Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
AVM Evolution A1 Hilfe benötigt
#1
Guten Abend beisammen.
Habe mir günstig (?) in der kleinen Bucht einen A1 gekauft. Bleibt auf stand by, schaltet nicht ein.
Vielleicht hat jemand das Gerät und kann da mal draufschauen.
Endstufen sind definitiv in Ordnung. Was mich stutzig macht, so bald ich das Gerät einschalte leuchtet auch im stand by die entsprechende Quelle (bspw. Tuner), Monitor und Source bleibt dunkel. Schaltet man die Quellen durch leuchten die korresponierenden LED auf bis auf Disc 2, die bleibt dunkel.Normalerweise dürfte doch im stand by ausser der stand-by LED gar nichts leuchten, oder sehe ich das falsch? Vielleicht hat jemand einen Tipp, danke und schönen Abend.
Zitieren
#2
[Bild: 20230920-073554.jpg]

[Bild: 20230920-073546.jpg]
Zitieren
#3
Hallo,

passen denn alle Spannungen vom Netzteil?

Du solltest dir mal eine ESD gerechte Unterlage zulegen, so schrottest du dir nur noch mehr mit dem weißen Schaumstoff !!
Zitieren
#4
Kein Schaltbild im Netz zu finden. Daher ist unklar, ob mit Hilfstrafo oder Schaltnetzteil. Ein, zwei Bilder von der Kombüse könnten Klarheit schaffen.

EDIT:  AVM Evolution A1 Vollverstärker (old-fidelity-forum.de)

Da sollte sich auf der Netzteilplatine ein Relais finden lassen, dass die Rail-Spannungen aufschaltet.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Florida Boy für diesen Beitrag:
  • Schottl
Zitieren
#5
[Bild: 20230921-142121.jpg]


[Bild: 20230921-142132.jpg]


[Bild: 20230921-142138.jpg]


[Bild: 20230921-142149.jpg]


[Bild: 20230921-142208.jpg]

Danke für die Antworten. Das externe Netzteil liefert 2 x +/- 60 Volt, die sind in Ordnung. Es gibt weder Schaltnetzteil noch Hilfstrafo und die Railspannungen liegen an den Endtransistoren an obwohl das Gerät im stand by ist. Das kann aber bei AVM durchaus normal sein. Merkwürdig ist das mit den LEDs, dass die bei stand by die Quelle anzeigen, wäre halt interessant gewesen wenn jemand so ein Gerät hat. Auf der Netzteilplatine im externen Netzteil ist kein Relais, lediglich die Gleichrichter, die Sicherungen und die Lüfterregelung. Da schaltet man ein und die Spannungen stehen immer an. Bilder folgen.
Zitieren
#6
Gemäß deiner Schilderung ist die Endstufe erstmal uninteressant.
Es geht schon konkret um das grüne Ding im Separee.

[Bild: ltF4vp5l.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Florida Boy für diesen Beitrag:
  • Schottl
Zitieren
#7
Du meinst mit Separee das externe Netzteil? Was für ein grünes Ding?

[Bild: 20230921-192913.jpg]

[Bild: 20230921-192856.jpg]

Aus dem Netzteil kommen 2x 3-polige Leitungen die über je einen 3-poligen XLR-Stecker ins Verstärkerteil gehen. 
Da wird nichts geschaltet. Da stehen je Stecker -58/+58 und Masse dran. Anscheinend hast du ein anderes Netzteil.
Zitieren
#8
Blöde Frage: Kann in dem Fall "Geht nicht aus Protect" auch heissen, dass er halt die Ausgangsrelaise nicht freischaltet weil Endstufe gehimmelt?

Hast du mal die Spannungen vor dem Relais an den Emitterwiderständen gemessen? DC-Fehler?
Sleep is an abstinence syndrom caused by lack of coffeine
Zitieren
#9
Man muss klären, ob es DC Offset gibt. Dann prüfen, ob die Bedingungen für die Freischaltung erfüllt sind. Dann schauen, ob die Schutzschaltung funktioniert wie designed.
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
Zitieren
#10
(21.09.2023, 20:40)HVfanatic schrieb: Man muss klären, ob es DC Offset gibt. Dann prüfen, ob die Bedingungen für die Freischaltung erfüllt sind. Dann schauen, ob die Schutzschaltung funktioniert wie designed.

Mein Reden....
Sleep is an abstinence syndrom caused by lack of coffeine
[-] 1 Mitglied sagt Danke an ted_am_see für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#11
Guten Morgen und danke für die Tipps.
Nein die Endstufen sind definitiv nicht gehimmelt, An den Source-Widerständen (vor dem Relais) ist keine Gleichspannung, Gate, 3,8V (normal), Drain 58 V Railspannung, auf der Komplementärseite mit negativen Vorzeichen. Bei beiden Endstufen gleich. Die Schutzschaltung ist 2-fach ausgeführt, für jeden Kanal ein mal. Die Endstufe schwingt auch nicht und Überlastung oder Schluß gibts auch nicht. Die Bedingungen sind also alle im grünen Bereich.
Interessant wäre zu wissen wie sich das mit stand by bei einem intakten Gerät äussert, ob da auch die Quellenwahl (Aux, Tape etc.) weiterhin angezeigt wird und auch geschaltet wird.
Wenn ich wüsste wie die Schutzschaltung designt ist und funktioniert hätte ich vermutlich kein Problem, es gibt allerdings weder Schaltung noch SM im Netz oder sonstige Hinweise. Leider. Und den Herrn Besser brauche ich gar nicht erst zu kontaktieren, der rückt nichts raus denke ich. Da werde ich wohl noch etwas im Nebel stochern müssen.
Zitieren
#12
Schutzschaltung abzeichnen, verstehen. Reverse Engineering.
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
Zitieren
#13
Hier mal ein Ausschnitt aus der Anleitung!


[Bild: AVM-A1.jpg]
Zitieren
#14
Anleitung habe ich schon angeschaut, so wie ich das interpretiere darf im stand by nur die stand by LED leuchten sonst nichts.
Zitieren
#15
Ah ... eine Lüftersteuerung ... ok.

(22.09.2023, 09:02)HVfanatic schrieb: Schutzschaltung abzeichnen, verstehen. Reverse Engineering.

[Bild: TWf90bjl.jpg]

Ich wär ja schon fertig, nur ist die Auflösung zu bescheiden und die blöden Flachbänder stören auch LOL
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Florida Boy für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#16
Wenn der Apparat normalerweise nach dem Einschalten im Standymodus verbleibt und erst durch Betätigen des Quellenwahlschalters aus dem Schlafmodus geweckt wird, dann ist mein erster Wackelkandidat der Quellenwahlschalter selbst, sofern dieser als Impulsgeber ohne Endanschläge ausgeführt ist. Auch die Impulsgeber leiden im Alter an den üblichen Kontaktproblemen wie alle übrigen Schalter auch, mit exakt den beschriebenen Auswirkungen.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an airmax78 für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#17
Erst mal danke für die Tipps, nein der Quellenwahlschalter ist kein Impulsgeber und da gibts auch keinen Schlafmodus, das Gerät ist Baujahr 1992. Die Quellenwahl funktioniert ja auch. Trotz stand by, und gerade das macht mich stutzig. Den Temparaturfühler werde ich mit mal vornehmen, den Balanceregler eher nicht. ;-)
Zitieren
#18
Die untersten beiden Transistoren auf dem KK sind die Längsregler für die Vorstufenspannung, die von 60V nach 15V (?) herunterheizen müssen. Recht viel Verlustleistung für TO-126. Irgendwo da in dem Bereich wird auch eine Zener-Diode herumstehen, die die Spannung für die Relais bereitstellt.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Florida Boy für diesen Beitrag:
  • Schottl
Zitieren
#19
Da wird doch in der standby Schaltung ein logikbaustein mit LED Treiber drin stecken . Das Teil würde ich erst mal verdächtigen .
Hatte das bei dem großen Röhrenverstärker von Elac. Linear Akustik

Grüße
Zitieren
#20
Nee, sieht man schon halbwegs auf der Drehschalter-Platine ... einfache Lorlins ohne ,,Hirn". Die Kiste ('tschuldigung) ist generell ziemlich einfach gestrickt und für diesen Pseudo-Standby sollte man heute noch regelmäßig AVM die Jahres-Stromrechnung zur Rückvergütung zusenden.

EDIT grätscht zu AVMs Ehrenrettung hinein:

[Bild: 1i5YVz9l.jpg]
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Florida Boy für diesen Beitrag:
  • Schottl, Helmi
Zitieren
#21
(22.09.2023, 12:16)Florida Boy schrieb: Die untersten beiden Transistoren auf dem KK sind die Längsregler für die Vorstufenspannung, die von 60V nach 15V (?) herunterheizen müssen. Recht viel Verlustleistung für TO-126. Irgendwo da in dem Bereich wird auch eine Zener-Diode herumstehen, die die Spannung für die Relais bereitstellt.

Korrekt, die beiden heizen von 58 V auf 24 V herunter, den Rest erledigt ein 7815, komplementär mit negativen Vorzeichen. 
Die Spannung für die Spulen der Lautsprecher-Relais kommen direkt von der Rail mit 58 V und sind in Reihe geschaltet, also die Wicklungen, gesteuert von einem BDX und an dessen Emitter über die Kopfhörer-Buchse gegen Masse (bei KH werden so die LS stummgeschaltet). Irre ich mich oder hatte ich nicht irgendwo gelesen die würden unabhängig voneinander geschaltet? Vermutlich irre ich mich?
An der Basis des BDX hängt auch die Power LED direkt gegen Masse. Die bekommt also nicht ihre 1,6 V um zu leuchten und die Basis des BDX natürlich auch nichts um die Relais zu schalten. Das verändert die Lage komplett. Kein getrenntes Schalten!
Zitieren
#22
Dann mess doch mal ob da der Wurm drin ist. Gerät denkt Kopfhörer drin. Kontakt verbogen .
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Tobifix für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#23
Geil..."stand-by" ist bei denen das, was der gesamte Rest der Welt seit über 50 Jahren als "mute" bezeichnet ?
Sowas kann auch nur Deutschen einfallen....wir wissen einfach alles besser - sogar Englisch.
Aber ich hab in den 80ern schon drauf gewartet, dass irgendwannn Miele oder Bauknecht den Schleudergang mit "Shake" beschriften...ist aber bisher (noch) nicht passiert.
Jester
If you don’t believe it or don’t get it, I don’t have the time to try to convince you, sorry.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • stephan1892
Zitieren
#24
Nein, die Buchse schaltet korrekt.
So für heute ist Feierabend. Bis demnächst.

(22.09.2023, 12:26)Florida Boy schrieb: Nee, sieht man schon halbwegs auf der Drehschalter-Platine ... einfache Lorlins ohne ,,Hirn". Die Kiste ('tschuldigung) ist generell ziemlich einfach gestrickt und für diesen Pseudo-Standby sollte man heute noch regelmäßig AVM die Jahres-Stromrechnung zur Rückvergütung zusenden.

EDIT grätscht zu AVMs Ehrenrettung hinein:

[Bild: 1i5YVz9l.jpg]

Wer rechnet denn mit so was? Das erklärt warum im sogenannten stand by die Quellen LEDs leuchten. Den Fehler muss ich also nicht suchen, ist keiner.
Zitieren
#25
Denke schon, dass AVM da echtes Standby plante, nur eben technisch doch nicht umsetzte.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  sony TA-N9 zielmich verbastelt, benötigt Endstufentransistoren. hifitohop 36 5.966 02.04.2024, 03:56
Letzter Beitrag: hifitohop
  AVM Vorstufe mit seltsamen Einschaltverhalten Piwotribo 8 847 07.02.2024, 13:42
Letzter Beitrag: Gorm
  Revox Evolution AMP gehimmelt achim96 3 1.016 28.04.2023, 12:40
Letzter Beitrag: Inquisition
  Schaltplan, AVM Vorstufe willfriedwilhelm 46 16.080 04.04.2023, 21:17
Letzter Beitrag: der_tommy
  Eloxierte Alu-Ronde wird benötigt Analogfreund 0 624 05.01.2023, 08:59
Letzter Beitrag: Analogfreund
  Nkamichi RX-505 Hilfe benötigt wardenclyffe 6 2.366 06.12.2022, 13:03
Letzter Beitrag: wardenclyffe



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste