäumnis.
Und ja, es ist der rechte Kanal, welcher leiser ist, was man auch deutlich hören kann.

Auf dieser

[Bild: IMG-2998.jpg]

[Bild: IMG-2999.jpg]

Testcassette sind die Signale enthalten, deren Aussteuerung bis 0dB reicht (zweites und drittes Bild).

Ob die Pegel plötzlich verstellt sind, weiß ich ja nicht (siehe Beitrag #3).

Ich werde dann mal per Edding-Markierung und Dreh das Symptom bekämpfen, die Ursache kann ich mangels Fähigkeiten nicht beheben.

Danke Dir!
************

Thomas
Zitieren
#8
So, ein wenig an R344 gedreht und jetzt ist es zwar nicht perfekt, aber sehr gut.
Danke an alle Hi

Ich bin immer wieder erstaunt, wie gut 40 Jahre alte Cassetten noch laufen und klingen.
************

Thomas
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Question Grundig FineArts R3 logger357 2 1.560 28.11.2015, 15:41
Letzter Beitrag: logger357
  Grundig MCF 600 Tapedeck / Idlerzahnrad hyberman 9 6.283 28.08.2014, 22:45
Letzter Beitrag: TotoM
  Grundig FineArts R14 DPL Regenbogengans 107 34.262 01.06.2013, 18:53
Letzter Beitrag: Regenbogengans
Sad Keine Wiedergabe bei Grundig FineArts CT-905 Mosbach 11 6.284 21.02.2013, 22:30
Letzter Beitrag: Mosbach



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste