Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Potis für Jamo MFB 90 gesucht
#1
Bei meinen aktiven Jamo MFB 90 sind wohl nach 40 Jahren die hinteren Potis zum Einpegeln der einzelnen Chassis hinüber, es kratzt schon recht hörbar.

Ein Servicemanual kann ich so nicht finden und auch nicht erkennen was für welche verbaut sind. Kann hier einer von euch Spezialisten weiter helfen, ggf. mit einer Bezugsquelle ? Brauche den kompletten Satz, also 2 x 3 für das Pärchen.

Herzlichen Dank im Voraus
Zitieren
#2
Wenn die nur mechanische Probleme haben, kannst du den Widerstandswert doch an den beiden äußeren Kontakten messen.
Man kann nicht gleichzeitig optimale Bässe, Mitten und Höhen bieten (Arnold Nudell)
Zitieren
#3
Habe mal ein bischen Tante Goggel beläßtigt und ich glaube, das es ihm nur um die Bauteilgröße geht ( die sehen auf den Bildern im I-Net mächtig groß aus ).

VG Werner
Zitieren
#4
Gesucht werden die 3 Trimmer in der Mitte?

[Bild: Ra08ngk.jpg]
Quelle: https://www.audiovintage.fr/leforum/view...hp?t=55428

Vielleicht erkennt die ja jemand oder die sind baugleich zu den Philips MFB.
Man kann nicht gleichzeitig optimale Bässe, Mitten und Höhen bieten (Arnold Nudell)
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Harry Hirsch für diesen Beitrag:
  • kurbelix
Zitieren
#5
Richtig, die Trimmpotis suche ich und wenn jemand zu den wohl offensichtlichen Exoten eine Idee zum Servicemanual hätte wäre ich schon sehr dankbar. Das habe ich noch nicht gefunden, leider
Zitieren
#6
Hallo,
die Trimmpotis mit Steckachse sind von Preh; die gibt nur noch nos z.B. in der Bucht. Wenn die nur kratzen hilft eine Dusche mit Teslanol Oszillin T6.
Sind die mechanisch kaputt würde ich schauen ob der Typ Piher PT15 liegend mit Steckachse passt.
Viele Grüsse
Uli
Zitieren
#7
Da letztere vermutlich immer noch zu klein für den Print sind kann man die Pins im Handumdrehen mit kleinen Verlängerungen anpassen...Alles in wenigen Minuten gemacht.
Viel interessanter ist allerdings die hohe Wahrscheinlichkeit, dass die meisten blauen Axialelkos trocken sind. Diese Module brauchen heute in den meisten Fällen eine kleine Überarbeitung.
Zitieren
#8
Als Ersatz passen Piher PT15 (2,5 kOhm), nur die Beinchen etwas verbiegen, dann können sogar die Steckachsen bleiben. Ich würde bei der Gelegenheit auch alle Elko´s tauschen, meine Jamo´s waren danach wieder top in Schuss !

Servicemanual mit Schalt- und Bestückungsplan / Stückliste kann ich einscannen und schicken (email).


[Bild: jamo-4.jpg]

[Bild: jamo-5.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an mechanic für diesen Beitrag:
  • kurbelix
Zitieren
#9
+
...wobei ich beinahe meine Hand dafür ins Feuer lege, dass die vier grossen Elkos tadellos sein dürften.
Zitieren
#10
(21.03.2021, 11:31)scope schrieb: +
...wobei ich beinahe meine Hand dafür ins Feuer lege, dass die vier grossen Elkos  tadellos sein dürften.

Kann gut sein - nach 45 Jahren im Einsatz dürfen die aber jetzt in Rente ...

P.S. Habe auch noch Roedersteine von anno ´72 im Netzteileinsatz.
Zitieren
#11
Leute, schon einmal vielen Dank, bringt mich sicher schon etwas weiter. Leider sind die Dinger sehr selten und kaum etwas darüber zu finden

Atmechanic: Hast eine PN
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Anfängerprojekt Verstärkerreparatur - Schalter und Potis [Sony TA-F170] Tattermine 13 1.206 10.05.2021, 10:27
Letzter Beitrag: jim-ki
  NEUER BASSLAUTSPRECHER FÜR JAMO SW 708 leberwurst 18 3.815 04.12.2017, 14:18
Letzter Beitrag: xs500
  Schalter und Potis richtig aus und einbauen? applecitronaut 11 4.126 18.08.2015, 16:14
Letzter Beitrag: Der Karsten
  Woher TKD Potis? monophonic 1 1.258 01.12.2014, 17:43
Letzter Beitrag: Catweazle
  Potis reinigen, amateur fragt nach! barni07 7 4.284 15.11.2013, 20:46
Letzter Beitrag: david
  Suche 2 Fader-Potis B50KX2 Sisko 4 1.691 12.09.2013, 20:37
Letzter Beitrag: Sisko



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste