Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neue Kondensatoren für JBL L19
#1
Hallo Forum,

ich bin neu an Bord und möchte mir gerne Rat holen. Vor ein paar Tagen habe ich ein paar JBL L19 über eBay Kleinanzeigen erworben. Wie üblich waren die Sicken Geschichte und wurden von mir ersetzt. Soweit so gut. Laufen wieder gut und klingen sehr passabel :-). 

Gerne würde ich nach 42 Jahren auch die Kondensatoren auf den Weichen erneuern. Allerdings ist die Weiche von innen festgenietet  Denker. Hat jemand einen Tipp wie man die Dinger herausbekommt ohne großen Schaden anzurichten. Und, falls ich sie herausbekomme, welche Kondenstoren sollte man als Ersatz nehmen? 

Gruß

Joesepe
Zitieren
#2
Hallo Joesepe,

willkommen im Forum !

Bei meinen ehemaligen L19 waren die Weichen hinten mit 4 Schrauben befestigt. Aber falls du eine mir nicht bekannte Version hast wo die Weiche angenietet ist kommst du doch durch die Öffnung des Basslautsprechers an die Weiche dran. Es sind ja auch nur 2 Kondensatoren, 7uF vor dem Tweeter und 18uF parallel zum Bass. Die 7uF würde ich durch einen 6,8uF MKP und einen 2,2uF MKP parallel tauschen, z.B. Jantzen Cross Cap. Beim 18uF reicht ein bipolarer Elko von gleichem Wert.

Gruß
Hjalmar
Zitieren
#3
Warum sollte man 7µF durch 6,8+2,2=9µF ersetzen?

Gruß

Thomas
Das Band darf an den Bandführungen nicht krempeln.

Die natürlichen Inhaltsstoffe können einen Bodensatz bilden. 
[-] 1 Mitglied sagt Danke an tiarez für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#4
Er meinte vermutlich 0.22...
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
Zitieren
#5
Ja, natürlich....
Zitieren
#6
Hallo Leute,

danke für eure Antworten und Tipps. Ich werde mal versuchen die Weichen unbeschadet aus dem Gehäuse zu bekommen. Leider sind es keine Schrauben, dann wäre es ja einfach. 

Gruß

Achim
Zitieren
#7
Zeig mal bitte ein Foto.

Gruß

Jürgen

Zitieren
#8
Hallo Jürgen, 

ja schicke ich, muss erst den Bass herausnehmen. 

Kommt.

Gruß

Achim
Zitieren
#9
Hallo Jürgen,

hier mal zwei Bilder von der Weiche.

Gruß

Achim

[Bild: 0-A0-ECD8-E-DDDD-43-DF-9-BF2-84-F422-AA2-C23.jpg]

[Bild: BA1434-B1-3-B15-491-F-8-F58-6-B49-FD899-B8-E.jpg]
Zitieren
#10
Die beiden Kondensatoren kann man doch gut im eingebauten Zustand wechseln.

Hjalmar
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Chevelle für diesen Beitrag:
  • sankenpi
Zitieren
#11
Danke! Schraub mal die Terminals und die Befestigungsschraube vom Poti ab und schau mal ob es dann schon Spiel bekommt. Die Punkte sehen aus wie Heißkleber, der hält eh nicht viel. Normal müssten hinten um das Anschlussfeld herum vier Schraubenköpfe sichtbar sein. Kannst du noch ein Foto von der Rückseite einstellen?

Gruß

Jürgen

Zitieren
#12
(21.03.2021, 18:39)bikehomero schrieb: Danke! Schraub mal die Terminals und die Befestigungsschraube vom Poti ab und schau mal ob es dann schon Spiel bekommt. Die Punkte sehen aus wie Heißkleber, der hält eh nicht viel. Normal müssten hinten um das Anschlussfeld herum vier Schraubenköpfe sichtbar sein. Kannst du noch ein Foto von der Rückseite einstellen?

Die Terminals und das Poti sind doch auf der Platte befestigt die er raus haben möchte. Wenn er die abschraubt hat er doch nur die Terminals und das Poti in der Hand....
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Chevelle für diesen Beitrag:
  • bikehomero
Zitieren
#13
Mist, stimmt ja. ..da hab ich mich gerade verirrt.

Gruß

Jürgen

Zitieren
#14
Man kann ja nicht sehen was dahinter ist, könnte das auch eine Spreitzniet sein? Dann müsste man den Stift in der Mitte irgendwie rausfriemeln (oder durchstecken), und dann ist der Rest locker.

[Bild: 20210321-190320.jpg]

Oder ist das nur draufgesteckt?

Viele Grüße,
Christof
Zitieren
#15
Hallo zusammen,

ich hab nochmal ein Bild von innen gemacht. Die Weiche ist komplett rundum mit Heißkleber o.ä. In das Gehäuse geklebt worden. Ein sauberer Ausbau könnte schwierig werden. Mal sehen  Flenne.

Ich habe zunächst die Anschlüsse entfernt um sie mit neuen zu versehen. Möchte auf Bananenstecker umrüsten. 

Gruß

Achim


[Bild: B744-F45-D-08-D5-4-F87-BC94-DA9-E3496-F263.jpg]
Zitieren
#16
Mess doch erst mal die Werte, bevor Du tauschst...
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
Zitieren
#17
(21.03.2021, 18:39)Chevelle schrieb: Die beiden Kondensatoren kann man doch gut im eingebauten Zustand wechseln.

Hjalmar

Eben. Das ist das Einfachste. Beides sind axiale. Beinchen dicht am Kondi abknipsen, die neuen an die alten Beinchen dranlöten. Fettich.
Audiophile Grüße

Peter
Zitieren
#18
Wenns denn unbedingt ab muss. Heißluftfön.
Rot auf blau und Plus ist Minus.
Strom tut erst dann weh wenns riecht (Alte Elektriker Weisheit)

Beste Grüße Jianni.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Neue Valco – Neue KH-Marke aus Finnland mit Sinn für Humor aspenD28 49 2.520 25.04.2021, 23:33
Letzter Beitrag: spocintosh
  Neue Welt für old Speakers jagcat 20 3.054 02.07.2020, 14:39
Letzter Beitrag: Leon98
  JBL Paragon fr.jazbec 22 2.473 02.06.2020, 15:20
Letzter Beitrag: bike117
  Musik 2.0 -> neue Medien entdecken und nutzen HEUTE : Digital out am Laptop Svennibenni 42 4.481 12.03.2020, 10:18
Letzter Beitrag: Goldmakrele
  JBL L100T GI X-oveR 67 7.895 24.12.2019, 11:33
Letzter Beitrag: X-oveR
  Audio Technica, die neue VM95-Familie jagcat 12 1.917 13.04.2019, 19:16
Letzter Beitrag: hpkreipe



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste