Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gerätevorstellungen bei good-old-hifi
#1
In Anlehnung an die früheren Berichte hier im Forum, eröffne ich mal einen neuen thread, der regelmäßig (etwa 3 mal pro Woche) fernöstliche Hifi-Geräte aus den Jahren von etwa 1967 bis 2000 vorstellt. Mit einem Foto (immer aus derselben Perspektive und ohne ablenkenden Hintergrund) und einigen Hintergrundinformationen dazu.

Diese Gerätevorstellungen tauchen auf der hoempage von good-old-hifi, auf der entsprechenden facebook-Seite und als link auch auf Hifi-wiki auf. Hifi-wiki pflege ich seit einiger Zeit intensiv im oben erwähnten Bereich, auch mit Fotos.

Ich hoffe, diese Gerätevorstellungen finden Interesse - Kommentare dazu sind durchaus erwünscht. Es soll auch dazu beitragen, dass es hier im Forum bei den Themen wieder mehr um Hifi geht.

Betont werden soll, dass es sich nicht um Werbung für die Firma good-old-hifi handelt - wir haben dort nun seit 15 Jahren so viel zu tun, dass wir Wartezeiten von mehreren Monaten haben, obschon wir mittlerweile schon zu dritt an den Geräten arbeiten.

Beste Grüße
Armin

Hier nun die erste Gerätevorstellung:

[Bild: Sony-TA-2000.jpg]

1968 begann Sony eine ganz neue Richtung im Hifi-Bereich einzuschlagen. Es gab ganz neu gestylte Tuner, Vorverstärker, Endstufen, Receiver und sogar eine aktive elektronische Frequenzweiche. Alles war streng in silber gehalten, auf einer glatten Aluminiumfront mit matten Streifen oben und unten. Die Qualität dieser Geräte war weit über dem Üblichen angesiedelt, was sich auch in den Preisen niederschlug. 
Der hier vorgestellte Vorverstärker kostete 1968 bereits 1.398,- DM - für das Geld bekam man auch schon ausgewachsene Vollverstärker (z.B. Pioneer SA-900 1.357,- DM). Die wirklich absolute Spitzenqualität nannte Sony damals "Präzisions-HiFi", heute nennt man sowas HighEnd.  Ausgestattet war der TA-2000 mit zwei Phonoeingängen, der zweite sogar umschaltbar auf low (später wurde das stets MC genannt) mit einer Empfindlichkeit von 0,06mV. Zudem zieren die Front zwei beleuchtete Pegelanzeigen mit Zeiger. Die Knöpfe waren noch glatt, was ihn deutlich von seinem Nachfolger TA-2000F unterscheidet, der seinerseits Riffelknöpfe hatte und viel häufiger verkauft wurde, sich aber ansonsten technisch und optisch kaum vom Vorgänger unterscheidet. Er kam 1971 auf den Markt.

Daher ein sehr seltenes Sammlerstück, welches aber heute noch immer äußerst gute Dienste leistet.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#2
Moin Armin,

schöne Idee mit dem Thread  Thumbsup.
Freu mich schon auf weitere Vorstellungen.



    Gruß
     Thomre
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Thomre für diesen Beitrag:
  • Armin777, Ivo
Zitieren
#3
Finde ich gut, Armin!  Thumbsup  Ich freue mich auf interessante Geräte!

Drinks
Gruß Joachim

[Bild: ckhl0qrmsthv72sov.jpg][Bild: ckhkvco6rwofrbwlb.gif]
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an bodi_061 für diesen Beitrag:
  • Armin777, Passenger
Zitieren
#4
Top Idee!  Thumbsup
“Music has always been a matter of Energy to me, a question of Fuel. Sentimental people call it Inspiration, but what they really mean is Fuel.”
Hunter S. Thompson
[-] 1 Mitglied sagt Danke an IrieTim für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#5
Auf das wir uns wieder auf die ursprüngliche Idee zurück besinnen, Vintage HIFI. Danke Armin !   Thumbsup
Sex, Drugs and Rock´n Roll, aber heute nur ein Kaffee,bitte
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an achim96 für diesen Beitrag:
  • Armin777, Gorm
Zitieren
#6
Sehr gute Idee. Gerne mehr davon!
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HVfanatic für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#7
Sehr gut, freue mich schon auf die nächsten Vorstellungen. Zusätzlich ein Foto vom Innenleben wäre auch super.

Gruß Micha
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an micha1422 für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, Armin777
Zitieren
#8
Super Idee, werde auch ich gespannt verfolgen.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Teacfan für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#9
Die Idee und die dahinterstehenden Intentionen gefallen mir auch sehr gut Thumbsup Thumbsup Thumbsup
uhuhuu...dark meditation....frei aus Pictured Life.

Die Sonne scheint immer©
^ischreschminimiuf, isch... ^
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Tom für diesen Beitrag:
  • Armin777, Ivo
Zitieren
#10
[Bild: Sony-TA-3200-F.jpg]

1971 schob man bei Sony eine größere Endstufe nach, da bei Erscheinen des neuen Programms (1968) nur die kleine TA-3120 angeboten wurde. Diese hatte "nur" zwei mal 50 Watt sinus an 8 Ohm, was so manchem Interessenten wohl zu wenig war, zudem ist die TA-3120 nur halb so breit wie der Vorverstärker TA-2000. Daher hatte die erste Serie der TA-3200F noch glatte Knöpfe, passend zum TA-2000. Zum Verkaufsjahr 1972 erhielt der TA-2000 dann ein angehängtes "F" in der Typenbezeichnung und alle Geräte dieser Serie erhielten dann die Riffelknöpfe - so auch diese TA-3200F. Zudem war die Gehäusebreite dem Vorverstärker und dem Tuner auf den Millimeter angepasst.
 
Es dürfte die meistverkaufte Endstufe der Marke Sony sein, so oft taucht diese bis heute auf dem Gebrauchtmarkt auf. Wer so eine hat, gibt sie meist nicht mehr her. Die Verarbeitung ist wirklich exzellent und mit 2 mal 100 Watt sinus an 8 Ohm auch für die allermeisten Zwecke völlig ausreichend. Die seinerzeit verlangten 1.398,- DM waren absolut angemessen. Der an der Front angebrachte Schalter zur Leistungsbegrenzung bei 25 oder 50 W diente in erster Linie dazu, den Anwender zu beruhigen, sofern er Lautsprecher mit deutlich niedrigerer Maximalbelastung im Regal hatte - obschon Boxen nie von zu hoher Leistung kaputt gehen, sondern meist von zu starken Verzerrungen - und die treten bei schwachen Verstärkern viel eher auf.
 
Eine TA-3200F hat ein völlig klassisches Design, eine hervorragende Qualität und eine außerordentliche Langzeitstabilität;  sprich: eine erstklassige Wertanlage.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 34 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • Campa, assiv8, Ivo, leolo, hadieho, Kimi, bodi_061, IrieTim, HVfanatic, Jörgi, Peter R., elemdreiachtachtsechs, micha1422, slv911, Ru_di, charlymu, Deubi, bikehomero, HiFi1991, MiDeg, hal-9.000, HifiChiller, lyticale, Tom, Jarvis, 1210er, Caladan, Helmi, Forza SGE, Eidgenosse, Ralph, errorlogin, Geruchsneutral, Pacu
Zitieren
#11
Sehr schön, das so tolle Geräte von dir gezeigt und beschrieben werden.  Thumbsup
Werde ich aufmerksam verfolgen.
Gruß,
Thomas
[-] 1 Mitglied sagt Danke an assiv8 für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#12
Hallo,
ein Fred, der einem den Mund wässrig macht und Haben Wollen auslöst-
Weiter so Armin!
cu
Rainer
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an rainer52 für diesen Beitrag:
  • Armin777, bodi_061
Zitieren
#13
Schön fotografiert.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HVfanatic für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#14
Und noch ein Sony - das ist kein Zufall, die gehören alle demselben Kunden!


[Bild: Sony-STR-7055-A.jpg]

Dieser Receiver war eine Nachfertigung des Vorgängers (ohne "A" am Ende!). Er stammt von 1976 und kostete 1.198,- DM, also genau so viel wie sein Vorgänger von 1973, der von der Fachpresse als "einziger Spitzenklassereceiver in dieser Preisklasse" bezeichnet wurde. Er verkaufte sich phänomenal schnell, weshalb Sony Deutschland (damals noch in Köln) eine zweite Serie anforderte. Er leistet 2 mal 55 Watt sinus an 4 Ohm. Es mussten im Rahmen der Restauration neue Lampengehäuse as Blech angefertigt werden, da die originalen aus mit Alu beschichteter Pappe hoffnungslos verbrannt waren. Die neuen Leuchtmittel sind nun konsequent mit LED (warmweiss) bestückt.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 33 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • Jörgi, slv911, Ru_di, IrieTim, Deubi, hadieho, Müller, bevergerner, bikehomero, Schwarzdreher, Peter R., HVfanatic, HiFi1991, MiDeg, leolo, hal-9.000, HifiChiller, assiv8, Kimi, lyticale, Tom, Jarvis, elemdreiachtachtsechs, Balkes60, 1210er, bodi_061, Caladan, Helmi, Ralph, errorlogin, Geruchsneutral, Pacu, Waldi
Zitieren
#15
Ach von mir: Sehr gute Idee. Gerne mehr davon!

Danke
[-] 1 Mitglied sagt Danke an KlausP für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#16
Der Besitzer scheint auf gut erhaltene Fronten Wert gelegt zu haben Thumbsup
Solche Exemplare sind selten, auch wenn zum Teil zig-fach verkauf.
uhuhuu...dark meditation....frei aus Pictured Life.

Die Sonne scheint immer©
^ischreschminimiuf, isch... ^
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Tom für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#17
Hey Armin,

vielen Dank für die Vorstellungen! Macht es nicht vielleicht mehr Sinn, jedem Gerät einen eigenen Thread zu gönnen?
Dann könnte man sich über das Gerät unterhalten und es bleibt übersichtlich.
Ich als Technik-Noob würde zum Beispiel echt gerne mehr über die technischen Aspekte (Schaltungsaufbau, Vor- und Nachteile der realisierten Schaltungen, andere technische Finessen), Designaspekte, Wertigkeit der verwendeten Materialien, Schwachstellen, etc. erfahren.. cool wäre natürlich auch, wenn du (oder auch andere) anhand deiner jahrzehntelangen Erfahrung ein abschliessendes Statement zu dem Gerät abgeben könntest.. "empfehlenswert".. "zu anfällig".. "nix besonderes".. "lieber Nachfolger/Vorgänger kaufen".. und und und.
Die Klangdiskussionen lässt man am besten weg.. dann gibt's auch keinen Streit.  Floet
“Music has always been a matter of Energy to me, a question of Fuel. Sentimental people call it Inspiration, but what they really mean is Fuel.”
Hunter S. Thompson
[-] 1 Mitglied sagt Danke an IrieTim für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#18
(05.10.2022, 07:19)IrieTim schrieb: Hey Armin,
vielen Dank für die Vorstellungen! Macht es nicht vielleicht mehr Sinn, jedem Gerät einen eigenen Thread zu gönnen?
Dann könnte man sich über das Gerät unterhalten und es bleibt übersichtlich.

Klar könnte man das. Ich schlage mal vor, diese Rubrik monatlich zu erneuern, damit es nicht zu unübersichtlich wird, andererseits aber auch nicht zu viele threads entstehen.

Ich als Technik-Noob würde zum Beispiel echt gerne mehr über die technischen Aspekte (Schaltungsaufbau, Vor- und Nachteile der realisierten Schaltungen, andere technische Finessen), Designaspekte, Wertigkeit der verwendeten Materialien, Schwachstellen, etc. erfahren.. cool wäre natürlich auch, wenn du (oder auch andere) anhand deiner jahrzehntelangen Erfahrung ein abschliessendes Statement zu dem Gerät abgeben könntest.. "empfehlenswert".. "zu anfällig".. "nix besonderes".. "lieber Nachfolger/Vorgänger kaufen".. und und und.

Genau das werde ich weglassen. Das sind alles Geräte von Kunden, die wir gerade fertiggestellt haben. Da wäre es nicht sinnvoll dazu zu schreiben, dass dieses Gerät leider nicht so viel taugt, so dass wir uns fragen mussten, weshalb der Auftraggeber das überhaupt hat restaurieren lassen. Wir enthalten uns also jeglicher Kritik oder Bewertung. Hier geht es lediglich um eine möglichst lückenlose Auflistung aller Geräte aus Fernost, die es damals so gab.

Die Klangdiskussionen lässt man am besten weg.. dann gibt's auch keinen Streit.  Floet

Das ist ohnehin überflüssig, denn klanglich lassen sich alle diese Geräte nicht voneinander unterscheiden, jedenfalls nicht, solange diese nicht defekt sind.

Beste Grüße
Armin
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, Bastelwut, Ru_di, Connelly
Zitieren
#19
Zitat:Hier geht es lediglich um eine möglichst lückenlose Auflistung aller Geräte aus Fernost, die es damals so gab.


Du hast Dich also entschieden endgültig in Rente zu gehen und den Lebensabend der HiFi-Historie zu widmen?  Lol1


P.S. Es gibt übrigens immer noch das speziell eingerichtete „Unterforum“ https://old-fidelity-forum.de/forum-25.html
muss los, der Roller schreit. 
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Apache für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#20
(05.10.2022, 08:14)Armin777 schrieb: Genau das werde ich weglassen. Das sind alles Geräte von Kunden, die wir gerade fertiggestellt haben. Da wäre es nicht sinnvoll dazu zu schreiben, dass dieses Gerät leider nicht so viel taugt, so dass wir uns fragen mussten, weshalb der Auftraggeber das überhaupt hat restaurieren lassen. Wir enthalten uns also jeglicher Kritik oder Bewertung. Hier geht es lediglich um eine möglichst lückenlose Auflistung aller Geräte aus Fernost, die es damals so gab.

Beste Grüße
Armin

Ich verstehe deine Sorge, aber die meisten Kunden geben die Geräte doch aus anderen Gründen ab, oder?
So ein altes Schätzchen gewinnt man wohl eher nicht lieb, weil es das ausgefeilteste Schaltungskonzept realisiert. Das sind doch eher Designgründe oder Seltenheit oder man wolle es immer schon haben oder es hat mal Onkel Erich gehört oder oder oder.. und die Schwachstellen habt ihr ja eh erstmal behoben. 
Ich komme nur drauf, weil du dich mal mal ausführlich zu alten Kenwood Drehern geäussert hast und das eine sehr wertvolle Hilfe zur Kaufentscheidung für mich war.  Thumbsup
“Music has always been a matter of Energy to me, a question of Fuel. Sentimental people call it Inspiration, but what they really mean is Fuel.”
Hunter S. Thompson
[-] 1 Mitglied sagt Danke an IrieTim für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#21
(05.10.2022, 08:14)Armin777 schrieb: Das ist ohnehin überflüssig, denn klanglich lassen sich alle diese Geräte nicht voneinander unterscheiden, jedenfalls nicht, solange diese nicht defekt sind.

Er hat JEHOVA gesagt!!!!  Oldie
Nett kann ich auch, bringt aber nix. 
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Bastelwut für diesen Beitrag:
  • dg2dbm
Zitieren
#22
Geht schon (wieder) los . . . Floet
Gib ihn mir, ich bin so nass. Gib ihn mir jetzt !
Bettelte sie, dann gab ich ihr den Schirm.
Zitieren
#23
Wenn er es so formuliert, will er es offensichtlich auch so.
Und wer bin ich, dass ich ihm diesen Wunsch verwehre?  Raucher

Anstatt dem absoluten und verallgemeinernden "nicht" ein "kaum" oder ein "nur schwer" und schon kann sich jeder wieder finden.
Und es täte ihm sicherlich auch nicht weh Wink3
Nett kann ich auch, bringt aber nix. 
Zitieren
#24
Bist du sicher, dass dies der richtige Ort ist, diese Diskussion zum x-ten Mal auszufechten?
“Music has always been a matter of Energy to me, a question of Fuel. Sentimental people call it Inspiration, but what they really mean is Fuel.”
Hunter S. Thompson
Zitieren
#25
Du verstehst mich miss! Ich versuche sie zu beenden, bevor die echt fiesen Kombattanten aufwachen.  Oldie
Nett kann ich auch, bringt aber nix. 
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste