Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Yamaha CDX-10 / CD Laufwerk startet CD nicht > bitte um sachdienliche Hinweise
#1
Hallo ins Forum,

nach längerer Zeit der Abwesenheit aus beruflichen und privaten Gründen möchte ich mich wieder mal mit der Reparatur eines hübschen HiFi Gerätes beschäftigen.

Es handelt sich um den CD-Spieler meines Papas.
  • Modell: Yamaha CDX-10.

Der Fehler sieht wie folgt aus:
  • Nach Einlegen der CD wird diese vom Motor nicht angetrieben.

Ich habe mir zum Zweck der Reparatur aus dem Internet die englischsprachige Reparaturanleitung organisiert. Hieran habe ich schon mal die Abläufe der Demontage studiert.

Bevor ich allerdings an das Reparieren des Gerätes gehe, möchte ich in der Runde kurz die Frage stellen, ob
  • es vorab Hinweise zur Fehlereingrenzung gibt und
  • was ich gegebenenfalls zusätzlich mit Blick auf die Reparatur berücksichtigen sollte.

Auch jetzt wieder vielen Dank für Eure Unterstützung in die Runde

Ciao und einen angenehmen Start ins Jahr 2024

 Der Radiohoerer aus SG
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Radiohoerer für diesen Beitrag:
  • scope
Zitieren
#2
Prüfe mal den Umschalter am Laufwerk, der beim ein und ausfahren der CD Schublade betätigt wird, auf seine saubere Kontaktgabe, die bei den Endanschlägen vorhanden sein muss, damit der Motor von der Elektronik Bestromt wird.
M.f.G.
harry
[-] 1 Mitglied sagt Danke an radioharry für diesen Beitrag:
  • Radiohoerer
Zitieren
#3
Das würde ein aufmerksamer Reparateur sofort hören, fühlen, oder an rudimentären Instrumenten. sehen Wink3..... Der Spindelmotor wird erst dann "bestromt", wenn ausreichend Laserlicht von einer CD , zurück in das System reflektiert wird.
Bei dieser Fehlerbeschreibung (sofern sie denn korrekt ist) kommt zuerst die Lasereinheit in Frage, und dann der ganze Kram, der damit zu tun hat.

Wenn man also außer dem Forum und einem Servicemanual lediglich einen Schraubendrehersatz und ein Multimeter zur Verfügung hat, kann man vielleicht den Laser  auf Verdacht auswechseln.
In Zahlen....28 €   Und wenn´s irgendwie geht, die Brücke nicht vergessen.
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • cola, klaus77, Casawelli, Radiohoerer
Zitieren
#4
Hallo

ich würde zunächst die Linse putzen.

Ansonsten:

Lasereinheit für einen YAMAHA / CDX-10 / 18,56 Euro

und wenn man schon dabei ist:

Antriebsriemen CD-Player, YAMAHA CDX-10, 27 mm / 12 Euro

Dieser Yamaha hat mir vom schlichten Design immer sehr gefallen.
Viel Erfolg bei der Reparatur.

Drinks
"Was denken Sie, passiert als nächstes?"
"Er repariert das Kabel?"
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HiFi für diesen Beitrag:
  • Radiohoerer
Zitieren
#5
Hallo & guten Abend ins Forum,

ich melde mich mit einigen Ergebnissen zurück.

1. Es ist nicht der Umschalter am Laufwerk > Idee von radioharry
2. Es ist nicht der Laser > Idee von scope & HiFi

Mittlerweile habe ich das Gerät und geöffnet -vorher natürlich das Servicemanual organisiert:


[Bild: 0.jpg]

  • Es zeigt sich, daß der CD-Teller nicht gehoben wird:

[Bild: 1.jpg]

[Bild: 2.jpg]

Wenn ich ihm manuell behilflich bin, klappt es:



[Bild: 3.jpg]
  • Zunächst wollte ich die komplette CD-Einheit gem. Servicemanual ausbauen.
  • Stieß allerdings auf einige Hindernisse, auf die ich später noch zu sprechen kommen werde.
  • Habe dann das Gerät wieder komplettiert und beim Anschließen hob sich auch der CD-Teller selbständig
  • Es konnten mehre CD abgespielt werden.
  • Nach ca. 1/2h ohne Betrieb ergibt sich der gleich Fehler womit ich wieder am Anfang bin.

Anbei vorab die wichtigen Bilder aus dem Service-Manual:


[Bild: Zwischenablage01.jpg]



[Bild: Zwischenablage02.jpg]


[Bild: Zwischenablage03.jpg]
Noch ein kurzer Blick ins Innere:

[Bild: 5.jpg]

[Bild: 6.jpg]


Nun zu meinen Fragen:
  • M. E. hebt ein Motor den CD-Teller
    Was ist wohl das Problem?
  • Vermutlich muß ich ja die CD-Einheit ausbauen.
    Hier kommen einige Verbindungen ist Spiel die gelöst werden müssen.
    Eine habe ich gelöst. Bei den anderen bin ich mir nicht sicher, ob das Steckverbindungen sind und wie die zu lösen sind
    Somit meine Frage, wie kriege ich die lose?

    Bilder hierzu:
[Bild: 4.jpg]

[Bild: 7.jpg]

[Bild: 8.jpg]
  • Jetzt kommt Ihr mit Eurem Rat

Auch jetzt wieder vielen Dank für Eure Unterstützung in die Runde

Ciao und einen angenehmen Abend

 Der Radiohoerer aus SG
Zitieren
#6
Bei dem Stecker CB421 müssen die U-Förmigen Bügel zur 1 hin leicht geöffnet werden.

Bei den anderen beiden nutze solch ein Werkzeug (Chip-Zieher) :

[Bild: 20240115-203212.jpg]

VG Werner
[-] 1 Mitglied sagt Danke an p.seller für diesen Beitrag:
  • Radiohoerer
Zitieren
#7
Das weiße Fachbandkabel mit der blauen Beschriftung kann man (möglichts gerade) einfach aus der schwarzen Buchse rausziehen.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Dude für diesen Beitrag:
  • Radiohoerer
Zitieren
#8
Laderiemen ist hinüber. Der ganze Klimbim kann drin bleiben, es muss kein Stecker gelöst werden und kein Laufwerk ausgebaut werden. Die Bridge mit dem Clamper kann abgeschraubt werden, die Schublade laut obenstehender Anleitung ausgebaut und die Abdeckung Nr. (3) im letzten Explosionsplan entriegelt, und zur Seite geschoben werden. Darunter befindet sich der Laderiemen.

gruß audiomatic
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an audiomatic für diesen Beitrag:
  • nice2hear, Radiohoerer
Zitieren
#9
das ist ein guter Hinweis, weil der Laderiemen nicht nur die Schublade raus/rein fährt, sondern dann auch die Mechanik "hochfährt" in die richtige Position.

Habe gerade nen DENON RCD-M33 CD-Receiver auf dem Tisch, mit selbem Symptom.
[Bild: DSC04117.jpg]
mit etwas Fingerunterstützung beim "CD-Lade schliessen" am Zahnrad vorne gehts...

hab mal in PT geordert..
[Bild: Bildschirmfoto-2024-01-16-um-12-13-45.png]
habe übrigens den "französischen" genommen. soll einer verstehen mit dem Versand.. bestimmt wg EU. Grin der "Italienische" hatte 5.99€ nach DE gekostet...
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an nice2hear für diesen Beitrag:
  • Radiohoerer
Zitieren
#10
Hallo & danke an alle Unterstützer,

der Laderiemen ist nun endlich gefunden (auf der Explosionszeichnung habe ich den nicht gesehen):

[Bild: 134-D3048-922-D-4-CBF-8-C8-F-B01-F03-B25051.jpg]

[Bild: 51-E9-E982-439-D-42-DD-8-E8-C-9-B72814-BD5-AD.jpg]

Der ist tatsächlich richtig altersschwach.

Ich werde einen neuen ordern und nachfolgend einbauen.

Meine Frage zu dem Riemen:

Neben den üblichen schwarzen Ausführungen:

wird bei www.nanocamp.de eine Ausführungen blauer Riemen aus Silikon ohne Naht angeboten:

Es wird mit folgendem geworben:

Unsere blauen Riemen sind aus Silikon ohne Naht endlos gefertigt. Sie reduzieren Schlupf, Abrieb und sind praktisch ohne Verschleiß. Das verwendete Lebensmittel-taugliche Silikon ist frei von Schadstoffen und ebenfalls in Deutschland produziert.
Dagegen erzeugen schwarze Butylriemen bereits mit der ersten Nutzung einen schwarzen Abrieb und lassen kontinuierlich in der Spannung nach. Bereits nach einigen Monaten sind diese deformiert und praktisch ohne Funktion. In Auktionsportalen und Shops werden diese Riemen dennoch angeboten, da sie billigst aus Fernost zu beziehen sind. In synthetischem Kautschuk aus solchen Quellen werden fast immer aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) nachgewiesen, dessen Verkauf sogar seit 2015 verboten ist.
  • Hat jemand Erfahrungen mit dieser Riemenart?
  • Taugen die was?
  • Soll ich besser diesen nehmen?

Auch jetzt wieder vielen Dank für Eure Unterstützung in die Runde.

Ciao und einen gelingenden Tag

 Der Radiohoerer aus SG
Zitieren
#11
Was da geschrieben wird ist absoluter bullshit. Daher würde ich da aus Prinzip schon nicht kaufen. Nicht eine der beschriebenen Eigenschaften hebt das Silikon über das schwarze Butyl. Weder hat man schwarzen Abrieb, noch lassen die Riemen nach Monaten nach, noch sind sie dann deformiert - wenn es eine gute Qualität ist. Schlechte Chinakracher mögen sich so verhalten. Da fällt die Auswahl nicht immer leicht. Aber die blauen Riemen haben auch keinen Qualitätsnachweis und werden wohl eher nicht in Deutschland/Europa hergestellt. Bauernfängerei. Ich würde eher darauf setzen, das es bestimmte Erfahrungen mit bestimmten Lieferquellen gibt...
Live long and prosper

Peter
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sankenpi für diesen Beitrag:
  • Radiohoerer
Zitieren
#12
Bei Webspareparts in PT hab ich den Riemen auch bestellt, ist auf dem Weg. Dauert von Portugal aber etwas.
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an nice2hear für diesen Beitrag:
  • Radiohoerer
Zitieren
#13
so, unter 8€, kostenfrei und schnell Versand, heute schon im Briefkasten. und passt (der da liegt ist der alte).

[Bild: DSC04118.jpg]
CD Schlitten wird jetzt sauber hochgezogen, Spindlemotor startet.
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an nice2hear für diesen Beitrag:
  • Radiohoerer
Zitieren
#14
Hallo ins Forum,

danke für alle sachdienlichen Hinweise.

Ich werden jetzt den Riemen bei www.webspareparts.eu bestellen.
Melde mich dann wieder mit dem Abschluß meines Vorhabens.

Schönes Wochenende & frohes Old Fidelity Frickeln

 Der Radiohoerer aus SG
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Radiohoerer für diesen Beitrag:
  • nice2hear
Zitieren
#15
Guten Abend ins Forum,

danke für alle sachdienlichen Hinweise.

An gestrigen Freitag ist der Riemen eingetroffen.
Auch wenn ich berufsbedingt schon ziemlich platt war, wollte ich es wissen.

Ja, es ist der Riemen.
Ja, ich habe ihn mit etwas Frickeln und Fingerspitzengefühl wie beschrieben eingebaut bekommen.

Es läuft. Nach nach ausführlichem Test.
Kann ich sagen: Und läuft - und läuft - und läuft.

Danke für die Tipps.

Jetzt werden ich mich an das nächste Projekt wagen ...

Schönes Wochenende & frohes Old Fidelity Frickeln

 Der Radiohoerer aus SG
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Radiohoerer für diesen Beitrag:
  • Forza SGE
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hinweise zu Arbeiten im Niederspannungsbereich onlyurushi 13 569 19.01.2024, 06:38
Letzter Beitrag: Spitzenwertanzeiger
  Yamaha CDX 593 erkennt manche CDs nicht GunsmithCatX 0 210 03.01.2024, 20:49
Letzter Beitrag: GunsmithCatX
  Sony CDP-228ESD - Laufwerk fährt wieder aus tzurby 10 897 04.12.2023, 15:36
Letzter Beitrag: Armin777
  Teac VRDS Neo Laufwerk Frank K. 0 304 10.11.2023, 21:50
Letzter Beitrag: Frank K.
  Yamaha RX-E410 geht nicht an / RX-E810 dksp 60 18.334 28.10.2023, 18:45
Letzter Beitrag: hf500
  Sansui b2101 / X-Balance Technik - bitte um Hilfe blueberryz 39 4.365 20.09.2023, 14:53
Letzter Beitrag: Roland_E



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste