Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Saba TG 546 - rechte Spule dreht nicht
#1
Hi zusammen, das ist mein erster Kontakt zu einem Tonbandgerät, daher bitte Nachsicht, wenn ich die Namen noch nicht richtig draufhabe.
Bei meinem Saba 546 dreht sich die rechte Spule bei Play nicht mit.

Ich habe ein wenig geputzt, 2 Riemen erneuert (ZW und SL).
(Das Reibrad beim SL -Riemen macht auch recht viel Geräusche. Wenn ich die Verbindung zum Chassis am Gelenk fixiere, wird es deutlich leiser. Kann man das irgendwie festziehen?)

[Bild: DSC-3095.jpg]
Ich denke, das Problem ist, dass der dritte Riemen unten um ein helles Plastikrad umgelenkt wird, welches locker im Gerät "schlabbert". Das sollte ich wahrscheinlich ankleben (?).


[Bild: DSC-3100.jpg]


Um da dran zu kommen muss ich die Kopfträgerplatte (?, unter meinem Daumen) entfernen, was aber nicht komplett geht, da ich diese blöden Saba-Sprengringe nicht abbekomme.
Mal angenommen, das stimmt alles, was ich geschrieben habe, gibt es ein "Hausmittel" für solche Sprengringe, oder muss ich mir eine Sprengringzange kaufen? Wenn ja, was für eine?

Viele Grüße
Macrob
Zitieren
#2
Was Du schrubst, ist alles richtig. Das Plastikteil muß auf der Schwungscheibe neu verklebt werden (löst sich gerne mal mit dem Alter). Und ja, die Kopfträgerplatte muß ab, um die Schwungscheibe abnehmen zu können. Wenn die draußen ist, gleich das Schwungscheibenlager ölen.

Sprengringzange: Knipex 46 11 G1

Gruß
Wenni
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Wenni für diesen Beitrag:
  • Macrob, HifiChiller
Zitieren
#3
Danke für die Info.
Lustig ist, dass die Zange ungefähr so teuer ist, wie das ganze Tonbandgerät oder die neuen Gummiriemen ... Frosch
Zitieren
#4
Diese hier tuts zur Not auch. Die Knipex ist aber unverwüstlich und hält ein Leben lang.

Gruß
Wenni
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Wenni für diesen Beitrag:
  • Macrob
Zitieren
#5
Inzwischen bin ich auch ein Fan von gutem Werkzeug. Irgendwann braucht man es ja doch wieder (oder die Kinder, oder deren Kinder Wink3 )
Die Zange habe ich schon bein örtlichen Bau**** reserviert.
Morgen Abend geht´s weiter.
Zitieren
#6
Betr. rappelndes Reibrad: Das liegt daran, dass niemand die Bedienungsanleitung gelesen hat Flenne ; da steht drin, dass man vor längerem Stillstand den Geschwindigkeitsschalter in die Mittelstellung stellen soll, damit das Reibrad entlastet wird. Nun hat das Rebrad eine (oder mehrere) Dellen und das Gerät rappelt nach dem Einschalten wie ein Schiffsdiesel. Man kann die Dellen, wenn man Glück hat, herausschleifen. Hierzu bei eingeschaltetem Gerät Schleifpapier gegen das Reibrad drücken. Das ist aber nicht in zwei Minuten erledigt, sondern dauert seine Zeit.

Gruß
Wenni
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Wenni für diesen Beitrag:
  • HifiChiller
Zitieren
#7
Danke für´s Mut machen. Die Zange hat leider etwas auf sich warten lassen, aber nun klappt alles.
Zuerst habe ich natürlich den ersten Sprengring "gesprengt" (gelb 1). Es scheint aber auch ohne zu laufen.

Das TG rattert vor sich hin. Das Rattern kommt übrigens von dem Reibrad bei (gelb) 2. Wenn ich es ein bisschen nach links bewege, wird es deutlich leiser.
Mein zweites Problem ist, dass ich den Riemen bei 3 nicht wechseln kann. Dazu müsste ich das Rad 4 entfernen, was ich nicht schaffe. Muss ich da von der Rückseite ran und die Platine davor entfernen?


[Bild: DSC-3095-2.jpg]

Viele Grüße
Macrob
Zitieren
#8
Sprengringe (heißen offiziell Greifring, werden aber auch Wellensicherungsring genannt) gibt es einzeln zu kaufen. Mußt Du den Achsendurchmesser messen.

Rad 4 (heißt Aufwickelteller): Ich kenne nur die moderneren SABA - TG's, das sieht hier aber genauso aus. Die Schraube 1 - 2 Umdrehungen lösen und auf die Schraube draufdrücken. Dann kannst Du die Spulenverriegelung abziehen. Darunter befindet sich eine weitere Schraube, diese lösen, dann kannst Du den Teller abziehen.

Rappelndes Reibrad 2: Ich würde das Lager oben am Arm fetten (Arm mit Reibrad dafür abnehmen, 'ne Greifringzange hast Du ja nun LOL ). Wenns das nicht war, das Reibrad von der Achse abbauen und das Lager ölen (ich meine, das ist ein Sinterlager).

Gruß
Wenni
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Wenni für diesen Beitrag:
  • Macrob
Zitieren
#9
Ein Sortiment Sicherungsringe sollte bei solchen Arbeiten bereit stehen.
Gehen sie nicht kaputt, dann hüpfen sie unauffindbar weg, die kleinen Biester.

BGS 8046 | Außen-Seegerring-Sortiment (Sprengringe) | 300-tlg. | Ø 3 - 32 mm | inkl. Sortimentskasten https://amzn.eu/d/7tb0hz0
[-] 1 Mitglied sagt Danke an für diesen Beitrag:
  • Macrob
Zitieren
#10
(08.06.2022, 23:00)Wenni schrieb: Rad 4 (heißt Aufwickelteller): Ich kenne nur die moderneren SABA - TG's, das sieht hier aber genauso aus. Die Schraube 1 - 2 Umdrehungen lösen und auf die Schraube draufdrücken. Dann kannst Du die Spulenverriegelung abziehen. Darunter befindet sich eine weitere Schraube, diese lösen, dann kannst Du den Teller abziehen.

Dass ich da nicht von alleine drauf gekommen bin    Dash1
Gut, dass ich die Rückseite nicht auseinander genommen habe ... wer soll denn auf sowas kommen?
Heute Abend versuche ich dann mal mein Glück.

Diese Ringe kenne ich noch von Dual-Plattenspielern. Die können wirklich gut hüpfen ...  Bluesbros
Zitieren
#11
Zwischenstand:
  • Der zweite Ring ist "gesprengt"- jetzt habe ich aber glaube ich den Bogen raus -
  • Der dritte Riemen ist gewechselt.
  • Ich habe alles an das ich einfach dran gekommen bin (und nach Sinterlager aussieht) geölt.
  • Das Fetten des Lagers hat am meisten gebracht, nun macht das Gerät viel weniger Brummratterknartzgeräusche.
  • Aufnehmen funktioniert gut, nur zeigt die Level-Aussteuerung rechts nichts an, ist aber egal, da ich sowieso auf Automatik stelle.
  • Die neue RHCP passt ziemlich gut zum Gerät - irgendwie zeitlos Floet
Zitieren
#12
Wg. Aussteuerunganzeige: Mal die Instrumente links / rechts tauschen und gucken, ob der Fehler wandert.

Gruß
Wenni
Zitieren
#13
Zum Anzeigen rechtslinks- Problem bin ich noch nicht gekommen.

Heute ist ein zweiter 546 angekommen. Erstaunlich was Leute als *funktioniert* verkaufen.
Der zweite 546 geht zwar an, es kommt aber keine Musik.
Egal, mir ging es um Ersatzteile und eine 3D-Anleitung, falls ich Mal wieder etwas falsch zusammen gebaut habe. Gelohnt hat es sich jetzt schon.


*edit: blöde Frage entfernt*



Viele Grüße

Macrob
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Nakamichi RX-202E spielt nicht und spult nicht havox 37 6.799 29.10.2021, 13:50
Letzter Beitrag: havox
  Philips ga202 Dreher dreht nicht ted_am_see 5 732 29.05.2021, 11:59
Letzter Beitrag: sankenpi
  Grundig RR 1100 - Motor dreht zu schnell Sternrecorder 16 1.768 29.03.2021, 23:58
Letzter Beitrag: Sternrecorder
  Plattenspieler Audion MX 960 dreht nicht maik3 26 2.850 24.03.2021, 20:46
Letzter Beitrag: maik3
  Grundig PS 1020 Dreht zu schnell Markus05 7 939 19.01.2021, 08:01
Letzter Beitrag: Markus05
  Dual C 919 Kupplung und rechte Wickelachse - Hilfe/Teile gesucht Bernd_J 4 1.265 14.01.2021, 05:44
Letzter Beitrag: Analogon



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste