Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eigentlich war ich immer ein Onkyo-Mann ...
#1
... und jetzt bin ich der Denon-Mann. 

Und das auch nur, weil ich ein Lautsprecher-Paar angucken wollte. 


Moin! 

Ich bin neu hier - Vorstellung kurz und knapp gemacht ;-).  Jetzt wird es nämlich länger und endet logischerweise mit einer Reparatur-Frage. 
Chips und Dosen-Bier bereitstellen. Mitunter mag man ja gerne lesen. 


Die Geschichte geht so: 

Wir haben Anfang des Jahre ein Sofa neu gekauft. Das ist super und gemütlich. Aber der Rest passte irgendwie nicht mehr. 
Also haben wir das ganze Wohn- und Esszimmer komplett umgedreht und alles neu gemacht. Hat alles gedauert und wir mussten
hin und herstellen, weil Staub, Handwerker und das ganze Drumherum immer. Meine schönen, schrecklichen ELAC-Boxen mussten
dann weichen, weil Keller und Dachboden schon voll mit Kram. Macht nichts, alten Kram kriegt man immer wieder. Die LS spielten wunderschön
an meinem Onkyo FR 435 allesinallemsuperdupermaschine. 

Ja, die Hälfte der Lesenden kriegt schon die Krätze weil nicht wirklich alt, Vintage sowieso nicht und außerdem: kompakt. Spart aber Kabel. Und Gerödel. 
Egal, im Spätsommer war im Haus alles fertig: Boden drin, Wände gespachtelt - Haus ist von 1953 - teilweise gedämmt und und und. Also Anlage wieder aufgebaut. 
Endlich wieder Musik hören. Nada. Ging nicht. Keine Lautsprecher mehr.  Floet Haste' ja vertickt ...

Herrrjeh. Also Ebay-Kleinanzeigen durchgeguckt. Alles teuer plötzlich. Und nix mehr mit falschem Mahagoni, Eiche rustikal und so. Alles nur noch schwarz. Holzoptik
noch teurer. Also in den sauren Apfel gebissen und im Nachbardorf zwei schöne ALR Jordan gefunden. Schwarz. Angehört, für gut befunden und Zuhause angeschlossen. 
Klingt nicht. Irgendwie: nee. Auch meine Lieblingsscheiben nicht. Also ... wenn "britischer" Sound alles um die Mitte herum ist, dann isses' nix für mich. Frustriert weiter geguckt. 
Wieder n' Hunderter versenken hatte ich keinen Bock. Für mehr bin ich bei alten Sachen nicht zu haben. Auch eine Ingwar Sphin 280 Kombo - zwei Hunderter - habe ich ziehen lassen.
Die Dinger klingen gut, sind sackschwer und in wären dem Zustand ein definitiver Scheidungsgrund geworden. Das wollte ich dann doch lieber nicht. So viele Blumen kann man an der Tanke für seine Shell-Gutscheine gar nicht kaufen ... 


Also irgendwann Jamo Concert V  via Kleinanzeigen ausgegraben. Alter Hippie - junge, ich bin nur 10 Jahre jünger als die Späthippies! - bietet die Teile für 30 Doppelmark an. 
Geiler Deal. Konnte ich ich nicht anhören, weil alle Quellgeräte schon verkauft. Also ausprobieren und Glück gehabt. Die klingen mal gar nicht sooo verkehrt. zu dem Zeitpunkt war ich eigentlich glücklich. Und hätte so dann die nächsten 52 Jahre angehen können. Aber dann kam die Frau: Wieso schwarz? Warum nicht weiß? Warum so groß?  Sad2 Lem' ies' ungerecht. 

Junge, da ging mir die Idee mit den Ingwar Sphis wieder durch den Kopf. Aber dann hätte ich zwei hundsschwere Boxen und keine Frau. Irgendwie blöd. Also wieder geguckt. 
Und dann waren sie da: Heco Superior 704 in weiß. Furchtbar. Für 30 Euro. Sehr gut. Also hingefahren und Taler eingesteckt. Beim Angucken vor Ort dann noch die dazugehörige Anlage entdeckt: Denon 1060, Denon DCD 1460, DRM 800 und der Tuner. Angefragt, ob die auch zu verkaufen sei - es war eine Wohnungsauflösung eines 86-jährigen Mannes. Beim genannten Preis für alles für unter einem Hunderter war ich wieder auf Linie: Weniger als einen Hunderter für altes Gerödel ausgegeben und außerdem Boxen in weiß. Was will man(n) mehr?  Dance3

[Bild: IMG-8566.jpg]

Weil ich gerade dabei war: Teppich, Leuchte und Acryltisch noch mitgenommen, damit der Hunderter voll wird. Keine Angst ... Lumia Daphine Terra - die hätte JEDER erkannt und mitgenommen ;-). 

Zuhause alles angepopelt. Meine Superdupermaschine von Onkyo abgeschraubt und die Denon angeworfen und meine Lieblingsplatte via Thorens 320 druff uffe Ohren. 
Kurz: Uff. Lang: Wie geil ist das denn bitteschön? So haste noch nie gehabt aber: daswollteichschonimmerhabenaberdasgabesniefüreinenhunderter! 

Verstärker: Bombe, läuft - Balance kratzt minimal.
CD-Player: Ehrlich ich wusste nie um die Unterschiede. Jetzt kenne ich sie. Onkyo superdupermaschine hat mich 25 Jahre reingelegt! 
Tuner: Klar, gut.
Boxen: Ein Traum in weiß. Schnieker als meine einzige weiße Unterbüx. Yeah. 

[Bild: IMG-8564.jpg]

Und nun das traurige ...  Sad2 Das Tape. Es zuckelt und kreischt. Es waren noch "Seemannslieder und Turn-Gedichte" von Ringelnatz drin. Hatte auch nichts geholfen. 

Nach der langen Geschichte nun die Frage: Tape mache ich nie wieder auf. Habe ich mal gemacht und es endete dramatisch. Und das DRM 800 soll gut sein. Und ich höre Tapes. Und Minidisc und diesen Retro-Kram. Mein Leben als Teenager hat sich nun mal als Kompaktkassette abgespielt. Das ist meine Zeitkapsel. 

Repariert noch jemand so ein DRM 800? Wenn ja wo und wer? Muss ich dafür meine rechte Niere verkaufen? 

Fragen über Fragen! 


Danke fürs Zeitnehmen.
[-] 29 Mitglieder sagen Danke an BossanovaLG für diesen Beitrag:
  • stereosound, evel, Apache, hadieho, Tom, stephan1892, Luminary, bubble_ace, Fürchtenix, Deubi, SiggiK, gyp, RetroFelix, Ivo, jagcat, Forza SGE, spocintosh, lyticale, triple-d, Eidgenosse, Balkes60, Lass_mal_hören, havox, Markus B, Mainamp, Casawelli, kandetvara, Pacu, Hörer aus+in B.
Zitieren
#2
Lol1 Unterhaltsam geschrieben  Thumbsup aber ohnebiderglaubemehrnix

Herzliches Willkommen und viel Glück bei der Reparatur Drinks
uhuhuu...dark meditation....frei aus Pictured Life.

Die Sonne scheint immer©
^ischreschminimiuf, isch... ^
Zitieren
#3
Zum Anheizen sind doch Bilder drin :-).  Und für die Ingwar Sphis müsste man nur die Foren durchsuchen. Da wird demnächst jemand was erzählen - weiß ich vom Verkäufer ;-)
Zitieren
#4
Das Denon hätte ich zu meinem Analog-Wiedereinstieg auch fast geholt. Ein Teac V-3000 war dann schneller und mittlerweile sinds noch ein paar Andere mehr geworden.

Das Denon soll ja ganz gut klingen, also lohnt sich bestimmt, da nochmal etwas Elan walten zu lassen.
Andererseits, angesichts der momentan erzielbaren Weiderverkaufspreise, lohnt sich die Fachwerkstatt vermutlich eher weniger.

Ich würde es an Deiner Stelle nochmal versuchen und selbst Hand anlegen.


Wenn`s viel quietscht, tippe ich mal auf den Spulmotor. So was hatte ich auch bei meinem ersten. Hab dann sogar einen originalen Ersatzmotor noch relativ günstig ergattern können.

Hier auch ein paar Reparatur-Stimmungsbilder zu einem DRM 800 an anderer Stelle

http://www.hifi-forum.de/viewthread-185-....html#1205


Vielleicht hast Du ja Glück und es sind nur Standard-Wartungsangelegenheiten. Jedenfalls viel Glück mit dem Deck!
Analog Ortofon VMS-20 Mk II, Pro-S; Grado G-X; Thorens TP-16 II, -III, TPO 63, TD-145 Mk II; Teac V-5010; Onkyo TA-2090, TA-2066; Yamaha KX-670, C-2; Teac A-X 55; Sansui BA-60; Heco Activ 2000/k (aktiv & passiv); RFT BR 25 E. Digital Tascam US-144 Mk II; RME Fireface 800.
Zitieren
#5
Sehr wahrscheinlich würde ein Tropfen Öl an das pulleyseitige Lager vom Capstanmotor fürs Erste sogar schon helfen.
Zitieren
#6
Hab mal wieder gelacht, danke!  Drinks Sehr schöne Story.  Thumbsup

Woher kommt denn bitte der "Frischling" ungefähr? Nur so... wegen "is' ja gleich umme Ecke!".  Floet 
Das könnte bei der Hilfe helfen.
                                                                   . . .  u n d   i r g e n d w a n n   w i r d   s i e   s t e h e n ,   m e i n e   w a l l   o f   s o u n d . . .
                         [Bild: 36065490ts.jpg]
Zitieren
#7
Die 800er Decks von Denon sind - meiner Erfahrung nach - wirklich nicht schlecht.
Da sollte man ggf. tatsächlich über einen Service nachdenken.
Die Dinger sind wirklich Dauerläufer und klanglich auf so hohem Niveau, dass nur noch wenig Unterschiede zu Topgeräten hörbar sind. Zumindest für meine Holzlauscher.

Ich habe hier ein DRM-800 und das ist seit Anfang der 90er praktisch mein daily Casendreher. Läuft tatsächlich noch mit den originalen Riemen und Idler-Reifen. Nur das bekannte Stopp-Problem gab es auch schon und wurde durch einen 100 kOhm Widerstand gefixt.
In den letzten Jahren hatte ich noch einige andere Schachteln der 700er und 800er Serie.
Ein 800A mit quietschendem Hilferuf war auch dabei. Hier war nicht der Capstanmotor, sondern der Wickelmotor ursächlich.

Hier der Link: https://old-fidelity-forum.de/thread-417...n+drm-800a

Leider sind die Laufwerke nicht besonders Servicefreundlich aufgebaut.
Eine gewöhnliche Aktion wie z.B. Riementausch oder Wechsel eines Capstanmotors ist leider keine "mal eben schnell" Sache. Ist somit auch eher nicht für Anfänger geeignet (meine Meinung).

Gruß, Bob.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an AnalogBob für diesen Beitrag:
  • Tom, wardenclyffe
Zitieren
#8
Moin!

Vielen Dank erst einmal für die vielen Links und Stimmungsmacher ;-). Ich lebe in einer kleinen Stadt, südlich einer großen Stadt: Lüneburg.

Hmm, die Links machen mal nicht viel Freude und bestätigten meine Befürchtungen: Das wird wieder so eine "§$%""$"34-Reparatur. Löten kann ich, kein Ding.
Und als Ersatz für meine Colaglas-Brille habe ich ne' Kopflupe. Aber diese kleinen widerlichen Federn der Feinmechanik  - das ist SPARTA! Und was ich da gesehen habe
war wenigstens dritter Weltkrieg. 

Ich habe gestern - neben dem Fernsehprogramm! Nach Anne Will lief dieser phantastische Film mit Rohde, Liefers, Vogel etc. - immer wieder das Tape laufen lassen und bei einem Stopp stur wieder auf "Play" gedrückt. Aber dieses Stoppen hat leider nicht aufgehört. Mal zwei, drei Sekunden, manchmal 20 Minuten ... Ich dachte: "Das Glück ist immer mit den Dummen! Besonders schlau biste' 1klich nicht ... - muss klappen, Selbstreparatur." 

Fazit: Ich bin nicht doof und der Defekt lässt sich also durch meine Intelligenz nicht beeinflussen. Siri reparier das Teil! Geht immer noch nicht.  Pleasantry

Theoretisch kann ich den 100 KOhm Widerstand auslöten und einen neuen einlöten? Sollte machbar sein. Bilder habe ich davon schon gefunden. 
Vorher nochmal den sporadischen Tropfen Öl auf den Pulley bringen? 

Danke und Grüße
Marco
Zitieren
#9
Ich würde nochmal horchen ob Du das Gejaule bei offenem Gerät lokalisieren kannst. Hab mir gerade nochmal Bobs Bilder angeschaut, falls es der Wickelmotor ist der lärmt, kannst Du den ja auch ohne Ausbau ds Laufwerks abbauen und Ölen wie von Bob beschrieben. Das Haltebelech von dem Motor hängt ja nur in zwei Schrauben und nach deren Lösen kann der Motor mitsamt Halteblech einfach nach hinten rausgezogen werden. Sollte kein Ding sein.
Zitieren
#10
Zum Stopp-Problem: Es wird eine Drahtbrücke durch einen Widerstand ersetzt.

Ist hier J45:
[Bild: 20210118-130907.jpg]

Brücke auslöten und dann 100 kOhm Widerstand einlöten.
Sieht dann so aus:
[Bild: 20210122-131209.jpg]

Öl auf den Pulley geben ? Lieber nicht. Floet 
Öl soll an die Welle direkt vor das Lager. Danach das Gerät aufrichten, sodass die Motorwelle senkrecht steht.
Dann den Motor ein paar Mal andrehen lassen. So hat es das Öl leichter in das Lager zu gelangen. Nicht irgendwas, sondern Gleitlageröl. Oder behelfsmäßig vollsynthetisches Motoröl 0W30.
An die Welle vom Capstanmotor kommt man recht gut ran. Beim Wickelmotor sieht es schon deutlich schlechter aus.

Und bitte beachten: Niemand hier hat das Gerät gesehen und/oder gehört. Bedeutet, die hier geschilderten Lösungsansätze müssen nicht zwangsläufig zum Erfolg führen.
Wie fast immer gilt: Für ein bestimmtes Problem gibt es sehr gerne viele verschiedene Ursachen.

Gruß, Bob.
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an AnalogBob für diesen Beitrag:
  • Casawelli, Tom, Ivo
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Welches war Eure erste Anlage? Und was kam danach? Armin777 523 244.312 27.10.2022, 22:46
Letzter Beitrag: leberwurst
  Audiorama: wer war der Designer für Grundig? KolfMAKER 8 896 29.04.2022, 21:27
Letzter Beitrag: sankenpi
  Wo finde ich die Freds mit Geräten die ein neues Zuhause suchen ? Steher72 15 4.385 09.08.2021, 06:52
Letzter Beitrag: jim-ki
  Technics SB 7000, wer war hier schneller ? country 1 1.394 09.04.2021, 19:50
Letzter Beitrag: dernikolaus
  Helmholzresonator, geht eigentlich auch Rohr nach außen? ehemaliger 2 1.021 12.01.2020, 15:14
Letzter Beitrag: ehemaliger
  Gibt es ein Onkyo Thread? Lynnot 3 796 31.12.2019, 17:28
Letzter Beitrag: Lynnot



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste