Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pioneer RT-707 rennt Vollgas in Play
#1
Abend miteinander...

...ich habe mich vor Kurzem endlich mal dazu durchgerungen und mir eine Bandmaschine RT-707 von Pioneer gegönnt. Interessiert hat mich das schon lange, aber bisher passte es einfach platztechnisch nicht. Dazu muss ich sagen ich bin bis auf die Kindheitserinnerungen mit Vadders UHER Bandneuling.

Maschine kam per Post und war verpackt wie ein Panzer. Teil angesteckt und leer durchgetestet, Knöpfe haben alle geleuchtet, was sich drehen sollte hat sich gedreht. Dass der linke Bandteller eiert hab ich nach ein paar Sekunden schon gesehen.  Flenne

Ich hab dann ziemlich schnell einen 707 Ersatzmotor über Ebay gefunden, um die nicht unwesentlich verbogene Achse zu ersetzen. Während der Wartezeit habe ich die komplette Mechanik an der Front zerlegt, das vollends verharzte Fett entfernt und alles mit Isoflex 5051 u. PDP65 gefettet und geölt. In dem Zug wurde auch der, nicht mehr vorhandene, Zählergummi ersetzt, die Bremsbänder gereinigt und die Andruckrolle mit neuem Gummi versehen. Zusammengebaut wurde gem. Service Manual. Geplatzte Kondensatoren konnte ich nirgends ausmachen.

Es sei gesagt, dass ich echt Spaß daran hatte und ich das Ganze wirklich äußerst behutsam durchgeführt habe. Es gab keine Situation wo ich dachte "uff da ist jetzt viel Zug drauf" oder "Feindkontakt mit Bauteilen". Es lief gefühlt echt glatt. 

Altes Motorgehäuse, neue Lager + neue Achse, ich habe keine Kabel getrennt oder irgendwas gelötet. Zusammenbau - wunderbar alles leichtgängig, Achse ist gerade.

Soooo...

FF und AutoStop funktioniert jetzt ohne Verzögerung...Das wars mit den guten Nachrichten. 
Drücke ich Play drehen beide Bandteller Vollgas. Richtungswechsel nimmt der Capstan an, aber die Teller drehen weiter Vollgas im Uhrzeigersinn. Der Playbutton rechts ist jetzt dunkel, das Birnchen durchgebrannt. Das rote Rec-Lämpchen war vorher schon etwas dunkel, jetzt ist es komplett tot. Der Capstan nimmt Richtungswechsel und die beiden Bandgeschwindigkeiten an, die Bremsen funktionieren tadellos.
Beim FF habe ich den Eindruck der rennt auch irgendwie schneller als gedacht.

Ich bin kein Elektriker und mein Wissen beschränkt sich auf Löten und den Umgang mit einem Multimeter. Wahrscheinlich endet alles beim Fachmann, aber die Hoffnung, dass es nur irgend n Relais oder sowas sein könnte stirbt zuletzt. 

Eventuell hat ja einer eine Idee.  Denker

Anmerkungen noch meinerseits: Der "neue" alte Rotor des Motors ist in der Abmessung exakt wie der vorherige, nur ist dieser lackiert und nicht blank. Original war dieser Motor rechts und nicht links verbaut, Teilenummer ist gleich.
Der Bügel für den AutoStop ging zeitweise echt hart, weil so verharzt. Sollte IRGENDWAS an dem Teil nicht glatt gewesen sein war es der elektr. Schalter der durch den Bügel geschaltet wird.
Global ist das neue lokal!
Zitieren
#2
die pioneer kenne ich nicht.
bei den bandmaschinen die ich habe, ists normal, dass die bandteller ohne band sich sehr schnell drehen, allerdings gegenläufig.
Peter aus dem Allgäu
[-] 1 Mitglied sagt Danke an der allgäuer für diesen Beitrag:
  • Bastian
Zitieren
#3
Wie verhält es sich denn, wenn du mit Spulen und Band testet?
Die Wickelmotoren haben ja ein gewisses Drehmoment bei Play und beim Spulen.
Gruß André





[-] 1 Mitglied sagt Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • Bastian
Zitieren
#4
(01.03.2021, 19:56)der allgäuer schrieb: die pioneer kenne ich nicht.
bei den bandmaschinen die ich habe, ists normal, dass die bandteller ohne band sich sehr schnell drehen, allerdings gegenläufig.

Ach Mist, mein Fehler. Natürlich meinte ich gegen den Uhrzeiger Sinn!

(01.03.2021, 19:57)hyberman schrieb: Wie verhält es sich denn, wenn du mit Spulen und Band testet?
Die Wickelmotoren haben ja ein gewisses Drehmoment bei Play und beim Spulen.

Ja, ich habs schon mit Band getestet. War ein schöner Salat.  Lipsrsealed2

Ich habs jetzt noch ein paar Mal getestet, vorhin war ich ein wenig unter Zeitdruck:

Die Maschine will ausschließlich mit Richtungstaste nach links starten und zwar mit beiden Tellern in gleicher, zu schneller Geschwindigkeit. 
Wenn ich auf Pause drücke, "darf" ich den Taster auf Richtung rechts fixieren, aber sobald ich die Pause löse schaltet die Maschine automatisch auf Links und ab die Luzie.
Während der Arbeiten habe ich die Maschine oft zwischen horizontal und vertikal gedreht...kann es sein, dass eines der alten Relais jetzt hängt?
Global ist das neue lokal!
Zitieren
#5
Ich hab mal ein kurzes Video gemacht...vielleicht hilft das ja.

Edit: Hab gerade erst bemerkt, dass die Teller immer gegen den Uhrzeigersinn laufen, obwohl das Reverse Playback fest hängt. Ich bekomme die Teller überhaupt nicht mehr in die andere Richtung, mit keiner Funktion.

Global ist das neue lokal!
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Denon DR-M22 TapeDeck Geräusche bei Play AnalogBob 0 142 09.06.2021, 20:05
Letzter Beitrag: AnalogBob
  Onkyo TA-2051 TapeDeck > Play nicht möglich / Laufwerk-Probleme AnalogBob 3 405 27.05.2021, 20:06
Letzter Beitrag: AnalogBob
  Play Memory A77 beim Einschalten direkt Play Benji 2 199 17.05.2021, 15:27
Letzter Beitrag: Benji
  Revox A77 kein Play Siamac 7 631 07.11.2020, 13:55
Letzter Beitrag: Siamac
  Abspielen (Play) funktioniert nicht bei SONY TC-KA6ES djmcm 30 2.745 27.02.2020, 15:36
Letzter Beitrag: djmcm
  Teac CX-270 - Linker Kanal "spratzelt" bei Play deleted 27 2.190 03.11.2019, 10:18
Letzter Beitrag: Der Karsten



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste