Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DUAL CV441RC Amp
#1
Hallo...
dieser schöne (recht massive und schwere) Amp wird mit Multiplexern der Reihe CD4051 und 52 gesteuert. Damals auf einem guten Level- aber heute gibt es andere, bessere. Nun, ich möchte diese gegen die ADG408 bzw. 409 tauschen, das die "Break before switching" haben und in Sachen Low Noise und Kanaltrennung besser sein sollen.
Pinkompatibel sind sie nicht; das ist klar. 

Kann man die Eingangsbeschaltung und die Bufferstufen belassen oder müssen diese angepasst werden? Wenn ja- wie? Im Netz habe ich für die ADI´s keine Audiobeispiele gefunden, auch keine Informationen zu Beschaltung. Wer hat diese schon einmal ersetzt oder verwendet?

LG aus München
Zitieren
#2
ADG heißen nur die von Analog Devices, bei Maxim bzw. Vishay DG.
Die DG-400-Reihe nimmt sich im Vergleich zu den Standard-Cmos nichts. Hüben wie drüben werden FETs als Schaltglieder verwendet. Dabei die Übersprechdämpfung bitte nicht mit den bei Fets stets vorhandenen ,Durchsprechen'/Crosstalk verwechseln. Das ist in etwa vergleichbar mit einen 50pF-Kerko parallel zu allen Schaltern und auch den Kanälen untereinander. Das ist auch frequenzabhängig und nimmt bei höheren Frequenzen zu., d. h. die Kanaltrennung nimmt ab, nicht nur zwischen Rechts und Links.
Break-before-make ist in der Audio- und  Digitalwelt eigentlich selbstverständlich.
Die Puffer werden benötigt, da die folgenden Spannungsteiler der Lautstärkeregelung sehr niederohmig sind und sich der Ausgang der Quelle damit nicht ohne weiteres belasten ließe.
Die MUX im Eingang zu ersetzen, wird m.M.n. nichts bringen; mehr würde ich mir von einem elektr. Poti versprechen.
Zitieren
#3
Inzwischen habe ich mich mit den Multiplexern etwas befasst. A) gibt es jede Menge- gerade für Audiozwecke angepasste ;in den vergleichbaren Jahren hatte sowohl Grundig wie auch Braun ähnliches aufgebaut; Marantz ebenfalls. Später, mit den Dolby-Digitalschaltungen sind sie überall zu finden; incl. in Pioneer Mixern. 
Aus der Forenecke von ADI meinte man, dass erste die 1408 geringfügig etwas bringen würden.
Allerdings möchte ich die Schaltung nicht komplett ändern- sondern eher -sofern möglich- sinnvoll austauschen gegen aktuelle Bauteile.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sony Amp, Sony Dreher und mehr... charlymu 10 1.220 07.04.2021, 14:45
Letzter Beitrag: stereosound
  "Music Hall" 25.2 Amp -- Aussetzer wenn leise und "knistern" ted_am_see 45 2.646 29.03.2021, 18:17
Letzter Beitrag: ted_am_see
  Hitachi HA-007 Amp wieder flott kriegen MiDeg 10 1.831 31.01.2021, 19:10
Letzter Beitrag: MiDeg
  Yamaha R-500, Defekt im Amp-Teil nice2hear 85 33.716 29.02.2020, 08:27
Letzter Beitrag: nice2hear
  Akai A&D DA-A9500 Power Amp scope 13 4.115 13.05.2019, 09:22
Letzter Beitrag: Gorm
  Denon Amp Einschaltgeräusch saabfahrer 40 2.651 22.03.2019, 11:03
Letzter Beitrag: saabfahrer



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste