Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Reparatur eines ELAC 50 H II in 700er Aluzarge
#1
Moinsen Hi

Jetzt ist die "Kacke" richtig am Dampfen.
Der Hebel für die Geschwindigkeitsumstellung ist nach ganz links gesprungen (hinter die Zahl 33), etwas schleift mächtig und die Geschwindigkeit lässt sich nicht mehr verstellen. Sie macht jetzt was sie will.


Sodele, ich stelle mal ein paar Photos von meinem "Schätzchen" und dem Malheur mit der Geschwindigkeitseinstellung ein:

[Bild: 335289-83934001-112655806947162-48074914...613829-jpg]
So sah und sieht es aus wenn alles in Ordnung ist.


[Bild: vSKK7Bbl.jpg]

[Bild: 335293-img-20221209-120757-jpg]
Der "versprungene" Einstellhebel.

[Bild: 335294-img-20221209-120849-jpg]
Das ganze von innen.

[Bild: 335295-img-20221209-120907-jpg]
Der erste "Verteilerpunkt" der Gestänges.

[Bild: 335296-img-20221209-121025-jpg]
Erster und zweiter "Verteilerpunkt".

[Bild: 335297-img-20221209-121104-jpg]
Weiter bis zum "Steuerscheibe"

Wie muss ich jetzt mit der Reparatur und dem Abstellen des immensen Fehlers mit dem Einstellhebels der Geschwindigkeit beginnen und fortfahren.????
Ich möchte meinen tollen ELAC behalten und ihn nicht als "Bastlerstück" verkaufen müssen!!!!
Vielleicht wohnt ja jemand von Euch in meiner Nähe (31319 Sehnde bei Hannover), der mir helfen kann??!??

Gruß
Dirk Jester
Zitieren
#2
Moinsen Hi ,


oooch Menno!!!
Ist kein He-Man ähnlicher Bastler hier Floet , der mir mit Rat und Tat helfen kann meinen tollen Miracord 50H II zu retten????


Gruß
Dirk Jester
Zitieren
#3
frag mal im dualboard, da gibts ein elacunterforum.
https://www.dual-board.de/index.php?boar...chbereich/
Peter aus dem Allgäu
[-] 1 Mitglied sagt Danke an der allgäuer für diesen Beitrag:
  • leberwurst
Zitieren
#4
Atder allgäuer

Oh weih, oh weih,

bei den Elac-Fans im Dual-Board scheint auch noch niemand das Schaltgestänge demontiert oder repariert zu haben Flenne .
Es sieht so aus als müsse ich mich von meinem Schätzchen trennen Flenne Flenne Flenne . Ich ärgere mich über mein Unvermögen und den bevorstehenden Verlust dieses tollen Drehers.

Gruß
Dirk Jester
Zitieren
#5
Das kann nicht so schwer sein, die Lage des Hebels lässt sich sogar mit dem Treibrad verschieben und somit siehst du auch was sache ist. Ich vermute da ist gar nix defekt und dein Treibrad ist nur verschoben, du kannst den Arm auf dem das Rad sitzt Richtung Motorwelle drehen und das sollte es dann gewesen sein. Falls du es nur wie bisher auf Bild 2 zu sehen probiert hast ist klar das da nix gehen würde.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hifijc für diesen Beitrag:
  • leberwurst
Zitieren
#6
Genau, so sollte das aussehen:


[Bild: elac-power-switch.jpg]

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 1 Mitglied sagt Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • leberwurst
Zitieren
#7
Question 
Naaabend und Danke,

das "Problem" habe ich schon etwas eingrenzen können. Aber ich schildere doch besser was und wie es passiert ist.
Ich habe eine der neuen 45er LPs (Deep Purple) abgespielt; beim Zurückschalten auf 33 Umdrehungen sprang der Schalthebel hinter die Zahl 33. Es gab und gibt ein mächtiges Schleifgeräusch. Der Plattenteller blieb stehen und der Hebel läßt sich aus der neuen Position nicht zurückbewegen.

Wenn ich den Reibradmechanisnus händisch in Richtung Antriebsachse bewege, rastet der Hebel nicht zurück und der von charlymu photographierte Mechanismus bewegt sich nicht.
Meine Techniklegasthenie bringt mich um den Verstand.

Gruß
Dirk Jester
Zitieren
#8
Nur zur Sicherheit, ich habe das Bild aus dem WWW geliehen, und die roten Makierungen sind zu ignorieren.

Versuche mal das Reibrad zu bewegen und gleichzeitig den Wählhebel vorsichtig in die richtige Position zu stellen.

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 1 Mitglied sagt Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • leberwurst
Zitieren
#9
Das habe ich schon mehrmals probiert, leider keine Reaktion. Tease Flenne Tease

Gruß
Dirk Jester
Zitieren
#10
warte mit wegwerfen noch, bis sich wacholder gemeldet hat.
wenn der nichts weiß, naja, dann................
Peter aus dem Allgäu
[-] 1 Mitglied sagt Danke an der allgäuer für diesen Beitrag:
  • leberwurst
Zitieren
#11
At leberwurst: Hast' PN ;-)
...habt euch lieb !
[-] 1 Mitglied sagt Danke an wardenclyffe für diesen Beitrag:
  • leberwurst
Zitieren
#12
(09.12.2022, 13:27)leberwurst schrieb: ...Ich möchte meinen tollen ELAC behalten und ihn nicht als "Bastlerstück" verkaufen müssen...


Wohnst doch im Dunstkreis von Hannover, das ist doch gar nicht weit weg von Osnabrück. Die paar Kilometer kann man doch fahren für sein Schätzchen...
Dort wüsste ich jemanden vom alten Schlag mit eigenem Laden und Reparatur, der die Mechanik von Elacs & Co. repariert.
           


...ich möchte nach meinem Tod im Park verstreut werden.

Außerdem möchte ich nicht verbrannt werden.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Nixraff für diesen Beitrag:
  • leberwurst
Zitieren
#13
AtNixraff

Guten Morgen und danke für deine Hilfe Hi Drinks ,

mit dem Autofahren ist das so einen Sache. "Isch abe gar kein Auto" und auch keinen Führerschein mehr. Unser Forenkollege "wardenclyffe" hat mir seine Hilfe angeboten (DAAAANKE) und das Paket soll heute bei ihm ankommen!!!!
So der der "Götterbote" will. Gestern hat es leider nicht gelappt Dash1 ; nach heutiger Beschwerde bei Hermes hat man(n) mir die heutige Zustellung zugesagt.

Gib mir trotzdem die Adresse in Osnabrück, ich habe als Sorgenkind noch einen Dual 701. Er braucht auch Hilfe. Mein "Jüngster" oder mein Bruder dürfen mich dann chauffieren Floet Dance3 Floet .

Gruß
Dirk Jester
Zitieren
#14
Jupp, nicht nur angekommen, der tut schon wieder   Dance3


Der Fehler war tricky, ist Nix kaputt oder verbogen -

wenn Du die Geschwindigkeit am Hebel änderst, wird über ein flaches Gestänge ein Schiebestück gedreht, auf dessen Achse die Schaltraste für die einzelnen Stufen dann das Reibrad auf die entsprechende Stelle auf der Achse des Motors drückt. Damit die Schaltraste auch einrastet, wird sie von einer Feder immer auf die Schaltnase auf der Achse des Reibrades gedrückt. Normalerweise... Bei Deinem Elac war die originale Schmiere im Schiebestück schon zu Bernstein geworden, die Schaltraste konnte nicht so schnell einrasten wie Du den Hebel bewegt hast, somit hast Du den Hebel über die Endstellung gedreht - zurück ging ned...  LOL

Morgen werde ich mal alle beweglichen Teile saubermachen, neu schmieren oder ölen, dann bau ich Dir noch'n Cinch-Kabel dran und die Kiste kommt zurück...


[Bild: IMG-0815.jpg]


[Bild: IMG-0816.jpg]
...habt euch lieb !
[-] 11 Mitglieder sagen Danke an wardenclyffe für diesen Beitrag:
  • Gorm, Ralph, Caspar67, leberwurst, rolilohse, Fürchtenix, hifijc, charlymu, Frunobulax, runback, Tom
Zitieren
#15
Thumbsup

Zitat:Bei Deinem Elac war die originale Schmiere im Schiebestück schon zu Bernstein geworden

Der Berner Stein hat nicht gehindert, den Schieber zu verwürgen ...
[Bild: icon_e_sad.gif]   wokeness Sei wach, richte über andere, und fühle dich gut dabei

[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • wardenclyffe, leberwurst
Zitieren
#16
Der Miracord ist ein durch und durch guter Dreher und wird völlig zu unrecht als "Rumpelspieler, Hausmannskost" abgetan. Das Design (speziell des Tonarmes) ist schon ziemlich gewöhnungsbedürftig und die verbaute Automatik schreit quasi nach Anfälligkeit für Defekte, ist aber nicht so. Alles eine Sache der Wartung.

Ich lehne mich nicht aus dem Fenster, wenn ich behaupte, die Elac Miracord der letzten Serien sind besser als die meisten Plastikdreher aus Fernost  Hi
...habt euch lieb !
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an wardenclyffe für diesen Beitrag:
  • Fürchtenix, leberwurst, Caspar67, Ralph, Tom
Zitieren
#17
Der Miracord hat schon Cinch-Buchsen:


[Bild: E70658-A1-7-C88-4-E2-C-AE5-B-62-AA417733-EA.jpg]

Da brauch‘ ich kein Kabel bauen, die mache ich schön sauber und Du kannst ein normales Cinchkabel nehmen.  Thumbsup

Du solltest dann einfach noch einen einfachen Draht als Masse zum Verstärker legen (packe ich Dir in die Kiste).
...habt euch lieb !
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an wardenclyffe für diesen Beitrag:
  • Fürchtenix, charlymu, Mosbach, leberwurst, Caspar67, Tom
Zitieren
#18
Daaaanke Thumbsup ,

Bitte lege mir noch einen Zettel in die Kiste, mit Angabe wo und wie ich den Draht in/an der Platine/Gerät anschließen muß. (akute Elektro- und Technik Legasthenie Flenne )
Habe ein tolles Wochenende und einen schönen vierten Advent Freunde .

Gruß
Dirk
Zitieren
#19
...den Draht hab' ich dir schon am Chassis angeschraubt (an der Schraube, mit der die komplette Anschlussbuchse angeschraubt ist), die andere Seite musst Du dann an der Erdungsbuchse von Deinem Amp (od. Entzerrer Vorverstärker) anklemmen. Das ist i.d.R. eine Schraubklemme, ich hab' das Ende vom Erdungsdraht entsprechend abisoliert und ein bischen verzinnt.
...habt euch lieb !
[-] 1 Mitglied sagt Danke an wardenclyffe für diesen Beitrag:
  • leberwurst
Zitieren
#20
(17.12.2022, 09:21)wardenclyffe schrieb: Der Miracord ist ein durch und durch guter Dreher und wird völlig zu unrecht als "Rumpelspieler, Hausmannskost" abgetan.

Diesen Eindruck habe ich auch vom Dual 1019. Sieht mMn scheiße aus und hat bei mir immer einen "Will-ich-niemals-haben-Reflex" ausgelöst. Meistert seine Aufgabe allerdings bestens, auch wenn mann ihn im 45° Winkel aufstellt (Selbst getestet LOL ). Als der 1019 vom Entsorger an mir vorbeigetragen wurde, bekam ich Mitleid und habe ihn mitgenommen. Hat mich an eine englische Bulldogge erinnert: klein, hässlich und wenn man es vom Boden aufhebt hat man das Gefühl es wäre am Selbigen festgeschraubt. Alleine dieser kleine Teller wiegt schon 3,4Kg...
veni, vidi, violini - ich kam, ich sah, ich vergeigte es
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an Ralph für diesen Beitrag:
  • stephan1892, wardenclyffe, Tom, leberwurst, Caspar67
Zitieren
#21
Moin zusammen!

wardenclyffe schrieb: Du solltest dann einfach noch einen einfachen Draht als Masse zum Verstärker legen (packe ich Dir in die Kiste).

Messe doch vorher einmal durch, ob irgendwo dei Gehäusemasse auf den Schirm eines der Buchsen gelegt ist. Ansonsten brummt es!

Gruß Roland
Zitieren
#22
Atwardenclyffe

Moinsen Hi ,

DANKE DANKE!!!!
Conrad, besonders Du hast mein Weihnachtsfest gerettet und all Ihr anderen mit Eurer Hilfe/Tips auch Freunde Drinks Freunde .
 
Im nächsten Jahr muss ich mein restliches Geraffel werterhaltend und "erbfest" machen lassen.
2021 und 2022 waren für mich gesundheitlich und für den DUAL 701 sowie das AKAI GX-260D technisch nicht das "jeelbe vom Eiiii".

Nochmals DANKESCHÖN!!!!
Euch und Euren Lieben ein wunderbares Weihnachtsfest.

Gruß
Dirk [Bild: jester.gif]
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an leberwurst für diesen Beitrag:
  • Mosbach, charlymu, wardenclyffe
Zitieren
#23
…los, Fotos bitte wo der sich wieder drehende Elac drauf ist  Freunde
...habt euch lieb !
Zitieren
#24
[Bild: at.gif]wardenclyffe

Die Photos können erst morgen kommen. Ich war bei der heutigen Paketzustellung leider nicht zu Hause Flenne . Habe meinen Arbeitsvertrag bei meinem alten Arbeitgeber unterschrieben.
Die Ärzte haben mir erlaubt, wieder loszulegen.
Morgen um 15 Uhr kann ich mein "Schätzchen" von meiner örtlichen Poststelle abholen Dance3 . Bitte habt noch etwas Geduld Kaffee .

Gruß
Dirk Jester
Zitieren
#25
Hab ihn schnell abgeholt...
läuft wieder gut ..  Oldie

[Bild: IMGP0187.jpg]
i was born for Cola-Korn ...
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an elacos für diesen Beitrag:
  • leberwurst, Jörgi, rolilohse
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Revision eines PIONEER C-73 onlyurushi 0 909 16.04.2022, 12:23
Letzter Beitrag: onlyurushi
  Revision eines "generalüberholten" Revox B215 Tapedecks havox 7 2.987 22.11.2021, 21:36
Letzter Beitrag: havox
  Frage zur Automatik eines Sony PS-X 60 tender-t 10 2.869 06.09.2021, 19:45
Letzter Beitrag: tender-t
  Reanimationsversuch eines Sansui G-9700 not0815 11 3.799 20.04.2020, 20:45
Letzter Beitrag: Eidgenosse
  Rettung eines EPA 100 Tobifix 7 2.221 12.05.2019, 12:57
Letzter Beitrag: Bastelwut
  Reparatur eines Peakmeters RTW1206D dg2dbm 4 1.362 06.04.2019, 20:31
Letzter Beitrag: Gorm



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste