Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rotel RB970BX
#1
Hallo,

Ich hab da eine Frage und zwar hab ich hier einen RB970BX als Gast. Prinzipiell spielt Sie aber ich habe auf einer Seite ca 75mV am Ausgang und auf der anderen Seite ca 7mV.
Den offset kann man ja bei diesen Endstufen nicht einstellen. Soll ich jetzt da nach einem Fehler suchen oder das so lassen??

Bis zu welcher Spannung ist ein offset noch tolerierbar?

Mfg Mario
Zitieren
#2
Die Frage lässt sich in deinem Fall m.E. nicht eindeutig beantworten.

Das Gerät ordne ich in die Gruppe der "Billiggeräte" ein, die ein verwöhnter, vielleicht sogar audiophil verkappter Enthusiast wohl kaum einsetzen würde.
Ein Offset im Endverstärker kann dazu führen, dass der Lautsprecher bei kleiner Amplitude stärker verzerrt. Da es hier nur 75mV sind, gehe ich aber nicht davon aus, dass es zu nachweisbar hörbaren Veränderungen kommt.

Für JEDEN Hifi-Enthusiasten ist der Zustand zweifellos unvertretbar und gehört repariert. Jemand, der das Teil hingegen einfach nur verwenden möchte, um seine Psychedelic-Scheiben abzuplärren, wird damit aber auch auf Dauer gut leben können.

So würde ich es mal formulieren Wink3
Zitieren
#3
Hallo Mario,

viele Hersteller legen die Grenze bei 100mV fest, Revox bei einigen Geräten, so glaube ich, sogar noch mehr. Ich hatte mal vor Jahren einen Revox mit knapp über 100mV auf einem Kanal und auf dem anderen Kanal 8mV. Das hat mich aber auch nicht dazu veranlasst, den "Fehler" zu beseitigen. Der Besitzer des Gerätes hat darauf auch keinen Wert gelegt, weil er es noch nie bemerkt hat.

Auf der anderen Seite hatte ich auch mal eine Denon Endstufe mit einem Offset von knapp 100mV auf einem Kanal. Den Besitzer störte das "Knackerchen" beim einschalten des Verstärkers. Der Fehler war recht einfach beseitigt. Zwei FETs der Eingangsstufe ausgemessen und getauscht. Ergebnis: statt 100mV nur noch 1mV.

Ich würde wahrscheinlich den Fehler mal suchen, aber wie scope schon schrieb - es wird im "normalen" Musikprogramm bei der Endstufe wahrscheinlich keinem auffallen.
Zitieren
#4
Danke für die Infos.

Ich habe jetzt beide Kanäle gleich. Beide sind jetzt bei ca 7mV.
Das kann man jetzt so lassen.

MFG

Mario
Zitieren
#5
Und was hast Du dafür tun müssen?
Gruß Christian
Zitieren
#6
Jessus....Leute gibt´s.....
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Rotel RA-930AX hifish75 7 1.145 14.12.2021, 17:31
Letzter Beitrag: hifish75
  Rotel RA 1210 Phonovorstufe Ersatztransistor für 2SA564? merkur_74 30 6.038 22.10.2021, 07:50
Letzter Beitrag: scope
  Rotel 1210 Relais RY901 tauschen merkur_74 12 3.269 07.10.2021, 21:29
Letzter Beitrag: merkur_74
Question Problem Tunerteil Rotel RX-803 Ivo 19 2.435 10.08.2020, 08:51
Letzter Beitrag: Ivo
  Rotel RD300M Tonkopf Justage tom68 6 1.313 04.08.2020, 20:03
Letzter Beitrag: tom68
  Rotel RB-1070 Silomin 0 1.231 18.07.2020, 17:33
Letzter Beitrag: Silomin



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste