Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TSP Messen ! [Zuhause, mit einfachen Mitteln]
#1
Wie schon das Thema vorgibt, würde ich Zuhause gerne mal selbst Hand an ein Paar Chassis anlegen.
Was wird konkret an Werkzeug gebraucht und vorallem, ist es narrensicher ?
Ich bin für jeden Tipp dankbar !
"Autofocus has ruined quality"
Zitieren
#2
Hallo Kimi,

schau in DIY Foren nach.
Egal für welche Lösung Du dich entscheidest, Einarbeitung wird immer erforderlich sein.

Mir hat dieser Artikel ganz gut geholfen: https://www.jobst-audio.de/artikel/messt...k-einstieg

Ein Messmikrofon, Messbox (wenn Du TSP Werte ermitteln willst) und passende Software sind erforderlich.

Möglicherweise gibt es einfache Smartphone-Apps zur ersten groben Schätzung. Allerdings habe ich bisher nach Apps nicht gesucht.

Viele Grüße
Peter
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Piotrek_Z für diesen Beitrag:
  • Kimi
Zitieren
#3
TSP messen geht auf jeden Fall schief, wenn man nicht schon eine gewisse Zeit mit "sicheren", dh. herstellerseitig angegebenen TSP gearbeitet und ein Gefühl dafür entwickelt hat, ob sie hinkommen oder nicht.
Denn: Auch die Herstellerangaben stimmen oft nicht. Es gibt Hersteller, bei denen ist es schon im Datensatz sichtbar (die Berechnung wirft Fehler aus oder ist unplausibel), bei anderen wirken sie plausibel, man baut dann nach Angaben und Berechnung - und es stellt sich erst in der Praxis heraus, dass sie nicht stimmen.

Du wirst Erfahrung aufbauen müssen, insofern ist es eine gute Idee. Anfangen solltest du damit, "sichere" Herstellerangaben zu reproduzieren...allein das wird eine Zeit brauchen, aber dabei lernst du am meisten.
"Sichere" Angaben findest du wie immer bei PA-Herstellern, die sich Schmu nicht leisten können, weil die Kunden wissen, was sie tun und das sofort merken würden - aber leider nicht bei Visaton, Monacor usw.
Celestion, Eighteensound, BMS, B&C, Turbosound, Precision Devices wären ein guter Start, um zu verifizieren, ob man auf dem richtigen Weg ist.

Der Versuch, ohne diese Erfahrung und wirklich präzises Equipment (das man im Schlaf bedienen kann) ein unbekanntes Chassis zu messen (also zB einen Old Fidelity-Fund aus den 70ern oder so), ist zu 100% vollkommen aussichtslos.
Da kann man besser pi-mal-Daumen anfangen, sie einfach in ein Gehäuse zu zimmern und zu schauen, was passiert.

Ich hab wirklich viel Erfahrung, aber TSP mach ich nicht, weil da nur dummes Zeug bei rauskommt...die Antwort auf die Frage, ob es narrensicher ist, lautet also vollkommen zweifelsfrei: NEIN, auf keinen Fall. Es ist nicht mal profisicher.

Aber: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Probieren macht einen auf jeden Fall nicht dümmer.
If you don’t believe it or don’t get it, I don’t have the time to try to convince you, sorry.
Zitieren
#4
Danke für deine ausführliche Antwort. Tja, in diversen Foren ist man der Meinung das es ganz easy ist.
Ich hatte eh schon meine Zweifel. Da kannste am Ende auch einfach würfeln LOL 
Das Gute ist aber, ich kenne hier in Berlin einen Profi. Ich schaue ihm mal über die Schulter und durchlöchere ihn mit Fragen.
"Autofocus has ruined quality"
Zitieren
#5
Gute Idee - vielleicht hat der ja ein paar shortcuts parat, so dass du gleich auf dem richtigen Weg landest.
Oder du lässt es ihn machen und dir die Sache dabei erklären...wenn er denn sein Wissen weitergeben mag. Ist ja auch oft die Frage...
Ein Bericht darüber, auch über die dabei möglicherweise gewonnenen Erkenntnisse und konkreten Ergebnisse würde hier im Forum jedenfalls noch fehlen.
If you don’t believe it or don’t get it, I don’t have the time to try to convince you, sorry.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  RIAA Frequenzgang messen mit Audio Precision ATS-2 Jan_K 3 2.239 13.05.2020, 21:11
Letzter Beitrag: RetroFelix
  Suche BR25 oder BR26 zum Messen tiarez 43 10.303 04.10.2018, 10:31
Letzter Beitrag: tiarez
Information Lautsprecher Weichen & co Messen Tips &Tricks Der Karsten 33 9.090 21.02.2017, 14:34
Letzter Beitrag: tiefton
  Suche einfachen class-d Verstärker ohne Mitte-/Hochtonverzerrungen schdrag 6 3.156 30.08.2016, 14:42
Letzter Beitrag: schdrag



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste