Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Telefunken O85a, wieder schön machen.
#1
Smile 
Ich dachte mir da es im Netz über die O85a nich so viel gibt und Bilder auch nicht so viele, versuche ich mich mal an nem Bericht über Überarbeitung der alten Teile.

Ich hoffe auch auf Rat und Tips und würde gern auch als eure Meinung zu ziehen.


Ich hatte es Gestern Abend noch geschaft mir Kabel zu basteln und da die Netzkabel auch schon gekommen waren konnte ich sie schon Testen.

Zuerst hab ich nur die Endstufen eingeschaltet und für okay befunden dann wieder aus, Stecker an die Weich und nochmal an.
Immer noch alles gut, leises rauschen aus den O85a, also Play am CD.
Und es kommen Töne raus. Dance3
Das was man zu hören bekommt ist nicht mal schlecht auf die schnelle und macht laune.
Ich hab dann die 16 Hoch\Mitteltöner getested durch Stecker ziehen.
Bei einer funktionieren alle aber die umschaltung dirket diffus nicht bei der anderen funktioniert die umschaltung aber nicht alle seitlichen töner.
Was nicht so schlimm ist da die Front gehen.

Der Sound wo die alten Dinger in dem bescheidenen Zustand machen und das fast alles geht ist schon erstaunlich.
Und es klingt wirklich nicht schlecht und macht lust es überholt zu hören.
Geplant ist eh alle Töner und Weiche überprüfen und ggf. instand setzen zu lassen, auch die Endstufen.

Und jetzt mal ein Bild nakt und angezogen.

[Bild: 20211003-143558.jpg]
Grüße!

Michael
[-] 14 Mitglieder sagen Danke an onkel böckes für diesen Beitrag:
  • blueberryz, Apache, hadieho, feesa, nice2hear, HiFi1991, xs500, Deubi, Mainamp, lyticale, Tom, spocintosh, Caspar67, MacMax
Zitieren
#2
Hier noch mehr Bilder und auch gleich Fragen von mir.

Ich würde gern die hässliche Bespannung ersetzen.
Das was da drauf ist lässt sich nicht reinigen(habe ich versucht) und ist arg dreckickig und fleckig zum Teil beschädigt.
Der Rahmen aussenrum ist aus Metall die Bespannung auf ein Holz/Metallgitter getakert.

Würdet ihr Weißen oder Grauen Stoff nehmen und gibt es einen guten Shop für Akustik Stoff?


[Bild: 20211003-143732.jpg]

[Bild: 20211003-143741.jpg]

[Bild: 20211003-143746.jpg]



Dann ist da Dämmung drin, die glaub Mineralwolle ist. Denker

Die würde ich gern ersetzen, das is eh nicht über all noch Top und der gedanke den Staub da von zu haben mag ich nicht.
Was kann man alternativ nehmen?
Die Dämmeinsätze haben ca.4cm Stärke.
Baumarkt Rockwool selberbasteln möchte ich nicht.
Vielleicht hat ja einer ne Idee was in frsge kommt oder noch bessere Eigenschaften hat für den Zweck?
Grüße!

Michael
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an onkel böckes für diesen Beitrag:
  • Apache, HiFi1991, spocintosh
Zitieren
#3
Und hier noch Bilder von den Einzelteilen.


[Bild: 20211003-143607.jpg]

[Bild: 20211003-143620.jpg]

[Bild: 20211003-143626.jpg]

[Bild: 20211003-143635.jpg]

[Bild: 20211003-143701.jpg]

[Bild: 20211003-143757.jpg]

[Bild: 20211003-143807.jpg]

[Bild: 20211003-143823.jpg]

[Bild: 20211003-143826.jpg]

[Bild: 20211003-143830.jpg]

[Bild: 20211003-143854.jpg]
Grüße!

Michael
[-] 8 Mitglieder sagen Danke an onkel böckes für diesen Beitrag:
  • Apache, HiFi1991, frank_w, xs500, Deubi, Tom, spocintosh, MacMax
Zitieren
#4
Bespannstoff....

Hast Du schonmal "Polster-/Teppichschaum" versucht?

ansonsten bekommt man hier evtl. passenden Stoff: https://www.tube-town.net/ttstore/bautei...espannung/


Dämmung.....

40mm Rockwoll fände ich als Ersatz gar nicht so schlecht....

ansonsten evtl auch mal mit Vlies probieren: https://reckhorn.com/schall-waermedaemmu...vlies?c=95

VG
Sascha
muss los, der Roller schreit. 
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Apache für diesen Beitrag:
  • onkel böckes
Zitieren
#5
Danke für die Links.

Was den Bezug angeht, das ist leider kein Stoff, ist ist Plastikgewebe, ist nicht zu retten.
Grüße!

Michael
Zitieren
#6
(03.10.2021, 14:18)onkel böckes schrieb: Und hier noch Bilder von den Einzelteilen.

[Bild: 20211003-143854.jpg]

Was für eine abgefahrene Konstruktion.
"I find my life is a lot easier the lower I keep everybody's expectations." (Calvin / Bill Watterson)
[-] 1 Mitglied sagt Danke an frank_w für diesen Beitrag:
  • onkel böckes
Zitieren
#7
erinnert an Bose 901.
Peter aus dem Allgäu
[-] 1 Mitglied sagt Danke an der allgäuer für diesen Beitrag:
  • onkel böckes
Zitieren
#8
Ja ich dacht auch schon ob Bose da abgeschaut hat bei Telefunken.
Grüße!

Michael
Zitieren
#9
Es gab einige Ansätze eine "atmende Sphäre"
zu realisieren.
Es geht halt um die Simulation einer Punktschallquelle.
Schön zu sehen z.b. bei den konzentrischen Kreisen
auf den Folien der Quad ESL.
Bose hat auch zuerst mit einer 1/8 Kugel experimentiert.
Soll aber ziemlich gruselig geklungen haben.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an X-oveR für diesen Beitrag:
  • onkel böckes
Zitieren
#10
Hallo Michael,

tolles Projekt! Ist die Bespannung denn noch intakt? Auf den Fotos kann ich keine (großen) Schäden erkennen. Was ist daran nicht zu retten?

Ich würde auf jeden Fall und dringend versuchen, die Originalbespannung zu erhalten. Plastikgewebe wird sich doch sicher sehr gut (vom Profi) reinigen lassen - zumindest besser als andere Bespannstoffe. Patina steht den Telefunken doch ganz gut, finde ich.

Grüße
Lars
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Stu für diesen Beitrag:
  • onkel böckes
Zitieren
#11
Hallo Lars,

die Bespannungen sehen nur auf den Bildern gut aus.
Reinigen vom Dreck ist kein Problem, aber Kunststoff altert und verfärbt da ist nichts zu machen.
Und schön ist das nicht.
Auch wenn ich es gern original mag, abgerannzte Optik mag ich nicht und ein schöner Akustikstoff steht denen besser.
Das Kunststoff Stoffimitat ist eher dem harten Einsatz im Studio geschuldet ebenso wie die Stahlrahmen und das Gitter hinter den Bespannungen.
Ich mag an Oltimern auch lieber nen top neues Lackkleid in original Farbe als nen verranzten alt Lack.

Aber ich hebe die originalen auf.
Grüße!

Michael
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an onkel böckes für diesen Beitrag:
  • X-oveR, sankenpi, Stu
Zitieren
#12
Spannend !

Ich hab nur bei der Dämmung Einwände.
Dämmung ist maßgeblich für das, was die Tieftöner in den Raum geben. Sie ändert das Aquivalentvolumen - und damit am Ende die gesamte Abstimmung.
Und da es sich hier um einen echten Rundfunkmonitor der obersten Schublade handelt, können wir ausnahmsweise davon ausgehen, das hier mal Leute am Werk waren, die vernünftig gearbeitet und sich bei ihrer Konstruktion was gedacht haben.
Arbeiten an dieser Stelle dürfen nur mit Hilfe von Messungen und vollem Verständnis der Materie, also aller gegebenen Parameter, der konstruktiven Intention und der verwendeten Materialien erfolgen.

(03.10.2021, 14:13)onkel böckes schrieb: Vielleicht hat ja einer ne Idee was in frsge kommt oder noch bessere Eigenschaften hat für den Zweck?

Da steht die relevante Frage drin: "für den Zweck". Der Punkt ist: Den kennen wir nicht. Zumindest nicht ohne Messungen, Verständnis der Konstruktion und und ausgiebiges Zuhören.
Somit kann es hier auch keine Antwort geben.

Was ich sagen will: Bitte unbedingt nicht einfach ändern !

Wenn's irgendwelcher HiFi-Quatsch wäre, etwa restaurationsbedürftig zerfressene NS-690 - geschenkt. Da kann's ja eh nur um hübsch machen gehen...was man da im Zweifel noch reinstopft, ist dementsprechend egal.
Deshalb hab ich mich bei sowas auch noch nie gemeldet.

Aber das hier ist 'ne andere Hausnummer.
Andere Dämmung macht komplett andere Sachen - und bei denen wird man das sofort hören.
"The greatest obstacle in the advancement of science is the illusion of knowledge - the notion that one already knows the answers."
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • X-oveR, onkel böckes, Caspar67
Zitieren
#13
Zum Thema Glas/Steinwolle habe ich mal aufgeschnappt
dass man diese wirklich biestigen, noch dazu Lungengän-
gigen Partikel mit reichlich (nicht lachen) Haarspray von
übermäßigem Freiflug abhalten könne.
Die eigentliche Funktion der Dämmung bleibt dabei erhalten.
Riecht nur ne Weile nach Lord Helmchen im Friseursalon. Floet
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an X-oveR für diesen Beitrag:
  • onkel böckes, stephan1892
Zitieren
#14
(06.10.2021, 21:17)onkel böckes schrieb: Hallo Lars,

die Bespannungen sehen nur auf den Bildern gut aus.
Reinigen vom Dreck ist kein Problem, aber Kunststoff altert und verfärbt da ist nichts zu machen.
Und schön ist das nicht.
Auch wenn ich es gern original mag, abgerannzte Optik mag ich nicht und ein schöner Akustikstoff steht denen besser.
Das Kunststoff Stoffimitat ist eher dem harten Einsatz im Studio geschuldet ebenso wie die Stahlrahmen und das Gitter hinter den Bespannungen.
Ich mag an Oltimern auch lieber nen top neues Lackkleid in original Farbe als nen verranzten alt Lack.

Aber ich hebe die originalen auf.

Hallo Michael,

klar, wichtig ist, dass es Dir gefällt. Vielleicht ist "Lackkleid" auch ein gutes Stichwort. Ich meine mal gesehen/gelesen zu haben, wie jemand seine Abdeckungen mit einem Farbsprühsystem wieder restauriert hat. Oder man geht gleich zum Profi. Vielleicht ist das ja (irgendwann) eine Alternative für Dich.

Grüße
Lars
Zitieren
#15
Bei der Dämmung, die ja wie weiter oben beschrieben elementar ist, könntest Du noch mit Zellulose-, Hanf-Dämmstoffen oder Schafwolle experimentieren. Aus dem Lüftungsbau gäbe es auch noch verschieden dichte Filtermatten, ähnlich diesem Visaton Dämmmaterial damals.
Weiterhin viel Erfolg, sehr spannendes Projekt.
Hallo bitte hier ein sony
Er funktioniert einmal frei
Aber die Tür will nicht zu gehen
Ansonsten alles gut ... Dance3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an MacMax für diesen Beitrag:
  • onkel böckes
Zitieren
#16
(09.10.2021, 07:29)MacMax schrieb: Bei der Dämmung, die ja wie weiter oben beschrieben elementar ist, könntest Du noch mit Zellulose-, Hanf-Dämmstoffen oder Schafwolle experimentieren. Aus dem Lüftungsbau gäbe es auch noch verschieden dichte Filtermatten, ähnlich diesem Visaton Dämmmaterial damals.
Weiterhin viel Erfolg, sehr spannendes Projekt.

Die bringen leider alle nicht das erforderliche
Raumgewicht mit. Meint, du kannst mit denen
im gegebenen Volumen den gewünschten
Effekt nicht erreichen.
Zitieren
#17
Das von Dir beschriebene Raumgewicht trifft nur auf die Filtermatten zu.
Bei der Abstmmung wird der Onkel vlt. keine Messungen vom Neu-,Vorher-, Nachherzustand zur Verfügung haben.
Könnte mir auch gut vorstellen, dass er die LS in seinem Hörraum auspolstert und per Ohr(en) abstimmt. Die Hör-Erfahrung dafür hat er bestimmt, wer auch sonst.
Hallo bitte hier ein sony
Er funktioniert einmal frei
Aber die Tür will nicht zu gehen
Ansonsten alles gut ... Dance3
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Technics SE-A 808 wieder heile gemacht. scope 118 5.937 24.09.2021, 10:18
Letzter Beitrag: Stu
Photo CD-Player B 225 wieder zum Leben erwecken Radiohoerer 4 618 02.03.2021, 18:12
Letzter Beitrag: Plattensucht
  B&O Beogram 1202 wieder brauchbar machen hyberman 48 18.635 26.02.2021, 15:05
Letzter Beitrag: Motorman
  Hitachi HA-007 Amp wieder flott kriegen MiDeg 10 1.842 31.01.2021, 19:10
Letzter Beitrag: MiDeg
  Retro-Optonica wieder erreichbar sleepy 1 373 08.01.2021, 15:32
Letzter Beitrag: sankenpi
  [Onkyo A-8850] Hin und wieder lauter Knall beim Einschalten peter21 7 1.414 05.07.2020, 15:31
Letzter Beitrag: oldiefan



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste