Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Yamaha und die leidige HCA-Schaltung....
#1
Guten abend.
Ich werde wohl in den nächsten Tagen einen defekten Yamaha AX-1070 zur Reparatur bekommen.
Wie wir ja wissen, ist in diesen Geräten die sogenannte "HCA"-Schaltung verbaut.

In den größeren Endstufen der MX-Serie, der MX-70/800 und der MX-1000, dannach in der MX-630 und MX-830 ist diese Schaltung diskret aufgebaut.

Für die anderen Geräte hat man sich bei R-Ohm einen integrierten Schaltkreis herstellen lassen, den BA 3122N.
Er wurde im AX-730, AX-930, der MX-1 und MX-2 und eben im AX-1050, AX-1070 und AX-1090 verbaut.
Das sind die Geräte, die ich selber auf dem Tisch hatte.
Leider sterben diese IC's bei Endstufencrashs fast immer mit.
Bis ca 2011 waren noch letzte Lagerbestände bei meinem Zulieferer vorhanden, jetzt ist das IC nirgendwo mehr zu bekommen.

Vor einiger Zeit habe ich mal aus Neugierde Tante Google gefragt und die sagte mir, es gäbe da eine Ersatzschaltung auf einer kleinen Platine.
Aus den USA, vermute ich, leider finde ich keine Bezugsquelle.

Hat hier eventuell jemand Erfahrung mit diesem IC bzw. der Ersatzschaltung?

Es wäre schade, diese schönen Geräte deswegen kaputtschreiben zu müssen.... Flenne
Zitieren
#2
https://www.ebay.com/itm/295095559264
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • Armin777, MiDeg
Zitieren
#3
Dankeschön, ich hatte gestern wohl Tomaten auf den Augen.
Erst mal sehen was dem Yamaha überhaupt fehlt....
Zitieren
#4
Die Ersatzschaltung von HCA ist TMS*

[Bild: EpJdhael.png]

*Time and Money Saver
Zitieren
#5
https://www.kleinanzeigen.de/s-anzeige/y...3-172-6066
Zitieren
#6
Von den Modellen AX-1050/1070/1090  hatte ich bisher schon hunderte auf dem Tisch (bis 2007 Yamaha-Vertragswerkstatt!), aber ich hatte noch nie ein defektes BA3122N, in all der Zeit nicht ein einziges. Selbst defekte Endstufen waren extrem selten. Die meisten Exemplare haben ganz andere Probleme...
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
Zitieren
#7
Ja, das stimmt schon, der letzte AX-1050 mit defekter BA 3122N ist schon bestimmt 10 Jahre her bei mir.
Danach kamen einige AX-1070 mit "harmlosen" Endstufendefekten.
Die machen ja meist mit dem Eingangswahlschalter Probleme.

Dafür hatte ich doch eine ganze Reihe AX-930 und AX-730 mit defekten BA 3122N als Folge von Endstufencrashs.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hifitohop für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#8
Hi zusammen,

seit kurzen habe ich eine Yamaha CX1/MX1 Kombination bei mir laufen. Mir ist aufgefallen, dass zwei Hersteller von Transistoren pro Kanal verbaut sind. Sanken und Toshiba. Hat das auch etwas mit der sogenannten HCA Schaltung zu tun? 

Auch hat die Endstufe eine Leistungsaufnahme von 440 Watt auf der Rückseite stehen. Ansonsten spricht aber alles für die deutsche Version, bzw. diese Version kann ich so in dem Service Manual nicht finden?! Gab es evtl. frühere und spätere Versionen der Endstufe?

Vielen Dank im voraus
Beste Grüße 
Niki
Zitieren
#9
Von welchem Hersteller die Transistoren stammen, ist irrelevant, so lange die Funktion gegeben ist.

Bin jetzt kein Yamaha-Experte, kann also zur konkreten Ausführung nichts sagen, aber die Leistungsangaben schwanken bei allen Herstellern je nach den nationalen Bestimmungen. Es ist nicht davon auszugehen, dass bspw. das deutsche Gerät mit einer 550W-Angabe mehr leistet, als das selbe Gerät mit einer 440W-Angabe.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Florida Boy für diesen Beitrag:
  • Niki1990
Zitieren
#10
Ab 4 Ohm Last wird die Endstufe -was die "Leistungsaufnahme betrifft- vierstellig werden. Zumindest auf dem Meßplatz.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • Niki1990
Zitieren
#11
In meinem Original-Service-Manual steht für die deutsche-Version (W-model) als max. Leistungsaufnahme 550 Watt. Du hast vermutlich das R-model (General Version) mit Spannungswähler über dem Netzkabel, dort steht 440 Watt. Es gab keine späteren oder früheren Versionen, üblicherweise werden solche Geräte in einmaliger Auflage produziert. Die Zeiträume, die häufig angegeben werden, sind die, zu denen das Gerät im Handel angeboten wurde. Die MX-1/MX-2 wurden im April 1993 gefertigt - in sieben verschiedenen Versionen.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • Niki1990
Zitieren
#12
An vier Ohm Last, gehen bereits >450W in die Lastwiderstände. Wink3 Hifi-Wiki schreibt max(!) ca. 1,6 KW, was dann wohl für 2 Ohm gilt.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • Niki1990
Zitieren
#13
Nee, korrekt muss das maximal 1.450 W heißen, denn das begrenzt letztlich die 6,3A Sicherung im Primärkreis. Ich habe es eben bei hifi-wiki schon geändert. Ich pflege diese Seite schließlich im Vintage-Hifi-Bereich.
Beste Grüße
Armin

gewerblicher Geraffelrestaurator - arbeitet seit 1969 in der Hifi-Branche
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • ted_am_see, Niki1990
Zitieren
#14
Hi Zusammen,

danke für die zahlreichen Antworten.
AtArmin:
Im Service Manual passt keine der Varianten zu meiner Endstufe.
Meine ist dann wohl unter dem Radar geflogen Smile

Das Typenschild von meiner:

[Bild: MX1-3.jpg]

Laut Service Manual gibt es diese (Keine 230Volt Variante mit angegeben 440Watt) nicht:


[Bild: MX1.jpg]


[Bild: MX1-2.jpg]
[Bild: MX1-1.jpg]

U..USA
C..Canadian
A..Australian
B..British
H..European
W..German
R..General

Mich würde nur interessieren welche Version ich da jetzt habe?! Smile Laut Anleitung liegt die maximale Eingangleistung bei 1950Watt. Ist dann wohl nur ganz, ganz kurz.

AtScope, hast Du bei der schon einmal die Leistung gemessen?

Beste Grüße und einen schönen Vatertag noch
Niki
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hitachi HCA-6500 Kondensatortausch und Netzanschluss wechseln! Telefunker 11 911 25.12.2023, 17:13
Letzter Beitrag: hf500
  Yamaha Input Selector VT148300 für Yamaha AX 870 Rüdi 36 22.613 14.06.2022, 18:56
Letzter Beitrag: nice2hear
  Einfachste (?) Schaltung nachvollziehen und zeigen wo man Signal abgreifen kann... Svennibenni 29 6.203 21.07.2020, 15:54
Letzter Beitrag: hyberman
  Parasound HCA 1200 MKII - Clipping? bde 11 3.618 08.07.2020, 17:52
Letzter Beitrag: Klangstrahler
  Parasound HCA-2200 MK2 scope 18 10.035 07.02.2020, 09:35
Letzter Beitrag: scope
  Parasound HCA-806 scope 0 1.989 17.08.2019, 18:20
Letzter Beitrag: scope



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste