Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lautsprecher philips 22 rh 427 überholen
#1
Smile 
Hallo zusammen.



Da ja heute das Wetter schön ist, durfte ich noch etwas "HomeOffice" machen.

Und da ich jetzt schon mal den PC an habe, wollte ich das nutzen, um mich an dem hier versammelten Know How etwas zu bereichern.[Bild: smile.gif]


Witziger Weise habe ich meinen Dual CS731 alleine wieder hinbekommen. Aber hierfür reicht es irgendwie nicht mehr....





Nachdem sich dereinst ein Fischer RS 1052L bei mir breit machte, wollte der auch noch Spielkameraden haben. Natürlich nicht neu aus dem Laden, sondern in einer ähnlichen Altersklasse.


Tatsächlich kam dann ein Pärchen oben genannter Lautsprecher zu Besuch. Und ist geblieben.


Denn die Teile hören sich (für meine Ohren) wirklich gut an.



Die äußerlichen Macken werden auch noch irgend wann in Angriff genommen. Aber mir geht es erst mal um die inneren Werte.


Erst al ein paar Bildchen:




[Bild: vorne.jpg]




[Bild: Front-abnehmen.jpg]


Die Frontbespannung war schon die erste Hürde. Aber Torte hilft immer [Bild: tongue.gif] (Sieht seltsam aus, aber laut Service-Handblatt macht man das wohl so oder so ähnlich.)




In den ganzen Bildern, die ich im Internet so gefunden habe, wurde mir nicht ganz klar, wie die Beefestigung funktioniert. Aber AHA!, es sind keine Magnete, sonder eine Art Druckverschluß im Stil eines Klettverschlusses, nur halt mit dicken Plastik-Stiften.





[Bild: Befestigung.jpg]




[Bild: lautsprecher.jpg]




Nett: Keine Schaumstoff-Sicken.



Was mich nun interessiert:



Wenn ein Gerät mal 45 Jahre alt ist, macht man sich Gedanken wegen der Kondensatoren. Was ich noch weiß: Elektrolytkondensatoren altern, können auslaufen/austrocknen, die Werte können, verschieben.


Angelesen habe ich mir, dass Folienkondensatoren eher langlebig zu sein scheinen.




Bevor ich jetzt irgendwann 2x 13kg zum Fachmann schleppe, erst mal die Frage:


Macht es hier Sinn, Kondensatoren rein aus "Alterungsgründen" zu tauschen?




[Bild: Frequenzweiche.jpg]





[Bild: Layout.jpg]




[Bild: St-ckliste.jpg]



Sehe ich das richtig, das der C729 ein Folienkondensator ist und die anderen vier Elektrolytkondensatoren?


Hat jemand Erfahrung mit den Teilen und könnte mir sagen, ob da Handlungsbedarf besteht?




Zwar kann ich die Schnappsgläser noch als Kondensatoren identifizieren, aber bei den Details hört es dann bei mir auf.




Würde mir weiterhelfen, wenn sich das jemand mal kurz anscheuen könnte.




Danke schon mal.



Schönen Sonntag Abend noch.


Marcus
Zitieren
#2
Stimmt, die genannten Kondensatoren sind bipolare Elkos, der C729 ist wohl eine Folie, MKT oder MKP.

Die Elkos müssen ihre Werte nicht unbedingt verändert haben, das kannst Du aber nur durch Nachmessen prüfen.

Wenn Du das nicht tun willst oder Dich generell "besser fühlen" möchtest, kannst Du die Elkos natürlich durch Folien ersetzen. Das Angebot von glatten Elkos mit den entsprechenden Werten ist leider in den letzten Jahren etwas dünn geworden. Die Werte kannst Du ruhig nach der E-12-Tabelle anpassen, also 47µF statt 50, 8,2µF statt 8 und 22µF statt 24.

Es handelt sich übrigens hier um eine recht einfach gehaltene Weiche, wenn ich es richtig gesehen habe, mit 12-dB-Filter in allen Zweigen. Einzige Besonderheit ist der Widerstand gegen Masse im Tieftonzweig hinter dem Parallelkondensator. Dieser dient aber auch nur dazu, die Flanke zum Mitteltöner etwas flacher zu machen.


Gruß

Thomas
Das Band darf an den Bandführungen nicht krempeln.

Die natürlichen Inhaltsstoffe können einen Bodensatz bilden. 
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an tiarez für diesen Beitrag:
  • winix, charlymu
Zitieren
#3
Hallo Thoma.
Danke für Deinen Input.

Dafür, das es sich um eine "recht einfache Weiche" handelt, gefällt mir der Klang eigentlich sehr gut. Auch wenn alle Teile schon über 4 Jahrzehnte hinter sich gebracht haben.
Auf den Frequenzweichen unserer kleinen Kompaktanlage ist viel mehr Zeug drauf....

Also tatsächlich ein unkritischer (langlebiger) Folienkondensator und 4 bipolare glatte Elkos, die sich eventuell verändert haben können, das aber nicht getan haben müssen.

Interpretiere ich das richtig: Ein Tausch wäre nur nötig, wenn es für mich nicht (mehr) gut klingt? Oder ich da wildes Zeug messen würde.


Schönen Feierabend.

Marcus
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Philips CDM 2/10 != Philips CDM 2/10? Double-H 13 1.221 14.09.2020, 08:25
Letzter Beitrag: Double-H
  Luxman C-12 überholen Theophilus 6 1.371 09.07.2018, 07:48
Letzter Beitrag: Armin777
  Tonarm Sony PUA 286 Überholen franky64 22 4.349 25.05.2018, 20:46
Letzter Beitrag: marcie
  Saba 9260 überholen norman0 63 26.720 31.12.2017, 11:53
Letzter Beitrag: dingle
  Pioneer sx838 und Dual 1249 fürs Weihnachtsfest überholen im Raum Wob/Bs/Gf Sese 0 722 04.12.2017, 16:17
Letzter Beitrag: Sese
  jemand hier aus dem raum nrw der nen dat recorder überholen kann acerview 1 1.445 30.07.2012, 21:25
Letzter Beitrag: 0300_infanterie



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste