Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Reparatur AKAI 285
#1
Moin,

ich hatte die Akai schon einmal im Geraffelfaden vorgestellt.
Leider machte der Motor schabende Geräusche.
Das hört man ungerne, da es Arbeit verspricht.... Denker Mit einem Tropfen Öl war es dann auch nicht getan. Die Kiste muss komplett auf und es gibt eine OP am offenen Herzen... LOL .

Hier der erste Streich:
[Bild: DSC03736.jpg]

Der Motor ist draussen!

Hier die "Schlachtplatte":


[Bild: DSC03738.jpg]

Glücklicherweise hat die Welle nichts abbekommen. Thumbsup 

Eines der beiden Kugellager hat es aber erwischt!


[Bild: DSC03744.jpg]

Ich möchte die beiden Lager mit folgendem Typ ersetzen: SKF 608-2RSH. Maße sind passend, Lager ist wie das Original auf beiden Seiten geschlossen. Frage an die Profis in diesem Bereich. Spricht da etwas dagegen?

Gruß
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Schrotti für diesen Beitrag:
  • X-oveR
Zitieren
#2
(23.08.2021, 17:38)Schrotti schrieb: Spricht da etwas dagegen?

Moin,
eigentlich nicht, es kann aber sein, dass das Originallager der Sorte "Geraeuscharm" ist. Angesichts der ueberschaubaren Drehzahl unwahrscheinlich, aber moeglich.

Gibt es an der Benennung des Originllagers (soweit noch vorhanden/lesbar) irgendwas, das auf Besonderheiten hindeutet?

73
Peter
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an hf500 für diesen Beitrag:
  • X-oveR, Schrotti
Zitieren
#3
Die Originallbezeichnung lautet NSK608V ( Edit! Hatte ich am Lager selbst abgelesen, genaue Bezeichnung unten) , wobei das V wohl für die geschlossene Form steht.
Ich habe bestellt. Bleibt finanziell gesehen im überschaubaren Rahmen. Ich muss nur noch einen gescheiten Eintreiber basteln/ finden.
Das neue Lager soll ja nicht mit dem ersten Schlag Dellen bekommen.....

Gruß
Zitieren
#4
(23.08.2021, 19:09)Schrotti schrieb: Die Originallbezeichnung lautet NSK608V , wobei das V wohl für die geschlossene Form steht.

Gruß

Rezension aus den Vereinigten Staaten vom 24. März 2016
Verifizierter Kauf
Works for what I needed. One complaint is that it didn't come with a dust cover on one side.
Denker
[-] 1 Mitglied sagt Danke an X-oveR für diesen Beitrag:
  • Schrotti
Zitieren
#5
Genau das ist es! Wäre das Dustcover "on both sides" hieße es NSK-608-VV! Man beachte das zweite V.
Habe mich eben schlau gemacht... Raucher

Die Originalbeschreibung lautet : Bearing 608VVC2E-AV2-L

Was solls? Wird schon passen. Letztendlich geht es nun wirklich nicht um 10000 U/min.. LOL
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Schrotti für diesen Beitrag:
  • X-oveR
Zitieren
#6
Zitat: Ich muss nur noch einen gescheitet Eintreiber basteln/ finden.

Das neue Lager soll ja nicht mit dem ersten Schlag Dellen bekommen.....


Da kannst du einen kleinen Schraubstock nehmen mit Gummibacken oder so.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hifijc für diesen Beitrag:
  • Schrotti
Zitieren
#7
Hi,

wo, nee, das Gegenstück wo die Lager eingesetzt werden, kann man die „warm“ machen? Die auf 250 Grad oder mehr und das Lager selber gut gekühlt. Dann die Lager in die Werkstücke hineingleiten lassen.

Das ist oft eleganter als die gesamte Treiberei.

Das Gegenstück bitte wirklich in einem Ofen erhitzen nicht mit einer Lötlampe/ einem Heißluftfön und es muss die Hitze aushalten, ohne dass es sich dabei verzieht. Oft genügt es etwas über 100 Grad zu gehen, dann muss man aber fix beim Einsetzen sein.

Wenn Du die Lager abkühlst, aufpassen, denn wenn sich Eiskristalle bilden, bringst Du diese mit in die Pressung ein guter Kühlschrank genügt.
1) ARCAM AVR 550, Canton Ergo RCL + Ergo 655, 3 SAC Igel 50t, SUB10, Magnat Quantum 505, Vu duo4k, Panasonic UB704, Thorens TD320 MK2, AT33PTG/II, Trigon Vanguard 2; Zone 2 JBL Control One 
2) Sherwood AVP9080RDS, Abacus APC 12-23, TEAC V8030S, T+A DVD1235R, Dual CS5000, Goldring Eroica
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an hpkreipe für diesen Beitrag:
  • X-oveR, Schrotti
Zitieren
#8
Hi,

muss ich schauen. Dass macht mir irgendwie noch Sorgen. Aber, man wird sehen. Will hoffen, das es funktioniert.

Gruß
Zitieren
#9
(23.08.2021, 19:27)hpkreipe schrieb: Hi,

wo, nee, das Gegenstück wo die Lager eingesetzt werden, kann man die „warm“ machen? Die auf 250 Grad oder mehr und das Lager selber gut gekühlt. Dann die Lager in die Werkstücke hineingleiten lassen.

Das ist oft eleganter als die gesamte Treiberei.

Meinst Du das umgekehrt? Die Welle würde sich ja ausdehnen und das kalte Lager nicht "schlüpfen"?

Gruß
Zitieren
#10
Die Reparatur wurde durchgeführt.

Heute kamen die neuen Lager.


[Bild: DSC03749.jpg]

Die Montage war nicht schwierig. Ich habe die Lager auf -18°C gebracht und dann mit einer Nuss eingetrieben. Das war fast gewaltlos möglich.
Hier das vordere Lager an seinem neuen Arbeitsplatz. Ich hatte mir für schmales Geld noch einen Satz Seegeringzangen bestellt. War auch nötig.


[Bild: DSC03753.jpg]

Der Motor läuft vollkommen geräuschlos und ruhig.

Mission accomplished.


[Bild: DSC03754.jpg]

Gruß
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Schrotti für diesen Beitrag:
  • ILRAK, gasmann, havox
Zitieren
#11
Meistens sitzt das Lager fest auf der Welle und nicht in der Passung. Wenn dann also das Lager erwärmen (Ofenplatte kleine Stufe ist perfekt) und dann auf die Welle gleiten lassen bzw. klopfen (Röhrchen mit minimal größerem Durchmesser als die Welle optimal).



EDIT:

Sehe gerade, war doch die Passung bei Deinem Fall
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Inquisition für diesen Beitrag:
  • Schrotti
Zitieren
#12
Ja, war die Passung. Das Lager lässt sich kalt, saugend über die Welle schieben. Komisch alles, aber läuft! Lasse es gerade im Dauertest laufen.... Raucher
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Onkyo TA-2570 nach Reparatur streikt das Laufwerk AnalogBob 4 552 19.09.2021, 16:50
Letzter Beitrag: AnalogBob
  Revox B710 MkI Reparatur und seltsamer Fehler Pennywise 7 738 17.09.2021, 14:27
Letzter Beitrag: Pennywise
  Sony TC-K96R AutoReverse TapeDeck Reparatur AnalogBob 7 616 13.09.2021, 22:04
Letzter Beitrag: AnalogBob
  Tapedeck Reparatur, Akai, Kenwood, Luxman hyberman 654 118.166 12.09.2021, 17:42
Letzter Beitrag: nice2hear
  Bandmaschinen Reparatur von A wie Akai bis U wie Uher hyberman 328 31.768 04.09.2021, 15:34
Letzter Beitrag: UriahHeep
  Kleine Reparatur Revox C279 Mixer havox 0 169 01.09.2021, 15:33
Letzter Beitrag: havox



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste